> zur Übersicht Forum
12.02.2008, 11:32 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fristlose Kündigung wiedersprochen
Hallöchen

ich berichtete von der fristlosen Kündigung unserer Nomaden ( Flodders ) .
Diese wurde nun per Gerichtsvollzieher erfolgreich zugestellt.

Aber die Flodders haben wiedersprochen und finden das sehr ungerecht nur weil sie einpaarmal im Mietverzug geraten sind und jetzt 2 x keine Miete gezahlt haben .

Ich habe gestern mit der ARGE telefoniert und die haben uns gesagt , das sie auf garn keinem Fall die Miete für das Haus bezahlt bekommen.

Mit 4 Personen zahlt unserer Gemeinde einen Miethöchstsatz von 470,00 €
Auch stimmt es nicht was die Flodders uns geschrieben haben, das die Miete bis auf´s weitere durch die ARGE gesichert sei .

Dieses Schreiben habe ich eben zur ARGE gebracht , weil die es haben wollten.

Die Mietminderungen die sie für November 07 und Dezember 07 vorgenommen hatten, ist genau der Betrag den die ARGE denen für die Miete nicht zahlt.
Bei der ARGE gemeldet sind sie seit Oktober 07

Denen fehlt also monatlich einen Batzen Geld.

Aber trotz allem haben sie doch Geld von der ARGE erhalten wo sie ihre Miete hätten von bezahlen können.

Essen und trinken gehen können sie ja bei Onkel, Tante usw.

Alle 38 Antworten
13.02.2008, 08:24 von Sommer
Profil ansehen
@ Lilibeth

Hast Du die ARGE schon mal schriftlich von dem Vorgang in Kenntnis gesetzt? Sie müssen nämlich direkt an den Vermieter zahlen wenn ihre "Kunden" das zur Miete bestimmte Geld nicht weiterleiten.

Dann könntest Du zumindest die zukünftigen Kosten dämpfen....dauert ja noch bis die Penner raus sind...

S.
12.02.2008, 22:36 von Ersteigerer
Profil ansehen
Das habe ich auch nicht bestritten. Sie sind freilich schuld, das sie sich nicht rechtzeitig gekümmert haben und ihr Recht gegenüber der Arge nicht wahrnahmen. Denn wenn sie es hätten, gäbe es die Probleme für alle nicht.
Ihr hättet eure Miete und der Mieter irgendwann in Ruhe umziehen können.
Wissen ist Macht, das war schon immer so.
12.02.2008, 22:31 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Aber zumindest hättet ihr die angemessene Miete für die personen bekommen und das ist besser als nichts.




das mag ja sein.

Tatsache ist aber , das sie uns erst am 12.Januar mitgeteil haben das sie jetzt von der ARGE leben .

Am 3. Werktag eines Monats soll spätestens die Miete auf´dem Konto sein.
Das hätten sie auch schon früher machen können , dann wäre die Kündigung nicht ausgesprochen worden .

Also haben die Mieter das selber verschuldet !!
Zitat:
Wirklich ein böser Fehler. Da ihr keine Veranlassung dazu gesehen habt, diese Mietbescheinigung auszufüllen, obwohl das gesetzlich geregelt ist


unser RA hat gesagt, das wir das nicht müssen .

Viele sagen das die ARGE die zu hohen Mieten nicht zahlt .
12.02.2008, 22:10 von Ersteigerer
Profil ansehen
Wirklich ein böser Fehler. Da ihr keine Veranlassung dazu gesehen habt, diese Mietbescheinigung auszufüllen, obwohl das gesetzlich geregelt ist (ist die Gleiche wie bei Wohngeld), sieht die Arge auch keine Veranlassung euch die Miete zu bezahlen, die ihr nämlich ab diesem Zeitpunkt bekommen hättet.
Ich frage mich gerade, wie es möglich war, dass der Mieter sie bis dahin bezahlt bekam. Irgendwas stinkt hier gewaltig.

Ich kann nur allen Vermietern raten, diese Bescheinigung auszufüllen, denn ohne diese wird von der Arge keine Miete bezahlt, zu Recht.
Ist das gleiche Prinzip wie beim Wohngeld.

Noch könnt ihr das aber vielleicht nachholen, wozu ich dringend rate, um die Kosten niedrig zu halten. Eure Mieter sind sicher unpfändbar und da wird nichts zu holen sein.
12.02.2008, 22:06 von Ersteigerer
Profil ansehen
Der Thread erinnert mich sehr stark an den anderen Thread, ist fast identisch.
Was kostet die Miete für das Haus?
Im Prinzip ist das schon gelaufen. Räumungsklage läuft, Kosten werden mehr ...
12.02.2008, 22:06 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Oder hattest du das schon versucht?



nein !!!!

wir sahen keine Veranlassung den Fragebogen über die Vermieterauskunft auszufüllen, da sie gekündigt sind .

Ich glaube kaum, das die ARGE rückwirkend die Mieten von Januar und Februar übernimmt .
12.02.2008, 22:03 von Lilibeth
Profil ansehen
Der Vorvermieter hat sie ausfindig machen müssen , weil sie eine Nacht und Nebenaktion gestartet haben.

Deshalb konnte er uns erst warnen als sie schon bei uns wohnten!!

Wir sind sofort hellhörig geworden , als sie Kaution nach dem 3. Monat nicht bezahlten und die Mieten erst nach Nachfragen und Aufforderungen verspätet gezahlt wurden . Und dann die Mietminderungen begannen,dann blieb die Miete ganz aus und es hieß sie leben jetzt von Arbeitslosengeld .

só eine Radikalität wie bei uns , kennen die nicht .
Der Vorvermieter war zu lasch , leider.
12.02.2008, 21:58 von Ersteigerer
Profil ansehen
Ja, das ist voll scheiße für Vermieter. Die Arge beruft sich darauf, dass alle Rechtsmittel ausgeschöpft werden müssen. Das machen aber auch Mieter, die Arbeit haben und Mietnomaden sind.

Der Unterschied liegt darin, dass es jetzt noch nicht notwendig ist. Du könntest aber die Arge bitten, die jetzigen Mietzahlungen direkt an euch zu überweisen, auch wenn sie nicht alles übernehmen.
Ob du darauf einen Anspruch hast, kann ich noch rausfinden. Oder hattest du das schon versucht?

Ich könnte mir denken, dass es Betrug ist, wenn sie die von der Arge gezahlten Mietzahlungen nicht an euch weiter leiten.
12.02.2008, 21:56 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Die Arge macht es zur Bedingung, dass sie die Räumungsfrist abwarten, auch wenn sie nicht möchten.



das kann doch nicht sein , oder ???

auf unsere Kosten ???

wo ist der Unterschied ob sie jetzt den Umzug bezahlen oder in einem halben Jahr ?
12.02.2008, 21:55 von Ersteigerer
Profil ansehen
Das habe ich nicht gewusst. Dann hast du recht.
Aber warum habt ihr sie an die vermietet, wenn sie schon Mietschulden hatten und euch der Vorvermieter gewarnt hat.
12.02.2008, 21:52 von Ersteigerer
Profil ansehen
Ich habe das andere editiert, war eine Verwechslung.
12.02.2008, 21:52 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Ich würde sie deswegen auch nicht als Mietnomaden bezeichnen.




als was denn ???

wenn man von Anfang an hinter der Miete her sein muß und diese nur unter Zwang bezahlen ??

schlieslich hat der Vorvermieter uns gewarnt und gesagt das wir aufpassen sollen, sie bezahlen keine Miete .

Mietschulden beim alten Vermieter belaufen sich auf etwa 5000 €
12.02.2008, 21:47 von Ersteigerer
Profil ansehen
Du hast mich ein klein bischen falsch verstanden.
Die Arge macht es zur Bedingung, dass sie die Räumungsfrist abwarten, auch wenn sie nicht möchten.
Wenn die sich wirklich auskennen würden, dann hätten sie es nicht bis dahin kommen lassen. Ich würde sie deswegen auch nicht als Mietnomaden bezeichnen. Mietnomaden machen das mit Absicht.
12.02.2008, 21:45 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Die ARGE bezahlt uns nicht die ganze Miete für das Haus , die sind der Meinung das wir uns eine entsprechende Wohnung suchen sollten.



????????

verstehe ich nicht
12.02.2008, 21:39 von Ersteigerer
Profil ansehen
Deine Mieter hätten von der Arge nach einer Umzugsaufforderung mindestens ein halbes Jahr lang trotzdem die volle Miete bezahlt bekommen müssen und wenn sie nachweisen können, dass es trotz Bemühungen nicht möglich ist, eine andere Wohnung zu finden, muss die Arge auch weiterhin die Miete voll übernehmen
Aber genau dazu waren deine Mieter leider nicht imstande und deswegen das Schlammassel.

Wenn Vermieter an Hartz4-Empfänger kommen, die das SGB nicht kennen, dann Gute Nacht. Dann ist alles zu spät. Auch wenn diese sich nicht an die Regeln halten, ist auch alles zu spät.
12.02.2008, 21:39 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
für deine Mieter ist eine Räumungsklage besser, weil sie den Umzug erst nach der Räumungsfrist bezahlt bekommen. Weil es erst dann ein notwendiger Umzug ist.




das dachte ich mir schon. Unsere Nomaden scheinen sich gut aus zu kennen !!!

ist ja für die nicht das erste mal , wie ich gehört habe .

Danke das Du es mir geschrieben hast !!!
12.02.2008, 21:36 von Lilibeth
Profil ansehen
dachte ich mir schon !!!

die Nomaden kennen sich aus !!!

danke das du es mir geschrieben hast !!
12.02.2008, 21:33 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:
warum sollte ich das ?? da sie von der ARGE leben wird die ARGE ihnen einen Kredit geben für den Umzug den die dann in kleinen Raten zurückzahlen müssen.


Die Arge zahlt einen notwendigen Umzug ohne Kredit, aber erst nach Räumung.

Auch wenn es jetzt verrückt klingt (ich kenne mich wirklich aus), für deine Mieter ist eine Räumungsklage besser, weil sie den Umzug erst nach der Räumungsfrist bezahlt bekommen. Weil es erst dann ein notwendiger Umzug ist.
12.02.2008, 21:29 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:
Mit 4 Personen zahlt unserer Gemeinde einen Miethöchstsatz von 470,00 €

Wo in aller Welt ist diese Gemeinde? In Fürth darf ich eine Wohnung für zwei Personen, 60qm für 482 Euro warm haben.
Komisch ...
12.02.2008, 15:22 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Du kennst mich nicht


dito
12.02.2008, 15:09 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Aua! d.h. widersprochen s.a. wiederholt, widerlegen, wiedersehen



nix aua, ich kanns mir leisten bis zur bitteren Neige

Du kennst mich nicht
12.02.2008, 15:07 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Also dass muss man dem dunkelROOTtroll lassen, klasse Spruch und passt gut!




also Augenroll ist auch andreasM und dunkelROOT

wußte ich es doch
12.02.2008, 15:00 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
o.k ich meine Rechtsanwalt Ra


Habe ich Ihnen ja schon mal gesagt, dass die richtige Abk. RA ist, aber Sie wollten mir ja nicht glauben!

Zitat:
wiedersprochen


Aua! d.h. widersprochen s.a. wiederholt, widerlegen, wiedersehen

Zitat:
Also lass Deine Wut sterben.

Also dass muss man dem dunkelROOTtroll lassen, klasse Spruch und passt gut!

Und nehmen Sie bitte nicht I] sondern quote] !!!!!
12.02.2008, 14:55 von Lilibeth
Profil ansehen
Vielleicht zieht ja der Anreiz wenn Du den Umzug finanzierst !

danke Dir

naja

warum sollte ich das ?? da sie von der ARGE leben wird die ARGE ihnen einen Kredit geben für den Umzug den die dann in kleinen Raten zurückzahlen müssen.

12.02.2008, 14:50 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Lilibeth,
ich drück Dir die Daumen dass sich dein Problem bald erledigt hat. Vielleicht zieht ja der Anreiz wenn Du den Umzug finanzierst !
Jobo

12.02.2008, 14:01 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
ist ja richtig, aber warum nennt Lilibeth hier jeden einen Troll? Ist das eventuell selber ein Troll?



dunkelRot und andreasM sind wieder oneline
12.02.2008, 13:48 von Berliner
Profil ansehen
Hallo Sledge,

ist ja richtig, aber warum nennt Lilibeth hier jeden einen Troll? Ist das eventuell selber ein Troll?

Berliner
12.02.2008, 13:44 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Warum will Deine Wut gegen Deine Mieter nicht sterben?



Weil der Mieter noch wohnt, bzw. lebt.

Der Mieter heißt ja Mieter weil er Miete zahlt, oder soll.

Zahlt er keine ist es ein Hausbesetzer ergo Raus -->

Gruß B.B.
12.02.2008, 13:06 von Berliner
Profil ansehen
Zitat:
alle entstehenden Schäden ersetzt


Also Lilibeth,

Deine Ausdrucksweise lässt hier doch etwas zu wünschen übrig. Etwas mehr an Weitsicht würde Dir bestimmt gut tun! Übrigens und das auch nur am Rande, warum soll ich irgendwelche Schäden ersetzen? Ich habe doch nichts zerstört!

Warum will Deine Wut gegen Deine Mieter nicht sterben?

aus Berlin
der Berliner
12.02.2008, 12:35 von Lilibeth
Profil ansehen
ja Abkürzung von Anwalt .

o.k ich meine Rechtsanwalt Ra
12.02.2008, 12:11 von Susanne
Profil ansehen
Also bei uns ist ein AW ein Abfallwirtschaftsbetrieb.
Meinst Du vielleicht Deinen Ra??
12.02.2008, 12:08 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Also bitte gleich die Räumungsklage raussenden


Hat mein AW schon gemacht !!!!
12.02.2008, 12:07 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
wenn ich hier im Forum so lese und vor allem die Beiträge von Dir, dann fällt mir direkt auf, dass Du wohl immer Streit mit deinen Mietern hast bzw. suchst.

Eventuell kann auch bei Deinen erheblichen Problemen das freundliche Gespräch mit den Leuten eine Lösung bieten. Es ist doch auf jeden Fall für alle Seiten angenehmer, wenn man sich einmal freundlich unterhält. Und das tolle daran, das kostet Dich keinen Cent

Bedenke auch in Deinen unendlichen Zorn, dass der Gesetzgeber die Hürden für eine erfolgreiche Kündigung sehr hoch gesetzt hat. Und das kostet sehr sehr viel Geld, vorzugsweise Deines

Also lass Deine Wut sterben.



wenn Du mir jeden Monat die Miete gibst und auch sonst alle entstehenden Schäden ersetzt , komme ich Deiner sozialen Gesinnung gerne nach

Schon wieder ein Troll
12.02.2008, 11:52 von Berliner
Profil ansehen
Hallo Lilibeth,

wenn ich hier im Forum so lese und vor allem die Beiträge von Dir, dann fällt mir direkt auf, dass Du wohl immer Streit mit deinen Mietern hast bzw. suchst.

Eventuell kann auch bei Deinen erheblichen Problemen das freundliche Gespräch mit den Leuten eine Lösung bieten. Es ist doch auf jeden Fall für alle Seiten angenehmer, wenn man sich einmal freundlich unterhält. Und das tolle daran, das kostet Dich keinen Cent

Bedenke auch in Deinen unendlichen Zorn, dass der Gesetzgeber die Hürden für eine erfolgreiche Kündigung sehr hoch gesetzt hat. Und das kostet sehr sehr viel Geld, vorzugsweise Deines

Also lass Deine Wut sterben.

Mit aller Besten Grüßen aus Berlin
Dein Berliner
12.02.2008, 11:45 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
finden das sehr ungerecht nur weil sie einpaarmal im Mietverzug geraten sind und jetzt 2 x keine Miete gezahlt haben
Habe sie das in den Widerspruch so direkt reingeschrieben ??? oder was anderes wie z.b (wie meist!) die unmenschliche soziale Härte als Begründung genommem, die diese Kündigung für sie wäre?

Gruß JJ
12.02.2008, 11:41 von Sommer
Profil ansehen
Sie können gerne widersprechen aber bei einer Kündigung ist das irrelevant - einseitige Willenserklärung. Also bitte gleich die Räumungsklage raussenden!

S.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter