> zur Übersicht Forum
26.02.2008, 19:23 von spidertiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Härtefall ?
Hallo liebe Leute,

ich möchte einer Familie (Mutter, Vater, zwei Kinder) kündigen, da sie mit Ihren Mietzahlungen seit 2 Monaten in Verzug sind. Der MV ist von 1998, d.h. die Mieter wohnen auch schon länger bei uns.

Wie sieht´s daher aus mit Kündigungsfristen?
- fristlos kündigen kann ich doch aufgrund des Zahlungsverzuges ?
- wie schaut´s da aus mit der ordentlichen Kündigung; 1 Jahr, oder ?
- was mache ich, wenn Familie der Kündigung widerspricht und einwendet, dass eine Kündigung aufgrund des langen Mietverhältnisses und der zwei Kinder ein Härtefall darstellen würde ?
- Was müsste ich sonst noch beachten ?

Grüße aus der Hauptstadt
Alle 3 Antworten
26.02.2008, 20:12 von spiderti
Profil ansehen
die haben immer ein wenig später gezahlt (so am 15. eines jeden Monats). war für uns ok. hauptsache geld kam dann. aber mittlerweile keine Zahlungen mehr, kein telefonanruf, kein Schreiben...

weiß also auch nicht, warum sie nicht mehr zahlen wollen, können oder wie auch immer

Gruß
26.02.2008, 20:04 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
da sie mit Ihren Mietzahlungen seit 2 Monaten in Verzug sind.


Weißt Du, weshalb ?

26.02.2008, 19:37 von Gicoba
Profil ansehen
Die Kündigungsfristen sind richtig, fristlos wegen Mietrückstand von mindestens 2 Mieten, hilfsweise ordentlich mit 1 Jahr Kündigungsfrist.

Wegen Härtefall haben meine Ex-Mieter auch der Kündigung widersprochen (6 Monate Frist in diesem Fall), weil sie angeblich so schnell keine neue Wohnung finden könnten und die Tochter in Schulnähe (6 km von hier) bleiben wolle.

Ich habe dann Mietangebote gesammelt und diese durch meinen Anwalt mitteilen lassen und siehe da, auf einmal ging alles ganz schnell. Also nicht so schnell aufgeben. Sollen sie zahlen, dann bekommen sie auch keine Kündigung.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter