> zur Übersicht Forum
09.10.2007, 23:54 von KobesProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Haschisch/Marihuana = Kündigung?
Hallo Zusammen,

habe da einen Mieter der das ganze restliche Haus nervt mit seinen dauernden Unterstellungen. Mir geht er entsprechend auch auf die Nerven.

Jetzt frage ich mich:
Kann man den Mieter abmahnen/kündigen wenn er "was" raucht? Ich (und auch die anderen Mieter) können die Gerüche die da oft aus der Wohnung kommen nicht zuordnen, aber irgendwie haben ich das Gefühl dass der irgendwas raucht! Würde erklären warum er so kuriose Unterstellungen macht. Und auch (nicht lachen) optisch passt es: Er sieht mittlerweile mit seinen Rastalocken auch aus als wäre er von Woodstock übrig geblieben.

Ist es strafbar Marihuana/Haschich oder was man sonst so heutzutage raucht zu rauchen?
Kann ich hier bei der Polizei eine Anzeige stellen und wenn sich das ganze bewahrheitet den Mieter abmahnen/kündigen?

Augenroll und andreasM: Eure Antwort brauch ich nicht!
Alle 10 Antworten
11.10.2007, 18:12 von Melanie
Profil ansehen
lieber doch gelöscht
11.10.2007, 17:50 von Gicoba
Profil ansehen
Ich wäre mit solchen Unterstellungen sehr vorsichtig. Mancher Shisha-Tabak riecht wie Marihuana und ist nur einfacher, mit Früchten angereicherter Tabak, der keinesfalls berauscht.
Mein Sohn raucht auch Shisha, aber eben nur diese Tabaksorten, die wir ihm schon aus Türkei und Ägypten mitgebracht haben.
Shisha = Wasserpfeife
10.10.2007, 17:30 von nass01
Profil ansehen
Bei der Kripo anrufen und behaupten das in der Wohnung gedealt wird und er kindern Drogen angeboten hat, damit ist der Typ erst mal unter Beobachtung.

Aber Vorsicht solche Behauptungen sind denunzierend und sollte der Typ eine reine Weste haben sogar rufschädigend, immer nicht nur aus dem Bauch raus handeln sondern nach Beweisen suchen.

Ich habe so einen Fall in meinem Haus gehabt und die Konsumenten von Drogen haben mein Treppenhaus regelrecht abgenutzt.

Nach dem Auszug hat die Polizei immer noch über 50g Kokain in den nicht funktionierenden Glühbirnen gefunden.
10.10.2007, 16:50 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Kobes,

Zitat:
habe da einen Mieter der das ganze restliche Haus nervt mit seinen dauernden Unterstellungen. Mir geht er entsprechend auch auf die Nerven.



Können Sie bitte diesen kleinlich wirkenden Vorwurf mal näher ausführen?

10.10.2007, 10:48 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
der das ganze restliche Haus nervt mit seinen dauernden Unterstellungen.
Was für Unterstellungen?

Zitat:
Kann man den Mieter abmahnen/kündigen wenn er "was" raucht?
Nein.

Zitat:
Er sieht mittlerweile mit seinen Rastalocken auch aus als wäre er von Woodstock übrig geblieben.
Siehe Zaunkönig.

Zitat:
Kann ich hier bei der Polizei eine Anzeige stellen und wenn sich das ganze bewahrheitet den Mieter abmahnen/kündigen?
Wenn die Miete pünktlich kommt und er den Hausfrieden nicht stört, warum?

Gruß,
dp
10.10.2007, 10:04 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Ist es strafbar Marihuana/Haschich oder was man sonst so heutzutage raucht zu rauchen?



man darf es konsumieren in den eigenen 4 Wänden, aber nicht besitzen. Komisches Gesetz, aber ist so.

Zitat:
Aber wer weiß denn, ob der Mieter nicht mit Drogen handelt?

mag ja sein . einfach mal zur Kripo gehen, Fall schildern , sich die Komentare anhören und abwarten was unternommen wird.

Mehr kannst Du nicht tun ( mein Schwager ist Kripobeamter)

10.10.2007, 09:14 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

und schon befindet Ihr Euch auf der Ebene desjenigen, dem ihr die Unterstellungen unterjubelt.

Mutmaßungen ins Blaue und Summe verklemmter, bürgerlicher Phantasien.

Und nicht gleich eingeschnappt sein. Ich erläuter das.

Fakt ist, dass ihr jemanden sehr individuellen im Haus habt. Die Unterstellungen und Phantasien dieser Person vermag ich nicht zu beurteilen, daher sind sie für meine Betrachtung auch nicht relevant.

Menschen mit einem ausgeprägten Individualdasein passen nicht in die angelernten und selbsterfahrenen Lebensumstände und Philosphien, muten also als sonderbar an und werden entspechend schnell zum Sonderling abgestempelt.
Sonderlinge sind natürlich Menschen, die irgendwo mythisch anmutende Dinge machen und ganz sicher auch im halblegalen oder illegalen Lebensraum tätig sind. Woher diese "Lebenserfahrung" kommt, lässt sich nur aus dem regelmäßigen Konsum von entsprechenden TV-Serien ableiten. Man vergisst nur zu leicht, dass dies "Fiktion" ist.

Menschen mit ausgepägtem Individualdasein leben auch entsprechend außerhalb der bürgerlichen Normen. Ein gesetzlich verbrieftes Grundrecht, von dem sie Gebrauch machen. Zu dieser individuellen Lebensweise gehört auch dazu, dass man sich bestimmter Düfte und Gewürze bedient, die im hiesigen Lebensraum nicht unbedingt im täglichen Gebrauch sind und oftmals, da fremd, als unangenehm empfunden werden. Fühlt man sich jedoch nicht wohl, so entwickelt man Abneigungen gegenüber denjenigen Dingen und Menschen, die dieses Unwohlsein auslösen (ich erinnere mal an Arachnophobien; nette Tierchen).

Bisher kann ich also absolut nichts erkennen, was mich dazu verleiten würde zu unterstellen, dass hier jemand wohnt, der kifft und dealt und sonstwie außerhalb der gesetzlichen Legalität handelt. Alles was ich erkennen kann ist, dass hier jemand da ist, der anders aussieht, anders lebt und vielleicht auch ein wenig anders denkt.

Angenommen ich wäre diejenige Person, so müsste ich die Frage stellen, was müsste ich mir von Euch unterstellen lassen - als Indianer (kein Scherz, ich bin mit einer Native-People verheiratet)?

Ach ja, es gibt Erkrankungen, da bekommt man Drogen und ganz speziell Marihuana auf Krankenschein (z.B. Glaukom, HIV, Krebs).

10.10.2007, 07:52 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Ist es strafbar Marihuana/Haschich oder was man sonst so heutzutage raucht zu rauchen?
Kann ich hier bei der Polizei eine Anzeige stellen und wenn sich das ganze bewahrheitet den Mieter abmahnen/kündigen?



Hört sich paradox an, aber das Gesetz wurde hierzu ein wenig geändert vor ein paar Jahren.

Der KONSUM selber ist für den Eigenbedarf nicht mehr verboten.
Aber der BESITZ von dem Zeug ist illegal.

Wenn man einen guten Draht hat zur Polizei, würde ich da schon mal vorsichtig nachfragen.
10.10.2007, 07:18 von Uzzi
Profil ansehen
Wenn der Mieter alle nervt, sollten Sie Abmahnen z.B. wg. Störung des Hausfriedens o.ä. (muss begründet sein)
In der Abmahnung muss stehen, dass sich bei Nicht-Besserung des Zustandes das Mietverhältnis aufgelöst wird.

Können Sie Marihuanaanbau nachweisen (Hausmeister Krause , falls nicht und Sie z.B. eine Anzeige erstatten diesbzgl. könnten Sie sich eine Verleumdungsklage einfangen.

Daher kann ich nur den einfacheren Weg vorschlagen über eine generelle - gut begründete - Abmahnung. (also kein Larifari, Mieter nervt und Ende)
10.10.2007, 00:00 von LL0rd
Profil ansehen
Hi,

ja, es ist strafbar THC zu nehmen. Aber ich glaube, als Vermieter werden Sie da nichts gegen machen können. Auch wenn Sie eine Strafanzeige erstatten, wird nichts dabei rumkommen, es wird nichteinmal eine Hausdurchsuchung geben.

Aber wer weiß denn, ob der Mieter nicht mit Drogen handelt?
Ich würde ja mal "vorsichtig" bei anderen Mietern !!! nachfragen !!!, ob er nicht doch Handel treibt. Vieleicht kommen die Mieter ja auf eine Idee

Aber zu kündigen o.ä. wird man eh nicht können
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter