> zur Übersicht Forum
20.08.2007, 08:46 von micka66Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Hausmeister
Hallo alle zusammen,

hab mal ne Frage:

Wenn man als Vermieter einen Mieter hat, der auch Hausmeistertätigkeiten übernehmen soll, kann man das direkt im Mietvertrag vereinbaren und dann mit der Miete verechnen/die Miete mindern, oder muss/sollte man das in einem separaten Vertrag über ein Beschäftigungsverhältnis z.B. als Minijobber regeln?
Und löst das dann in jedem Fall SV-Beiträge an die Knappschaft aus??

Gruß micka66
Alle 9 Antworten
29.08.2007, 13:03 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Antwort gelöscht, da es hier immmer noch zu viel Trollt.
28.08.2007, 13:31 von Vermieterheini1
Profil ansehen
20.08.2007, 18:19 von SCHWER
Profil ansehen
Hallo,

ich rate generell von der Geschichte mit der Mietkürzung ab. Hatte das so mit meinem Problemmieter geregelt. Miete wurde sofort gekürzt - Arbeit wurde so gut wie gar nicht erledigt. Als ich ihm die Hausmeistertätigkeit dann entzogen habe, gingen die Probleme erst richtig los...

Würde über die Hausmeistertätigkeit einen gesonderten Vertrag machen, und dort auch wirklich jeden Handgriff genau regeln. Vor allem auch die Zeiträume, in denen die Arbeiten auszuführen sind...

z. B.

Rasenmähen - alle 14 Tage (incl. Entsorgung des Schnittguts!)
Hofreinigung - alle 7 Tage
Gehweg - 1 mal pro Monat...

Gruss,
Werner
20.08.2007, 17:51 von nass01
Profil ansehen
Habe mal mit einem Mieter im Mietvertrag vereinbart das er den Rasen mähen soll und dafür die Miete gekürzt, die Kürzung hat funktioniert, dass Rasenmähen leider nicht.

Ich mache immer einen vollen Mietvertrag und die Arbeitsleistung wird auf jeden Fall von dm Mietvertrag abgekoppelt, um zwei verschiedene Baustellen, fein getrennt zu erhalten.
20.08.2007, 14:40 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
sonst hat man keine vernünftigen belege für die nk-abrechnung und ist durch jeden mieter - zurecht - angreifbar.

20.08.2007, 13:29 von Poison
Profil ansehen
hallo,

wie cavalier schon schrieb verfahren.
sonst hat man keine vernünftigen belege für die nk-abrechnung und ist durch jeden mieter - zurecht - angreifbar.

mfg. poison
20.08.2007, 11:03 von micka66
Profil ansehen
Danke, @cavalier,

habe ich mir so schon ungefähr gedacht, hatte nur gehofft, es geht vielleicht etwas einfacher.

Gruß micka66
20.08.2007, 10:44 von cavalier
Profil ansehen
Hall Micka66

Zitat:
Wenn man als Vermieter einen Mieter hat, der auch Hausmeistertätigkeiten übernehmen soll, kann man das direkt im Mietvertrag vereinbaren und dann mit der Miete verechnen

Nein!

Zitat:
sollte man das in einem separaten Vertrag über ein Beschäftigungsverhältnis z.B. als Minijobber regeln?

Ja!

Zitat:
Und löst das dann in jedem Fall SV-Beiträge an die Knappschaft aus??

Ja!

Zusätzlich auch Beiträge zur Berufsgenossenschaft. Ganz wichtig. So bist Du abgesichert, wenn dem Hausmeister etwas passiert.

Auch einen Arbeitsvertrag mit dem Hausmeister (mit Beschreibung der Aufgaben) würde ich machen.
20.08.2007, 10:43 von kittyhawk
Profil ansehen
Gegenfragen;
Wie gross ist das Objekt in dem der Hausmeister bzw. Hauswart tätig werden sollte ? (gehe von davon aus, dass Sie eine nebenberufliche Tätigkeit meinen)
Wie hoch ist der Arbeitsumfang ?

Wenn die Tätigkeiten weit über das Schneefegen/ Rasenmähen hinausgehen, sollte man einen separaten Vertrag (inkl. Leistungskatalog) auf Mini-Job-Basis erstellen und alle Sozial-/ Versicherungsabgaben z.B. Unfallversicherungen entrichten.

Wenn man dann doch 2 unterschiedliche Verträge erstellt, sollte man in den Verträgen festschreiben, dass eine Aufgabe der Hausmeistertätigkeit auch eine Kündigung des MVs zur Folge hat und umgekehrt. (Falls Sie z.B. eine verminderte Miete erhalten, die Hausmeistertätigkeit wird gekündigt und der Hausmeister will immer noch zur "günstigen" Miete wohnenbleiben.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter