> zur Übersicht Forum
25.03.2007, 21:30 von michael1410Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Hausverwaltungsprogramm
Hallo wer kann mir einen Tipp geben für ein Hausverwaltungsprogramm Habe ein Haus 14 WE 3 Geschäftsräume
Danke im Voraus

Michael
Alle 10 Antworten
29.03.2007, 15:21 von ChristophL
Profil ansehen
Bei den meisten Programm muss man auch immer regelmäßig Updates beziehen, dass wird dann richtig teuer.

Gruß Christoph
27.03.2007, 23:05 von Rita
Profil ansehen
Ich bin gerade wegen Mischnutzung/Problemen beim Mwst-Ausweis/etc. etc. immer wieder zu "meinen" Tabellen zurückgekehrt - eben weil sich da die Standardprogramme immer wieder "bockig" stellen bzw. viel zu unflexibel sind.

I.Ü. kann durchaus auch eine selbstgestrickte BK-Abrechnung professionell und übersichtlich aussehen

sidomo > 1590 Euro bzw. selbst bei ./. 75% 397 Euro zzgl.Mwst (seltsame Preis-Gestaltung) nur für das Grundmodul finde ich ehrlich gesagt nicht sehr preiswert - zumal ich bisher bestens ohne zurecht komme.
27.03.2007, 18:33 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

bin grundsätzlich auch der Meinung, dass bei relativ kleinen Einheiten eine Tabellenkalkulation eingesetzt werden könnte. Ob dies bei einer gemischt genutzten Immobilie mit 14 WE und 3 Gewerben allerdings noch sinnvoll ist?

Empfehle ansonsten
http://www.sidomo.de/index.php
Sehr flexibel und bzgl. Preis/Leistung absolut weit mehr als im grünen Bereich.

Gruß
also das muss ich mal eine Anmekrung vornehmen:

Wenn man mehrer größerer Einheiten vermietet, dann kann man dies zwar mit Excel erledigen, aber dies ist nicht professionell. Schließlich soll der Mieter eine Abrechnung erhalten, welche auch vor Gericht besteht. Und außerdem, wenn ich schon mehrer Einheiten haben, dann werden wohl die paar EURO für eine ordentliche Software auch vorhanden sein. Also ich nutze diese Software von Intex und arbeite damit mehr als zufrieden auf allen iMac Computern. Und meine Mieter danken es mir, da die Abrechnungen klar strukturiert sind. Dies hat übrigens auch ein Gerichtsurteil zu meinen Gunsten bestätigt

dunkelROOT
27.03.2007, 11:00 von Anita
Profil ansehen
Zitat:
Nachdem ich mir letztes Jahr für die Buchhaltung/Verbuchung mal wieder 2-3 Programme näher angeschaut habe, bin ich doch wieder beim guten alten Excel geblieben.


Ich kann mich Rita nur anschließen.
Die 1. Einrichtung der Tabellen nimmt zwar einige Zeit in Anspruch aber die braucht man auch um sich in ein Programm einzuarbeiten bzw. es einzurichten.

Gruß Anita
Für die Abrechnungen würde ich ebenfalls Exel empfehlen.

Gruß Christoph
26.03.2007, 17:27 von stevemcross
Profil ansehen
Hallo,

ich würde mir da kein großartiges und teures Programm anschaffen. Für kleinere Einheiten reicht z.B. Quicken oder ein anderes Buchungsprogramm und zur Abrechnung Excel.

Oder?

Gruss

SteveMcRoss

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter