> zur Übersicht Forum
07.09.2007, 01:01 von prinzregentProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Harz IV hat da meiste Geld
Mein Haus steht noch immer zur vermietung. Bin jetzt auf 1.100 Euro runter. Haus mit 150 m² und Pool.

Ein HarzIV Mensch nervt und droht mir ER und nur ER wird es mieten. Schützenhilfe bekommt er von der "Familienhilfe" des Jugendamtes KW. Die sagt, der Mann hat einen gesetzlichen Anspruch ( Patchworkfamilie) und mein Hinweis, wer bezahlt das Wasser für den Pool interessiert die Frau vom Amt gar nicht. Die Frau tritt extrem frech auf. Sehr aroganter Ton. Und auf meine Frage, ob ich was schriftlich von ihr bekomme antwortet die Amtsträgerin: DAS ist in Brandenburg nicht üblich.

Dagegen stehen zwei Bewerber die normal arbeiten gehen. Der 1. will die Kaution in 2 Raten bezahlen . Das kenn ich schon, darauf bin ich einmal reingefallen. Ansonsten " will er das Haus nicht mieten", weil es seine finizellen Möglichkeiten übersteigt. ( Hä ? ) Schade, aber ich will zuerst die Kaution sehen. Sein Gehalt, er sei Elektriker in einer Firma, sei 2700 Euro netto. Aber schriftlich hab ich noch immer nix gesehen.

Dann gibt es einen netten Herren, der immer mit Freundin kam. Nach vorlegen der Papiere verdient er 24.000 Euro im Jahr ( nur nach Steuerberater ) also 1.916 im Monat und will dann ein Haus zu 1.100 Euro mieten ? Er hätte dann 816 Euro übrig. Er ist Raucher. Aber er zahlt die volle Kaution. Komisch, seine Freundin, mit der er zusammen lebt, bleibt in der alten Wohnung wohnen und tritt nicht mit in den Mietvertrag ein.

Das ist vielleicht stressig mit der Suche nach einem Mieter. Manchmal glaub ich, die gucken alle die Sendungen "Mietnomade" und schauen erst mal zu in die Wohnung rein zu kommen.
Alle 128 Antworten
20.09.2007, 09:08 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Diese Miete ist meist nicht angemessen, sondern masslos überhöht.


Wie berechnet man denn eine angemessene Miete ?

20.09.2007, 08:23 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
2. Das ist kein Problem, sondern Marktwirtschaft. Wem das nicht paßt, kann in die 1 oder 2 Länder auswandern, wo der Kommunismus hochgehalten wird.



Oder er versucht die Umstände in seiner Heimat zu verbessern. Warum? Weil er seine Heimat liebt.
20.09.2007, 07:37 von Dernie
Profil ansehen
@Augentroll:

Zitat:
Vermieter finanzieren sich über Miete, die andere Menschen bezahlen sollen.

Diese Miete ist meist nicht angemessen, sondern masslos überhöht. Darin liegt das Problem!


1. Ist zumindest für den Kleinvermieter Unfug, denn der versucht sich meistens für den Lebensabend ein finanzielles Polster zu schaffen und er steckt in den ersten 30 Jahren in de Regel nur viel Geld hinein und muß "masslos überhöhte" Zinsen und Abtragungen zahlen.

2. Das ist kein Problem, sondern Marktwirtschaft. Wem das nicht paßt, kann in die 1 oder 2 Länder auswandern, wo der Kommunismus hochgehalten wird.
19.09.2007, 15:29 von nass01
Profil ansehen
Es müsste Augenzu heißen und nicht Augenroll.

Zitat:
Aber wir leben auch danach! Z.B. haben wir kein Auto und wir vermieten nicht!!! Wir bieten dem kalten Kapitalismus die Stirn auf jeder möglichen Front und haben uns aus der Konsumgesellschaft weitmöglich ausgeklinkt. Das ist ein gutes Gefühl!


Was glaubst du wovon solche Typen wie dich, finanziert werden???
18.09.2007, 19:33 von MichaNRW
Profil ansehen
Sicher.

Mein Mieter hat zum Beginn des Mietverhältnisses ja auch einen "vernünftigen" Eindruck gemacht sonst hätte ich nicht an ihn vermietet.

Aber wenn man einmal einen Berufs - Querulanten drin hat....

Beim nächsten Mieter werde ich nicht so naiv vorgehen
und einige Fehler vermeiden, auch Dank dieses Forums....
(Mietvertrag von H 6 G verwenden, Kaution in Vorraus, Gartenpflege genau definieren usw. usw.).

18.09.2007, 19:22 von Mortinghale
Profil ansehen
Hi Micha,

ließe sich der gewünschte Zweck nicht mit einem vernünftigen Mieter genauso oder sogar besser erreichen ?

18.09.2007, 10:52 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Tier- oder Naturschutz, Menschenrechte

Ich persönlich unterstütze solche Einrichtungen auf meine Weise!
Ich habe selbst Tiere, ich bringe meinen Kindern bewußten Umgang mit Tieren und der Natur, sowie im sozialen Umgang mit den Mitmenschen bei.
Ich unterstütze sogar eine Deiner genannten Einrichtungen durch zahlende Mitgliedschaft, aber auch durch aktive Mithilfe.
Da ich dies auch an meine Kinder weitergebe kann ich ruhigen Gewissens unser Haus an meine Kinder vererben, sowie es sich gehört!

18.09.2007, 10:46 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Diese gemeinützige Einrichtung kann darauf verpflichtet werden, nur an Selbstnutzer zu verkaufen.


Klar, eimn uraltes Haus verkaufen wofür man 100 Jahre nur Kosten ohne Einnahmen hatte, sag mal bist Du so naiv???
Allein ca. alle 30 Jahre ist ein neues Dach fällig!
Weißt Du was sowas kostet???
Neue Heizung ect.....ach was schreib ich.
Ich denk die Einrichtung wird Dir nen Vogel zeigen, bzw. Dich an die RICHTIGE "Einrichtung" überführen!
18.09.2007, 10:42 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Je nachdem, wer dann am bedürftigsten ist.

Bedeutet wer sich im Leben abgestrampelt hat um selbst was auf die Beine zu bekommen, wird bestraft, und wer ständig in Restaurants und Urlaub seine Kohle verschleudert hat, wird belohnt?!
Zitat:
Das Eigentum an sich wird an eine gemeinnützige Einrichtung (Tier- oder Naturschutz, Menschenrechte) übertragen werden.

Ahja, na die werden sich freuen!
Bekommen ein Haus übertragen das sie nicht nutzen können, und durch vermutlich durch kostenloses Wohnrecht Deiner Kinder nicht aml Mieteinnahmen haben, sollen aber für Reparaturen ect. aufkommen?
Und wenn Deine Kinder/Enkel dann in vielleicht 70 Jahren tot sind hat der Verein dann ein uraltes Haus....KLASSE!
18.09.2007, 10:39 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ja, da haben wir es wieder, einmal Mieter, immer Mieter - und diese Einrichtung, die dann als Eigentümer wieder Vermieter ist, soll dann die Instandhaltung übernehmen...



Diese gemeinützige Einrichtung kann darauf verpflichtet werden, nur an Selbstnutzer zu verkaufen.

Aber ehrlich mal, mehr als ca. 100 Jahre in die Zukunft planen, kann ich nun auch nicht.
18.09.2007, 10:34 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Das Eigentum an sich wird an eine gemeinnützige Einrichtung (Tier- oder Naturschutz, Menschenrechte) übertragen werden.


Ja, da haben wir es wieder, einmal Mieter, immer Mieter - und diese Einrichtung, die dann als Eigentümer wieder Vermieter ist, soll dann die Instandhaltung übernehmen...

Sehr egoistisch...

Zitat:
Jetzt werde ich endlich mal das Geheimnis lüften, warum Trolle immer nur zu beytimmten Zeiten rumnörgeln: Im Landeskrankenhaus
ist die Zeit im Netz begrenzt! Auch viele Aussagen bezüglich
Verhältnis zum "Vermieter" deuten darauf hin, Insasse im <Landeskrankenhaus ist nun mal etwas lästig.


Konnte ich erst nicht glauben aber nach dem Beitrag...
18.09.2007, 10:29 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Übrigens, was wird eigentlich mit Deinem (zukünftigen) Häuschen eines Tages geschehen (wenn Du auf das helle Licht zugehst) ?


Wir werden nur vollständig selbstgenutztes Immobilieneigentum bilden. Das ist klar!

Kinder, Enkel bzw. Urenkel werden ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen bekommen. Je nachdem, wer dann am bedürftigsten ist.

Das Eigentum an sich wird an eine gemeinnützige Einrichtung (Tier- oder Naturschutz, Menschenrechte) übertragen werden.

Das klingt zwar sehr idealistich, ist aber unsere tatsächliche derzeitige Planung.
18.09.2007, 10:07 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Übrigens, was wird eigentlich mit Deinem (zukünftigen) Häuschen eines Tages geschehen (wenn Du auf das helle Licht zugehst) ?


Da Augenroll wohl nie ein eigenes Haus besitzen wird, stellt sich die Frage für ihn nicht - und falls der Zufall will und doch, macht er es wie die Apachen - damit niemand von seinem "Reichtum" profitieren kann, er würde sich wohl sonst noch im Grab umdrehen (eher rotieren)...
18.09.2007, 10:03 von Musti1000
Profil ansehen
Wir (wessis) beschweren uns ja auch nicht - ist doch nur als alte, noch nicht abgelegte "Ossitum" einiger weniger (insbesondere AR + AM), bei denen mal klar herausliest, das sie die Mauer wieder haben wollen...
18.09.2007, 09:42 von Augenroll
Profil ansehen
@S-hammer, @joke,

warum so angefressen und bösartig?

Sie wollen die Verhältnisse doch auch so, wie Sie derzeit sind.
18.09.2007, 09:33 von Joke111
Profil ansehen
Jetzt werde ich endlich mal das Geheimnis lüften, warum Trolle immer nur zu beytimmten Zeiten rumnörgeln: Im Landeskrankenhaus
ist die Zeit im Netz begrenzt! Auch viele Aussagen bezüglich
Verhältnis zum "Vermieter" deuten darauf hin, Insasse im <Landeskrankenhaus ist nun mal etwas lästig.
18.09.2007, 09:31 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Wer wird ohne Solidarität den sozialen Frieden in unserem schönen Lande garantieren können?



die Firmen Walther und Heckler/Koch beispielsweise.

Ich trauere ehrlich um jeden Kriminellen und Dealer oder ...radikalen der versehentlich erschossen wird.

Für jeden dieser armen Menschen und dessen Familie stelle ich eine Kerze in mein Fenster. Irgend etwas in der Kindheit oder der Umwelt hat diese Menschen zu dem gemacht was sie sind.
Habt Verständnis und bietet kostenlosen Wohnraum zur Vermehrung.

Amen

18.09.2007, 09:23 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
aber einmal muss schluss sein mit solidarität!!!!!


Wer wird ohne Solidarität den sozialen Frieden in unserem schönen Lande garantieren können?

Zitat:
Schafft bitte endlich mal den Soli ab !


Dafür bin ich übrigens auch! Arbeitnehmer müssen etntlastet werden und das Geld soll dahin, wo es gebraucht wird, das ist sicherlich auch das Ruhrgebiet und Bremen.
18.09.2007, 09:19 von robertst
Profil ansehen
Zitat:
Woher kam eigentlich das Geld dafür?


DAS ist eine typische Stasi Frage !

Die Beiträge des Augenroll lassen klar erkennen: Ein alter Ossi. Der lebt immer noch "vor dem Mauerfall" und versucht immer noch den Westen kaputt zu machen. Unbelehrbar !

aufbau ost, solidarität !!!!!!

welch hochtrabende worte !!!!!

aber einmal muss schluss sein mit solidarität!!!!!

Schafft bitte endlich mal den Soli ab ! Kein Geld mehr in den Osten. ( Auch die Ossis sollten KEINEN Soli bezahlen !!! )
18.09.2007, 09:05 von Augenroll
Profil ansehen
@Musti,

Zitat:
Man lernt etwas, geht arbeiten und bekommt dafür Geld, der eine mehr, der andere weniger - so ist das halt in der Marktwirtschaft.


Soviel Geld? ich glaube schon, dass dies Früher (1950-1985) sehr wohl möglich war. Heutzutage ist es sehr viel schwieriger, wenn nicht ganz unmöglich.

Zitat:
Der durch unser Wohnen entstehende Verlust des Vermieters wird auf die Dauer gesehen, mehr betragen.


Unsere Nachbarn zahlen sehr viel mehr Miete (monatlich ca. 200,-). In 2,5 Jahren etwa 6000,- € mehr. Wir wohnen (seit den Auszugsverhandlungen) auf jeden Fall länger drin. Das haben wir dem Vermieter auch vorgerechnet. Er ging nicht drauf ein, was ja auch sein gutes Recht ist. Leider lassen wir uns auch sonst nicht vergraulen.
18.09.2007, 09:00 von Mortinghale
Profil ansehen
Phili,

für eine vernünftige Argumentations- und Betrachtungsweise mußt Du Dich einfach von der Herkunft der Häuser lösen.

Unter anderem bei den Apachen war es früher üblich, beim Tod eines Stammesmitglieds dessen gesamte Habe zu verbrennen, damit niemand von seinem Tod "profitieren" konnte.
Wäre Dir das lieber ?

Da Häuser nun einmal länger als Menschen halten (zumindest die meisten) ist das Vererben eine zwangsläufige Folge.
Außerdem macht das Vermieten immer dieselbe Arbeit, unabhängig davon, woher das Haus oder das Geld dafür kam.

Übrigens, was wird eigentlich mit Deinem (zukünftigen) Häuschen eines Tages geschehen (wenn Du auf das helle Licht zugehst) ?

18.09.2007, 08:54 von Musti1000
Profil ansehen
Ach Augenroll, eigentlich sollte man auf Deinen Beitrag gar nicht antworten...

Aber gut denn.

Zitat:
Woher kam eigentlich das Geld dafür?


Geht Dich zwar eigentlich nichts an, aber ist ja hier im Westen kein Geheimnis:

Man lernt etwas, geht arbeiten und bekommt dafür Geld, der eine mehr, der andere weniger - so ist das halt in der Marktwirtschaft.

Zitat:
Der durch unser Wohnen entstehende Verlust des Vermieters wird auf die Dauer gesehen, mehr betragen.


Da outest Du Dich aber selbst - Großverdiener und keine Miete zahlen? Oder wie soll man das verstehen?
18.09.2007, 08:23 von Augenroll
Profil ansehen
@Musti1000,

Zitat:
Warum denn immer diese Vorurteile AM und AR ???


Was Sie als Vorurteile bezeichnen, sind jedenfalls für mich persönlich sehr reale Erfahrungen.

Zitat:
Ich habe meine Häuser nicht geerbt sondern alle selbst gekauft und dann auf dem "Markt" die Wohnungen zur Vermietung angeboten um den jeweiligen Restkaufpreis zu erwirtschaften.


Woher kam eigentlich das Geld dafür?

Zitat:
Und so läuft es nun mal in einer funktionierenden Wirtschaft - der eine bietet etwas an, und der andere, der daran Interesse hat, bezahlt dafür. Der eine geht ein Risiko ein und erhält dafür eine "Dividende" oder eben Miete - der andere will kein Risiko eingehen und darf sich dann aber auch nicht beschweren, wenn der eine Gewinn macht.


Trotzdem muss alles nach Recht und Gesetz ablaufen. Wenn mein Vermieter z.B. keine Kündigungsmöglichkeit hat, warum besteht er dann trotzdem auf unseren Auszug? Im Wechsel dazu, sendet er nichtige Mieterhöhungsbegehren. Toll nicht?

Zitat:
Sicher, in eurer "Heimat" war das früher anders, aber ihr habt doch gewollt, das es sich ändert.


Und das ist auch gut so, trotzdem ist im "Westen" vieles verbesserungswürdig.

Zitat:
Also bitte, lasst das blöde Geschwafel mit den ererbten Häusern, das ohnehin nicht durch Fakten oder Daten zu belegen ist.


Es ist durch Fakten belegt worden. Fragen Sie z.B. den User erich. Er hat alles geerbt, ohne was dafür zu tun. Und hat sich hier bereits mehrfach abfällig über "Habenichtse" geäußert. dabei wäre er doch ohne Erbe auch ein Habenichts.

Zitat:
Oder trollt doch einfach weiter - ganz wie Ihr wollt...



Warum so unsachlich?

Zitat:
Im übrigen: Es gibt keine Erbvermieter - ein Erbe kann man nun mal nicht vermieten...


Sie wissen ganz genau wie ich diesen Begriff meine. Und geerbte Häuser werden sehr wohl vermietet. Das geschieht in D millionenfach.

Zitat:
Und wer mit seinem Vermieter Probleme hat, zieht halt um - ist doch jedem freigestellt.


Das ist eben nicht ganz so einfach, denn ein Umzug und die neue Wohnungssuche kosten Geld. Da unser Vermieter unseren Umzug wollte, haben wir das mal für uns durchgerechnet. Etwa 6000,- € ! Da der Vermieter das aber nicht tragen wollte, bleiben wir halt wohnen. Der durch unser Wohnen entstehende Verlust des Vermieters wird auf die Dauer gesehen, mehr betragen.

Umziehen und Wohnungssuche ist eben nicht so einfach, wie den Stromanbieter wechseln. Unsere Wohnung ist auch sehr schön und gut gelegen. Aber dazu hat unser Vermieter nichts beigetragen, denn er hat das Geld für den Hauskauf geerbt.

PS: Ich habe gar nichts gegen Erben. Aber die Erben sollten sich des "Geschenkes" bewusst sein. Es ist eben kein Grund dadurch eine unsägliche arrogante Attitüde an den Tag zu legen oder gar andere Leute über das übliche Maß hinaus unterdrücken, auszupressen oder drangsalieren zu wollen!
17.09.2007, 23:48 von MarieP
Profil ansehen
17.09.2007, 23:10 von Cora
Profil ansehen
seid ihr nicht alle ein bisschen crazy

aber ich liebe euch auch ...Alle...
17.09.2007, 19:07 von Apfelkuchen
Profil ansehen
AndreasM .... willst Du mich heiraten ?

Ich habe Dich auch so Lieb...

Deine Sprüche... ich könnte sie jeden Tag hören.

Du dürftest Dich auch um meine - unsere - Mieter kümmern... hauptsache wir haben uns alle Lieb.....
17.09.2007, 17:05 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Aber dafür ist mein Duktus sehr schön


Das wollen wir Dir jetzt einfach unbesehen mal glauben.
Kannst also die Hose oben lassen.

17.09.2007, 16:37 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
echt - meinst du wirklich - der Andy ist so einer - so n Erbschleicher.



Keine Ahnung, aber ich würde mir von ihm keine Pilze kochen lassen

auch wenn er hundertmal beteuert als Troll aus den Wäldern kenne er sich mit Pilzen bestens aus.....
17.09.2007, 16:33 von MarieP
Profil ansehen

17.09.2007, 16:30 von MarieP
Profil ansehen

17.09.2007, 16:25 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
kaum ist man mal 5 Stunden bei der Hausarbeit, schon finden sich hier die abenteuerlichsten Liebespärchen zusammen Marie, Marie - hoffentlich liebt er Dich nicht nur Deiner Häuser wegen..




die einen werden geliebt,den anderen wirft man grundlos Betrug vor :-)

P.S. man kann auch schneller putzen :-)
17.09.2007, 16:20 von Melanie
Profil ansehen
kaum ist man mal 5 Stunden bei der Hausarbeit, schon finden sich hier die abenteuerlichsten Liebespärchen zusammen Marie, Marie - hoffentlich liebt er Dich nicht nur Deiner Häuser wegen..
Zitat:
MarieP

vor you


Zitat:
dat heißt "For You". Mit einem F am Anfang. Mehr aber auch nicht


Ihr seid heute alle " ja sehr gut drauf

johanni
17.09.2007, 14:41 von Franceska
Profil ansehen
Zitat:
MarieP

vor you




Lieber Andy,

dat heißt "For You". Mit einem F am Anfang. Mehr aber auch nicht.
17.09.2007, 14:34 von andreasM
Profil ansehen
MarieP

vor you

Zitat:
ch verstehe gar nicht, warum hier einzelne immer und immer wieder unsachliche Beiträge publizieren. Wir sollten hier eine ruhige und sachliche Diskussion führen, meinetwegen auch eine Kontroverse; aber immer Themen bezogen und sachlich. So wie ich und einige andere das auch praktizieren. Wir wollen hier doch nicht pauschalisieren sondern versuchen den Einzelfall sorgsam zu betrachten.

Auch habe ich keine Lust mehr auf sinnfreien Beiträge.
Sie wollen so nett sein und sich dies Bitte versuchen merken.



viel Fantasie scheint unser Trollchen auch nicht zu haben, denn diesen Text liest man immer wieder und wo wir gerade dabei sind
:
Zitat:
meinetwegen auch eine Kontroverse;


da sich Kontroverse hier auf die Diskussion bezieht, schreibt man diese Wort auch klein...
17.09.2007, 13:21 von Mortinghale
Profil ansehen
Ach, Andy, so wird das nichts.

Also:

themenbezogen schreibt man zusammen und klein.

Zitat:
Sie wollen so nett sein und sich dies Bitte versuchen merken


Der erste Teil des Satzes erinnert an das jiddische "Se wollen so nett sein", während der zweite Teil irgendwie einen Bezug auf James Cagney in "1,2,3" (Sitzen machen) herstellt.

Einmal ganz putzig, aber wie gesagt, nicht als Textbaustein zu verwenden.

17.09.2007, 13:20 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
andreasM ist halt ein Troll (oder auch Proll), der immer nur das eine im Sinn hat: stänkern, was das Zeug hält...

Solche Leute brauchen wir hier wirklich nicht - andreasM, such Dir doch ein Kinderforum zum stänkern, das entspricht mehr Deinem geistigen Stand...



Flatrates sind einfach zu billig geworden,
das Resultat sehen wir hier..

Erstaunlich ist nur, das sich 2 Deppen(ohne Mehrfachaccounts)
hier zur gegenseitigen Beweihräucherung getroffen haben.

Gruß S.HAmmer
17.09.2007, 13:15 von Musti1000
Profil ansehen
andreasM ist halt ein Troll (oder auch Proll), der immer nur das eine im Sinn hat: stänkern, was das Zeug hält...

Solche Leute brauchen wir hier wirklich nicht - andreasM, such Dir doch ein Kinderforum zum stänkern, das entspricht mehr Deinem geistigen Stand...
17.09.2007, 13:10 von MarieP
Profil ansehen
17.09.2007, 12:59 von andreasM
Profil ansehen
Ossis, Osten ;DDR Sowjetunion .....

Ich verstehe gar nicht, warum hier einzelne immer und immer wieder unsachliche Beiträge publizieren. Wir sollten hier eine ruhige und sachliche Diskussion führen, meinetwegen auch eine Kontroverse; aber immer Themen bezogen und sachlich. So wie ich und einige andere das auch praktizieren. Wir wollen hier doch nicht pauschalisieren sondern versuchen den Einzelfall sorgsam zu betrachten.

Auch habe ich keine Lust mehr auf sinnfreien Beiträge.
Sie wollen so nett sein und sich dies Bitte versuchen merken.

AM
17.09.2007, 11:39 von HolF
Profil ansehen
Ich les´ hier immer was von Ossis... die DDR war nicht Ostdeutschland. Der deutsche Osten liegt woanders und wird nach wie vor von Polen, Tschechien und Russland verwaltet.
16.09.2007, 10:07 von robertst
Profil ansehen
@ senial

Solche Menschen gibt es viele in Deutschland. Die haben das Land aufgebaut und erhalten es bis heute am laufen ...

@ augenroll

... du bist ein typischer Ossi. In Wirklichkeit willst du gar kein Haus kaufen, niemals !, du willst mieten und wie ein Schmarotzer auf Kosten anderer leben. Und die Kostenmiete sollen andere für dich erarbeiten, du mietetst dann billig und fährst sicherlich ein West-Auto neustes Modell .

Ost - West Konflikt

... inzwischen sollten die Wessis langsam gemerkt haben, daß Sie vom Osten abgekocht werden. Ossis jammern rum und stecken sich (mit einm Grinsen auf der Backe) die Gelder aus dem Soli ein. Die anständigen Ossis, davon gibt es auch ne ganze Masse, wandern weg aus dem Osten oder arbeiten unter ALG2 Niveau.
Klar, der Soli wird auch von Ossis bezahlt. Aber es wäre doch schlauer, diese Steuer SOFORT abzuschaffen. Übrigens werden auch davon Wohnungen saniert in denen niemand wohnt. Hunderte, tausende ... In Görlitz sollen Kerzen drin stehen

Noch was zu "Miete zahlen" ... es gibt genug Möglichkeiten sich selbst was zu kaufen. Niemand muss Miete bezahlen. In Berlin gibt es fast 350.000 Leute, die nie Miete bezahlen, denn das macht der Senat.
16.09.2007, 09:52 von Erich
Profil ansehen
hallo senial, guten Morgen und schönen Sonntag -sofern dazu noch Zeit bleibt,

so ist es, genauso

Gruß Erich

16.09.2007, 07:03 von Senial
Profil ansehen
Bislang konnt ich mich ganz gut raushalten.

Ich habe das Haus zwar nicht geerbt, aber überschrieben bekommen.
Einer hatte hier im Forum mal geschrieben, daß zum Erben erstmal jemand sterben muss. Gott Sei Dank leben meine Eltern noch, dafür könnte ich jeden Sonntag eine Kerze anzünden.

1968 hat mein Großvater mit meiner Mutter zusammen das Haus gebaut, sich das Geld dafür vom Mund gespart. Seit dem ich denken kann habe ich als Kind bereits geholfen die Häuser zu unterhalten. Habe mit 30 bereits ein kaputtes Kreuz.
Wo andere mit Playmobil o.ä. gespielt haben, habe ich mit Hammer und Nägel gespielt. Ich habe die Schulden meiner Eltern übernommen, meine Tochter muss Wochenende und Abende auf mich verzichten, weil am Haus immer was verbesserungswürdig ist.

Für all das soll ich mich schämen ?
NEIN, daß tu ich nicht.
Es macht mich stolz, daß meine Eltern diesen Weg für mich eingeschlagen haben, daß mein Großvater die Weitsicht hatte als er die Grundstücke gekauft hat.
Daß in unserer Familie noch das "einer für alle und alle für einen" gelebt wird.

Liebe Armseeligen vor dem Herren. Mitleid bekommt ihr geschenkt und Neid müsst ihr euch erarbeiten. Mit jedem Satz in dem der Neid nur so hervorsticht, bestärkt ihr mich und meine Familie, daß richtige zu tun.

Eure geistige Armut, kotzt mich an.

Gruß Senial

15.09.2007, 23:14 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
frag doch mal aus welcher "Kaderschmiede" die beiden kommen, oder waren sie sogar Schmiedemeister! (Ausbilder?)


frage heute einen mal der alt eingesessenen .... in stasi oder partei war nie einer (egal welchen job man hatte und welchen jon man nur mit zugehörigkeit ausüben konnte)

und den krieg hat auch nur der westen verloren und die n-verbrecher waren auch alle nur aus dem westen ...

klingt vielleicht hart, aber ich bin kurz nach der wende in den osten gegangen; das sind aussagen der alt-bewohner, die man kurz nach der wende hörte und die bis heute hörbar sind.
kein um- oder weiterdenken.
gibt doch das sprichwort mit dem blick über die mauer ... die mauer wächst täglich höher in den köpfen der menschen.
zumal die mauer selbst ja auch vom westen gebaut wurde um vom osten abzuschotten.

wann endlich wird aus 2 mal 1/2 D wirklich ein land ?
wann hört endlich ost-wets auf?
wann wird endlich mal die partei-schulung mit "böse welt theorien" der kapitalisten vergessen ?
15.09.2007, 22:59 von Erich
Profil ansehen
Hallo Musti1000

frag doch mal aus welcher "Kaderschmiede" die beiden kommen, oder waren sie sogar Schmiedemeister! (Ausbilder?)
Gruß Erich
15.09.2007, 18:53 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:

drum habt ihr ja auch enteignet und Grundbücher geschwärzt und wollt das vermutlich wieder machen


Ja, wenn man sich die Beiträge von unseren beiden Trollen Augenroll und andreasM so ansieht, kann man das wirklich glauben - insbesondere andreasM scheint da sehr radikal zu sein...
15.09.2007, 11:41 von Erich
Profil ansehen
drum habt ihr ja auch enteignet und Grundbücher geschwärzt und wollt das vermutlich wieder machen

Stimmts?
Zitat:

15.09.2007, 11:01 von Apfelkuchen
Profil ansehen
@ Augenroll:

Das ist ja schön das Du Dir ein Eigenheim kaufen willst. Aber bedenke: Wenn mal etwas kaputt geht, z.B. die Heizung, hast Du keinen VM den Du um die Bezahlung bitten kannst. Dann zahlst der Eigentümer selbst

Geerbt habe ich auch nichts. Ich mir alles selbst aufgebaut. Ich muß zwar noch lange an die Banken zahlen, aber ich habe solide Finanziert.
14.09.2007, 17:54 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
keine Lust mehr uns von einem Erbvermieter arrogant behandeln zu lassen.


Warum denn immer diese Vorurteile AM und AR ???

Ich habe meine Häuser nicht geerbt sondern alle selbst gekauft und dann auf dem "Markt" die Wohnungen zur Vermietung angeboten um den jeweiligen Restkaufpreis zu erwirtschaften.

Und so läuft es nun mal in einer funktionierenden Wirtschaft - der eine bietet etwas an, und der andere, der daran Interesse hat, bezahlt dafür. Der eine geht ein Risiko ein und erhält dafür eine "Dividende" oder eben Miete - der andere will kein Risiko eingehen und darf sich dann aber auch nicht beschweren, wenn der eine Gewinn macht.

Sicher, in eurer "Heimat" war das früher anders, aber ihr habt doch gewollt, das es sich ändert.

Also bitte, lasst das blöde Geschwafel mit den ererbten Häusern, das ohnehin nicht durch Fakten oder Daten zu belegen ist.

Oder trollt doch einfach weiter - ganz wie Ihr wollt...

Im übrigen: Es gibt keine Erbvermieter - ein Erbe kann man nun mal nicht vermieten...

Und wer mit seinem Vermieter Probleme hat, zieht halt um - ist doch jedem freigestellt.
14.09.2007, 14:39 von Jobo
Profil ansehen
@am
Zitat:
Ich bin VM und gehe seit meinem 14. Lebensjahr einer Werktätigen arbeit nach. Mein weitest entfernter Urlaub war Zingst an der Ostsee und das auch noch mit dem Zelt. Meine Schulden sind im dreistelligen Bereich !


Ob sie es glaube oder nicht, ich bin nicht seit dem 14. Lebensjahr VM, das kam erst nach dem ich 12 Jahre gearbeitet und Geld angespart hatte. Dann bin ich ein Risiko eingegangen und habe eine Wohnung kaufen und diese nach 10 Jahre Eigennutztung zu vermieten.

Zitat:
Sagen Sie, erdrückt Sie derzeit Ihre Schuldenlast?

Wenn ja würde ich nichtmehr da sitzen, aber ich bin bereit ein Risiko einzugehen.

Zitat:
Nun ich versuche in meinem Leben ohne fremdes Geld auszukommen.
Bekommen sie für ihre Arbeit kein Geld ?

sehen sie mal da nach http://www.die-schenker.net/

Jobo
@Musti,

Zitat:
In unserem "freien" Land (und das gilt jetzt <!!!> auch für den Osten der Bundesrepublik Deutschland) kann jeder sich selbst ein Haus bauen - keinem wird das verboten...

Jeder ist seines Glückes Schmied.



Ja was denken Sie denn, wir schmieden doch kräftig.

Unser größtes Ziel ist tatsächlich das Eigenheim. Wir haben echt keine Lust mehr uns von einem Erbvermieter arrogant behandeln zu lassen. Wir haben die Schikanen bis oben hin satt! Wir werden uns daher allsbald dem Mietmarkt entziehen. Und das kann ich auch nur jedem anderen Mieter raten!

Miete zahlen hat keine Zukunft! Es ist in bestimmten Lebensabschnitten ok., aber sicher nicht für's ganze Leben!

14.09.2007, 14:14 von PHILLIKAUF
Profil ansehen
Kann johanni nur zustimmen.
@am: Jeder kann leben wie er will, mit oder ohne Schulden, aber man muss eben auch den Vorteil und den Nachteil für seine Entscheidungen zu spüren bekommen.
Sie leben wie Sie wollen, werfen es aber anderen vor, die es ebenso tun, nur haben vielleicht einige durch ihr Engagement mit ein bisschen mehr Geld. Für mich sind Ihre Kommentare reiner Neid und Scheu vor der eigenen Courage vieleicht mal ein bisschen was zu riskieren.
14.09.2007, 14:00 von johanni
Profil ansehen
hallo andreas,

Zitat:
Nun ich versuche in meinem Leben ohne fremdes Geld auszukommen. Das ist auch besser so.


Und was wollen Sie machen, wenn der Versuch mißlingt?

Ja, dann setzt der Sozialstaat ein, auf den Sie hier so
"herumtrampeln". denn der Staat sind wir alle, auch die Reichen( Reichtum ist immer relativ und der wirkliche reichtum hat gar nicht mit Kapital zu tun!). Denn ohne Steuern würde/kann es keinen Sozialstaat geben.

Vielleicht mal hierüber nachdenken

johanni
14.09.2007, 13:44 von andreasM
Profil ansehen
@Jobo

Jetzt hören Sie mal auf sich aufzuregen, da dies nicht gesund ist!

Zitat:
ch bin VM und gehe seit meinem 14. Lebensjahr einer Werktätigen arbeit

Sie werden das zwar nicht verstehen, aber VM ist keine ehrenwerte Werktätigkeit!

Zitat:
Mein weitest entfernter Urlaub war Zingst an der Ostsee

Tja gerade im eigenen Land ist der Urlaub sehr teuer, ich persönlich kann mir das gar nicht leisten. Aber es freut mich für Sie, dass Sie da mal richtig Urlaub machen konnten. Na ja Sie haben es wahrscheinlich auch dicke genug!

Zitat:
Vielleicht sollten sie mal anfangen zu Arbeit und zu sparen

Glauben Sie mir mal, ich spare wo ich kann!

Zitat:
Allerdings kann man bei Krediten nicht so einfach mal sagen

Nun ich versuche in meinem Leben ohne fremdes Geld auszukommen. Das ist auch besser so. Das hätten Sie auch mal besser so gemacht, aber das ist nun leider zu spät bei Ihnen. Sagen Sie, erdrückt Sie derzeit Ihre Schuldenlast?

AM
14.09.2007, 13:40 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Aber nicht jeder kann Erben um an das Kapital zu gelangen, so wie 90% aller VM!

AM


Woher werden bloß immer diese Zahlen genommen

Nicht nur das Kapital bzw. Immobilien vererbt werden, die durch Arbeit , mehrfach Versteuerung , teilweise verzicht auf allen Lebenslinien zustandekommen, die "Erben" nun dadurch vielleicht eine " kleine Entschädigung" dafür erhalten, was ihre damaligen " Spielgefährten" nicht erfahren mußten. Wie z. B. besseren Schulbesuch, Ernährung etc..!!
Ein Erbe wird/wurde in der Regel immer nur durch Verzicht aufgebaut, woher sollte es denn sonst ( außer Lotteogeinn) zustande gekommen sein.

Aber solche Überlegungen sind nun mal unbequem, wenn man keine Verantwortung tragen muß.

Schade, dass solche Diskussionen überhaupt notwendig sind und der Deutsche nicht mal zeigen kann, wenns ihm gut geht.
Neid ist immer eine " "Hirnblockade". Deshalb auch mal übern Tellerrand blicken Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ich garantiere all den "Leuten", die nun so maßlos argumentieren, dass sich die Verhaltsweisen schlagartig ändern, wenn auch sie zu " Vermögen" kommen.

johanni
14.09.2007, 12:56 von Jobo
Profil ansehen
@Augenroll
Zitat:
Aber es ist in diesem Lande noch einiges Verbesserungswürdig!

das stimmt !

Zitat:
Ich finde z.B. die Belastung der Menschen durch Mietzahlungen viel zu hoch.

Das ist Regional aber sehr unterschiedlich !
In den letzten 40 Jahren sind allerdings auch die Wohnansprüche sehr stark gestiegen. Für jedes Kind ein Zimmer, fließend warm und kalt Wasser,aufwendige Einbauküche Waschmaschine in der Wohnung, Spülmaschine, Lift usw.
Das muss natürlich alles bezahlt werden !
Als ein Onkel von mir im Westen 1963 seine Wohnung kaufte hat er in seiner 4 Zimmerwohnung, obwohl er eine vierköpfige Familie hatte, einen Untermieter. Jeden Tag duschen war da nicht, es gab Waschlappen zum waschen und einmal in der Woche durfte gebadet werden.
Aber diese gestiegenen Grundbedürfnisse unserer Zeit kostet eben Geld.

Zitat:
Und übrigens schau mal nach Radebeul zu Thomas Exclusive Cars GmbH. Nicht umsonst gibt es dort einen der wenigen Rolls-Royce Händler in der BRD.

wollte damit nur andeuten, das in der Gegend um Dresden herum mittlerweilen genug Millionäre wohnen dass sich der Laden zu lohnen scheint und bestimmt ist der ein oder andere auch aus der ehemaligen sovietisch besetzten Zone.

Jobo
14.09.2007, 12:42 von Jobo
Profil ansehen
@am
Zitat:
Aber nicht jeder kann Erben um an das Kapital zu gelangen, so wie 90% aller VM!


diese selbsterforschte irrige Annahme rechtfertig also ihre große Klappe gegen VM ! Diese Paradigmen gehen mir ziemlich auf den Wecker und haben nichts mit einer sachlichen und kontroversen Diskussion zu tun.

Ich bin VM und gehe seit meinem 14. Lebensjahr einer Werktätigen arbeit nach. Mein weitest entfernter Urlaub war Zingst an der Ostsee und das auch noch mit dem Zelt. Meine Schulden sind im dreistelligen Bereich !

Vielleicht sollten sie mal anfangen zu Arbeit und zu sparen, dann ein Risiko eingehen und eine Immobilie anschaffen und sich nicht auf die sichere Seite des Mieterdahseins berufen.
Allerdings kann man bei Krediten nicht so einfach mal sagen, das Geld ist verknittert ich zahle keine Zinsen oder ich kündige den Darlehensvertrag und zahle einfach die letzten Raten nicht. Oder in ihrem Kleingedruckten steht was drin was den ganzen Darlehensvertrag ungültig macht und die Bank die restlichen Forderungen selbst tragen muss.

14.09.2007, 11:02 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
Aber nicht jeder kann Erben um an das Kapital zu gelangen, so wie 90% aller VM!

AM



Naja... erst hat jeder VM sein Haus geerbt... nun haben auch noch 90% aller VM das Kapital geerbt um ein Haus zu bauen... die Logik soll mal einer verstehen... aber nochmal AM, um zu erben MUSS erst ein MENSCH sterben....vllt. denkst Du mal darüber nach..

Kio
14.09.2007, 10:57 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
nn jeder sich selbst ein Haus bauen - keinem wird das verboten...


Aber nicht jeder kann Erben um an das Kapital zu gelangen, so wie 90% aller VM!

AM
14.09.2007, 10:53 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Ich habe nichts gegen einen Rolls Royce. Aber etwas dagegen, wenn er mit Geld bezahlt wird, was anderen Menschen unsozial oder betrügerisch abgepresst wurde.


??????????????????

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen...

Oh, meinte natürlich, niemand ist gezwungen, eine Wohnung zu mieten!

In unserem "freien" Land (und das gilt jetzt <!!!> auch für den Osten der Bundesrepublik Deutschland) kann jeder sich selbst ein Haus bauen - keinem wird das verboten...

Jeder ist seines Glückes Schmied.

14.09.2007, 09:06 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Na sowas aber auch, ich bin auf jeden Fall froh über die Wende. Alleine die Tatsache, dass keine Leute mehr im Landesinneren sterben, nur weil sie von einer Seite auf die andere wollen war es wert sich zu wieder zu vereinigen.



Na ich bin doch auch froh. Ganz klar. Aber es ist in diesem Lande noch einiges Verbesserungswürdig!

Ich finde z.B. die Belastung der Menschen durch Mietzahlungen viel zu hoch.

Ich habe nichts gegen einen Rolls Royce. Aber etwas dagegen, wenn er mit Geld bezahlt wird, was anderen Menschen unsozial oder betrügerisch abgepresst wurde.
13.09.2007, 16:45 von Jobo
Profil ansehen
und dann haben die Kapitalisten der Welt auch noch schöne Ruine in der Innenstadt von Dresden durch Wiederaufbau zerstört.
Plötzlich rückt die Nachkriegszerstörung die in der Innenstadt von Dresden (es gibt da auch genug weitere Beispiele im Rest der BRD) gewütet hat, in Hindergrund und wird von Gebäuden die den kapitalistischen Imperalismus verkörpern, verdeckt.

Na sowas aber auch, ich bin auf jeden Fall froh über die Wende. Alleine die Tatsache, dass keine Leute mehr im Landesinneren sterben, nur weil sie von einer Seite auf die andere wollen war es wert sich zu wieder zu vereinigen.

Jobo

13.09.2007, 16:28 von Musti1000
Profil ansehen


Zitat:
Aber davon abgesehen finde ich es schon schlimm, wenn der Megakapitalismus sich im schönen Dresden so ausbreitet! Und Rolls-Royce ist unmoralisch, bonzenhaft und nicht gut für die Menschen hier.


ach so, andreasM ist also ein übrig gebliebener Kommunist?

...und Arbeitsplätze sollen die ach so bösen Wessi dann aber wohl auch nicht schaffen?

In der Gläsernen Manufaktur in Dresden, eingebettet im historischen Stadtgarten, stellt Volkswagen seine neue Luxuslimousine her.

13.09.2007, 14:30 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Und übrigens schau mal nach Radebeul zu Thomas Exclusive Cars GmbH.


Meinen Sie ich kenne das nicht, Radebeul gehört doch schon immer zu Dresden, auch wenn das die aus Radebeul anders sehen.
Aber davon abgesehen finde ich es schon schlimm, wenn der Megakapitalismus sich im schönen Dresden so ausbreitet! Und Rolls-Royce ist unmoralisch, bonzenhaft und nicht gut für die Menschen hier.

AM
13.09.2007, 14:11 von Jobo
Profil ansehen
@am
Zitat:
Jezt tu mal nicht so, als ob im Westen alles besser wäre!
Im Westen leben doch nur die Kapitalisten, die Kneche des Geldes der Macht und ein paar Versarger, welche für diese parasitäre Klasse arbeiten müssen und den Dreck wegräumen. Mehr läuft im Westen nicht!


Zitat:
Wir sollten hier eine ruhige und sachliche Diskussion führen, auch gerne eine Kontroverse -aber immer Themen bezogen. So wie ich und einige andere das auch praktizieren.

Ich hoffe, dass sich dies in Zukunft verwirklichen lässt.



na dann fangen sie doch mal an und hören sie mit ihrer dummen Pauschalisierung auf.

Und übrigens schau mal nach Radebeul zu Thomas Exclusive Cars GmbH. Nicht umsonst gibt es dort einen der wenigen Rolls-Royce Händler in der BRD.

13.09.2007, 14:02 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
und dass Sie eine Straße bezahlt haben ist irrelevant. Es ist bitter, aber es hat Sie ja auch niemand dazu gezwungen.


Naja das erklären Sie mal den Kommunen und dann dem Richter, wenn die Kommune Sie verklagt hat...

Kio
13.09.2007, 13:59 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo prinzregent,

Zitat:
Das Einfamilienhaus befindet sich südlich von Berlin. Wegen dem Flughafen Schönefeld sind die Preis unterhalb Kellerniveau. Aber auch in Rudow sind die Preise extrem gefallen.



Beide Orte werden vom Fluglärm nicht sehr tangiert werden, ich kenne die Lärmkarten. Wir würden eventuell nach KW ziehen. Haben sie einen Link zu einer Ihrer Anzeigen?


Zitat:
Auf meine zahlreichen Anzeigen in allen Portalen und Zeitungen haben sich genau 0 Leute gemeldet. ( Null ) Dabei habe ich das Haus schon weit unter dem Kaufpreis angeboten.


Ihr Kaufpreis interessiert jetzt niemanden mehr, zählen tut nur noch der aktuelle Marktpreis!

Zitat:
Auf der anderen Seite musste ich, neben dem Kaufpreis dann noch eine neue Strasse bezahlen und ne Kanalisation. Die Mieteinnahmen haben niemals das Haus gedeckt. Wenn Sie mir nicht glauben, gehen Sie einfach mal in einen Baumarkt ... Preise gucken.


Auch was Sie ins Haus gesteckt haben und dass Sie eine Straße bezahlt haben ist irrelevant. Es ist bitter, aber es hat Sie ja auch niemand dazu gezwungen. Sie können deswegen eben nur Mitleid erhalten, aber eben keinen überhöhten Preis erzielen. Sie haben bei Ihrem Investment aufs falsche Pferd gesetzt, das passiert jedem mal. Ist mir auch schon passiert.
13.09.2007, 13:57 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
Ich selber wohne hier im schönen Dresden, einer Kunstmetropole an der Elbe! Hier ist die Welt auch in Ordnung, da ja die Sachsen bekanntlich ordentliche Menschen sind.


Also ich distanziere mich mal von AM, auch ich komme aus Sachsen ursprünglich lebe aber nun auch schon eine Weile in Bayern... aber davon zu sprechen, das die Welt in Dresden in Ordnung ist.. naja..da tue ich mir auch schwer...

Wer heute noch von Ost und West redet, hat noch nicht verstanden, das wir EINE Republik sind... und das es in bestimmte Gebieten strukturelle Probleme gibt, ist auch unbestritten... ich denke da mal an Meckpom oder das Ruhrgebiet... oder Franken... also nix Ost u. West..

Die Menschen, die sich ein bilden "benachteiligt oder was besseres zu sein" gibt es überall in der Republik... in jeder Schicht...

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken...

Kio
13.09.2007, 13:53 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Im Westen leben doch nur die Kapitalisten, die Kneche des Geldes der Macht und ein paar Versarger, welche für diese parasitäre Klasse arbeiten müssen und den Dreck wegräumen. Mehr läuft im Westen nicht!




hört...hört...wessen Dreck wir westdeutchen kapitalistischen Machthaber wohl wegräumen müssen???
13.09.2007, 12:20 von PHILLIKAUF
Profil ansehen
Ich sehe es nicht so schematisch: Osten schlecht, Westen gut, sondern einheitlicher.
Aber: Alle Leute die ich hier kenne, die ursprünglich östlich beheimatet waren, würden meine Aussage unterschreiben. Es kann natürlich sein, dass die mittlerweile von den Knechten des Geldes der macht verdorben wurden....
Als Vermieter ist man nämlich genau von Umständen und Stimmungen abhängig, deswegen werden die auch von der Vermierterschaft wahrgenommen.
13.09.2007, 11:48 von andreasM
Profil ansehen
Jezt tu mal nicht so, als ob im Westen alles besser wäre!
Im Westen leben doch nur die Kapitalisten, die Kneche des Geldes der Macht und ein paar Versarger, welche für diese parasitäre Klasse arbeiten müssen und den Dreck wegräumen. Mehr läuft im Westen nicht!

AM
13.09.2007, 11:45 von PHILLIKAUF
Profil ansehen

Ich bin seit Jahren im Raum Leipzig geschäftlich unterwegs und spreche durchweg aus eigener Erfahrung. Ich sehe das leider so, dass der Osten ein selbgemachtes Imageproblem hat, das sich seit Jahren beihält (Trotz positiver Entwicklungen) und das es etliche davon abhält sich dort stärker zu engagieren. Es liegt eben auch an solchen dynamischen Einstellungen wie AMs
13.09.2007, 10:56 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Stimmt im Osten will kein Mensch wohnen


Ich verstehe gar nicht, warum hier einzelne immer und immer wieder unsachliche Beiträge veröffentlichen. Das ist nur dumme Stimmungsmache bzw. ein kläglicher Versuch!

Ich selber wohne hier im schönen Dresden, einer Kunstmetropole an der Elbe! Hier ist die Welt auch in Ordnung, da ja die Sachsen bekanntlich ordentliche Menschen sind.
Wir sollten hier eine ruhige und sachliche Diskussion führen, auch gerne eine Kontroverse -aber immer Themen bezogen. So wie ich und einige andere das auch praktizieren.

Ich hoffe, dass sich dies in Zukunft verwirklichen lässt.

AM
13.09.2007, 10:50 von PHILLIKAUF
Profil ansehen
Stimmt im Osten will kein Mensch wohnen, nicht mal die Leute aus dem Osten. Woran liegt das wohl?
Weil sich dort eine Spirale von schlechter Stimmung, Nörgelei, Unentspanntheit und Intolleranz anderen/anderem gegenüber dreht. In meinem Bekanntenkreis gibt es z.B. viele interkulturelle Paare, die würden nicht im Leben dahingehen. Die bleiben lieber gut ausgebildet und gesucht in Köln oder Hamburg.
13.09.2007, 10:12 von prinzregent
Profil ansehen
@ Augenroll

Zitat:
Würde mich jetzt echt mal interessieren, warum Sie nicht verkaufen können???


Das Einfamilienhaus befindet sich südlich von Berlin. Wegen dem Flughafen Schönefeld sind die Preis unterhalb Kellerniveau. Aber auch in Rudow sind die Preise extrem gefallen.

Auf meine zahlreichen Anzeigen in allen Portalen und Zeitungen haben sich genau 0 Leute gemeldet. ( Null ) Dabei habe ich das Haus schon weit unter dem Kaufpreis angeboten.

Auf der anderen Seite musste ich, neben dem Kaufpreis dann noch eine neue Strasse bezahlen und ne Kanalisation. Die Mieteinnahmen haben niemals das Haus gedeckt. Wenn Sie mir nicht glauben, gehen Sie einfach mal in einen Baumarkt ... Preise gucken.

Zuletzt, die Berliner sind ja nicht doof. Mieten ist viel billiger. Am besten kommen die Leute weg, die nix haben, denen zahlt der Senat die Warmmiete.

In Gebieten der ehemaligen DDR will eh kaum ein Wessi mehr wohnen. An den neuen Häusern und der wunderbaren Landschaft kann das wohl kaum liegen ...
12.09.2007, 20:02 von Erich
Profil ansehen
hallo holf,
nicht an Vermieternetz schreiben, der

Angela

(aber die schei.. sich um das Volk schon lange nicht mehr
Hauptsache den "Gesetzgebern" geht es !gold!)

mußt Du das ganz energisch mitteilen UND IHREN Speichelleckern.

Erich

12.09.2007, 16:31 von HolF
Profil ansehen
Zitat:
uneingeschränkte Zustimmung!
ABER
wenn nach Abzug der Miete noch 850€ überbleiben, davon ALLES bestritten werden muß....NK, Kleidung, Lebensmittel, Telefon, Handy, Strom, Versicherungen.....ecetera pepe....
Wie soll das funktionieren?


Wie ich schonmal sagte, in Städten wie München funktioniert das sogar noch mit weniger. Uns bleibt nach Abzug der Miete noch nichtmal 850 Euro übrig. Eher die Hälfte. Und das geht auch. Schon seit Jahren. Und es wird eher schlimmer als besser. Der Vermieter erhöht munter im gesetzlichen Rahmen, während die Arbeitgeber nur am Jammern und am kürzen sind.
12.09.2007, 09:02 von Augenroll
Profil ansehen
@prinzregent,

Zitat:
Naja, das hat was mit "rechnen" zu tun. Wenn ich mein Haus verkaufen könnte und das Geld fest zu 4 oder gar 4,5% anlegen würde, dann hätte ich MEHR GELD in der Tasche und steuerfrei. Denn ich würde das Geld ins Ausland bringen.



Würde mich jetzt echt mal interessieren, warum Sie nicht verkaufen können???
11.09.2007, 19:10 von prinzregent
Profil ansehen
@ Franzisca

du solltest nach Berlin ziehen. Da kriegst du mindestens 3 Monate mietfrei. Schau dir die Angebote in der zweitenhand.de an.

Zitat:
Manche Vermieter bekommen echt den hals nicht voll genug. Manche, nicht alle.


Naja, das hat was mit "rechnen" zu tun. Wenn ich mein Haus verkaufen könnte und das Geld fest zu 4 oder gar 4,5% anlegen würde, dann hätte ich MEHR GELD in der Tasche und steuerfrei. Denn ich würde das Geld ins Ausland bringen.

In Deutschland werde ich nur schickaniert: Gesetze, neue Vorschriften, Mieterhetze in der Presse ( die Mieter sind noch das kleinste Problem ) und dann die Pfändungsgrenzen ...

Aber, vermieten ist offensichtlich regional stark unterschiedlich... Berlin ist jedenfalls uninteressant ...
11.09.2007, 16:59 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Für Andreasm gibt es keine Zukunft :::

Administrator_

Gelegenheitsuser

Beiträge: 38

» 11.09.07 16:00 « Antworten · Empfehlen · Melden

--------------------------------------------------------------------------------

Acount Andreas M wird am 12.09.2007 gelöscht


11.09.2007, 16:35 von Melanie
Profil ansehen
du hast ja´n Knall
11.09.2007, 16:33 von andreasM
Profil ansehen
@rrutz

Schön, dass gerade Sie hier Antworten und mir damit zeigen, dass Sie an einer sachlichen Diskussion, meinetwegen auch an einer Kontroverse interessiert sind.
Ich hoffe, dass sich dies in Zukunft verwirklichen lässt.

AM
11.09.2007, 15:50 von rrutz
Profil ansehen
Zitat:
Leider hat die Software hier wieder einmal meinen Beitrag verchluckt.


Wahrscheinlich ist die Software lernfähig und löscht jetzt Trollbeiträge automatisch...

Zitat:
Aber es bleibt dabei Bonzenwohnung. Mir gestand man auch nur 37m2 zu!


... und da ist der Neid wieder - jeder bekommt das, was er verdient!

rrutz
11.09.2007, 15:31 von andreasM
Profil ansehen
Leider hat die Software hier wieder einmal meinen Beitrag verchluckt. Aber es bleibt dabei Bonzenwohnung. Mir gestand man auch nur 37m2 zu!

AM
11.09.2007, 14:26 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
1950.- EUR ist ein ehrbarer Lohn für einen ordentlichen Arbeitnehmer

uneingeschränkte Zustimmung!
ABER
wenn nach Abzug der Miete noch 850€ überbleiben, davon ALLES bestritten werden muß....NK, Kleidung, Lebensmittel, Telefon, Handy, Strom, Versicherungen.....ecetera pepe....
Wie soll das funktionieren?
Ist es dann nicht sogar ehrlicher einem solchen Mieter abzusagen, sozusagen in SEINEM Interesse?
Den Banken werden doch auch immer Vorwürfe gemacht wenn sie Kredite vergeben die schon vorausschaubar nicht zu bedienen waren.....
Soll unser Prinz an die Leute vermieten, und sich dann sagen lassen er brauch nicht jammern das er sein Geld nicht bekommt, weil er hätte es doch vorher wissen müssen das das nicht funktionieren kann???
11.09.2007, 14:21 von Jobo
Profil ansehen
@alle
gemäß Editierhinweis wurde die Nachricht vom Betreiber verändert
Zitat:
Zuletzt bearbeitet: 11.09.07 14:38 von M_Vermieternetz

Deshalb übernehme ich keine Verantwortung für den Text.
Jobo



@am

Wenn Prinzregent sein Haus jemaden vermieten würde, der mit dem genannten Nettoverdienst auskommen muss,
dann würde er seine Fürsorgepflicht schon im Vorfeld nicht einhalten !
Der Wohnraum sollte wohl dem Gehalt angepaßt sein, oder ?
und 150m² die 1100.- kosten, sind für das Gehalt einfach zu viel ! Das Haus will ja auch noch beheizt sein und vor allem der Pool.

.
.

und hier ein paar Auszüge aus ruhigen, sachlichen und vielleicht sogar kontroversen Diskussionsbeiträgen:
Zitat:
Wieviel Miete mehr wollen Sie denn in Ihrer unendlichen Gier noch einnehmen?? Die Leibeigenschaft ist vorbei -BEGREIFEN Sie das endlich einmal!
1950.- EUR ist ein ehrbarer Lohn für einen ordentlichen Arbeitnehmer Sie wahsinniger GROSSKAPITALIST! Sie Knecht des Geldes der Macht!
Und genau wegen solchen unverschämten Leuten (VM) muss der Staat regulierend auf dem Wohnungsmarkt zugunsten der friedliebenden Mieter eingreifen und hart durchgreifen! Da nutzt dann das ganze Jammern nichts mehr, da sind VM selber Schuld.



Es hat kürzlich erst hat ein Staat bankrot gemacht, bei dem zuviel vom Staat reguliert wurde.




11.09.2007, 14:18 von rrutz
Profil ansehen
Zitat:
NIE NIE NIE wieder werde ich eine Wohnung vermieten, ohne VORHER die Kaution als GANZES BAR auf dem Tisch zu haben.


... genau so ist es - ich mache es nicht anders!

Der Gesetzgeber kann entscheiden was er will - Kaution in 3 Raten oder so ein Blödsinn...

Wenn der Mieter dann nicht zahlt hilft er dem Vermieter (also mir) auch nicht weiter - im Gegenteil die Pfändungsgrenzen werden hochgesetzt, ein pfändungsfreies Konto ist in Planung und der private Vermieter läuft seinem Geld hinterher ohne jede Aussicht jemals das Geld wieder zu sehen.

Und an den Obertroll andreasM - lass es doch sein - Dein klägliches Geschreibsel ist so durchsichtig und sinnlos das es niemand lesen will, Du bist doch nur von Neid zerfressen...
11.09.2007, 12:15 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Du weißt schon das du die Kaution nicht auf einmal verlangen darfst????



Gegenfrage: weist du dass ein Europa Politiker 8.000 Euro verdient ?

NIE NIE NIE wieder werde ich eine Wohnung vermieten, ohne VORHER die Kaution als GANZES BAR auf dem Tisch zu haben.

Denn, hat der Mieter erst mal die Schlüssel bist du auf seinen "Guten Willen" angewiesen. Als Vermieter bist du den Launen des Mieters voll und ganz ausgeliefert und wenn du vor Gericht gehst gibts ein graues Blatt Papier. Zu hart um dir den ARSCH abzuputzen ! Und Gericht, Rechtsanwalt und so weiter halten die Hand auf und lachen über deine Doofheit.

..............

Ich hab ne neuen Bewerber: 1.350 Euro Netto monatlich, zwei Kinder und ne Frau. Ha, die Frau verdient noch 600 Euro. Und die sehen einfach nicht ein, dass ich Ihnen gar nicht vermieten kann, denn - unser lieber Gesetzgeber hat die Pfändungsgrenze in diesem Fall auf ca. 1.720 Euro gesetzt. Wenn die erst mal drin sind bin ich wieder auf deren GUTEN WILLEN angewiesen. Ich war bereit zu vermieten, wenn die Mieter mir eine selbstschuldnerische Bürgschaft bringen. Aber niemand will dieser Familie helfen. Und der "befreundete Rechtsanwalt" sagte, der Vermieter könnte ihnen vermieten ! Na toll ...
10.09.2007, 21:52 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
ich als Mieterin, gebe Dir vollkommen Recht. Das mit den 30.000 Euro glaube ich Dir aufs Wort. Habe früher in einer 18 qm-Wohnung gelebt. Der Mieter über mir war ein Zuhälter. Den Müll hat er immer vom Balkon, auf die Wiese geworfen. Nachdem er endlich raus war, traf die Eigentümerin der Schlag. Die Komplettsanierung dieser kleinen Wohnung, hat damals 25.000 DM gekostet.

Klar, klau mal ein Kaugummi und schon hast Du Ärger. Misshandel aber mal als 12jähriger eine alte Dame. Pinkel ihr auf die Haare, mach Dein Geschäft in ihrer Wohnung und gieß ihr mal Chlorreiniger ins Trinkwasser und kein Richter auf dieser Welt, wird es wagen Dich als Erwachsener zu verurteilen und Du kommst ungeschoren frei. Ich frage mich welche assozialen Eltern solche Kinder haben müssen, um mit 12 schon so krank zu sein.

Dasselbe mit Mietnomaden, denn die Gesetzlage hier ist die: Du nichts haben, ich nichts kann nehmen von Dir.

Das mit der privaten Insolvenz ist ein Freiticket für die, die gut leben wollen, dies aber bitte auf Kosten anderer. Es wird schon einen Grund geben, wieso als ich meinen Kleiderschrank damals bestellt hatte, Segemüller 15% Vorschuss und den Rest nach Aufbau haben wollte. Nichts mehr mit Kunden vertrauen und dies teilweise leider auch begründet.



Volle Zustimmung

Leider ist es so, von dem Geld das ich durch solche Leute verloren habe hätte so manchen Kindergarten oder Kinderheim den Niedergang erspart.
10.09.2007, 19:57 von Franceska
Profil ansehen
Erich,

ich als Mieterin, gebe Dir vollkommen Recht. Das mit den 30.000 Euro glaube ich Dir aufs Wort. Habe früher in einer 18 qm-Wohnung gelebt. Der Mieter über mir war ein Zuhälter. Den Müll hat er immer vom Balkon, auf die Wiese geworfen. Nachdem er endlich raus war, traf die Eigentümerin der Schlag. Die Komplettsanierung dieser kleinen Wohnung, hat damals 25.000 DM gekostet.

Klar, klau mal ein Kaugummi und schon hast Du Ärger. Misshandel aber mal als 12jähriger eine alte Dame. Pinkel ihr auf die Haare, mach Dein Geschäft in ihrer Wohnung und gieß ihr mal Chlorreiniger ins Trinkwasser und kein Richter auf dieser Welt, wird es wagen Dich als Erwachsener zu verurteilen und Du kommst ungeschoren frei. Ich frage mich welche assozialen Eltern solche Kinder haben müssen, um mit 12 schon so krank zu sein.

Dasselbe mit Mietnomaden, denn die Gesetzlage hier ist die: Du nichts haben, ich nichts kann nehmen von Dir.

Das mit der privaten Insolvenz ist ein Freiticket für die, die gut leben wollen, dies aber bitte auf Kosten anderer. Es wird schon einen Grund geben, wieso als ich meinen Kleiderschrank damals bestellt hatte, Segemüller 15% Vorschuss und den Rest nach Aufbau haben wollte. Nichts mehr mit Kunden vertrauen und dies teilweise leider auch begründet.
10.09.2007, 19:24 von Erich
Profil ansehen
Hallo Franceska,
nur schnell zur Vorausinfo!

Details mit Bildern später, das Mietobjekt befindet sich in einer
2-Familienhaus-Siedlung von Beamten, Geschäftsleuten usw. also eine gehobene Wohnlage. In diese Wohnung habe ich nachdem ich den
Vormieter -12 Monate keine Miete- Zustand Messi-mäsig- Gesamtinvestition ca. 30.000 Euro, endlich rausgeklagt habe, rein
gesteckt. Es gab im Forum Leute, die das nicht glauben konnten,
dann lies es nach. Sogar geteerte Strassen mit Fußwegen sind vor-
handen. Da schrieb doch einer, VM sollten gezwungen werden, die freien Wohnungen der Kommune zu melden. Wenn ich das schon höre.
Hier gibt es eine komm. Wohnungsgesellschaft die nehmen auch schon für eine Arbeiter-Schublade im was weiß ich ..ten Stock
10,00€ qm, Hilft mir die Kommune, wenn der Mieter nicht zahlt? Sogar die Rechtsprechung möchte gerne, daß der zahlungsunfähige
Mieter wohnen bleiben darf. Wenn man vom MIETER beklaut wird, stellt die Staatsanwaltschaft infolge Geringfügigkeit (2.500,00
Euro) ein, es besteht kein öffentl. Interesse. Aber klau mal Du
im Laden oder fahr ohne gültigen Fahrschein -aber dann-!

Weiteres nächstens
Gruß Erich
10.09.2007, 18:10 von Franceska
Profil ansehen
Zitat:
Fazit: Es wird bald noch mehr Lehrstand geben. Und Fazit: Die Immobilienpreise in Deutschland werden weiter rutschen. Ausnahmen bestätigen die Regel.


Kann ich bei uns leider nicht behauten. Bei uns gibt es Immobillien, die locker schon 15 Euro den QM zur Miete kosten. Ich meinem Haus schwanken die Mietpreise, zwischen 8 - 10,50 Euro. Erst nach dem Einzug wurden vielen von uns bewusst(23 neue Mieter innerhalb 18 Monaten), was wir uns angetan haben:

1. Stahlbetonwände. Bedeutet, wird hinten im Erdgeschoss gebohrt, höre ich das im fünften Stock als wäre es über mir.

2. Eigentümer, die hohe Mieten verlangen, aber weil sie hier nicht mehr wohnen, nichts sanieren wollen.

3. Veralterte Kabel- und Telefonleitungen. Fazit, Telefontechniker war schon dreimal und Kabeltechniker einmal da.

4. Kleine Seitenstraße, trotzdem wird hier renoviert, saniert die Straße aufgerissen, Dach neu verlegt, Betonbalkons aufgerissen, eingezogen, ausgezogen, Abends und Sonntags gebohrt, was das Zeug hält. Ich habe in meinem Leben noch nie soviel Lärm gehabt.

5. Seit meinem Einzug, hatten sechs Wohungen Heizungsrohrbrüche oder Wasserschäden von außen. Meine Wohnung hatte das und ein undichtes Dach, ein Jahr bevor ich Einzug. Es dauerte sage und schreibe 1 Jahr, bis die Hausverwaltung das Dach reparierte, weil die Eigentümer die, die versuchen soviel Miete wie möglich hier zu kassieren, das Dach nicht als Eigentumsgemeinschaft ansahen, sondern als Eigentum meines Vermieters.

Ich liebe Vermieter, die gerne so viel wie möglich einzustecken versuchen, aber wenn es an deren Pflichten geht, wird nichts gemacht, denn das Geld ist ja nicht zum reparieren, etc. da.

Erst hatte ich einen Vermieter, der meine Kaution ohne die Zinsen zurück gab.

Dann hatte ich einen, der nichts saniert oder repariert und die Umlagen sowie die Kautionen veruntreute.

Jetzt habe ich einen Vermieter, der bei allem finanziell gerne zu hoch schießt. Sogar eine Instanthaltungsrechnung, hat er sich großzügig von meinen Umlagen abgezogen, als müsste ich das bezahlen.

Meine Nebenkostenabrechnung hat gezeigt, dass ich 60 Euro, ja 60 Euro Umlagen im Monat zuviel bezahlt habe und das bei einem überschätzten Heizungsverbrauch. Wäre der Heizungsverbrauch richtig abzulesen gewesen, wären es vielleicht sogar 70 Euro im Monat.

Manche Vermieter bekommen echt den hals nicht voll genug. Manche, nicht alle.
10.09.2007, 16:58 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Es sollen 10 € pro qm angemessen sein. Ich verlange 8,00 und bringe die Wohnung seit 3 Monaten nicht an den Mann.


.... also ich bin bei 6 Euros angelangt ... zwar habe ich zwei Interessenten, aber die liegen beide unter der Pfändungsgrenze.

Die Pfändungsgrenzen werden - wie die Politiker und Juristengehälter - dauernd nach oben angepasst. Die Gehälter meiner Mieter / bzw. Bewerber jedoch sinken ...

@cora
Zitat:
und wer davon träumt soll einfach ein bisschen weiter ostwärts ziehen, vielleicht klappst dann mit dem Eigentum


mein Vorschlag zum guten Cora Vorschlag: MOSKAU , dahin ziehen, hat mit die teuersten Mieten ( der Welt ? )

Aber, im besonderen hauen die Menschen aus Ostdeutschland ab. Zur grössten Auswanderungswelle der deutschen Geschichte schreibt Wikipedia:

Im Jahre 2005 haben sich 160.000 Deutsche offiziell abgemeldet. Geschätzt wird die tatsächliche Zahl (incl. derer, die sich nicht abmelden) auf 250.000. Dies ist die höchste registrierte Abwanderung aus der Bundesrepublik seit 1950.[3] Es sind insbesondere gut ausgebildete Fachleute, die emigrieren.[4] [5] Klaus Bade spricht in dem Zusammenhang sehr pointiert von einer "migratorisch suizidalen Situation" für Deutschland.[6] BA-Vorstand Heinrich Alt sagt: Es gehen derzeit mehr Inländer ins Ausland als Ausländer nach Deutschland kommen.

Fazit: Es wird bald noch mehr Lehrstand geben. Und Fazit: Die Immobilienpreise in Deutschland werden weiter rutschen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
10.09.2007, 16:28 von nass01
Profil ansehen
Vermieter ist nicht gleich Vermieter, besonders der alte Adel meint das letzte Loch läst sich vermieten und Mieter haben nichts zu sagen, aber zum Glück gehören diese Vermieter der austerbenden Rasse an.
Durch meine Tätigkeit komme ich in vielen mietobjekten rum und der Trend geht schon zur gepflegten Immobilie wo auch bei einem Mangel sofort gehandelt wird aber das sind meist auch die jüngeren Vermieter.
Schön finde ich immer wenn Intressenten sagen was für Löcher Sie sich vorher ansehem mussten, dass mach einen schon ein wenig Stolz seine Wohnungen in einem guten Zustand zu haben.

Manchen Mietern reicht man den kleinen finher und hat einen Unterarmabriss, hier wird nur gefordert und gefordert, damit habe ich auch kein Problem, wenn der Mieter auch seinen Pflichten entgegen kommt und sich arangiert.

10.09.2007, 12:17 von Franceska
Profil ansehen
Also, um mal an den Hass-Tiraden gegen Hartz IV-Empfängern vorbeizuschlängeln, um wieder zum Thema zurück zu kommen, weiß ich nicht, wieso das Amt 150 qm genehmigen würde.

1 Person = 45 - 50qm
2 Personen = 60 qm
3 Personen = 75 qm
4 Personen = 90 qm
5 Personen = 105 qm
6 Personen = 120 qm.

Es müsste sich hier also um eine 8-10 köpfige Familie handeln.

Zitat:
man versucht uns weiszumachen, daß Wohnungsnot herrscht! Ich versuche in München eine 3 Zi Wohnung mit Bad und Küche (in einem
Zweifamilienhaus mit Garten zu vermieten. Es sollen 10 € pro qm angemessen sein. Ich verlange 8,00 und bringe die Wohnung seit 3 Monaten nicht an den Mann. Trotz Anzeigen, Aushang und Makler.
Was sich meldet sind schlecht bis garnicht deutsch sprechende Bewerber, "die Miete zahlt das Amt", Alleinerziehende mit 1 bis
3 Kindern, (wann wollen die eigentlich die Miete verdienen), Wohngemeinschaften, Pärchen (was ist, wenn die euphorische LIEBE
erlischt), Die Wohnung hat 78qm ist total renoviert (Fischgrät
Parkett, neue Brennwert-Zentralheizung, in zentraler Lage U-Bahn,


Hallo erich, bei uns gehen Wohnungen auch wie warme Semmel weg und teilweise schon überteuert. Doch es gibt auch Wohnungen, die leer stehen und nicht vermietet werden. In den meisten Fällen und ich als Mieterin kenne mich damit leider aus, würde ich in solchen Wohnungen nicht mal eine Ratte wohnen lassen. Ich weiß nicht, in welchem Zustand Deine Wohnung ist, doch weiß ich auch hier aus Erfahrung, dass egal wie toll sie ist, ist sie in einer Gegend, wo gut verdienende (ich sags einfach mal so), deutsche Brüger die Gegend meiden, wird auch solch einer dort nicht einziehen und Du wirst sie entweder leer lassen oder sie an die gewohnte Nachbarschaft vermieten.

Ich habe mal in einer super Gegend bei uns, eine 3-Zimmer Wohnung besichtigt. Der Preis war wirklich ein Spottpreis und ich war anfangs begeistert. Der Makler sprach auch am Telefon, von einem Schmuckstück. Das versteht ein Makler unter Schmuckstück:

1. Küche im miserablen Zustand, mit drei verschiedenen Sorten Kacheln gefließt wo einige schon fehlten.

2. Die Toilette war so klein, dass eine Frau, die mehr als Kleidergröße 38 hat, dort nicht reinkommt.

3. Mitten im dritten Zimmer, stand die Duschkabine.

4. Wegen Restaurant im Erdgeschoss, stinkt die ganze Wohnung nach Fett.

5. Im Sommer ist die Wohnung eine Saune, weil den ganzen Tag die Sonne reinknallt.

6. Wohnung war nicht renovierungs- sondern sanierungsbedürftig und das natürlich wollte der Vermieter, dem neuen Mieter zumuten.

7. Last but not Least, lärmende Nachbarn, die im ganzen haus und bis zur Straße zu hören waren.

Aber für einige ist das wohl ein Schmuckstück. Die Wohnung wurde als geräumige schöne helle, drei Zimmer Wohnung mit Parkettboden inseriert. Parkett war aber leider parkettaussehender PVC-Boden. Ich hab den Makler zusammen geschissen, weil er meine Zeit mit so einem Mist verschwendet hatte und habe ihn gefragt, für wie glaubwürdigt würde er sich selbst halten? Der schaute mich nur buff an und ich ging. Diesen Makler hatte ich seitdem auch gemieden, sah ich ein weiteres Inserat in der Zeitung von ihm.
10.09.2007, 12:14 von Zicke
Profil ansehen
Zitat:
Das will ich Ihnen gerne beantworten. Der Mieter wird das Dokument lesen und vertehen. Anschließend wird er es zu Entscheidung nutzen ob er eben diese Whg mieten wird oder nicht.

Bedenken Sie, der Wohnungsmarkt hat ein Überangebot


Zitat:
Und das sollte abgeschafft werden. Hat ein VM eine Whg im Leerstand, so muss VM verpflichtet werden dies den zuständigen Kommunen oder auch Städten zu melden, damit diese geeignete Mieter in die Whg einweisen können! So sollte das laufen! Nur so haben alle Menschen ein Anrecht auf eine Whg in diesem Land.


@ AM: Widersprechen Sie sich hier nicht??

10.09.2007, 11:08 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
damit diese geeignete Mieter in die Whg einweisen können


Andilein,

das ist leider ein Widerspruch in sich.

Leute, die eingewiesen werden müssen, sind nicht geeignet.

10.09.2007, 11:06 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit, wann die Regierung hier regelnd eingreift. Da es die VM offensichtlich nicht ordentlich lösen können (Verteilung der Whg) muss der Gesetzgeber handeln zum Wohle der Allgemeinheit. Es kann doch nicht angehen, dass einige Wenige sich über die breite Masse hinwegsetzen.

AM



Da ich neben dem M sein auch VM bin... bin ich immernoch der Meinung, dass das Recht jmd. ein Objekt zu geben immernoch das ausschließlich Recht des VM sein sollte und ist. Ich finde es nur unglücklich sich über Leerstand zu beschweren, wenn man so differenziert sich seine Mieter suchen möchte...

Auch wir haben mehr als 12 Monate eine Whng. leer stehen lassen, weil wir keine Zeit hatten uns zu kümmern oder und aber die Mietinteressenten nicht zugesagt haben... alles okay...

und zum Thema München - wir haben lange gesucht nach einer
10.09.2007, 10:53 von andreasM
Profil ansehen
Was hat denn mein vernüftiger Vorschlag mit Kommunismus zu tun?
Das ist doch nur wieder Trollerei!

Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit, wann die Regierung hier regelnd eingreift. Da es die VM offensichtlich nicht ordentlich lösen können (Verteilung der Whg) muss der Gesetzgeber handeln zum Wohle der Allgemeinheit. Es kann doch nicht angehen, dass einige Wenige sich über die breite Masse hinwegsetzen.

AM
10.09.2007, 10:41 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Ich nenne das Kleingeistvermietertum! Und das sollte abgeschafft werden. Hat ein VM eine Whg im Leerstand, so muss VM verpflichtet werden dies den zuständigen Kommunen oder auch Städten zu melden, damit diese geeignete Mieter in die Whg einweisen können! So sollte das laufen! Nur so haben alle Menschen ein Anrecht auf eine Whg in diesem Land.


Kommunismus hat noch nie funktioniert...

Auch ewig gestrige ändern daran nichts!
10.09.2007, 10:33 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
WER SOLLTE DEIN OBJEKT MIETEN ? Du schließt ja zu ziemlich jeden aus


Na da haben wir es ja wieder einmal. VM diskrimieren permanent und vorsätzlich die Mieter. Mittlerweile bekommen das hier ja schon auch andere mit. Ich nenne das Kleingeistvermietertum! Und das sollte abgeschafft werden. Hat ein VM eine Whg im Leerstand, so muss VM verpflichtet werden dies den zuständigen Kommunen oder auch Städten zu melden, damit diese geeignete Mieter in die Whg einweisen können! So sollte das laufen! Nur so haben alle Menschen ein Anrecht auf eine Whg in diesem Land.

AM
10.09.2007, 09:20 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
Hi

man versucht uns weiszumachen, daß Wohnungsnot herrscht! Ich versuche in München eine 3 Zi Wohnung mit Bad und Küche (in einem
Zweifamilienhaus mit Garten zu vermieten. Es sollen 10 € pro qm angemessen sein. Ich verlange 8,00 und bringe die Wohnung seit 3 Monaten nicht an den Mann. Trotz Anzeigen, Aushang und Makler.
Was sich meldet sind schlecht bis garnicht deutsch sprechende Bewerber, "die Miete zahlt das Amt", Alleinerziehende mit 1 bis
3 Kindern, (wann wollen die eigentlich die Miete verdienen), Wohngemeinschaften, Pärchen (was ist, wenn die euphorische LIEBE
erlischt), Die Wohnung hat 78qm ist total renoviert (Fischgrät
Parkett, neue Brennwert-Zentralheizung, in zentraler Lage U-Bahn,




@ Erich
Hm... bin in M Mieter...und muss leider auch mehr als 8,00 €/qm zahlen... aber ich frage mich ganz ehrlich - WER SOLLTE DEIN OBJEKT MIETEN ? Du schließt ja zu ziemlich jeden aus der in München lebt - und ich hätte auch keine Chance wohl bei Dir - schließlich bin ich nicht verheiratet und würde wohl unter "Pärchen" fallen... ich denke mal so solltest eher von der wirtschaftlichen Lage ausgehen, als von den Lebensumständen...

und ganz ehrlich... ich würde auch nicht bei einem Vermieter einziehen, der mir vorschreibt wie ich mein Leben zu gestalten hätte... und schon gar nicht in einem Zweifamilienhaus

VG
Kio
10.09.2007, 08:37 von ADele
Profil ansehen
Zitat:
vielleicht gehst Du ja zu billig in den Markt.

Du lockst damit nur die falschen Leute an und die, die Kohle haben, vermuten hinter dem Billigpreis eine Bruchbude oder irgendeinen Haken.



das stimmt, wenn ich eine Wohnung nicht gleich anbringe, gehe ich mit der Miete hinauf.
Das ist unlogisch, aber dann krieg ich immer die besseren Mieter.

Viel Grüße Adele
09.09.2007, 20:55 von Mortinghale
Profil ansehen
Tja Erich,

vielleicht gehst Du ja zu billig in den Markt.

Du lockst damit nur die falschen Leute an und die, die Kohle haben, vermuten hinter dem Billigpreis eine Bruchbude oder irgendeinen Haken.

09.09.2007, 20:25 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Rund 2000 €
kommt mir aber etwas viel vor.

Regelsätze Alte Bundesländer!
Erwachsener 345 Euro
Erwachsener 345 Euro
Kind bis 14 z.B. 207 Euro
Summe 897 Euro plus Kosten der Unterkunft.
Da auf Rund 2000 € kommen ???
Höchstens wenn man nebenbei ein wenig tapezieren geht!

JJ
09.09.2007, 20:10 von Erich
Profil ansehen
Hi

man versucht uns weiszumachen, daß Wohnungsnot herrscht! Ich versuche in München eine 3 Zi Wohnung mit Bad und Küche (in einem
Zweifamilienhaus mit Garten zu vermieten. Es sollen 10 € pro qm angemessen sein. Ich verlange 8,00 und bringe die Wohnung seit 3 Monaten nicht an den Mann. Trotz Anzeigen, Aushang und Makler.
Was sich meldet sind schlecht bis garnicht deutsch sprechende Bewerber, "die Miete zahlt das Amt", Alleinerziehende mit 1 bis
3 Kindern, (wann wollen die eigentlich die Miete verdienen), Wohngemeinschaften, Pärchen (was ist, wenn die euphorische LIEBE
erlischt), Die Wohnung hat 78qm ist total renoviert (Fischgrät
Parkett, neue Brennwert-Zentralheizung, in zentraler Lage U-Bahn,


09.09.2007, 19:37 von Cora
Profil ansehen
Hallo Prinzregent

lass das Haus weiter leer stehen, mit diesen "Bewerbern" handelst du dir nur vorprogrammierten Ärger ein.

Wieder eine tolle Idee von unseren "erfahrenen Mieter-Trollen":

Maximalmiete einführen - klasse Vorschlag, natürlich wird die Höhe vom Mieter festgelegt!

Verkaufen an die Mieter: auch nicht schlecht, denken wohl an ein Schäppchen zum Wohle des Vermietervolkes.

Ja, so was hatten wir schon mal...und wer davon träumt soll einfach ein bisschen weiter ostwärts ziehen, vielleicht klappst dann mit dem Eigentum
09.09.2007, 17:02 von ADele
Profil ansehen
Zitat:
Sie sagten zu mir, sie würden sich schämen, soviel Geld fürs nicht-arbeiten und sie wollen sofort wenn der Knirps in die Kita geht, wieder anfangen. Er kommt aus Polen und ist vollkommen in fassungslos; in Polen bekäme man gar nichts wenn man nicht arbeiten gehen könne - dann müsse die Familie eben einspringen. Auch er will - sobald wieder gesundet - sofort wieder anfangen


genau dasselbe haben mir meine Arbeitslosen auch erzählt - wers glaubt wird selig.

Viele Grüße Adele

09.09.2007, 15:16 von nass01
Profil ansehen
Die Tatsache, dass immer mehr Privatinsolvenzen duchgezogen werden ( Steigerung von 20% ), wird der Anteil der Arge HarzIV Mieter immer höher.
Den erwarteten Aufschwung der Wirtschaft sehe ich im Inlandsgeschäft nicht und so fehlt das Geld bei den unteren Bevölkerungsschichten nach wie vor und wir hängen hinten dran.
09.09.2007, 11:39 von Sommer
Profil ansehen
Bekannte von mir, beide ohne Einkommen und ein Kleinkind, haben gerade ihren HartzIV-Bescheid bekommen: Rund 2000 €!

Sie sagten zu mir, sie würden sich schämen, soviel Geld fürs nicht-arbeiten und sie wollen sofort wenn der Knirps in die Kita geht, wieder anfangen. Er kommt aus Polen und ist vollkommen in fassungslos; in Polen bekäme man gar nichts wenn man nicht arbeiten gehen könne - dann müsse die Familie eben einspringen. Auch er will - sobald wieder gesundet - sofort wieder anfangen.

Zwar werden sie dann weit weniger als das; haben es aber dafür selber verdient - und das ist ihnen wichtig!

So eine Einstellung finde ich gut und richtig aber leicht wird sie einem nicht gemacht - und wie hirnverbrannt sind da Forderungen nach Anpassung der HartzIV-Sätze wenn es noch genug Jobs gibt, wo nicht einmal das verdient wird.

Da stimmt doch wirklich etwas nicht am System!

S.
07.09.2007, 21:18 von nass01
Profil ansehen
Nur das Diskriminierungsgesetz könnte dir einen Strick aus der Sache drehen aber das müste mit den Wirtschaftlichen Möglichkeiten des ARGE Bewerber abzuwenden sein.

Ich Würde weiter suchen und nicht mit der Miete runtergehen.
Wir haben fast ein 3/4 Jahr eine 145qm Luxuswohnung angeboten wobei ich fast jeden Monat bis zu 5 Bewerber hatte die ich ausgeschlagen habe, aber wir haben einen Mieter gefunden der ein Glücksfall ist.

Nicht Verrückt machen lassen und in Ruhe einen Mieter suchen, auf keinen Fall den erst Bestten.

Denke daran du legst dem Mieter einen Großteil deines Vermögens in die Hand.

Wer soll die Reparaturen für das Schwimmbecken übernehmen, da sind schnell mal 2000.- bis 10000.- Eur im Jahr keine Seltenheit?

07.09.2007, 11:59 von HolF
Profil ansehen
Zitat:
Außerdem sagt der gesunde Vermieterverstand, dass die Miete ca. 30% vom mtl. netto Einkommen nicht übersteigen sollte!

Dann geh mal nach München. 30% ist hier wunschdenken. Im Regelfall gehen hier 60-70% vom netto für die Wohnung drauf und dann war die noch billig.
07.09.2007, 10:45 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
In anderen Ländern geht es doch auch.


Wir alle kennen zumindest ein Land, in dem genau das nicht funktioniert hat.

Aber schließlich ist die Tatsache, daß es nicht funktioniert, kein Grund, eine gute Theorie einfach aufzugeben, oder ?

Und Verkauf an Mieter ?

Wie wollen die das denn finanziert bekommen ?

Als Arbeitslose bzw. von der Arbeitslosigkeit Bedrohte ?

07.09.2007, 10:32 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
An wen denn, wo es sich doch nicht mehr lohnt ?


Nun eventuell kann hier der Staat eingreifen zusammen mit den Gewerkschaften. In anderen Ländern geht es doch auch. Wenn es schon Mindestlöhne gibt und Maximalmieten, dann ist es nur gerecht, wenn Grundstücke gleichermaßen einheitlich bewertet werden. Somit ist das Gleichgewicht bewahrt und kein Immobilienbesitzer wird bevorzugt behandelt.

Die Verluste aus dem Verkauf, können ja noch immer steuerlich geltend gemacht werden.

AM
07.09.2007, 10:29 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
An wen denn, wo es sich doch nicht mehr lohnt ?



Na an jeden, der interessiert ist. z.B. Mieter.
07.09.2007, 10:26 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Vermieter werden verstärkt verkaufen müssen, weil es sich nicht mehr lohnt.


An wen denn, wo es sich doch nicht mehr lohnt ?

07.09.2007, 10:05 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und was passiert dann ?

Vielleicht das:

Vermieter werden verstärkt verkaufen müssen, weil es sich nicht mehr lohnt.

Die Mieter kaufen dann wieder verstärkt ETW und beauftragen eine Verwaltung mit der Betreuung der Häuser (die jährlich rausgeschmissen werden kann).
07.09.2007, 10:01 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
die heutigen Mieten müssen radikal gekürzt


und dann zu Maximal-Mieten erklärt werden ?

Und was passiert dann ?

07.09.2007, 09:44 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dies bedeutet auch, dass der derzeitige soziale Frieden gestört würde.



Ich glaube auch kaum, dass es im Interesse der Vermieter und Immobilienbesitzer liegt, wenn irgendjemand am sozialen Frieden rüttelt.
07.09.2007, 09:40 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Allerdings sind die Einkommen aus Lohnarbeit mittlerweile so niedrig und die Mieten so hoch, das dieses Kriterium immer öfter unerfüllbar wird.

Das ist wohl war!
Und genau aus diesem Grund muss der Staat hier eingreifen. Wir brauchen in diesem Land nicht nur Mindestlöhne sondern auch maximal Mieten, welche von der Bevölkerung auch bezahlt werden können. Denn ohne diese Punkte wird ein normales Leben in Zukunft nicht mehr möglich sein. Dies bedeutet auch, dass der derzeitige soziale Frieden gestört würde.

Die heutige Lösung muss auf den Prüfstand und die heutigen Mieten müssen radikal gekürzt werden.

AM
07.09.2007, 09:15 von Augenroll
Profil ansehen


@prinzregent: Ich bitte um nähere Infos!
07.09.2007, 08:58 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Außerdem sagt der gesunde Vermieterverstand, dass die Miete ca. 30% vom mtl. netto Einkommen nicht übersteigen sollte!


Das sagt auch der gesunde Mieterverstand!

Allerdings sind die Einkommen aus Lohnarbeit mittlerweile so niedrig und die Mieten so hoch, das dieses Kriterium immer öfter unerfüllbar wird.

Die Mieter können nicht so ohne weiteres ihre Einkünfte erhöhen, insbesondere da sie immer mehr von allen möglichen Kostensteigerungen (auch Miete!) eingeschnürt werden.

@prinzregent,

Warum verkaufen Sie denn nicht jetzt? Die Immobilienpreise werden in den nächsten Jahrzehnten eh nicht steigen können.

07.09.2007, 08:57 von Blondy
Profil ansehen
Du weißt schon das du die Kaution nicht auf einmal verlangen darfst????

Mieter dürfen die vertraglich vereinbarte Mietkaution in drei Raten zahlen. Die erste Rate wird zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Abweichende Vereinbarungen – so der Bundesgerichtshof (VIII ZR 344/02) – sind unwirksam.

Ich kann dich aber gut verstehen. Dich kann ja auch niemand verpflichten einen bestimmten Mieter zu nehmen. Wer die Kaution nicht sofort auf den Tisch des Hauses legt wird halt nicht genommen.

Es ist schon eine Frechheit, dass auf deine Frage wer den das Wasser für den Pool bezahlt keine Antwort erfolgt. Das sind nämlich genau die Fragen mit denen du dich dann zu beschäftigen hättest. Und die ARGE kommt bestimmt nicht dafür auf.
07.09.2007, 08:57 von polline
Profil ansehen
Guten Morgen prinzregent!

Lass Dein Häuschen bloß leer stehen, bis sich jemand findet, der es wert ist!

Wie wirbst Du eigentlich, um einen passenen Mieter zu finden?
Vielleicht musst Du einfach nur Deine Strategie ändern?!

Drohungen von irgendeiner Amtsmitarbeiterin - da würd ich mich sofort beim Vorgesetzten beschweren, ist eine unglaubliche Sauerei sowas!!!

Im übrigen, also ich hab manchmal den Eindruck, dass viele Leute nur so zum Spaß und Zeitvertreib sich zu vermietende Räumlichkeiten ansehen. Weiß nicht, kann mir einfach nicht vorstellen, dass manche das bei ihrem geringen Einkommen wirklich ernst meinen. Die haben eher Langeweile, oder wollen sich profilieren.

Also, Kopf nicht hängen lassen. Versuch doch werbetechnisch nen anderen Weg zu beschreiten, vielleicht klappts dann.

Grüße Polline
07.09.2007, 08:47 von dunkelROOT
Profil ansehen
Also bei der Nachfrage ist Leerstand vermutlich die beste Lösung. Und Hartz Leute würde ich nicht mal ohne Drohung vom Amt nehmen! Das ist ja unfassbar in Brandenburg. Außerdem sagt der gesunde Vermieterverstand, dass die Miete ca. 30% vom mtl. netto Einkommen nicht übersteigen sollte!

Meine Güte ich habe es gerade mal nachgerechnet, der Typ mit Freundin -da ist die Miete bei knapp 60% v Einkommen, wovon will der Leben und die NK zahlen.

Aber es ist Deine Entscheidung was Du machst.

dR
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter