> zur Übersicht Forum
23.09.2008, 16:26 von JippieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Geruchsbelästigung
Hallo,

wir haben einen Geschäftsraum vermietet. Der Mieter will ihn nun untervermieten. Der "neue Mieter" will darin nun Wasserpfeifen und Räucherwerk verkaufen. Können wir verhindern, dass es in Zukunft im Haus (hier sind noch 3 Wohnpartien)"stinkt"? Kennt jemand vielleicht ein entsprechendes Urteil?

Schon mal: Herzlichen Dank!
Alle 2 Antworten
25.09.2008, 09:34 von Jippie
Profil ansehen
Liebe Frau Schlau,

danke für Ihre Antwort - sie hilft mir sehr!

Ich werde jetzt mal ein Räucherstäbchen entfachen und mich relaxt zurücklehnen.

Grüße
Jippie
24.09.2008, 16:55 von Frau Schlau
Profil ansehen
Hallo,

vorbeugend kann man nur eines tun: Die Untervermietung verweigern. Damit spielen Sie aber dem Mieter ein Sonderkündigungsrecht zu, was also gut überlegt sein will.

Nach dem Einzug lassen sich solche geruchsbelästigenden Störungen jedoch per Abmahnung künftig verhindern. Schlimmstenfalls sogar mit einer Unterlassungsklage, die aber ebenfalls zuvor eine Abmahnung voraussetzt.

Klar, hört es sich etwas kurios an, dass man schon vorher als Vermieter des untervermietungswilligen Mieters eigentlich nichts unternehmen kann, außer natürlich "Nein" zu sagen - ist aber leider so!

Und so ein kleines Patschuli-Räucherstäbchen entspannt ja vielleicht auch recht schnell die Gemüter von Vermietern, Mitbewohnern und Hauptmieter...

Relaxte Grüße von Frau Schlau
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter