> zur Übersicht Forum
13.11.2007, 15:32 von sunshine02Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|fristlose/fristgerechte Kündigung
Hallo Zusammen...

Ausgangssituation: Der Mieter hat zwei Abmahnungen bekommen, weil er mehrfach zu spät gezahlt hat.
Von der zweiten Miete hat er zunächst erst garnichts, nach Fristsetzung wiederum verspätet, aber nur die Hälfte bezahlt.

Nun hat er zum dritten Mal zu spät gezahlt (in Folge) und hat von der offene Summe der zweiten Miete nur 1/3 bezahlt.
Zudem hat der Mieter noch weitere Abmahnungen bekommen, u.a. wegen Störung des Hausfriedens während der Nachtruhe.

Zusätzlich hat er eine Frist verstreichen lassen, wo er seinen Müll bzw. Sperrgut aus der Gemeinschaftsgarage entsorgen sollte, die nur für Zweiräder und Gartengeräte/ Werkzeuge der Mietgemeinschaft ist.
Kann man dem Mieter aufgrund der erteilten Abmahnungen in Zusammenhang mit der dritten Abmahnung für verspätete bzw. nicht vollständige Zahlung nun die fristlose/fristgerechte Kündigung aussprechen? Er hatte zugesagt, die komplette Miete November sowie die noch ausstehende Miete komplett diesen Monat zu zahlen.
Eine fristlose Kündigung dürfte m.E schwer werden, da er ja nicht mit 2 Monatsmieten im Rückstand ist, aber wie sieht das mit der fristgerechten Kündigung zum 28.02.08 dann aus?

Wäre nett, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Liebe Grüße,
Sunshine02
Alle 9 Antworten
14.11.2007, 08:47 von Augenroll
Profil ansehen
@nass,

Zitat:
Ich habe nach 2,5 Jahren und nach drei Urteilen endlich einen Mieter vor die Tür setzen können und das nach fast 36 Monaten Mietrückstand.


Wow, wie kam das denn zustande?
14.11.2007, 08:44 von Irm
Profil ansehen
Zu der Kündigung wegen ständig verspäteter Mietzahlung gibt es ein Urteil vom Bundesgerichtshof AZ:VIII ZR 364/04
Ich habe auch gerade eine solche Kündigung in Arbeit bin mir aber nicht sicher ob ich nur fristlos, nur fristgerecht oder fristlos und fristgerecht kündigen soll ?
Irm
13.11.2007, 21:19 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
oder von Leuten die ihr soziales Verhalten nicht in den Griff bekommen ,tyrannisieren lassen!!
Höchstens hier im Forum.
JJ
13.11.2007, 21:06 von nass01
Profil ansehen
Ich habe nach 2,5 Jahren und nach drei Urteilen endlich einen Mieter vor die Tür setzen können und das nach fast 36 Monaten Mietrückstand.

Das Ganze hat mein Vertrauen in die deutsche Rechtsprechung mehr als erschüttert.

Von der Dreistigkeit war selbst der Richter erschüttert, musste aber Recht sprechen.
13.11.2007, 17:16 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Vor Gericht wirst du nur mit zwei vollen Monaten Mietrückstand eine Chance haben und selbst das ist fraglich.




nö nö

dauernd verspätete Mietzahlungen , dazu reichen 3x aus, hat der VM das Recht auf einer ausserordentlichen Kündigung .

Wir VM müssen uns nicht von Mietnomaden ,oder von Leuten die ihr soziales Verhalten nicht in den Griff bekommen ,tyrannisieren lassen!!

soziales Verhalten

5 - setzen
13.11.2007, 17:04 von Mortinghale
Profil ansehen
Na, Frank,

jetzt mal nicht gleich so pessimistisch.

BGH vom 11.1.2006, VIII ZR 364/04

13.11.2007, 16:53 von nass01
Profil ansehen
Der Kopf und das Rechtsempfinden sagen ja, der Rechtsanwalt sagt vielleicht und der Richter sagt nein.

Vor Gericht wirst du nur mit zwei vollen Monaten Mietrückstand eine Chance haben und selbst das ist fraglich.
13.11.2007, 15:55 von Lilibeth
Profil ansehen

schmeiß sie raus

sie haben es nicht anders verdient
13.11.2007, 15:47 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Eine fristlose Kündigung dürfte m.E schwer werden


Wieso ?

Ständig verspätete Mietzahlung (trotz entsprechender Abmahnung) reicht für eine fristlose Kündigung aus.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter