> zur Übersicht Forum
14.02.2011, 21:18 von 1vermieter1Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Heizkostenabrechnung
Hallo zusammen, wir haben 3 WE.
Eine WP erzeugt Energie für Brauchwasser und Heizung. In jeder WE ist ein Wärmemengezähler für eine Bodenheizung und jeweils eine Wasseruhr für Kalt und Warmwasser.
Ich suche ein rechtsicheres Berechnugsprogramm für eine Heizkosten-berechnung oder Verwaltung nach §9 der Heizkostenverordnung.

Die quickimmobilie 2011 hat diese Eingabemöglichkeit nicht. Rücksprache mit der Hotline war ohne Erfolg.
WISO Hausverwalter ist für meine Begriffe Kompliziert (ohne Struktur).

Für eure Anregungen vielen Dank im Voraus, Alex
Alle 6 Antworten
07.10.2011, 16:50 von 1vermieter1
Profil ansehen
Hi siwilla, versuche es unter www.eddi24.de. Bei Rückfragen ist die Hotline auskunftfreudig und hilft gerne weiter.

Viel Spaß
07.10.2011, 10:12 von siwilla
Profil ansehen
Hallo Leidensgenossen!
Ich verzweifle auch gerade am Programm WISO Hausverwalter!
Hat jemand einen Tipp für ein unkomlizierteres Verwaltungsprogramm, was auch mit Wärmepumpe und diversen Zählern fertig wird?
Danke!
Silvia
07.10.2011, 09:54 von siwilla
Profil ansehen
Zitat:
Original geschrieben von 1vermieter1
Hallo zusammen, wir haben 3 WE.
Eine WP erzeugt Energie für Brauchwasser und Heizung. In jeder WE ist ein Wärmemengezähler für eine Bodenheizung und jeweils eine Wasseruhr für Kalt und Warmwasser.
Ich suche ein rechtsicheres Berechnugsprogramm für eine Heizkosten-berechnung oder Verwaltung nach §9 der Heizkostenverordnung.

Die quickimmobilie 2011 hat diese Eingabemöglichkeit nicht. Rücksprache mit der Hotline war ohne Erfolg.
WISO Hausverwalter ist für meine Begriffe Kompliziert (ohne Struktur).

Für eure Anregungen vielen Dank im Voraus, Alex
16.02.2011, 15:36 von Gilhorn
Profil ansehen
Hallo,
leider habe ich das besagte Programm nicht, deshalb kann ich es nicht ausprobieren. Folgende Vorschläge habe ich:


Beispiel 1: Eingabe des verbrauchten Brennstoffes laut Programmabfrage in m^3, l, kg oder ähnlich.

Als Wert wird für den Brennstoffverbrauch wird der Zahlenwert des Energieverbrauches der Wärmepumpe für den Zeitraum in kWh eingeben.
Der Heizwert ist dann 1 kWh je kWh, also Zahlenwert = 1. Dann ist in der Berechnung der Zahlenwert des Brennstoffverbrauches für Warmwasser gleich dem Zahlenwert der berechneten Wärmemenge für Warmwasser.


Beispiel 2: Eingabe des verbrauchten Brennstoffes laut Programmabfrage in kWh (kann bei Gas möglich sein, wenn auf der Gasrechnung der Energieinhalt der gelieferten Gasmenge in kWh angegeben ist).

Als Wert für den Brennstoffverbrauch wird dann schon nach der Energiemenge in kWh abgefragt, was auch hier dem Energieverbrauch der Wärmepumpe in kWh entspricht.Ein Heizwert braucht dann nicht mehr angeben werden. Falls das Programm unbedingt eine Angabe haben will, dann wieder den Zahlenwert 1 eingeben. Der Brennstoffverbrauch für Warmwasser wird dann direkt in kWh angeben und ist gleich dem Zahlenwert der berechneten Wärmemenge in kWh für Warmwasser.


Achtung: Die Kosten für den Betrieb der Wärmepumpe aus der Stromrechnung könnte man als Brennstoffkosten einsetzen oder als Betriebsstrom der Heizungsanlage unter Zusatzkosten. Für die Berechnung ist es egal, da die Gesamtkosten aufgeteilt werden. Es könnte allerdings sein, dass das Programm den Wert 0 unter Brennstoffkosten ablehnt, dann die Stromkosten unter Brennstoffkosten eingeben und der Betriebsstrom ist = 0.

Es kann sein, dass die Einheiten im Ausdruck bei Beispiel 1 korrigiert werden müssen. Wenn dort z.B. m^3 steht, muss diese Einheit in KWh geändert werden und die Einheit des Heizwertes in kWh/kWh.

Um die Heizkostenabrechnung für die Mieter nachvollziehbar zu machen, sollte der Rechengang erläutert werden, damit die Abrechnung rechtssicher wird (eventuell Zusatzblatt).

Ich hoffe, dass es funktioniert. Leider hinken eben die Berechnungsprogramme und auch die Heizkostenverordnung mind. 10 Jahre hinter dem Stand der Technik hinterher.
15.02.2011, 19:56 von 1vermieter1
Profil ansehen
Hallo Gilhorn, nach §9 der Heizkostenverordnung ist der Heizwert des verbrauchten Brennstoffes (Hi) in Kilowattstunden (kWh) je Liter (l), Kubikmeter (m³), Kilogramm (kg) oder Schüttraummeter (SRm) in der Berechnungsformel anzugeben.

Welche Angaben müssen bei einer WP angegeben werden, da weder feste noch flüssige Brennstoffe zum Einsatz kommen?

Hierzu fehlt in dem Programm die Eingabemöglichkeit. Die WP hat laut Abrechnung der Stadtwerke einen Gesamtstromverbrauch von einem Betrag x€.
Einen Heizwert wie für die Formel verlangt wird hat die WP nicht. Vieleicht könntest du mir einen Tipp geben, wie du die Abrechnung machst.? Danke im Voraus.
15.02.2011, 16:01 von Gilhorn
Profil ansehen
Hallo,

ich erledige grundsätzlich alles mit einer Tabellenkalkulation. Mich würde aber schon interessieren, welche Werte man in dem Programm nicht eingeben kann? Danke.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter