> zur Übersicht Forum
27.02.2007, 15:38 von chumProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Gartennutzung (Zusatz zur Hausordnung)
Möchte in meinem MV einen Zusatz zur Hausordnung, quasi "Gartennutzungsordnung" einfügen.

Kann bitte jemand seine "Gartennutzungsordnung" hier einstellen, aus bisherigen Beiträge entnehme ich das doch einige "auf die Nase gefallen sind" wenn es um Gartenmitbenutzung geht. Somit wäre dies sicher für viele hilfreich

Danke
Alle 12 Antworten
06.03.2007, 08:42 von Uzzi
Profil ansehen
Also;
meine Verwandtschaft - die im EG gewohnt hat - ist ausgezogen, meine Familie und ich wohnen im 1.OG.

Habe keinen "Bock" rasen zu mähen (ca. 700 QM Rasenanteil), daher möchte ich neuen Mietern u.a. Gartennutzung einräumen, dafür müssen diese auch Rasenmähen.

Dass ich natürlich als Eigentümer ein paar mal im Jahr den Gärtner beauftrage, nach dem Rechten zu sehen ist klar.

Zudem leide ich unter Heuschupfen und kann eh keinen Rasenmähen zu bestimmten Jahreszeiten.
05.03.2007, 15:12 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Zwar keine Antwort auf Dein Thema;

aber mich würde auch mal interessieren, wie andere dies in Ihrem Mietvertrag regeln, da ich leider mein 2 Fam.Haus auch vermieten muss mit Gartennutzung.

(Ich wohne mit meiner Familie im 1 OG, der EG Mieter hat Gartennutzung)


Hallo

auch in einem 2-Familienhaus möchte ich meinen Garten allein nutzen
und nicht unbedingt mit vermieten.

Aber...Antworten hast du ja schon bekommen.

Gruß
05.03.2007, 14:27 von chum
Profil ansehen
@Sommer
Danke, wurde ja doch endlich mal Stellung zu meinem Thema genommen.

Werde aus Ihrem Vordruck Tipps für meine "Gartennutzungsordnung" entnehmen.
05.03.2007, 11:48 von dunkelROOT
Profil ansehen
Gartennutzungsordnung?
Wozu?

Einfach tollerieren, wenn die Mieter den Garten nutzen und nichts in den Mietvertrag schreiben. Gibt es Ärger, dann einfach eine Mitteilung versenden und darum bitten, nur die Bereiche zu nutzen, welche ausdrücklich im Mietvertrag erwähnt werden. Und Ende, kein Ärger.

dR
05.03.2007, 11:46 von Melanie
Profil ansehen
@geilaufMieterin:
Ehrlich gesagt habe ich das mit dem muss mit Garten vermieten auch nicht verstanden
Ich wohne im 3FH, und die Erdgeschoßwohnung ist ohne Garten vermietet.
Der Garten ist MIR! MIR! MIR! GANZ ALLEIN!!!
05.03.2007, 11:30 von Sommer
Profil ansehen
Also ich vermiete Wohnungen in einem Mietshaus in dem Gartenflächen vorhanden sind.

Problem ist schlichtweg: Wenn die Flächen nicht über einen Zaun deutlich und eindeutig abgetrennt sind, dann sind sie betretbar und damit mit nutzbar. Wenn die Flächen im MV nicht erwähnt werden (was in den meisten Altverträgen der Fall ist), dann kann dennoch eine stillschweigende Erweiterung des MV stattfinden wenn die Mieter die Flächen nutzen und ich diesem nicht widerspreche UND eben die Nutzung durch Zaun usw. unterbinde. Zaun ist mir zu teuer und eigentlich auch albern; sehe den Garten ja als praktischen Mehrwert an den die Mieter ja zu schätzen wissen.

Also habe ich das so gelöst, daß ich das Thema in der Hausordnung regele.

In meiner Hausordnung habe ich das so geregelt:

Zitat:
Eine regelmäßige Gartenpflege oder Winterdienst (im Garten) durch die Vermieterseite findet nicht statt – die Betretung/Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Nutzung hat umsichtig und rücksichtsvoll zu erfolgen und Belästigungen anderer Mieter und der Nachbarschaft zu vermeiden. Schäden an Einrichtungsgegenständen, Gestaltungsobjekten oder Pflanzungen sind unbedingt zu vermeiden. Der Mieter haftet für Schäden und Folgen die sich aus von ihm in den Garten eingebrachten Objekten (Gartenmöbel, Werkzeug, Gestaltungsobjekte wie Steine, Holzbohlen, Vogelhäuschen, usw.) ergeben. Der Mieter hat sich um diese Objekte zu kümmern und sie vor Verwahrlosung und Vandalismusschäden zu schützen. Dem Vermieter bleibt vorbehalten, eingebrachte Gegenstände nach dem Setzen einer angemessenen Frist an den/die Mieter entfernen zu lassen. Umfangreiche und dauerhafte Umgestaltungsmaßnahmen (Pflanzen von Gehölzen, Setzen und Entfernen von Mauerwerk, Holzspalieren oder Befestigungen, Anlage von Gartenteichen oder Bewässerungseinrichtungen, Installation von Wäschespinnen u.ä.) bedürfen grundsätzlich der Genehmigung durch den Vermieter. Die Nutzung der Freiflächen des Hauses zur Ausübung von Nebengewerbe oder Gewerbe – sei es zur Lagerung von Objekten, Veranstaltungen, als Werbe- oder Ausstellungsfläche o.ä. – ist grundsätzlich nicht gestattet und bedarf der zuvorigen Genehmigung durch den Vermieter.


Der Passus wurde juristisch noch nicht auf die Probe gestellt; bisher gab es aber auch noch keine Probleme damit. KLar - Verkehrssicherheit obliegt weiterhin mir; also um das Prüfen der allgemeinen Sicherheit und ggf. eben doch mal Gartenarbeit (Entfernen toter Äste, usw.) kommt man eh nicht rum.

Wer weitere Ideen und Vorschläge hat - immer her damit.

Ach ja - Gartenpflege machen ein paar ambitionierte Mieter selber; musste ich nie machen lassen. Ich würde aber nie einen Mieter verpflichten, den Garten zu pflegen - das ist einfach Murks.
Wenn der das nicht macht, muß ich meinem Mieter auf die Füße treten - da der Mieter auch mein Kunde ist, verdirbt man sich so das Verhältnis.

Besser: Eine Firma nehmen und diese Kosten eben entweder umlegen oder in der Miete mit einkalkulieren. Wenn der Mieter selber tätig werden will - prima, immer los. Wenn nicht, dann macht das eben die Firma, resp. was der Mieter nicht machen mag oder kann (wer mäht schon regelmäßig den Garten?) machen sie dann eben.
Gleiches gilt fürs Schnee schaufeln, Laubfegen, Treppen reinigen - immer einen neutralen Dritten dafür nehmen den man auch mal feuern kann wenn der seine Leistungen nicht bringt!

Grüße
S.
05.03.2007, 11:12 von GeilaufMieterin
Profil ansehen
@Augenroll
Sorry, wollte Sie nicht unnötig angreifen - das machen schon andere hier im Forum zu genüge.

Es geht einfach darum, den Zusatz im MV aufzunehmen - ist leider viel Bürokratie, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Und viele Beiträge in diesem Forum würde es nicht geben, wenn einige VMs lieber zuerst vorsichtig sind und nicht an die schnelle Weitervermietung + Mieteinnahme denken.



So;
genug der Schreiberei - bitte wieder zurück zum eigentlichen Thema.
05.03.2007, 09:04 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
sondern doch nur um einen Zusatz im MV.

Immer wieder selbst neue Klauseln in den MV fügen wollen, aber an anderer Stelle vielleicht nach Bürokratieabbau schreien. Ts, ts, ts.
05.03.2007, 09:01 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es geht doch gar nicht darum ob ich vermieten muss oder auf Toilette muss oder hier doch einige "Dumpfbeiträge lesen darf"

Ich verstehe gar nicht, was ich hier schon wieder so komisch angemacht werde.

Ich hatte doch extra gefragt, ob ich vielleicht was falsch verstanden hätte. Partielle Unwissenheit ist doch wohl keine Schande. Das könnte man dann bitte auch sachlich beantworten.
05.03.2007, 08:56 von GeilaufMieterin
Profil ansehen
Es geht doch gar nicht darum ob ich vermieten muss oder auf Toilette muss oder hier doch einige "Dumpfbeiträge lesen darf", sondern doch nur um einen Zusatz im MV.


Und ich denke, dass doch einige andere - ernste - Forenteilnehmer dankbar wären für diese Info.

05.03.2007, 08:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
da ich leider mein 2 Fam.Haus auch vermieten muss

Ich glaube kaum, dass jemand zur Vermietung verpflichtet sein kann. (Es sei denn er erhält ALG II)

Und wenn doch, dann braucht man doch auch Mietern im EG den Garten nicht mitvermieten. Oder verstehe ich da was falsch?
05.03.2007, 08:46 von GeilaufMieterin
Profil ansehen
Zwar keine Antwort auf Dein Thema;

aber mich würde auch mal interessieren, wie andere dies in Ihrem Mietvertrag regeln, da ich leider mein 2 Fam.Haus auch vermieten muss mit Gartennutzung.

(Ich wohne mit meiner Familie im 1 OG, der EG Mieter hat Gartennutzung)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter