> zur Übersicht Forum
14.06.2007, 16:40 von IngridProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Hammerschlag- und Leiterrecht
Ich nochmal, jetzt mal was ganz anderes.
Aber die community hier weiss vielleicht auch hier Rat.
Ein Dach soll neu gedeckt werden.
Der Eigentümer möchte nun das Dach des Nachbarhauses als Zwischenlager für Material sowie als Arbeitsausgangspunkt nutzen. Besitzer dieses Nachbarhauses will dies nicht gestatten, weil bei der letzten Aktion dieser Art - zu der er vorher nicht um Erlaubnis gefragt wurde - sein Dach beschädigt wurde. Wäre das andere Haus freistehend, müsste es ja auch gehen. Muß er es gestatten, nur um die Arbeiten zu erleichtern/verbilligen? Das Leiterrecht spricht nur vom Zugang über den Boden mit Leiter, nicht vomm Betreten der Gebäudedächer.
Vielen Dank und Grüße aus dem schrecklich heissen Hessen
Ingrid
Alle 6 Antworten
14.06.2007, 20:52 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

hinsichtlich der Begrifflichkeit "Grundstück betreten" gilt, dass das Grundstück mitsamt seinen Bestandteilen betreten werden darf. Also auch mit den Gebäuden.

Das Hammerschlag und Leiterrecht ist aber keinesfalls ein Freibrief auf Nachbars Grundstück rumzulaufen. Die Ausübung dieses Rechtes ist generell nur zulässig, wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind. Z.B. eine andere Ausführung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist.
Nur weil es vom Nachbardach aus billiger geht ist jedenfalls keine ausreichende Begründung.

Aber: Nachbarrecht ist Länderrecht. Also bitte den genauen Wortlaut des eigenen Nachbarrechtes bzgl. Bedingungen prüfen.

Gruß
14.06.2007, 19:19 von taxpert
Profil ansehen
Kommt übrigens ganz auf das Bundesland an! In Bayern gibt es das Hammerschlag- und Leiterrecht nämlich z.B. nicht!

taxpert
14.06.2007, 17:11 von Ingrid
Profil ansehen
Auch meine Meinung.
Papa und Mama sahen sich schon als 'böse' Nachbarn.
Aber alles hat seine Grenzen. Im warsten Sinne des Wortes.
Ich geh jetzt heim
Ingrid
14.06.2007, 17:07 von Cora
Profil ansehen
Ja, toll - die Arbeiter klettern dann auf meinem Pultdach herum und lagern dort die Ziegel.

Also: nach wie vor ein ganz ´klares NEIN zur Duldung.

Gruß
14.06.2007, 16:58 von Ingrid
Profil ansehen
Die beiden Häuser stehen an der jeweiligen Traufe aneinander, das eine ist sehr flach und niedriger ( Bungalow mit Pultdach ). Da wäre dann quasi nicht mal ne Leiter nötig, um aufs andere Dach zu kommen.
14.06.2007, 16:50 von Cora
Profil ansehen
Hallo

es handelt sich hier wahrscheinlich um ein Doppel-oder Reihenhaus?
Kenne die rechtliche Lage nicht, kann mir aber absolut nicht vorstellen, dass ich als Nachbar diese Maßnahmen dulden muss.
Leiterrecht gut und schön, aber das war's dann auch schon.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter