> zur Übersicht Forum
01.11.2007, 18:50 von KarinProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Halloween - keine Rechtfertigung !!
Hallo,

wer von Euch kann sich ebenfalls über diesen "Brauch" ärgern wo vermummte und lichtscheue Gestalten Süßes oder Saures fordern ? Mit welchem Recht eigentlich ?

Zu meiner Kinder- und Jugendzeit war der 31. Oktober der Reformationstag, wo wir geschlossen mit der Klasse in die Kirche gingen. Der 31. Oktober war für uns auch der Weltspartag. Alles lange her !!

Folgendes ist uns gestern passiert: Mein Mann und ich waren nicht einmal zuhause als die Sauerei passierte. So hatten wir nicht einmal Gelegenheit den Wunsch nach Süßem abzulehnen. Beim Nachhausekommen war unsere Gartentür mit Zahnpasta beschmiert, ebenso die Eingangstür von unserem Haus. Damit nicht genug: Unser Garagentor, das Vordach, die Eingangstür und die vordere Hausfassade waren mit Eiern beschmissen worden - insgesamt ein großer Schweinkram.

Ich weiß gar nicht wer diese schwachsinnige Idee hatte, den Halloween bei uns in Deutschland einzuführen ?? Damit wird doch den Kindern und Jugendlichen nur vermittelt, dass sie an diesem Tag das Eigentum anderer Leute beschmutzen oder sogar beschädigen können. Oder sehe ich das zu uncool ?

Meiner Meinung nach gehört hiermit dieser ganze Unsinn wieder abgeschafft und sollte sogar bei Strafe verboten werden.

Gruß Karin
Alle 15 Antworten
19.11.2007, 17:47 von rennsalami
Profil ansehen
Zitat:
Hallo

hier bei uns "auf dem Land" ist Halloween kein Thema.
Bei uns ist erst am 6.12.07 was los und auch das hält sich in Grenzen.

"Süsses oder Saures", ich hätte dann "Saures" gegeben, wenn jemand versteht was ich damit meine


richtig so. In diesem Jahr waren die Türklingern mit Rasierschaum vollgeschmiert, aber das war zum Glück alles.
05.11.2007, 11:57 von Rita
Profil ansehen
Zitat:
...
Halloween ist ein alter keltischer Brauch. Um sich angeblich vor den umherirrenden Seelen Verstorbener zu schützen, wurden dem Totengott Samhain am 31. Oktober Menschenopfer gebracht. Opfer waren meist Kinder, die in ein Weidenkörbchen eingesperrt, lebendig von den Priestern verbrannt wurden. Vorher stellten Druiden einen beleuchteten Kürbis vor ein Haus. Wurde das Kind ausgeliefert, blieb der Kürbis zum Schutz zurück. Verweigerte die Familie, das Kind zu opfern, beschmierten die keltischen Priester die Tür mit einem blutigen Fluchzeichen.

Irische Auswanderer brachten Halloween nach Amerika. Wie einst die Druiden zogen nun Kinder von Haus zu Haus. Sie allerdings forderten nur Süßigkeiten mit ihrem Ruf: "treat or trick" (Opfer oder Fluch). Bei uns heißt das heute: "Süßes oder Saures".
...
Quellen: Extra Blatt "Halloween" ; Marburg: Marburger Blätter-Mission
Blitzlicht 650 "Happy Halloween?" Bergneustadt: Missionswerk Werner Heukelbach
Verteilschrift Nr 21760 "Halloween" Lottstetten: Missionswerk Mitternachtsruf

von: http://www.treffpunktb.de/html/thema_des_monats.htm

Die Quellen finde ich zwar nicht sehr vertrauenswürdig
und m.W. gab es keinen "Totengott namens Samhain", sondern das war nur der Name eines hohen keltischen Festes, an dem die Ahnen und die Ahnengeister geehrt wurden - Pendant im Jahresablauf zum "Beltane"-Fest.

siehe auch hier:
http://www.nyarlathotep.de/okkult_kelten_kalender_samhain.htm

Der Volkskundler Döring hat es auch weitaus sachlicher angegangen:
http://www.halloween-im-rheinland.de/pdf/Hisotorie_neu.pdf

Der ersten These kann ich aber vieles abgewinnen, weil "Halloween" auch bei uns eher die "Nacht von Randale und Vandalismus" ist - und wen ich erwische, der darf sich auf "Saures" freuen.
Inzwischen gehört es leider auch schon zum Ritual, dass die Gemeinde die Eltern auffordert, ihren Kinder beizubringen fremdes Eigentum nicht zu beschädigen. Und nicht nur an "Halloween" gehen nachts Freiwillige in offiziellem Auftrag Streife ...
Mit "normalen Kinder-Streichen" hat das meiner Meinung nach nichts mehr zu tun. Besonders erschreckend finde ich aber, dass Gespräche mit "gefassten Zerstörern" lediglich zeigen, dass deren Eltern ihren Erziehungsauftrag nicht erfüllen ... können/wollen?

aus "Die Zukunftsfähigkeit einer freiheitlichen Gesellschaft durch Ehe und Familie", Paul Kirchhof:
http://www.familie-und-gesellschaft.org/htm/downloads/kongrstr/08Kirchhof3.doc
Ein freiheitlicher Staat gibt die Entscheidung zum Kind und die Erziehung des Kindes in die Verantwortung der Eltern
Der freiheitliche Staat gibt damit seine eigene Zukunft in die Hand der Familie. Die elterliche Erziehung gewährleistet, dass die Kinder hinreichend Selbstbewusstsein, Urteilskraft und Disziplin entwickeln, um in einer freiheitlichen Ordnung leben zu können, aber auch hinreichend Bürgerstolz und Gemeinsinn mitbringen, um als Bürger den demokratischen Staat mitzutragen.

Ich wüsste gerne mal, wo die schöne Welt unserer Politiker ist ...
Während die gestreuten Gerüchte um die Pendlerpauschale die Medien beschäftigt, wird man sich jetzt mal schnell eine Diätenerhöhung einig > 9,4 !!!
http://www.welt.de/politik/article1327428/Koalition_will_Diaeten_um_Hunderte_Euro_erhoehen.html
http://www.tagesschau.de/inland/abgeordnetendiaeten2.html

Sorry für den weiten Bogen - aber packt mich die kalte Wut !!!
-----------------------------------------------------------------------------------------
Hallo

hier bei uns "auf dem Land" ist Halloween kein Thema.
Bei uns ist erst am 6.12.07 was los und auch das hält sich in Grenzen.

"Süsses oder Saures", ich hätte dann "Saures" gegeben, wenn jemand versteht was ich damit meine
02.11.2007, 10:47 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Endu hat auch keine Ahnung...

Der Brauch kommt aus Irland !!!




Ich renne da auch nicht hin. Wobei es stimmt dass wir es von den Amis übernommen haben. Dass die Quelle in Irland liegt spielt ja auch keine Rolle, zumindest nicht in meiner Aussage.

Aber wenns gut tut mir keine Ahnung zu unterstellen dann soll es so sein, somit hätte ich meine gute Tat für heute schon erbracht.
02.11.2007, 09:49 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Musti,

Zitat:
Jetzt bekommst Du die Quelle sofort mitgeliefert


Eine Quelle ist ein Link oder die Nennung des Autors und Titel der Literatur und nicht ein ganzer Text!



PS: Ich schließe aus Ihrem Unwissen, dass Sie niemals in Ihrem Leben eine wissenschaftliche Arbeit oder Artikel gelesen, geschweige den verfasst haben können.

Grüße AR
02.11.2007, 09:29 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Folgendes ist uns gestern passiert: Mein Mann und ich waren nicht einmal zuhause als die Sauerei passierte. So hatten wir nicht einmal Gelegenheit den Wunsch nach Süßem abzulehnen. Beim Nachhausekommen war unsere Gartentür mit Zahnpasta beschmiert, ebenso die Eingangstür von unserem Haus. Damit nicht genug: Unser Garagentor, das Vordach, die Eingangstür und die vordere Hausfassade waren mit Eiern beschmissen worden - insgesamt ein großer Schweinkram.

Ich weiß gar nicht wer diese schwachsinnige Idee hatte, den Halloween bei uns in Deutschland


Das hat aber auch gar nichts mit Halloween zu tun!!

Kann Sommer nur zustimmen mit seinem Beitrag.

Bei uns kommen die Kinder, kostümiert und voller Freude an die Tür. Übrigens kann ich nur sagen, dass Halloween eigentlich ein Abklatsch von dem früheren " Rummelpott" ist und bei diesem hatten wir immer unseren Spaß

Johanni
02.11.2007, 09:05 von polline
Profil ansehen
Schönen nebelig-nassen, gruselfeuchten Guten Morgen!

Zitat:
Endu hat auch keine Ahnung...

Der Brauch kommt aus Irland !!!


Genau so isses!

Und ursprünglich wurden dort Rüben und nicht Kürbisse ausgehöhlt!

Naja, in der `Neuzeit` muss eben immer alles größer und bunter sein, wer will sich schon noch ne popelige Zuckerrübe ins Fenster stellen!?

Jedenfalls sollten daß die Geister der Dunkelheit in der kalten Jahreszeit vertreiben, damit die Menschen sich nicht fürchten brauchten!

Eigentlich find ich diesen Brauch sehr schön!!!

Aber wie man sieht, müssen sich z.T. die Menschen nun vor randalierenden Halbwüchsigen fürchte, die anderer Leute Eigentum zerstören und nicht mal wissen, was `Halloween`überhaupt beinhaltet.

Aber naja, die Gesellschaft verkommt eben immer mehr!

Grüße Polline, die heute noch zur Halloweennachfeierparty in den Kindergarten muß........grrrruuuusellll!
02.11.2007, 09:01 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
gewichtiger Grund, den "Brauch" mit Skepsis zu betrachten

Sag ich doch. STIGMA
Deutsche kauft nicht beim Amerikaner!
Die amerikanische Ne.....ermusik und Bräuche verdibt die deutsch Jugend.
Alles schon da gewesen!

Aber von der SU lernen heiß siegen lernen. Gelle!
Ein Hoch auf unsere Toleranz!

JJ
02.11.2007, 08:55 von Musti1000
Profil ansehen
Quelle Wikipedia:

Als Halloween wird ein Fest am Vorabend von Allerheiligen in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet, das ursprünglich vor allem in Irland gefeiert wurde und von ausgewanderten Iren nach Nordamerika gebracht wurde. In zeitlicher Nähe zum 31. Oktober wurde auch das keltische Fest Samhain gefeiert, so dass vielfach vermutet wird, Halloween könnte auf keltisches Brauchtum zurückgeführt werden. Angeblich war es nach keltischem Glauben den Geistern der Toten möglich, an Samhain Kontakt mit den Lebenden aufzunehmen.
02.11.2007, 07:22 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Auf meine Frage, was das denn für ein Brauch sei,


Der ist gut! Da sieht man mal wieder alle rennen hin und keiner hat ne Ahnung warum und weshalb es das gibt.

Stimmt schon, ich finds auch nicht so toll dass wir jeden "Mist" aus den USA übernehmen müssen. Aber so ist das in unserer Spassgesellschaft. Meins ist es auch nicht, aber wer meint er muss es machen, so what. Allerdings wenn unbeteiligte involviert werden bzw. schon randaliert wird hört der Spass auf. Dann gibt was hinter die Löffel.
01.11.2007, 21:31 von Karin
Profil ansehen
Hallo,

ich weise hiermit noch einmal darauf hin, dass wir keinerlei Gelegenheit hatten irgendwelchen fremden halbwüchsigen Kindern Süßigkeiten auszuhändigen. Auch haben wir uns mit keinen Halloween-Freunden angelegt.

So kann das wohl nur als Vandalismus bezeichnet werden.

Gruß Karin
01.11.2007, 20:11 von Mortinghale
Profil ansehen
Und ?

Was hast Du ihnen denn nun gegeben ?

Süßes oder Saures ?

Bei uns haben wir die Probleme mit Graffiti.
Da wäre ich froh, wenn sich das nur auf eine Nacht im Jahr beschränken würde. Dann wüßte ich nämlich, wann ich mich auf die Lauer legen muß.

01.11.2007, 19:12 von Joke111
Profil ansehen
Hallo,
bei mir waren auch mal welche an der Tür, sie forderten "Süsses oder Saures". Auf meine Frage, was das denn für ein Brauch sei, kam noch mal der gleiche Spruch nur wurde diesmal "ey alder" vorangesetzt und vier dunkle Augenpaare blickten mich zornig an."Is halloween" wußte einer doch noch zu erklären."Was ist das denn?" meine Frage. "Halloween halt alder, nu mach hinne"
Oh Herr, sieh dein Volk an.
01.11.2007, 19:04 von Sommer
Profil ansehen
Hallo, Karin,
sorry, daß Du mit Halloween so schlechte Erfahrungen gemacht hast - tatsächlich gehört das sicherlich zu den inakzeptablen Auswüchsen von Halloween.
Das ist Vandalismus und nichts anderes - das hat mit Halloween aber wirklich nichts zu tun!

Also hier haben wir in der Gegend ein wirklich nettes Halloween - die Leute stellen leuchtende Kürbisse in den Garten und dann weiß jeder, daß es dort etwas zu holen gibt. Manche öffnen sogar weit die Pforte und es war eine schöne, fast unwirkliche nette, nachbarschaftliche Atmosphäre wie man sie in dem sonst abgeschotteten und eingeigelten Deutschland kaum findet.
Ich finde es ein schönes Fest auch wenn mir die Gründe der Verbreitung (vornehmlich geschäftstüchtige Verkäufer die eben noch mehr Zeug absetzen wollen) weniger liegen - Kinder stehen mal im Mittelpunkt und werden von Fremden beschenkt; sie verkleiden sich und gruseln sich...macht Spaß.

Aber wie bei allen Festen und Veranstaltung gibt es eben auch Mißbrauch auf allen Seiten - betrügerische Spendensammler, die zu Weihnachten über alte Leutchen herfallen, Spekulatius mit bekanntermaßen hohem Acrylamid-Gehalt, Krawalltypen die aus dem friedlichen Bürgerfest ne Straßenschlacht machen - aber will man deshalb Weihnachten und Straßenfeste verbieten??

S.
01.11.2007, 19:03 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
wer von Euch kann sich ebenfalls über diesen "Brauch" ärgern wo vermummte und lichtscheue Gestalten Süßes oder Saures fordern ? Mit welchem Recht eigentlich ?


dann gib ihnen doch nichts mußte ja nicht!!

Die Kinder haben doch ihren Spaß !!!

Man sollte natürlich Grenzen kennen.

Einen Freifahrtschein ist Halloween nicht

Kann es sein, das Du in Nichthalloweenzeiten mal unfreundlich warst ?? vielleicht deswegen die Eier an deiner Fassade ??
Zitat:
Zu meiner Kinder- und Jugendzeit war der 31. Oktober der Reformationstag, wo wir geschlossen mit der Klasse in die Kirche gingen. Der 31. Oktober war für uns auch der Weltspartag. Alles lange her !!




ja, wir leben im Jahr 2007

in meiner Kinder und Jugendzeit durfte unsere Pfaffe noch Ohrfeigen verteilen. Lange ist´s her !!!


Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter