> zur Übersicht Forum
07.01.2008, 15:56 von Paul_ErlichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Gasflaschen im MFH
So komisch kann man gar nicht denken,
Der Energiespartrieb hat einen Mieter von mir veranlasst, seine Wohnung mit Gasheizungen, wie sie im Bau verwendet werden zu beheizen. Er hat 3 Heizgeräte mit jeweils einer Gasflasche in seiner im 3. OG befindlichen Wohnung in Betrieb genommen.
Ganz abgesehen ob man solche Heizgeräte in geschlossenen Räumen benutzen darf oder nicht, stellen die 3 Propangasflaschen eine gefahr für die übrigen Mieter und das Gebäude da. Wieviel Gasflaschen darf ein Mieter in der Wohnung lagern???
Kann mir hierüber jemand eine Auskunft geben?
Alle 6 Antworten
08.01.2008, 11:14 von nass01
Profil ansehen
Sofort den Betrieb unter Strafandrohung untersagen.

Die Meisten, auch hier im Forum sind sich nicht bewusst was soche Heizstrahler bewirken.
Als erstes handelt es sich um eine Flüssiggasanlage und da ist die TRFI "Technische Regeln Flüssiggasinstallation" zwingend einzuhalten.
Zur Lagerung einer Flüssiggasflasche muss der Raum den technischen Richtlinien entsprechen selbst für einen Gasherd und das ist nur in gewerblichen Betrieben der Fall weil diese überwacht werden.

Was aber noch schlimmer ist und auch die Staatsanwaltschaft ins Haus holt, ist die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung durch den Betrieb der Heizstrahler in geschlossenen Räumen.
Kohlenmonoxid ist farblos, geruchlos und führt sehr schnell zum Tot, den Geschädigte überkommt eine starke Müdigkeit und er fällt in einen Schlaf aus dem er nie wieder erwachen wird.

Diese Heizstrahler bringen sehr viel Feuchtigkeit in den Raum und die Brandgefahr steigt erheblich, aber das ich schon fast Nebensache.
08.01.2008, 00:09 von gghj
Profil ansehen
Hallo Paul,

da es auch heute noch Gas-Herde gibt, die mit einer Gas-Flasche betrieben werden, ist die Nutzung einer solchen Gasflasche (und die Vorhaltung einer als Vorrat) in einer Wohnung grundsätzlich zulässig, nicht jedoch in Schlafräumen.

Die Gasflaschen haben eine ausgreifte Technik, da passiert i. d. R. nichts. Undichtigkeiten sind daher auch nicht an der Gasflasche sondern üblicherweise an den nachgeschalteten Bauteilen zu erwarten (meist wg. unsachgemäßer Bedienung oder Defekten).

Was allerdings nicht geht, ist der Einsatz von Heizgeräten mit offener Flamme, die für den Außenbetrieb bestimmt sind. Hierzu zählen die bekannten Heizstrahler (Aufsatzstrahler), die man z. B. auf Weihnachtsmärkten in den Verkaufsbuden sieht. Diese dürfen wegen der Brandgefahr aber auch wegen des Sauerstoffverbrauchs nicht in geschlossenen Räumen, erst recht nicht in Wohnräumen betrieben werden.

Der Hinweis von Must1000 wg. Schimmelgefahr ist ebenfalls einschlägig.

Insofern Gespräch mit Mieter suchen, ggf. Änderung an den Heizzeiten - wo ist sein Problem? Ansonsten schriftlch abmahnen mit dem Hinweis auf die o.g. Risiken/Probleme, wenn es sich nicht sofort ändert, würde ich insbesondere bei dem einhergehenden Risiko (Brand) auch fristlos kündigen.

Gruß gghj
07.01.2008, 23:52 von JollyJumper
Profil ansehen
So ähnlich steht das auch dort:
Zitat:
http://www.propan-info.de/Propan/Propanflaschen/propanflaschen.html

allerdings ohne Hinweis auf eine entsprechende Verordnung.

Gruß JJ
07.01.2008, 22:28 von jaegermeister
Profil ansehen
Man darf meines Wissens maximal eine leere und eine volle 11Kg Gasflasche im Hause lagern.
07.01.2008, 17:34 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Am besten mal bei der Feuerwehr nachfragen ob so etwas erlaubt ist. Das sind die Profies.
07.01.2008, 16:24 von Musti1000
Profil ansehen
Hallo,

grundsätzlich ist es sicher nicht ungefährlich, mit Propangasflaschen im einer Wohnung zu heizen - bei kleinsten Undichtigkeiten strömt das Gas aus und sammelt sich am Boden und kann dann jederzeit explodieren.

Es ist hochentzündlich, schwerer als Luft und wirkt in hohen Konzentrationen narkotisierend bis erstickend.

Das genauso so große Problem ist die bei der Verbrennung frei werdende Feuchtigkeit... - bei längerem Einsatz ist Schimmel vorprogrammiert.

Dazu kommt, dass das Heizen so außerdem erheblich teurer ist.

Es gibt gesetzliche Vorschriften zur Handhabung und Lagerung von Gasflaschen.
* Gasflaschen müssen besonders gelagert werden.
* Gasflaschen dürfen nicht in der Nähe von Zündquellen, und vor allem nicht in Wohn- und Schlafräumen gelagert werden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter