> zur Übersicht Forum
25.07.2007, 12:19 von SommerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Haus & Grund Ortsverbände in Berlin - Vergleich?
Und im Anschluss an mein vorheriges Posting: Welcher Ortsverband von Haus und Grund in Berlin taugt etwas? Wer hat gute Veranstaltungen, pfiffige Vermieteranwälte und ist eben sein Geld wert?

S.
Alle 11 Antworten
27.07.2007, 10:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es gibt übrigens keine Solidarität zwischen Mietern

Zwischen Vermietern doch noch weniger.

Zitat:
wenn ich dieses ewige gemosere höre wie böse doch vermieter sind sollen sich die mieter mal endlich aufraffen, arbeiten gehen und ein eigenes dach überm kopf schaffen.
nur dazu müsste man ja arbeiten ... iiieehhh wie eklig.


Hmm ja klar, alle ca. 40 000 000 Mieter in umserem Lande sind arbeitslos, fahren 4 mal jährlich an den Ballermann und zahlen die Miete nicht.

Coba, Sie haben da ganz schöne Wahrnehmungsverzerrungen.

26.07.2007, 22:03 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Warten Sie mal ab, bis es den ca. 40 000 000 Mietern in diesem Lande so richtig ankotzt


dann sollen diese ach so doll geplagten mieter sich mal an das alte sprichwort halten
"schaffe schaffe häusle bauen"

mir ist mein hof nicht in den schoss gefallen, ich habe dafür gespart, verzichtet und fliege nicht 4 mal im jahr an den ballermann.

wenn ich dieses ewige gemosere höre wie böse doch vermieter sind sollen sich die mieter mal endlich aufraffen, arbeiten gehen und ein eigenes dach überm kopf schaffen.
nur dazu müsste man ja arbeiten ... iiieehhh wie eklig.

zum thema haus + grund
hab soeben ähnliches problem, allerdings in meiner region.
werde jetzt den kompromoss wählen, dass mein ortsverband weiter weg ist (leider auch anderes bundeland) aber dafür engagiert und ich hab den nutzen vom bundesverband.

prblem bei haus + grund ist (in meinen augen) die eigenmächtigkeiten der einzelnen ortsverbände; da hilft dann nur im vorfeld abklappern und dann per gut glück entscheiden.

grüssle coba
26.07.2007, 17:20 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
bis es den ca. 40 000 000 Mietern in diesem Lande so richtig ankotzt.


Dann können sie gerne in den Wald ziehen.

Es gibt übrigens keine Solidarität zwischen Mietern, also ist das alles reine Fiktion.

26.07.2007, 17:05 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Sommer,

Zitat:
Wenn es der kleine Privatvermieter nicht schafft, wird das Kapital schon dafür sorgen.
Nur so lange müssen wir eben durchhalten...und den Kaufofferten widerstehen...wenn es auch schwer fällt...


Tja, nur leider sind die Heuschrecken schon satt. Wurde auch hier im Forum schon nachgewiesen.

Wieder zu lange gewartet, was?

Zitat:
....und die werden allmählich dafür sorgen, daß sich diese Gesetze endlich ändern.

Warten Sie mal ab, bis es den ca. 40 000 000 Mietern in diesem Lande so richtig ankotzt.
26.07.2007, 16:27 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Vom Rauchen kann man sterben...trotzdem wird munter weiter gequalmt.

Habe bei uns im Kiosk eine Schachtel Zigaretten bestellt. Ich bekam eine mit dem Hinweisschild "Rauchen kann impotent machen". Meine Antwort ach nee, denn nehme ich die Anderen mit "Rauchen kann tödlich sein"
26.07.2007, 16:17 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Offenbar wird doch aber, trotz der angeblich so desolaten Rechtslage, munter weitervermietet.

Sooooooo schlecht können die Bedingungen also gar nicht sein.


Schon gewusst:
Vom Rauchen kann man sterben...trotzdem wird munter weiter gequalmt.

Vom Autofahren geht das Klima kaputt...trotzdem wird munter weiter gefahren

Vom Lesen Deiner Kommentare bekommt man Brechreiz und Kopfschmerzen...und Du hörst trotzdem nicht damit auf.

Muß also eine schlechte Angewohnheit sein, das Vermieten....aber keine Sorge, bei der Mietgesetzgebung wird alles bei den Heuschrecken landen und die werden allmählich dafür sorgen, daß sich diese Gesetze endlich ändern. Wenn es der kleine Privatvermieter nicht schafft, wird das Kapital schon dafür sorgen.
Nur so lange müssen wir eben durchhalten...und den Kaufofferten widerstehen...wenn es auch schwer fällt...

S.
26.07.2007, 09:04 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Was kann Vermieteranwalt schon machen, wenn die Gesetze Vermieterfeindlich sind ???


Offenbar wird doch aber, trotz der angeblich so desolaten Rechtslage, munter weitervermietet.

Sooooooo schlecht können die Bedingungen also gar nicht sein.
26.07.2007, 07:29 von robertst
Profil ansehen
gute Rechtsanwälte ? Was kann Vermieteranwalt schon machen, wenn die Gesetze Vermieterfeindlich sind ???

... er könnte einen Stepptanz vor dem Richtertisch aufführen ... aber damit würde er den Prozess auch nicht gewinnen.

25.07.2007, 21:52 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Mehrfach ins Gericht gehen und dir persönlich die Prozesse anschauen. So lernst du einen guten Anwalt kennen.


Exakt.

25.07.2007, 21:39 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Wer hat gute Veranstaltungen, pfiffige Vermieteranwälte und ist eben sein Geld wert?


Wer hat gute Veranstaltungen, -> Mieterschutzbund

pfiffige Vermieteranwälte ->keiner, alle zocken dich nur ab

und ist eben sein Geld wert? -> ? lies lieber hier im Forum und spar dir alles andere.

Einen guten Anwalt findest du am besten vor Gericht. Mehrfach ins Gericht gehen und dir persönlich die Prozesse anschauen. So lernst du einen guten Anwalt kennen.
allerdings ist das mit hohem Zeitaufwand verbunden.
25.07.2007, 14:34 von Augenroll
Profil ansehen
Gibt es in Berlin wohl eher nicht.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter