> zur Übersicht Forum
01.11.2007, 15:58 von PoisonProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Gewerblich???
hallo,

ich diskutiere gerade mit einem bekannten darüber, ob man gewerblich handelt, wenn man ein haus mit mehreren wohnungen (sechs) hat. er meint dies wäre so, weil der verwaltungsaufwand der betrieben werden muss zur gewerblichen einsortierung führt. ist dies so? ist jemand deswegen schon einmal gewerblich eingestuft worden?

mfg.
poison
Alle 10 Antworten
02.11.2007, 13:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn man seine eigenen Objekte "verwaltet" ist dies keine gewerbliche Tätigkeit, denn du bekommst ja kein Geld dafür.
Es sei denn, du stellst deine Frau/Mann als Verwalter an gegen Bezahlung, die du dann wieder bei der Steuer geltend machen kannst.
01.11.2007, 20:06 von Mortinghale
Profil ansehen
Hi Stefan,

ich wollte damit nur darauf hinweisen, daß das "Pendel" schon weiter ausschwingt.

Je nach Fallgestaltung kann schon ab dem ersten Objekt Gewerblichkeit vorliegen oder aber auch selbst der Verkauf von 10 - 20 Objekten keine Gewerblichkeit begründen.

01.11.2007, 19:57 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@mortinghale

Stimmt, dies ist nur Rechtsprechung des BFH, dass bei mehr als 3 Objekten innerhalb von 5 Jahren gewerblicher Handel vorliegt, diese Regelannahme kann natürlich vom Steuerpflichtigen widerlegt werden ... - die Rechtssprechung dazu füllt Bände!

Aber trotzdem würde ich mich an diesen Grenzwert halten, um gar nicht erst Probleme zu bekommen.

01.11.2007, 18:00 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Erst wenn mehr als 3 Objekte innerhalb von 5 Jahren verkauft werden


Das ist jetzt ein wenig zu pauschal, war aber ja auch nicht das Thema.

01.11.2007, 17:59 von Mieterliebe
Profil ansehen

@stefan_nuernberg

danke - anzahl und zeitram war mir nicht bekannt

grüße
01.11.2007, 17:49 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Die Vermietung von Häusern (ob jetzt Wohnungen oder Gewerbeobjekten) ist eigentlich immer Vermögensvervaltung, also nie ein Gewerbebetrieb. Erst wenn mehr als 3 Objekte innerhalb von 5 Jahren verkauft werden, geht das Finanzamt von gewerblichen Grundstückshandel aus; es geht hier aber nur um den Handel, vermieten kannst Du so viele Objekte wie Du willst.

Auch ohne Gewerbebetrieb kannst Du natürlich mit einzelnen Objekten zur Mehrwertsteuer optieren, wie Hecke schon geschrieben hat. Dies ist aber unabhängig vom Gewerbe.
01.11.2007, 17:43 von Mieterliebe
Profil ansehen
wenn du mehrere wohnungen veräußerst, dann ist ein gewerblicher charakter anzunehmen - finanzamt - hier spielt die anzahl und der zeitraum der veräußerung eine rolle

grüße
01.11.2007, 17:25 von Mortinghale
Profil ansehen
... oder wenn Du beim Blick in den Spiegel z.B. eine Kapitalgesellschaft siehst.

01.11.2007, 16:26 von hecke
Profil ansehen
....oder du hast ein objekt mit ueberwiegen gewerblichen mietern, dann handelst du zwar nicht gewerblich, kannst aber wie ein unternehmer z.b. die vorsteuer in abzug bringen
01.11.2007, 16:17 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
ist jemand deswegen schon einmal gewerblich eingestuft worden

Wenn DU als Besitzer Deine eigenen Häuser verwaltest und "bewirtschaftetst" ist das kein Gewerbe.
Das wird es meiner Ansicht nach erst, wenn Du Immobilen anderer Eigentümer mit verwaltest und dafür bezahlt wirst, also Geld im steuerrechtlichen Sinne für diese Tätigkeit fließt.
Möglicherweise reicht es aber auch schon, wenn Du soviele Immobilen zu verwalten hast, dass Du eine eigene Hausverwaltung (oder wie man das heute ja nett: facility managemant, Hausmeister mit Diplom ) betreibst mit Angestellten, Sekretariat, vielleicht Haushandwerker etc. , dass eine gewerblich Anmeldung der Tätigkeit erforderlich ist.

Gruß JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter