> zur Übersicht Forum
16.08.2007, 21:13 von woodenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Hinterlassenschaften nach Auszug von Mietern
Hallo Forumler,

Ich bin Neu hier und praktisch noch ein Neuvermieter und es geht gleich richtig los:Ich bräuchte bitte ein paar Anregungen zu folgender Geschichte:
Wir haben ein kleines Häusle per mündlichem Mietvertrag vermietet. Die Mieter sind dann schon eingezogen und haben eine Einbauküche (gebraucht, Kaufpreis 200 Euro) in die Wohnung eingebaut. Die Mieter bekommen nach 3 Tagen einen Rappel und ziehen Hals über Kopf aus, hinterlassen den Schlüssel die Küche und weitere Gegenstände in dem Haus. Sie schicken uns ne SMS das Sie jetzt ausgezogen sind und das der Schlüssel in der Wohnung ist.
4 Wochen später, wir haben bereits neue Mieter in der Wohnung, kommen die alten Mieter und wollen Ihre Küche haben.
Blöderweise haben wir die Küche in der Wohnung belassen und den neuen Mietern gesagt Sie können damit machen was sie wollen. Diese haben sich gefreut und nutzen die Küche jetzt auch.
Die Rückforderung der Küche kam mit einem Schreiben von einem Anwalt, mit der "Bitte"" die Küche bis zum 25. ten rauszurücken, oder aber 500 Euro zu bezahlen (die Küche hat wie gesagt 200 Euro gekostet) und einer Rechnung für den Anwalt in höhe von 100 Euro.
Wie seht ihr hier die rechtliche Lage bezüglich der Rückgabe der Küche, mal völlig unabhängig von dem "nicht einzug" und dem "nicht Miete bezahlen".

Bitte um Resonanz
Vielen Dank
Alle 30 Antworten
17.08.2007, 15:29 von ettili
Profil ansehen
D.h. dass Rechtspfleger/Gericht sehr zurückhaltend mit der Vergabe der PKH geworden sind.

Heisst das, dass meine Chancen sehr gut stehen, wenn ich PKH beantrage und sie bewilligt wird???

Kann man sich dann schonmal freuen und die kritische Äusserung des RA "ich kann leider auch nicht sagen, wem der Richter glaubt und somit den Ausgang vorhersagen..." ignorieren?

17.08.2007, 13:24 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Danke ihr Beiden.

Ich finde es auch richtig dass da jetzt wirklich besser geprüft wird.

LG
17.08.2007, 13:21 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Johanni,

Zitat:
Nicht erst jetzt sondern schon immer


Ist wie Jutetuetschen schreibt:
Zitat:
Wird jetzt nicht besser geprüft (der Sachverhalt und ob eine Klage Aussicht auf Erfolg hat)und dann erst PZKH bewilligt oder gar abgewiesen ?


D.h. dass Rechtspfleger/Gericht sehr zurückhaltend mit der Vergabe der PKH geworden sind.
17.08.2007, 12:54 von johanni
Profil ansehen
Hallo Jutetütchen,

Zitat:
Wird jetzt nicht besser geprüft (der Sachverhalt und ob eine Klage Aussicht auf Erfolg hat)und dann erst PZKH bewilligt oder gar abgewiesen ?


Nicht erst jetzt sondern schon immer
Deshalb kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen, warum hier einige " Fachleute" immer meinen, dass der PKH-Antrag ein Selbstgänger ist

Johanni
17.08.2007, 12:48 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo ,

sorry wenn ich jetzt hier mal kurz vom eigentlichen Thema abweiche: wo jetzt gerade hier die Prozesskostenhilfe angesprochen wurde ..... so einfach ist ds doch jetzt auch nicht mehr meine ich gehört zu haben.

Wird jetzt nicht besser geprüft (der Sachverhalt und ob eine Klage Aussicht auf Erfolg hat)und dann erst PZKH bewilligt oder gar abgewiesen ?

LG
17.08.2007, 11:15 von cavalier
Profil ansehen
@andreasM

Zitat:
Außerdem scheint es hier dem User augenroll wohl nur um das Recht der Mieter zu gehen, was auch völlig richtig ist.


Wenn es Ihnen und Augen roll wirklich um das Recht der Mieter geht, müssen Sie und Augenroll hier schreiben.
http://www.mieterschutzbund-berlin.de/forum/

Aber Ihnen geht es ja in Wirklichkeit garnicht um das Recht der Mieter. Woher sollen die Mieter wissen, dass Sie die nach Ihrer Meinung nützlichen Tips hier schreiben?

Also schnell Ihre Tips umleiten.

Zitat:
durch die abgabe des schlüssels und der mitteilungs sms, hat der mieter sein recht an den gegenständen auf gegeben. er hätte dir mitteilen müssen das er die möbel noch abholt, du hättest sie genauso gut schon auf dem sperrmüll entsorgt haben können.


Irgentwo habe ich ein Referenzurtei in meinen Unterlagen, da steht, wenn der Schlüßel abgegeben wurde, kommt dies einem
Verzicht auf alle zurückgelassenen Gegenstände gleich.

Ich werde das Urteil mal raussuchen und wooden zukommen lassen !

Persönlich muss ich sagen, könnte mich dieses asoziale Pack kreuzweise. Nur schade, dass die vielleicht auch noch PKH bekommen....

Haben die Ex-Mieter den einen Nachweis, dass die Küche wirklich ihnen gehört ?
17.08.2007, 10:45 von JollyJumper
Profil ansehen
JUBEL JUBEL!

Da könnt ihr Trolle schön Pingpong miteinander spielen!
17.08.2007, 09:51 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Außerdem scheint es hier dem User augenroll


....Der Schein trügt (wenn es ein falscher Geldschein ist) ... Dagobert Duck

Siehst Du, Phili, jetzt hast Du auch Deinen eigenen Jubelperser.

Congratulations

17.08.2007, 09:43 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Achtung der User dunkelROOT ist ein Troll! Bitte nicht antworten und sich provozieren lassen!



Also ich lese ja nun schon eine ganz Zeit hier mit, aber da hat der User augenroll mal wieder richtig Recht. Außerdem scheint es hier dem User augenroll wohl nur um das Recht der Mieter zu gehen, was auch völlig richtig ist.

Andreas Mayer
17.08.2007, 09:35 von G_Lehmann
Profil ansehen
Zitat:
Achtung der User dunkelROOT ist ein Troll! Bitte nicht antworten und sich provozieren lassen!

Weitere Infos zu solchen Leuten siehe hier:

http://www.gigaherz.ch/755/


Föllig richtig ich sehe das auch so mit dem dunkelferunkel

euer
Gottfried der Lehmann
17.08.2007, 09:01 von Augenroll
Profil ansehen
Achtung der User dunkelROOT ist ein Troll! Bitte nicht antworten und sich provozieren lassen!

Weitere Infos zu solchen Leuten siehe hier:

http://www.gigaherz.ch/755/
Das ist wieder einmal typisch soziale Unterschicht, auch wenn das keiner hören will. Die haben nichts, können nichts und werden nie etwas haben! Kündigung per SMS, einfach ausgezogen und dann noch Foderungen stellen

Also damit die Aufwendungen für Dich nicht aus dem Ruder laufen, würde ich an Deiner Stelle Mitglied bei Haus & Grund werden. Ab diesem Zeitpunkt hast Du dann Rechtsberatung, welche keinen zusätzlichen Aufwand kostet. Das empfiehlt sich auch für die Zukunft mit Deinen neunen Mietern, denn man kann nie wissen was noch kommt.

dROOT
17.08.2007, 07:53 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo wooden,

kurzum - wer wass fordert muss m.E auch beweisen - hier den "Wert" der Küche

Zitat:
Die Küche haben wir denen bei Ebay besorgt. Leider ohne Quittung.


Schon länger her ??? Ansonsten ast Du ja vielleicht noch Glück und die Auktion ist noch bei "Mein Ebay" in Deinem Profil gespeichert und das Geld wurde ja mal an den Verkäufer überwiesen (Kontoauszug) Du schreibst ja ihr hättet die Küche besorgt !

Ja, auch bei der lieben Family ist man nicht wirklich sicher -immer auch hier alles per Vertrag (habe auch Family als Mieter - aber alles mit MV etc. - so wie bei jedem anderen Mieter auch und das funkioniert wunderbar in dem Moment sind es eben zwei verschiedene Paar Schuhe und da muss getrennt werden - ansonsten kann es passieren dass es Ärger gibt. Und meist ist das auch vorprogrammiert - auch hier gilt Verträge sind da damit man sich verträgt und auch Family als Mieter werden genauso behandelt und gleichgestellt wie die anderen mieter im Hause auch - alles andere wie gesagt nur meist Ärger)

Lilibeth:
Zitat:
mußt Du ihm deswegen gleich so agressiv gegen den Karren pissen??
..... das gegen die Karre pi..en hättest Du Dir ehrlich gesagt verkneifen können - was bitte ist das denn für ein Umgangston ? Hätte ich jetzt nicht von Dir gedacht -wirklich nicht. (Sorry, das musste ich los werden - geht ja gar nicht.)

LG

17.08.2007, 00:29 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Ja Ja und die Dummheit nimmt kein Ende,
Die vermeintlichen Mieter waren meine "Schwagersfamilie".
Die Küche haben wir denen bei Ebay besorgt. Leider ohne Quittung.
Und die haben die Rechte der 200 Euro Küche an meine Schwiegereltern abgetreten!!
Die sind dann zum Anwalt.
Das ist kein Witz.
Ja Ja und die Dummheit nimmt kein Ende.



wenn ich lese "schwagerfamilie" oder "schwiegereltern klagen" dann kommt mir die galle hoch.

das bestätigt wieder meine (selbst erlebte) theorie.
psychologie oder familientherapeut hin oder her; sobald familienmitglieder als "mieter" im spiel sind ist ärger vorprogrammiert.

man (der vm) macht zugeständnisse, man duldet; oftmals mehr als "fremde vermieter", gesetzgeber oder normale rücksichtnahme und gute erziehung als selbstverständlich ansehen würden.
letztendlich ist man dann der dumme und kann sich rumärgern oder zahlt sogar noch drauf.

ich persönlich hatte / habe den meisten ärger mit sogenannten familienmitgliedern.

wenn es um pflichten (bzw. deren nichterfüllung) geht schreit man ganz laut "aber doch nicht in der familie".

wenn es um rechte geht schreit man ganz laut "die familie hat mehr rechte als alle anderen im haus".

wenn es um "ich fordere obwohl es mir nicht zusteht" geht, meistens finanzieller natur, melden als erste familienmitglieder ansprüche an.

da hilft auch kein familientherapeut, das scheint in der natur der heutigen familien zu liegen; die ich will, ich nehmen, ohne rücksicht auf verluste-mentalität.

auf der strecke bleiben dann leute wie wooden, die altmodisch und naiv, eben wegen der familie und rücksicht auf selbige, nicht an die gesetze und ihr eigenes leben gedacht haben.

grüssle coba
16.08.2007, 23:19 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@lillibeth
@ wooden

es liegt mir fern jemand "runterzuputzen" oder "anzumachen". Wenn das so rüber kam, bitte ich um Entschuldigung !

Es ist aber heutzutage sehr fahrlässig einfache Regeln und dazu gehört nunmal mindestens ein schriftlichen MV mit Bonitätsprüfung, Kaution und korrekter Nebenkostenregelung ausser acht zu lassen.

Da muten 500 € + Anwalt als eine "sehr preiswerte Erfahrung" an, die sehr viel teurer hätte werden können.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie daraus lernen und es das nächste Mal anders bzw. besser machen !

Viel Glück !

MFG

16.08.2007, 23:01 von kathi2007
Profil ansehen
Bei ebay ersteigert man und bekommt für jedes Gebot eine Bestätigung. Wenn man gewonnen hat bekommt man eine mail mit der Summe die man zahlen muss. Auch bei Selbstabholung. Das reicht!! Auch gelöscht? Die Kündigungssms auch?? Sorry also.... irgendwann hat auch Dummheit, für die man ja nichts kann, Strafe verdient. Aber egal ........... ich sag nur Familientherapeuth, da bist du besser bedient
16.08.2007, 22:56 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Die Küche haben wir denen bei Ebay besorgt. Leider ohne Quittung.


Was soll das heißen ?

Das die Mieter die Küche garnicht bezahlt haben oder das sie garnicht nachweisen können, daß sie sie bezahlt haben ?

16.08.2007, 22:53 von kathi2007
Profil ansehen
sorry hättest du vielleicht von Anfang an sagen sollen, denn meiner Meinung nach gehört dann deine Fragestellung nicht hierher sondern zu einem Psychologen, der sich mit Familiensachen auskennt. Zum Glück komm ich aus ner Familie in der man noch redet, denn dein Problem ist nicht die Ursache, sondern nur der Auslöser
16.08.2007, 22:47 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Ich steh auch zu meinem Wort.


Das Problem bei mündlichen Verträgen oder Vereinbarungen ist, je mehr Zeit verstreicht, desto unterschiedlicher sind die Worte, an die die einzelnen Parteien sich erinnern.

16.08.2007, 22:44 von wooden
Profil ansehen
Ja Ja und die Dummheit nimmt kein Ende,
Die vermeintlichen Mieter waren meine "Schwagersfamilie".
Die Küche haben wir denen bei Ebay besorgt. Leider ohne Quittung.
Und die haben die Rechte der 200 Euro Küche an meine Schwiegereltern abgetreten!!
Die sind dann zum Anwalt.
Das ist kein Witz.
Ja Ja und die Dummheit nimmt kein Ende.

16.08.2007, 22:42 von kathi2007
Profil ansehen
@ cmax:
mir wird auch schlecht wenn ich mündlicher MV höre, aber vielleicht hat wooden ja einfach bisher das Glück gehabt nur gute Erfahrungen gemacht zu haben. Ich steh auch zu meinem Wort. Erst schlechte Erfahrungen lassen einen vorsichtig werden. Meine Eltern haben auch 30 Jahre lang ohne grössere Probleme vermietet und die Wohnungen immer in einem einwandfreien Zustand zurückbekommen und auch nie sowas wie Kaution verlangt. Dann kam einer der nach nur einem Jahr eine Wohnung so zugesaut hat, dass es nimmer normal war. Danach ändert sich LEIDER die Einstellung gegenüber Mietern erheblich. Finde ich sehr bedauerlich. Mir wäre es auch lieber nur mit naivitätsfördernden Mitmenschen zu tun zu haben, is aber nicht
16.08.2007, 22:34 von Mortinghale
Profil ansehen
Für die Zeit bis zur Neuvermietung schulden die alten Mieter die Miete bzw. eine gleich hohe Entschädigung.

Damit dürften die 200 € durch Verrechnung schon erledigt sein.
Wenn sie allerdings zahlen, können sie auch die Küche wiederhaben.

Anwalt dürfen sie selber bezahlen, da Du nicht in irgendeiner Art von Verzug warst.

16.08.2007, 22:32 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Sorry, aber wenn ich mündlicher Mietvertrag höre, wird mir schlecht.

Wissen Sie überhaupt dass nach §§ 535 BGB ein mündl. MV bedeutet, dass alle NK/BK (Neben/Betriebskosten) Sache des Vermieters sind. Sind Sie noch zu retten ???

Das kann in einigen Jahren 4 bis 5 - stellige Summen Kosten, die der VM zu tragen hat.

Seien sie froh, dass die Mieter gegangen sind. So naiv wie sie sind ........

Sie haben sogar noch Glück gehabt, nicht zu fassen....

MFG



klare Sache, es war ein Fehler !!!

mußt Du ihm deswegen gleich so agressiv gegen den Karren pissen??

hallooo ????

nicht zu fassen

WOODEN lass dich nicht abschrecken, die meisten hier sind freundlich !!
16.08.2007, 22:28 von CMAX_65
Profil ansehen
Sorry, aber wenn ich mündlicher Mietvertrag höre, wird mir schlecht.

Wissen Sie überhaupt dass nach §§ 535 BGB ein mündl. MV bedeutet, dass alle NK/BK (Neben/Betriebskosten) Sache des Vermieters sind. Sind Sie noch zu retten ???

Das kann in einigen Jahren 4 bis 5 - stellige Summen Kosten, die der VM zu tragen hat.

Seien sie froh, dass die Mieter gegangen sind. So naiv wie sie sind ........

Sie haben sogar noch Glück gehabt, nicht zu fassen....

MFG
16.08.2007, 22:16 von kathi2007
Profil ansehen
ja schon klar, lesen kann ich auch aber womit ist die Forderung nach 500€ gerechtfertigt. Das müssen die ja beweisen, wieviel die gekostet hat. Es ist da bei euch so ziemlich alles schief gelaufen was schieflaufen kann:
1. mündlicher Mietvertrag
2. Fristlose Kündigung per sms mit hinterlassen einer 200€ Küche(also manchmal frag ich mich wo wir denn leben, hatten auch schonmal Wohnungsanfragen per sms: hätte Interesse an Ihrer Wohnung, bitte rufen Sie mich zurück........ja Hallo!!! Es gibt Dinge die gehen mit sms gar nicht!!!! )
3. Deine Akzeptanz der Kündigung
4. Weitervermietung der Wohnung
Das sind alles Sachen, die gut gehen können wenn man mit vernünftigen Leuten zu tun hat. Als Mieter würde ich mir sagen, cool VM hat Kündigung akzeptiert, besteht nicht auf den 3MM, dafür lass ich ihm meine Superküche. Dann gibt es aber eben solche, die meinen das sei selbstverständlich gewesen von deiner Seite aus und die dann noch den Rest rausholen wollen. Nicht schön. Haben die bevor sie den RA konsultiert haben, wenigstens mal schriftlich, wenigstens per sms :-) nachgefragt ob sie ihre Küche wiederbekommen könnten?
Hoffe übrigens du hast wenigstens die Kündigungssms aufgehoben???
(Ist sowas überhaupt rechtlich gültig?? Sind ja hier nicht in Saudi wo man nur dreimal schreiben muss: ich lasse mich von dir scheiden, und schon ist man die Alte los )
16.08.2007, 22:07 von buba
Profil ansehen
Zitat:
Sie schicken uns ne SMS das Sie jetzt ausgezogen sind und das der Schlüssel in der Wohnung ist.


sms scheint in große mode ghekommen zu sein. ich hoffe du hast diese noch gespeichert.
meine meinung: durch die abgabe des schlüssels und der mitteilungs sms, hat der mieter sein recht an den gegenständen auf gegeben. er hätte dir mitteilen müssen das er die möbel noch abholt, du hättest sie genauso gut schon auf dem sperrmüll entsorgt haben können.
16.08.2007, 22:02 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Wir haben ein kleines Häusle per mündlichem Mietvertrag vermietet


Sowas sollte man nicht machen !!!!

Gutheit ist Dummheit !!!

Da wirst Du dir wohl einen Anwalt nehmen müssen . Warscheinlich wirst Du beweisen müssen das diese das Häusle gemietet haben. Ohne Mietvertrag ???

Zitat:
Blöderweise haben wir die Küche in der Wohnung belassen und den neuen Mietern gesagt Sie können damit machen was sie wollen.


So einfach sollte man es sich nicht machen. Leider hast Du meiner Meinung nach kein Recht diese Küche zu
behalten erst Recht nicht diese den neuen Mietern zu überlassen.

Du hättest denen schriftlich mitteilen müssen mit einer festgesetzen Frist diese Küche aus dem Haus zu entfernen.
Da Du sonst diese kostenpflichtig entsorgen läßt.

Leider sind mit solchen unangenehmen Menschen auch Kosten verbunden die ganau so unangenehm sind. Nicht selten bleibt der Vermieter darauf sitzen !!!

16.08.2007, 21:53 von wooden
Profil ansehen
Danke für die Antwort Kathi2007,
allerdings wollen die nicht nur 200 sondern 500.
Die 200 dachten wir schon an den Anwalt als Gegenvorschlag zu bieten.
...
16.08.2007, 21:43 von kathi2007
Profil ansehen
Uffa,
find ich ne ganz schwierige Sache. Die zurückgetretenen Mieter würden dir rein theoretisch noch drei MM schulden, da auch ein mündlicher Vertrag gilt (aber bitte mach das nieeee wieder). Das ist jedoch schwierig zu fordern, denn es sind ja neue Mieter drin. Die alten könnten also gar nicht mehr einziehn, selbst wenn sie wollten. Haben sie dich vorher mal wegen der Küche um Zahlung gebeten oder kam da nichts. Wenn nichts kam, würde ich die 200€ für die Küche zahlen, aber nicht den Anwalt. Es müsste sich auch irgendwie beweisen lassen, wieviel die Küche gekostet hat. Also ich würde wie gesagt so verfahren wie oben, oder auch Anwalt einschalten, aber das geht dann aus wie das Hornberger Schießen und das bei ner Streitsumme, die es nicht wert ist. Da beisst sich die Maus in den Schwanz. Zahl die 200€ und dann is vielleicht gut
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter