> zur Übersicht Forum
26.01.2007, 19:27 von stern_ffmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Hausverwaltung übernehmen?
Hallo und Guten Abend,

ich hoffe die hier Anwesenden können mir helfen?

Ich bin Mieterin in 2 Mehrfamilienhäusern (20 Parteien) und verstehe mich mit meiner Vermieterin sehr gut. Wir haben gutes Vertrauensverhältnis und sie ist nun an mich herangetreten und hat gefragt, ob ich für sie (über 80) die Hausverwaltung übernehmen könnte.

Soweit ich mich habe schlau machen können, betrifft dies dann wohl nur die Verwaltung der Wohnungen sprich
- Vermietung
- Umlagenabrechnung
- Handwerker bei Mängel
- Heizöl bestellung
und div andere Kleinigkeiten.

Wäre dem so, oder käme da noch mehr auf mich zu?
Wenn ja, was viele da noch drunter?

Schon mal herzlichen Dank
Alle 14 Antworten
31.01.2007, 08:21 von Augenroll
Profil ansehen
Die jetzige Vermieterin ist schon über 80 Jahr alt!

Was ist bei einem Erbfall geplant?
30.01.2007, 22:13 von fph9999
Profil ansehen
Abgesehen von emotionalen Problem...
...eine Hausverwaltung macht Arbeit. Was würdest Du denn für die Tätigkeit verlangen? Oder anders herum, hole Dir Angebote von Fremdfirmen ein und teile die Kosten durch einen gescheiten Stundensatz, dann weißt Du ungefähr, was für Arbeit auf Dich zukommt.
29.01.2007, 11:48 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
29.01.2007, 07:25 von Augenroll
Profil ansehen
@stern_ffm:

Bitte bedenke, dass Du zwischen den "Fronten" aufgerieben werden kannst. Ein Nachteil ist, dass Du mit im Haus wohnst. Auch trotz längjähriger Freundschaft werden sich wohl die Beziehungen zwischen Dir und der Eignetümerin bzw. den anderen Mietern verändern.

Und dann noch nebenberuflich, ich denke leider, Dein neues Hobby wird Dich "auffressen".
28.01.2007, 23:30 von Karin
Profil ansehen
Hallo cavalier,

auch ich habe mit Hausverwaltungen gesprochen, die nicht bereit waren Maklertätigkeiten zu übernehmen. Ich habe jetzt aber eine Verwaltung gefunden, die auch diese Arbeiten übernimmt, und zwar läuft das dann so, daß ich die Inserate in der Zeitung zu bezahlen habe und € 100,-- für das Ausfertigen der Mietverträge.

Leider sind die Mieter kaum noch bereit Kosten für Makler zu tragen und somit sind natürlich auch die Hausverwaltungen gefordert diese Arbeiten zu übernehmen, wenn sie neue Objekte in Verwaltung nehmen wollen.

Für mich selber wird diese passive Rolle am Anfang auch noch ungewohnt sein, aber ich denke für meine Nerven ist es allemal besser so.

Gruß Karin
28.01.2007, 10:45 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Für mich steht jetzt jedenfalls fest, daß ich in Zukunft die vorderste Front verlassen werde und mir selber eine Hausverwaltung nehme - ist schließlich steuerlich absetzbar.

Das ist m.E. garnicht so einfach.

Bei mir vor Ort ist es so, dass ich bei einigen Anfragen bei Hausverwalten die Erfahrung gemacht habe, dass man gerne die Aufgaben wie Mieteinnahmen buchen, Nebenkosten-Abrechnung und die weiteren schriftlichen Aufgaben übernehmen will. Wenn es aber an die Vermietung und die anderen von MarieP beschrieben Aufgaben geht, bin ich bis jetzt nur auf Ablehnung der Anbieter gestoßen.
28.01.2007, 09:17 von stern_ffm
Profil ansehen
@ marie
danke für die vielen infos und auch den hinweis am ende ;o)

euch beiden anderen auch ein liebes dankeschön.....

ich werde mir das wirklich noch mal durch den kopf gehen lassen, weil deine ausführungen karin sind nicht von der hand zu weisen....

sommer - genau so ist es...ich würde ihr gerne helfen, da sie wirklich liebe nette frau ist, bei der man auch mal probleme ansprechen kann und sie einem immer hilfreich zur seite steht, aber wie gesagt; die anderen argumente sind nicht von der hand zu weisen...

vielleicht werde ich ihr den vorschlag mit einer externen hausverwaltung machen und das angebot, ihr bei der suche behilflich zu sein.

nochmals DANKE und allen einen schönen sonntag
27.01.2007, 23:19 von Karin
Profil ansehen
Hallo stern_ffm,

gerade die vielen "Kleinigkeiten" bei der Hausverwaltung summieren sich gewaltig, was ich in 20 Jahren eigener Verwaltung meiner Mietwohnungen bemerkt habe. Da Du zudem auch noch mittendrin im Geschehen bist, d.h. mit den Mietern Tür an Tür lebst, dürfte alles nicht gerade leichter machen.

Ich selber habe das auch alles mitgemacht: Ich wohnte sehr viele Jahre mit im Mietobjekt und habe die Verwaltung alleine erledigt sowie zusammen mit meinem Mann auch noch die Hausmeistertätigkeiten. Es war schon sehr nervig, wenn dann die Mieter zur Unzeit bei einem geklingelt haben und teilweise mit irgendwelchen Nichtigkeiten einem behelligt haben.

Nachdem wir vor fast 6 Jahren unser Einfamilienhaus bezogen haben und seitdem am anderen Ende der Stadt wohnen ist es zwar ruhiger geworden, da zumindest die Hausmeistertätigkeiten fremdvergeben sind, aber ich immer noch die Verwaltertätigkeit erledige.

Mir kommt es jetzt jedenfalls so vor, daß vieles immer nerviger wird, da die Mieter teilweise aufgestachelt sind vom Mieterverein oder den Medien. Bei den letzten 3 Wohnungsabnahmen hatte ich es zudem auch noch mit aggressiven Mietern zu tun.

Für mich steht jetzt jedenfalls fest, daß ich in Zukunft die vorderste Front verlassen werde und mir selber eine Hausverwaltung nehme - ist schließlich steuerlich absetzbar.

Warum und für was soll ich mich noch nerven lassen ?

Gruß Karin
27.01.2007, 21:56 von Sommer
Profil ansehen
Hmm, also gerade WENN Du Dich sowohl mit den anderen Mietern als auch der Vermieterin gut verstehst dann würde ich höflich aber bestimmt ablehnen.

Das ist eine ganz blöde Lage - selber Mieterin im Hause zu sein UND dann noch Verwalterin. Du wirst da erbarmungslos aufgerieben...kann ich nur abraten. Da sollte jemand neutraleres machen...

S.
27.01.2007, 21:12 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Es kommt auf die vertraglichen Vereinbarungen an.

Beispielhafte Aufführung:

Mieterbetreuung

Entgegennahme von Hinweisen und Problemen zum Haus bzw. zur Wohnung
Schlichtung und Vermittlung bei Streitigkeiten zwischen den Mietern
Durchsetzung der Hausordnung
Kündigung und Räumung der Wohnung bei anhaltendem Zahlungsverzug oder anderen Vertragverletzungen
Übergabe der Wohnung an neue Mieter
Rücknahme der Wohnung vom Mieter und Sicherstellung des vertragsgemäßen Zustandes der Mieträume
Behörden
Selbständige Bearbeitung rechtlicher Vorgänge unter Berücksichtigung erforderlicher Formen und verbindlicher Fristen
Versorger und Dienstleister
Angebotsprüfung und Auftragsvergabe
Überprüfung vertragsgemäßer Leistungserbringung und Abnahme
Überprüfung und ggf. Korrektur bestehender Versorgungsverträge zur Minimierung der Betriebskosten
Abschluss von Verträgen, Kündigungen und Abgaben anderer Willenserklärungen im Namen der Objekteigentümer
Wahrnehmung von Terminen
Überwachung der regelmäßigen Wartung und Kontrolle technischer Anlagen und Einrichtungen (z.B. Heizung, Fahrstuhl, Brunnen oder Stellplätze in Tiefgaragen)
Beaufsichtigung der Pflege und Reinigung der Gemeinschaftsflächen im Gebäude sowie der Außenanlagen

2. Buchhaltung
Überwachung von Mieteingängen
Überwachung termingerechter Mietzahlungseingänge
Kontrolle der Zahlungseingänge bzgl. der korrekten Miethöhe (insbes. bei mietvertraglich vereinbarten Staffelmieten)
Mahnungen
Durchführung des kaufmännischen Mahnwesens
Durchführung des gerichtlichen Mahnverfahrens (nach Absprache mit dem Eigentümer)
Aufbereitung und Abgabe des Vorganges an einen Rechtsanwalt (nur nach vorheriger Absprache mit dem Eigentümer)
Zahlungsverkehr
Überprüfung aller eingehenden Rechnungen und Belege auf sachliche und rechnerische Richtigkeit
Bezahlung fälliger Verbindlichkeiten bei Versorgern und Behörden
Benachrichtigung des Eigentümers bei Liquiditätsschwierigkeiten
Überweisung der monatlichen Überschüsse an den Eigentümer
Betriebskostenabrechnungen
Umlage der auf das Objekt anfallenden und umlagefähigen Lasten und Abgaben auf die Mietparteien
Anpassung der Vorauszahlungen des Mieters innerhalb des laufenden Kalenderjahres
Abrechungen für den Eigentümer
regelmäßige Datenaufbereitung, -zusammenstellung und Zusammenfassung für den Eigentümer

3. Sicherstellung der Mieterträge
Vermietung
Beratung des Eigentümers bezüglich der Miethöhe
Werbeaktivitäten für freie Wohnungen
z.B. Zeitungsannoncen, Internetanzeigen, Vermietungsschilder und –planen, Versand von Kurzexposés
freie oder frei werdende Einheiten werden automatisch Mietinteressenten angeboten -je nach Wunsch: per Post, Telefon, Fax oder eMail.
automatische Weitergabe an Makler nach vorheriger Absprache mit dem Eigentümer
Prüfung und Auswahl der Mietinteressenten
Erstellung und Abschluss von Mietverträgen
Mietenanpassung
Durchführung von Mieterhöhungen entspre-chend rechtlicher Vorschriften unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gegebenheiten
----------------------

Du darfst deine Haftung nicht außer Acht lassen.
Bei dem Job hört die Freundschaft auf.
27.01.2007, 19:51 von ChristophL
Profil ansehen
Zu Techem sage ich nichts mehr, ich habe nur Probleme mit denen gehabt. Jetzt habe ich denen gekündigt und mache alles lieber selbst. Das geht schneller und billiger ist das sowiso.

Natürlich stelle ich das auch in Rechnung, aber ich nehme halt 15% weniger als Techem und meine Mieter freut es.

Gruß Christoph
27.01.2007, 10:46 von stern_ffm
Profil ansehen
danke Ihr Beiden

Die Abrechnung läuft über die Techem, damit dürfte ich keine Schwierigkeiten haben - hoffe ich mal.

Meine Nachbarn sind, bis auf eine Mieterin, alle sehr nett und wir kennen uns schon seit Jahren (ich wohne da schon 12 Jahre.

Was kommen denn evtl. noch für andere Dinge auf mich zu?
Liege ich denn mit meinen Vermutungen richtig, oder sind noch andere Aufgaben von nöten?

Da ich dies wenn nur nebenberuflich mache, würde ich mich gerne VORHER informieren.

Sonst keiner was dazu zu sagen???
26.01.2007, 20:05 von ChristophL
Profil ansehen
Evtl. Wärmekostenabrechnungen erstellen, wenn damit kein Unternehmen beauftragt ist.

Führung von Mietkonten??

Und Du bist der Ansprechpartner für alle, damit auch der Meker-und Kummerkasten.

Gruß Christoph
26.01.2007, 19:55 von Anita
Profil ansehen
Hallo stern_ffm,

Zitat:
Soweit ich mich habe schlau machen können, betrifft dies dann wohl nur die Verwaltung der Wohnungen sprich
- Vermietung
- Umlagenabrechnung
- Handwerker bei Mängel
- Heizöl bestellung
und div andere Kleinigkeiten.


Ich will Dir die Sache ja nicht vermiesen. Aber sei dir darüber im Klaren das DU der Prellbock sein wirst.

Viel Glück und ein hoffentlich dickes Fell!

Gruß Anita

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter