> zur Übersicht Forum
17.08.2007, 16:41 von mandiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Gehwegreinigung
Hallo hab noch ein Problem,
in unserem Mietvertrag steht zwar die Gartenarbeit geht zu Lasten des Mieters, aber in unserem 2-Fam.-Haus reinigt den Gehweg nur die Partei im 1. Stock. Im Winter mit dem Schneeräumen das selbe Problem. Das EG wartet bis die obere Partei geräumt hat, geht eine halbe Std. später raus und schippt das bischen auch weg, so können sie sagen sie haben auch geräumt.
1. Frage gehört Gehwegreinigung zur Gartenarbeit?
2. Kann ich eine schriftliche Einwilligung fordern, dass die unteren einmal im Monat den Gehweg kehren müssen und im Winter an geraden Tagen Schneeräumen müssen und falls sie mir nicht unterschreiben, alles einer Hausmeisterei übergeben und dann auf die Nebenkosten umlegen.
Möchte das Problem beseitigen, da ich nicht will, dass der fleißige Mieter immer im Nachteil ist und kein Risiko eingehen, falls im Winter jemand zusammenfällt, ich dann haftbar gemacht werden kann.
Danke für euere Hilfe
Mandi
Alle 3 Antworten
17.08.2007, 23:22 von Coba
Profil ansehen
bei uns ist ähnlich; haben fegen + schneedienst in hausordnung wie auch putzen vom hausflur.
nur wer macht es ?
schneefegen + gehweg machen wir, damit es die lebensälteren mieter (ab 70 aufwärts) nicht mehr machen, da die jüngeren mieter (arbeitslos und dadurch für sowas wie hausordnung keine zeit) es nicht machen.

Abmahnung, da haben die ignoranten unserer gesellschaft ein müdes lächeln für übrig. die nächste wohnung wird doch auch vom staat finanziert, ohne frage nach dem warum ...
hausmeisterdienst ? wen interessiert es, zahlt eh das amt.

aber bevor ich zusehe, wie die alten rentner (die haben nämlich in ihrem leben auch gearbeitet) sich abplagen und die hausordnung einhalten (hat das junggemüse ja nicht nötig) mache ich es.

grüssle coba
17.08.2007, 19:46 von Lise
Profil ansehen
Hallo, ich habe ein ähnliches Problem, denn der Mietvertrag weist auf eine Hausordnung hin, die aber nicht existierte.

Ist meine nachträglich gemachte Hausordnung bindend?

Ich habe Kehr- und Winterdienst reihum Wohchenweise im Wechsel reingeschrieben.(aber letzten Winter hat es bei uns kaum geschneit)

Grüße

Lise

(Wer nichts hat, hat auch keinen Ärger damit)
17.08.2007, 18:11 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

generell gilt in den Mietvertrag schauen.

Was nicht vereinbart ist, können Siie nicht verlangen ! Ohne wenn und aber !!!

Zitat:
1. Frage gehört Gehwegreinigung zur Gartenarbeit?


Nein, sagt ja schon der Name. Gehwegreinigung gehört zu der grossen Hausordnung, zumindest im Normalfall.

Wenn die nicht im MV steht schlechte Karten. Selbst machen oder jemanden beauftragen und bezahlen !

Zitat:
2. Kann ich eine schriftliche Einwilligung fordern, dass die unteren einmal im Monat den Gehweg kehren müssen und im Winter an geraden Tagen Schneeräumen müssen und falls sie mir nicht unterschreiben, alles einer Hausmeisterei übergeben und dann auf die Nebenkosten umlegen.


was ist denn im MV vereinbart ???

Wenn nicht vereinbart, ebenfalls schlechte Karten. Wenn nicht vereinbart, können sie lediglich versuchen den M zu einer Vertragsänderung zu bewegen.

Geht natürlich nur, wenn er zustimmt, im beiderseitigem Einverständnis.

Ich würde es versuchen und eventuell einen finanziellen Ausgleich anbieten. Je nach Art und Umfang der Tätigkeiten z.B. € 10-40 pro Monat. Immer noch besser als ein Hausmeisterdienst auch wegen der Haftungsfrage im Winter / Schneeordnung !!!. Möglicherweise stimmt er dann zu ???

Natürlich sieht es anders aus, wenn die Gehwegreinigung vereinbart ist !!!

Dann darauf drängen, dass sie eingehalten wird und gegebenenfalls eine Abmahnung erstellen, mit Datum, Uhrzeit, was wurde genau nicht gemacht, eventuell Fotos und Zeugen......

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter