> zur Übersicht Forum
30.05.2007, 14:29 von maralenaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Gesamtschuldnerschaft
Hallo zusammen,

Thema Nr. 2 in Sachen Lieblingsmieter:

2. Gesamtschuldnerschaft

Der Mietvertrag für ein 2-Familienhaus wurde von Eltern sowie der erwachsenen Tochter unterschrieben - die Eltern wollten das EG anmieten, die Tochter das OG. Während des Vertragsabschlusses stellt sich heraus, dass die Tochter arbeitslos ist. Daher habe ich gesagt, dass wir in dem Falle einen gemeinsamen Mietvertrag für beide Wohnungen - also für das ganze Haus - machen. Ich habe nochmals als Fußnote im Vertrag die monatliche Miete für EG und OG aufgeführt, damit es da keine Streitigkeiten gibt, falls die Tochter mal ausziehen sollte und der Vertrag gekündigt wird.

4 Monate später "kündigt" mir die Tochter das OG per SMS weil nun Hartz IV-Empfängerin. Sie zahlt keine Miete mehr für die letzten beiden Monate für ihren Anteil (die Eltern und die Tochter haben die Gesamt-Miete von Anfang an getrennt überwiesen, was mir auch Schnuppe war - Hauptsache der gesamtbetrag ging ein) und schlägt vor, dies gegen meinen ausdrücklichen Willen mit der Kaution anteilig zu verrechnen.

Ich wollte die Leute in der ohnehin schon schwierigen Situation nicht weiter belasten und habe auf Mahnungen verzichtet und einfach ein paar Wochen später die noch ausstehenden Teilzahlungen von der Kaution abgebucht. Die Dame zieht aus ohne eine Adresse zu hinterlassen und sagt für alles weitere hätte ich ja die Adresse der Eltern. Mit den Eltern habe ich einen neuen vertrag abgeschlossen, der nun lediglich das EG als Vertragsgegenstand hat ab 1.3.06.

Nun gut: NK 2005 für das ganze Haus geht an die Eltern. NK 2006 ist getrennt ausgewiesen für EG & OG und ich habe die Summe der Kosten für das EG vom 1.1.06-31.12.06 sowie OG vom 01.01.06-28.02.06 den Eltern in Rechnung gestellt. Nun werde ich von beiden mit Briefen bombadiert in denen die Aussage getroffen wird, dass die Eltern nichts mit den Forderungen an die Tochter zu tun hätten. Ihr Anwalt hätte bestätigt, dass es nicht zulässig sei, die Rechnung für die Tochter einfach an die Eltern zu schicken.

Aber hier liegt doch nun eindeutig Gesamtschuldnerschaft vor und ich kann mich sehr wohl mit der Gesamtforderung an die Eltern wenden. Wie diese untereinander verrechnen kann mir doch echt vollkommen "schnuppe" sein oder?

Gruß
Mara
Alle 5 Antworten
30.05.2007, 18:28 von maralena
Profil ansehen
@ Mortinghale:

Zitat:
Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe , ist

Mit den Eltern habe ich einen neuen Vertrag abgeschlossen

Warum eigentlich ?



Eltern und Tochter haben zusammen EG & OG angemietet, wollten aber nach dem Auszug der Tochter gerne in der EG Wohnung wohnen bleiben. Also habe ich für die EG Wohnung einen neuen Mietvertrag ab 1.3.06 abgeschlossen

@ Sandra: tatsächlich hat die Mieterin nahezu ausschließlich per SMS mit mir kommuniziert, was mir erheblich auf den Geist gegangen ist. Sie hat viel zu spät gekündigt, aber ich habe alles akzeptiert, weil sie mir leid tat.

ich habe ständig rücksicht auf die ganze "bagage" genommen, eben weil sie mir leid taten in dieser situation, weil ich weiß, wie das ist, keinen job zu finden und wie peinlich all diese gespräche mit VM usw. sind.

Denen ging es echt beschissen - dachte ich - aber das hat sie nicht daran gehindert sich mit JEDEM in der Hausgemeinschaft, Nachbarschaft und mit mir zu kloppen.

Ich bin froh, dass die "bagage" jetzt weg ist und alle anderen sind auch froh!

Darauf antworte ich jetzt noch einmal gepfeffert und das wars dann für mich - alles weitere gebe ich zum Anwalt.

Richtig ätzende leute, die mit alles und jedem Ärger suchen - schon vorm Einzug mit dem vormieter gestritten, weil sie 2 Wochen früher einziehen wollten in ein frisch renoviertes Haus und weder Miete noch NK anteilig bezahlen wollten.

Ihre Nachmieter mussten allerdings immer komplett renovieren und für jedes Schräubchen Abstandszahlungen leisten, damit sie 10 tage früher reinkonnten...

bin ich froh, dass die weg sind....

Gruß´
Mara
30.05.2007, 17:27 von Sandra_Kaulfers
Profil ansehen
Huhu

hast Du tatsächlich die Kündigung per SMS bekommen?????????
Jetzt bin ich aber baff, geht das denn überhaupt????
So hätte ich die Kündigung schon mal garnicht angenommen.
Dann die Sache mit der Mietkaution verrechnen, das hab ich eben frisch selbst durch. Unsere Mieterin hat zum 30.06. gekündigt und zahlte einfach keine Miete mehr. Ohne Absprache.
Es gab hier einen tierischen Ärger, ich drohte gleich mit Klage und Pfändung mußte dann aber schnell einsehen das da nix zu holen war und konnte mit viel Geduld noch eine Vereinbarung treffen. Ich werde am 30.06. hier ne Party geben wenn diese grenzenlos freche Mieterin ausgezogen ist.

Außerdem hätte sie doch noch für ein paar Monate die Miete vom Amt bezahlt bekommen, muß sich dann aber eine kleinere Wohnung suchen. Also so wie ich das sehe, hat diese Frau dich ganz schön übers Ohr gehauen.
30.05.2007, 17:06 von Mortinghale
Profil ansehen
Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe , ist

Zitat:
Mit den Eltern habe ich einen neuen Vertrag abgeschlossen


Warum eigentlich ?

30.05.2007, 17:02 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
falls ich das Ganze richtig verstanden habe gab es einen Mietvertrag bis 28.02.06 mit 3 Mietern (Eltern +Tochter)

und ab 01.03.06 neuer Vetrag mit Eltern.



Stimmt. und diese Tatsache haben Sie für 2005 auch anerkannt - jetzt wo sie ausgezogen sind, waren es plötzlich 2 verschiedene Paar Schuhe....

ich formuliere gerade meine Antwortbrief - ein Roman (NK, Höhe der NK, Gesamtschuldnerschaft, Kaution)....



Gruß
Mara
30.05.2007, 15:48 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

falls ich das Ganze richtig verstanden habe gab es einen Mietvertrag bis 28.02.06 mit 3 Mietern (Eltern +Tochter)

und ab 01.03.06 neuer Vetrag mit Eltern.

Wenn das so ist, haften die Eltern bis 28.02.06 mit !

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter