> zur Übersicht Forum
27.06.2007, 09:59 von HornProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|fristlose Kündigung
meine Mieter haben 2 Monate keine Miete bezahlt, kann ich
fristlos kündigen?
Alle 14 Antworten
27.06.2007, 23:32 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

die Fragestellung ist vielleicht etwas zu dürftig:
Zitat:
meine Mieter haben 2 Monate keine Miete bezahlt, kann ich
fristlos kündigen?


Daher musste diese Frage ja kommen:
Zitat:
War denn die Wohnung überhaupt mängelfrei???


Der Mieter ist verpflichtet, Mängel dem VM bekannt zu geben. Der Mieter kann ab Auftreten des Mangels die Miete mindern. Zusätzlich kann er eine Frist zur Beseitigung des Mangels setzen und danach, wenn der VM den Mangel innerhalb der Frist nicht beseitigen lies, die Miete zurückbehalten, um den VM deutlicher darauf hinzuweisen.
Aber Vorsicht: Hat der Mieter die Miete zu stark gemindert, und erreichen die über dem gerechtfertigten Minderungsbetrag getätigten Minderungen 2 Monatsmieten, dann kann dem Mieter fristlos gekündigt werden.
Wurde der Mangel beseitigt, so müssen zurückbehaltene Mieten (nicht jedoch die gerechtfertigten Minderungsbeträge) nachbezahlt werden.
Zahlt der Mieter jedoch grundlos nicht mehr, so kann fristlos gekündigt werden.

Leider läuft es nicht selten so, dass der Mieter zuerst mindert oder gar zurückbehält, und erst auf Mahnung des Vermieters hin eine Mängelliste vom Stapel laufen lässt ...

Vielleicht kann uns horn ja mal genaueres schreiben, bevor wir hier spekulieren.

verzweifelter
27.06.2007, 14:45 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo:

Zitat:
Nur nicht ins Bockshorn jagen lassen; suche hier mal im Forum zu dem THema und Du wirst reichlich finden...dann "klappt es auch mit der Kündigung".



Sehe ich ganz genauso und wie Cora schon schrieb hilfsweise fristgerechte Kündigung - aber eben auch den Zusatz von Cora beachten

LG
27.06.2007, 14:00 von Cora
Profil ansehen
Hallo

bei 2 fehlenden MM kannst du fristlos, hilfsweise fristgerecht kündigen. Wenn du, wie augenrollig spekuliert, nicht in der Lage bis eine ordnungsgemäße, gerichtsfeste Kündigung zu formulieren, dann werde kurzfristig Mitglied bei H & G und lass dir vom RA eine Kündigung aufsetzen. Das kostet nicht die Welt.

Du musst dir aber darüber im Klaren sein, zahlt der Mieter die ausstehende Miete, ist die Kündigung hinfällig.
Das kann er jedoch nur 1 x machen, d.h. kommt er wieder in 2 MM-Rückstand, kannst du eine neue Kündigung aussprechen, die dann auch greift.

Gruß
27.06.2007, 13:46 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Die meisten Kündigungen sind sowieso formal unwirksam oder können mit etwas Geschick ausgehebelt oder geheilt werden. Ohne einen Spitzenfachanwalt bekommt also kaum ein Vermieter eine Kündigung hin. Und der kostet eben sein Geld...


Quark, völliger Quark - wie immer eben.

Nur nicht ins Bockshorn jagen lassen; suche hier mal im Forum zu dem THema und Du wirst reichlich finden...dann "klappt es auch mit der Kündigung".

Sommerliche Grüße
S.
27.06.2007, 13:17 von Lilibeth
Profil ansehen
Damit Leute so wie Du ein Dach über dem Kopf haben , weil sie sich aus welchen Gründen auch immer,kein
Eigenes leisten können

Neid lass grüßen
27.06.2007, 13:06 von Melanie
Profil ansehen
....und warum sind Katzen nicht immer mitten auf der Fahrbahn???
27.06.2007, 13:00 von Katinka
Profil ansehen
Warum fahren Leute Auto, die es nicht können....
Warum geben Menschen das Kochen nicht auf, wenn es eh nicht schmeckt....
Warum kriegen Menschen, die einen an der Waffel haben, Kinder und können noch nicht mal deren Handyrechnungen im Zaum halten.
Warum beschimpft hier ein Gestörter in einem Vermieterforum die Leute, die sich Rat holen und niemand unternimmt etwas.
Mir reichts!
27.06.2007, 10:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und dann wunderst Du Dich (und beklagst es lauthals), daß manche Vermieter eben einen echten Rochus haben auf säumige und unzuverlässige Mieter? Bei der Ungleichheit der Verteilung der "Waffen" (" beachten!) sollte das doch wohl nachvollziehbar sein.



Die "Waffen" sind nicht ungleich verteilt!

Dass viele Vermieter nun keine vernünftige Kündigung schreiben können, liegt an deren geistigem Unvermögen.

"Vermieter" ist nun mal kein Lehrberuf, man braucht nichtmal Realschulabschluss. Die meisten bilden sich obendrein aus Dünkelhaftigkeit ein, Sie wüssten alles. das führt z.B zu umwirksamen Kündigungsschreiben.

Es ist halt eher die Arroganz oder wirkliche Dummheit der Vermieter, dass es so scheint als ob die "Waffen" ungleich verteilt wären.

Warum vermieten Vermieter eigentlich, die intellektuell gar nicht in der Lage dazu sind?
27.06.2007, 10:35 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Ohne einen Spitzenfachanwalt bekommt also kaum ein Vermieter eine Kündigung hin. Und der kostet eben sein Geld...

Und dann wunderst Du Dich (und beklagst es lauthals), daß manche Vermieter eben einen echten Rochus haben auf säumige und unzuverlässige Mieter? Bei der Ungleichheit der Verteilung der "Waffen" (" beachten!) sollte das doch wohl nachvollziehbar sein.
27.06.2007, 10:22 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
also schmeis die Mieter raus

Da haben wohl auch noch andere leute ein Wörtchen mitzureden, Sie sind ja schließlich nicht allein auf der Welt.

Die meisten Kündigungen sind sowieso formal unwirksam oder können mit etwas Geschick ausgehebelt oder geheilt werden. Ohne einen Spitzenfachanwalt bekommt also kaum ein Vermieter eine Kündigung hin. Und der kostet eben sein Geld...

Tja Horn: Pech gehabt!
27.06.2007, 10:18 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
kann ich fristlos kündigen?


hier dürfte es wohl eher um das muss ich gehen!
Ich kündige generell immer in derartigen Fällen, auch wenn ich es bisher nur einmal musste in meiner Vermieterlaufbahn. Aber den Mietern muss es einfach klar sein, dass das Nichtzahlen der Miete kein Kavaliersdelikt ist drei Ausrufezeichen

dROOT

PS
also schmeis die Mieter raus
27.06.2007, 10:14 von Augenroll
Profil ansehen
CMAX' "Ja" ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Man sollte schon den gesamten Paragraphen betrachten und sich nicht nur das vermeintlich passende rauspicken.
War denn die Wohnung überhaupt mängelfrei???
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter