> zur Übersicht Forum
06.08.2005, 10:03 von begemot13Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fristlose Kündigung
Guten Tag alle zusammen. Ich bin neu hier. Möchte mich vorstellen- BEGEMOT.
Meine Frage- wenn ein Mieter fristlos gekündigt wird (wegen Androhung von Gewalt- die Strafanzeige liegt bei Staatsanwaltschaft)- bekommt dann keine Kündigungsfrist, er muss vielmehr sofort ausziehen. Bis wann soll er die Miete zahlen?
Ein vergleichbarer Fall wäre gut- mit Aktenzeichen bzw RE.
Danke im voraus, Begemot.
Alle 7 Antworten
14.08.2005, 10:37 von ich_bins
Profil ansehen
... richtig, Marple, genau so ist es.
14.08.2005, 10:33 von Marple
Profil ansehen
Hi begemot13,
da ich mit einem Mieter auch Probleme habe, habe ich hier im Forum und auf anderen Seiten über fristlose Kündigung gelesen. Dies ist bei mir als Wichtig abgespeichert:
Falls Du die fristlose Kündigung ausgesprochen haben solltest (Frage von ich_bins) dann ist unbedingt darauf zu achten, dass nach Ablauf der fristlosen Kümdigung (Stichtag) innerhalb von 2 Wochen Räumungsklage erhoben wird. Sonst scheint es so zu sein, dass die fristlose Kündigung hinfällig ist oder Du als Vermieter schlechte Karten hast.
Grüße
Marple
14.08.2005, 00:52 von ich_bins
Profil ansehen
Hallo,

Du hast ihn doch jetzt fristlos gekündigt?
Oder nicht?

Bei einer fristlosen Kündigung nur nicht auf solch ein blödsinniges Schreiben von
dessen Un-Rechtsanwalt hereinfallen.
Zitat:
... dann auszieht, wenn er für sich ein passendes Haus?! zum Kauf findet.

Das kann unter Umständen ewig dauern.
Bis letztendlich gar nichts passiert und der Terror (Gewaltandrohungen) weitergeht.

Einer Verlängerung des Mietverhältnisses widersprechen.
Vielmehr auf den weiterhin bestehenden Räumungstermin hinweisen.
14.08.2005, 00:14 von begemot13
Profil ansehen
Hallo alle zusammen, bin wieder "On Line". Danke für schnelle Antworten. Ich muss zu sehen, wie es weiter läuft. Nun hat der Mieter über sein Anwalt mich wissen lassen, dass er dann auszieht, wenn er für sich ein passendes Haus?! zum Kauf findet. Vorher kommt sein Auszug nicht in Frage. Wow!
So kann es auch gehen. Jeden Tag was neues.
Gruss an alle, Begemot.
07.08.2005, 08:09 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
06.08.2005, 14:50 von ich_bins
Profil ansehen
... der Mieter hat weiterhin die Miete zu entrichten, bis die Wohnung weitervermietet worden ist.
Meiner Mienung nach beträgt die Dauer max. 3 Monate, auch wenn er tatsächlich sofort ausgezogen ist
aufgrund der fristlosen Kündigung, da die firstgerechte Kündigung eben diese 3 Monate betragen würde.
Der Vermieter ist aber im Zuge der Schadensminderungspflicht angehalten die Wohnung schnellstmöglich
weiter zu vermieten.

06.08.2005, 14:27 von ChrisP
Profil ansehen
Er muss solange die Miete zahlen, wie er den Wohnraum nutzt (entweder direkt noch als Miete oder als Schadensersatz, wenn er die Wohnung über die gesetzte und gültige Frist hinaus nutzt.)
Cp
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter