> zur Übersicht Forum
07.01.2008, 19:52 von dunkelROOTProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Grundgebühr v Wasserzähler verteilen?
Hallo an Alle (nicht Trolle),

sitze gerade über meiner Wasserabrechnung und mir stellt sich folgende Frage:

Wie verteile ich die Grundgebühr vom Hauptwasserzähler?

Ich habe einen Hauptwasserzähler im Haus, einen extra Unterzähler für die GmbH und in einer Whg (nach Kernsanierung) ebenfalls eine eigene Wasseruhr. Tja, wie die Grundgebühr vom Hauptzähler verteilen???? Nach Personen (was mache ich mit dem Gewerbe, es hat doch viele Angestellte); nach m2 geht auch nicht, da bekommt die GmbH ja fast alles wg der Größe!

Wie macht VM das richtig?

dROOT

Alle 6 Antworten
08.01.2008, 11:16 von maralena
Profil ansehen
Ach so - das ist natürlich ein bisschen "kuddelmuddel"

ja - dann einfach nach Anzahl WEs - oder Du errechnest am Ende nochmals den prozentualen Anteil für jede WE (egal ob dieser durch Verbrauch oder Anzahl P errechnet wurde) und verteilst danach - aber Anzahl WEs ist besser nachvollziehbar glaube ich und der Betrag für die grundgebühr ist ja auch eher gering richtig?

Und ich muss doch leider feststellen, dass meine VM-Kollegen schon an der NK-Abrechnung sitzen während ich noch nichtmal meine Belege sortiert habe Na - aber ich habe auch noch nichtmal alle Rechnungen bekommen

gruß
Mara
08.01.2008, 10:58 von dunkelROOT
Profil ansehen
Ja da habt Ihr im Grunde Recht, nur Mieter A hat eine Wasseruhr in der Whg und Pächter B hat auch eine eigene Wasseruhr. Also bekommen die ihren Verbrauch gemäß Ablesung. Der Rest im Haus bekommt das Wasser nach m2. Bis hier kein Problem.

Nur die Grundgebühr der Hauptwasseruhr, wie verteile ich diese?

Werde es wahrscheinlich nach den Wohneinheiten vornehmen, so dass jede Einheit den gleichen Anteil erhält. Sollte doch machbar sein oder?

dROOT
08.01.2008, 10:44 von maralena
Profil ansehen
Hallo,

ich halte es da genauso wie Frischebrise:

Gesamtsumme entweder nach qm oder Verbrauchsquote - ich würde da nicht in Grundgebühr, Wasser, Abwasser usw unterteilen... das wird m.E. nach auch zu unübersichtlich und ist schlecht nachvollziehbar.

Dann müsstest Du auch unterjährige preisänderungen, die zwar bei Strom und Gas häufiger vorkommen als bei Wasser, berücksichtigen und das ist nicht angezeigt. Selbst die Abrechnungsdienstleister wollen nur Gesamtsummen und Verbrauchsquoten/Verteilungsschlüssel...

gruß
mara
08.01.2008, 10:39 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

nach dem Wirtschaftsgebot und um keinen unangemessen zu benachteiligen, wäre der Gesamtverbrauch ins Verhältnis zum Einzelverbrauch zu setzen und danach die Grundgebühr aufzuteilen.
07.01.2008, 21:34 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Ich würde jedoch für den gewerblichen Teil eine Wasseruhr nachrüsten


das Gewerbe(GmbH) hat doch eine eigene Wasseruhr, natürlich nach dem Hauptanschluss

Zitat:
Ich habe einen Hauptwasserzähler im Haus, einen extra Unterzähler für die GmbH


dR
07.01.2008, 21:30 von gghj
Profil ansehen
Hallo dROOT,

die Hauptwasseruhr ist als Teil der Betriebskosten ja grundsätzlich umlegbar. Wenn unterschiedliche Schüssel abgerechnet werden müssen (weil z. B in den MV verschiedene festgelegt sind), dann ist immer auf die Gesamtheit abzustellen qm --> Anteil an der Gesamtnutzfläche / Personen --> Anteil aller Personen etc.

Ich gehe davon aus, das die Kosten der Hauptuhr nicht nochmals auch auf jene WE umzulegen ist, die Wasserzähler hat, wenn diese W-Uhr abgerechnet wird. Insofern ist die Hauptuhr nur noch für die übrigen WE /NE da.

Kannst Du nicht das Gewerbe nach Personen und das was an Verbrauch übrig bleibt nach WE / qm abrechnen (ohne kernsanierte WE, um es 'gerecht' zu machen.

Ich würde jedoch für den gewerblichen Teil eine Wasseruhr nachrüsten, da hier wahrscheinlich ein höherer Verbrauch vorliegt. So kann auch zukünftigem Ärger mit andern Mietern vorgbaut werden (Das Gewerbe verbrauch viel mehr und die Kosten auf alle gleich verteilt?!?), wenn mal einer Fragen stellt.

In der Zukunft dann die verbleibenden WE nach Personen oder qm, je nachdem was im MV steht oder was besser paßt.

Gruß gghj
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter