> zur Übersicht Forum
30.07.2005, 11:11 von MarcusProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Garagenmiete
Hallo zusammen,
wenn eine Garage an einen Mieter vermietet wird der in dem dazugehörigen Haus wohnt, sollte dann die Garagenmiete genauso hoch sein als wenn die Garage an einen Mieter vermietet wird der nicht in dem Haus wohnt ?
Gruß
m.

Alle 6 Antworten
01.08.2005, 21:00 von Marcus
Profil ansehen
Wie hoch sind überhaupt die "durchschnittlichen" Garagenmieten im Rheinland ?
(Wenn man das überhaupt so pausachal sagen kann ?)
Gruß
m.

31.07.2005, 22:02 von tommy
Profil ansehen
Hi,

diese Konstellation ist als Mischmietvertrag anzusehen. Besser ist eine klare Trennung der Mietverhältnisse.

Ansonsten ist alles gesagt.

LG
30.07.2005, 21:04 von volker
Profil ansehen
Hallo Marcus,

die Garagenmiete kann ebenso wie die Wohnungsmiete auf die ortsüblichen Werte erhöht werden.

Die Zusammenfassung der Mietverhältnisse im Mietvertrag für den Wohnraum verhindert die getrennte Kündigungsmöglichkeit für den Vermieter.

Deshalb tritt auch der Sohn von Meiner_einer als Vermieter auf. Damit ist eindeutig eine Trennung zwischen beiden Mietgegenständen gegeben. Nur wenn die Verträge einmal anders gefertigt sind, lässt sich daran nichts mehr ändern.
30.07.2005, 12:47 von Marcus
Profil ansehen
Danke erstmal,
wie verhält es sich denn wenn die Garage NICHT einzeln vermietet ist, sondern als eigene Position im Mietvertrag unter §4 Miete und Nebenkosten b.) Garage = ...Euro.angegeben ist.Darf die Garagenmiete denn jetzt ohne weiteres erhöht werden ?

30.07.2005, 12:08 von Meiner_einer
Profil ansehen
Die Garagenmiete sollte grundsätzlich so hoch wie durchsetzbar. Egal wer der Mieter ist. Ich pflege die Garagen seperat von meinem Sohn vermieten zu lassen. Das spart Steuern und trennt den Vertrag eindeutig vom Wohnungsmietvertrag.
30.07.2005, 11:16 von Dschoeki
Profil ansehen
Hallo

Das kann sich der Vermieter aussuchen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter