> zur Übersicht Forum
19.06.2007, 22:37 von Tom67Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fristlose Kündigung wegen angebl. Lärmbelästigung
Hallo,
Ich habe da ein Anliegen, hoffe es kann mir jemand weiterhelfen:
Ich habe ein 3-Familienhaus, DG-und EG Wohnung sind vermietet,in der UG Wohnung lebt meine Mutter.In der DG Wohnung habe ich neue Mieter drin,mit 2 Kindern 1 Jahr und 2 Jahre.
Nun machen die mittleren Mieter Probleme, weil die Kinder anscheinend soll laut sind, dass sie nicht mehr schlafen können,(auch tagsüber). Ich habe die obere Familie daraufhin angesprochen,war sogar mal einen Abend zu Besuch bei denen, und habe gemerkt dass es ganz normal zugegangen ist, Kinder eben.Und dass meine Mutter (73 Jahre alt)immer den Fernseher so laut hat, das hat sie auch gestört.
Nun haben die mittleren Mieter die Miete im Mai um 100€ gekürzt, wegen Lärmbelästigung.Des weiteren haben sie Ende Mai gekündigt, angeblich könnten sie das fristos, aber sie würden mir für die 3 monatige Kündigungssfrist keine Miete mehr bezahlen und mir dafür ihre Einbauküche überlassen.Falls irendwelche Intressenten für die Wohnung kommen sollten, würden sie niemand reinlassen.Eine Nachzahlung für Nebenkosten in Höhe vo ca. 600€ steht auch noch aus.
Und da im Mietvertrag nicht vermerkt war dass Müllgebühr fällig ist, forden sie den Betrag auch noch zurück.
Nun meine Frage, sind die berechtigt fristlos zu kündigen, oder muss die 3 monatige Frist eingehalten werden?Und ich werde ja noch entscheiden können ob ich die EBK übernehmen will oder nicht.
Bedanke mich schon mal für die Antworten
lg.
Tom
Alle 32 Antworten
04.07.2007, 18:10 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
ich habe am Samstag 3 Intressenten die sich gerne die Wohnung anschauen wollen, da ich ja 200 km von dem Haus entfernt wohne, haben wir es bisher immer so gemacht, dass meine Mutter immer die Wohnung gezeigt hat.Nun könnte ich mir vorstellen, dass die "Nochmieter" dumm tun, ich möchte auch dass meine Schwester dabei ist,als Zeuge und falls was dummes geredet wird.
Ist ja normal kein Problem, oder brauchen die eine Vollmacht oder so?

lg.
Tom
04.07.2007, 10:53 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Tom,
Zitat:
Hab malgehört 10% pro Jahr geht der Wert runter.


Dieser Wert mag bei einer linearen Abschreibung über 10 Jahre stimmen. Aber wie bei allen neuen Sachen ist der Wertverlußt in den ersten Jahren deutlich größer.
Hast du die Orginalrechnung (bzw. eine Kopie) davon.
Denk dran, Du bist nicht zur Übernahme verpflichtet.
Und was glaubst Du, wie sich ein neuer Mieter fühlt, wenn er nur um die Wohnung zu bekommen "in den sauren Apfel beist" und die Küche überteuert ablöst.
Jobo
03.07.2007, 23:02 von Cora
Profil ansehen
Hallo

hat man denn keine Preisvorstellung für die Küche geäussert?
Nein? Das ist ja seltsam, meistens wollen die Leute noch mehr Geld wie sie bezahlt haben.

Ich würde mal schätzen mit höchstens 1000 € ist der neue Mieter dabei. Wobei es auch darauf ankommt was es für eine Küche ist. Mach dich aber nicht verrückt und lass einen neuen MV nicht am Kauf bzw. Vermittlung der Küche scheitern.

Gruß
03.07.2007, 22:19 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Tom,

das wird nicht reichen. Bei Möbelhäusern bekommst Du schon 10 % Wochenendrabatt, 25 % Jubiläumsrabatt etc.

Wer übernimmt für 190 € Ersparnis eine gebrauchte Küche ?

Der muß schon wirklich scharf auf die Wohnung sein.

Paß auf, daß Du Dir damit keine Interessenten vergraulst.

03.07.2007, 22:12 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
so habe bis jetzt 2 Intressenten die nächsten Samstag kommen.Wie ist es eigentlich mit dem Wert der Küche, falls jemand die übernimmt,angeblich hat sie vor einem Jahr 1900€ gekostet,was ist die Küche heute noch wert.Hab malgehört 10% pro Jahr geht der Wert runter.

03.07.2007, 15:46 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Hab ihr den Vorschlag mit der Küche und so schon gemacht, sie meinte sie müsse das erst mit ihrem Anwalt bereden.


Wenn ich als VM Zugeständnisse mache, obwohl die Rechtslage auf meiner Seite ist, und der Mieter antwortet er müsse erst mit seinem Anwalt reden, dann würd ich das Zugeständnis SOFORT zurückziehen und nach geltendem Recht verfahren!
Ist ja ein Hammer!
03.07.2007, 15:31 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn sie nicht reagieren ist das natürlich doof.
Es gibt ja nur 2 Möglichkeiten:

entweder sie sind endgültig ausgezogen, du akzeptierst den Kündigungswunsch und du behälst die Küche für die ausstehende Miete ein, verkloppst die an den Nachmieter, sofern du einen findest und hast so die ausstehende Miete raus oder du ziehst das Ding durch mit Klage und allem.

Das würde ich den guten Leuten schriftlich geben mit Fristsetzung und wenn sich bis dahin nichts tut: handele.

Gruß

03.07.2007, 15:11 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dann zieht es die ganze Sache ja nur in die Länge und sie muss dann noch länger die Miete bezahlen, nämlich die ganze Kündigungsfrist über.


Na wenn Sie die Miete dann auch ohne viel Aufwand bekommen, ist es doch gut.

Nicht dass Sie irgendwann mal sagen: Ich hatte zwar Recht, aber das Geld habe ich trotzdem nicht.
03.07.2007, 15:07 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
ich habe ja bereits mit denen gesprochen, es steht noch eine NK in Höhe von ca. 600€ aus, dann die 100€ vom Mai,700€ vom Juni.
Ich habe denen den Vorschlag gemacht sie soll den ausstehenden Betrag zahlen, und im Gegenzug schaue ich dass ich ihre Küche an den Mann bringe und so schnell wie möglich einen Nachmieter finde,Kündigung hin oder her,dann ist es mir egal Hauptsache ich kann die Wohnung ohne Verluste gleich weitervermieten.Aber wenn die so doof sind und überhaupt nicht reagieren, so auf die Art wir sind ja jetzt draussen soll der Depp mal schauen wo er sein Geld herbekommt, das kanns wirklich nicht gewesesn sein.ist doch ein faires Anngebot oder etwa nicht, denn zum fristlos kündigen haben die keinen Grund, haben sie ja auch nicht,nur sehe ich es nicht ein, das ich anstatt meiner Miete,Juni,Juli August (falls wir die Kündigung akzeptiern) die Küche übernehme.
@Augentroll,ich glaube das würde dir auch nicht gefallen, denn die haben ja mit dem Dreck angefangen, ich schieß nur mit deren Waffen zurück, und ich bin überzeugt dass ich im Recht bin.Und wenn sie sich so blöd anstellen mit den Besichtigungsterminen, dann zieht es die ganze Sache ja nur in die Länge und sie muss dann noch länger die Miete bezahlen, nämlich die ganze Kündigungsfrist über.

Tom67
03.07.2007, 14:09 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Zitat:
Um das ganze Gezerre zu beenden gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit (für mich): du erkennst die Kündigung an unter der Voraussetzung, dass die ausstehende Miete Mai und Juni sofort gezahlt wird, und du ab sofort über die Wohnung verfügen kannst.
Küche würde ich drin lassen, evtl. übernimmt sie ein Nachmieter.
Falls nicht, verpflichte deine alten Mieter die Küche dann sofort auszubauen.



Würde ich persönlich auch machen - nur die Küche würde ich die rausholen lassen (oder ist sie so gut in Schuss und ich sage mal "modern" dass die Hoffnung besteht dass ein evtl. Nachmieter sie auch wirklich nehmen würde - ich denke mal dass die Mieter auch einen Abstand von dem Nachmieter dafür haben wollen ?!?!?)

LG
03.07.2007, 14:01 von Cora
Profil ansehen
Lieber Tom,

Zitat:
Ich könnte kotzen, denn ab heute gehts los mit Anrufen von Nachmietern, und ich weiß nicht wann ich die bestellen kann, kommm mir vor wie der letzte Depp, die verarschen mich doch.
Es muss doch möglich sein sich im Guten zum einigen.




wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sind deine Mieter ausgezogen, obwohl ihre Kündigung nicht rechtens ist, eine ordentliche Kündigung steht quasi noch aus, sowie die Miete 100 € für Mai und für Juni!? Korrekt?

Du möchtest nun von deinen Mietern eine ordentliche Kündigung mit 3-Monatsfrist und natürlich auch die entsprechende Miete.
Korrekt?

Andererseits hast du neue Interessenten, die die Wohnung besichtigen wollen.

Die Küche soll drin bleiben und von den Nachmietern übernommen werden, d.h. sie soll in dein Eigentum übergehen anstelle von Miete?

Nun denn, wenn die Kündigung nicht anerkannt ist und du weiterhin Miete verlangst, kannst du nicht ohne Genehmigung deiner Mieter in deren Wohnung und musst doch wohl oder übel nach diesen richten.

Um das ganze Gezerre zu beenden gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit (für mich): du erkennst die Kündigung an unter der Voraussetzung, dass die ausstehende Miete Mai und Juni sofort gezahlt wird, und du ab sofort über die Wohnung verfügen kannst.
Küche würde ich drin lassen, evtl. übernimmt sie ein Nachmieter.
Falls nicht, verpflichte deine alten Mieter die Küche dann sofort auszubauen.

Ansonsten zieht sich das wie Kaugummi.

Gruß
03.07.2007, 11:26 von Augenroll
Profil ansehen
@Tom67,
Zitat:
kommm mir vor wie der letzte Depp, die verarschen mich doch.

sehe ich anders, denn Sie versuchen die Mieter zu vera***en, indem Sie folgendes abziehen:
Zitat:
Mein Anwalt sagt, die Kündigung ist unwirksam, da die Kündigung nur an mich ging (meine Frau steht im Mietvertrag auch als Vermieter drin), und dadurch ist das Mietverhältnis ungekündigt. D.H. wenn sie bis morgen nicht noch mal kündigt, dann zählt der Monat Juli auch nicht zur Kündigungsfrist.


Nun haben Sie den Schaden und darüber brauchen Sie sich nicht zu wundern, denn daran sind Sie selbst Schuld.

Zitat:
Es muss doch möglich sein sich im Guten zum einigen.


Diese Möglichkeit haben Sie sich wohl selbst verbaut.
03.07.2007, 10:36 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
meine Mieter haben mir geschrieben sie könnten eigentlich fristlos kündigen,was ja nicht der Fall war.Mein Anwalt sagt, die Kündigung ist unwirksam, da die Kündigung nur an mich ging (meine Frau steht im Mietvertrag auch als Vermieter drin), und dadurch ist das Mietverhältnis ungekündigt. D.H. wenn sie bis morgen nicht noch mal kündigt, dann zählt der Monat Juli auch nicht zur Kündigungsfrist.Aber die sind so stur, hab gestern mit ihr telenoniert, und ich glaube sie macht es extra dass ich mich nach ihr richten muss, Termine zum machen.
Hab ihr den Vorschlag mit der Küche und so schon gemacht, sie meinte sie müsse das erst mit ihrem Anwalt bereden.

Ich könnte kotzen, denn ab heute gehts los mit Anrufen von Nachmietern, und ich weiß nicht wann ich die bestellen kann, kommm mir vor wie der letzte Depp, die verarschen mich doch.
Es muss doch möglich sein sich im Guten zum einigen.

lg.
Tom
02.07.2007, 23:28 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
muss jetzt mal dumm nachfrage


M.E. gar nicht dumm nachgefragt!!! Bin zwar eigentlich auch eher Freund davon alle Rechte zu beanspruchen die uns das Gesetz zugesteht. Es sind wenig genug.

Andererseits hatten wir hier schon des öfteren den Hinweis, dass man Reisende besser nicht aufhält...

und

habe vor nicht all zu langer Zeit mal in ähnlicher Situation eine (ordentlich) EBK des M. über die örtlichen Kleinanzeigen und das Internet mit Gewinn verkaufen können. M. fehlte es schlicht an der erforderlichen Zeit, den Gewinn selbst zu realisieren.

Möglich, dass ich mich irre. Oder auch möglich, dass sich daraus der Weg mit den geringsten "Reibungsverlusten" ergibt.

Die EBK an den Nachmieter vermieten wäre dagegen für mich wegen der daraus resultierenden Pflichten des VM keinesfalls eine Lösung. Das lehne ich aus grundsätzlichen Erwägungen ab. Kommt m.E. nur in Frage wenn das ortsüblich ist.

Gruß
02.07.2007, 23:00 von Cora
Profil ansehen
Hallo

muss jetzt mal dumm nachfrage: deine Mieter haben fristlos gekündigt, sind jetzt ausgezogen, die fehlt ber noch ein Teil der Mietzahlungen. Ob sie mit deiner Regelung einverstanden sind hast du nicht geschrieben.

Übergabe war auch noch nicht?

Ab wann zählt denn nun die Kündigung?

Fristlos gekündigt zum Mai hattest du geschrieben.

Also für mich sind die Leute raus.

Gruß
02.07.2007, 22:52 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
ist es Hausfriedensbruch wenn ich einfach in die Wohnung gehe?


Ja, deshalb: Carte blanche oder die Nachmietersuche fällt flach und ihre Küche kann sie sich sonstwo hinschieben.

02.07.2007, 22:18 von bassMaus
Profil ansehen
Hallo Tom!
BLOSS NICHT in die Wohnung mit den evtl. Nachmietern ALLEIN gehen! Dazu bist Du nicht berrechtigt, auch wenn ich Deinen Frust absolut nachvollziehen kann! Aber damit fällst Du hinten runter und gibst denen noch "Futter"! Solange die 3monatige Kündigungsfrist noch läuft DARFST DU DAS AUF KEINEN FALL RISKIEREN!!!

Soll Tom für den Fall, daß er VOR Ablauf der Kündigungsfrist einen neuen Mieter findet, nicht auch auf JEDEN FALL einen AUFHEBUNGSVERTRAG mit den ALTEN machen?
Wäre mir vertragsrechtlich immer sicherer..

LG
02.07.2007, 21:23 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
so die Mieter sind draussen,die Wohnung steht leer, bis auf die Küche die hat sie ja noch da gelassen.Hab denen vorgeschlagen ich schaue dass die Küche der Nachmieter ünernimmt, und im Gegenzug bezahlt sie mir die noch fälligen Mieten vom Mai(100€), vom Juni(700€)und die Miete so lange bis der Nachmieter einzieht.Das ist denke ich ein fairer Vorschlag oder?
Nun ist es so dass sie immer dabei sein will wenn jemand die Wohnung anschaut.Nur ist sie immer ziemlich schlecht zu erreichen und ich habe ehrlich gesagt auch kein Bock der immer nach zu telefonieren.Erfahrunggemäß wollen die Leute ja immer kurzfristig kommen und so kann ich ja keine Termine machen wenn ich niemand erreiche..Es gab noch keine Wohnugsübergabe, sie hat noch keine Miete bezahlt und will dass sie dabei ist.Darf sie das verlangen oder ist es Hausfriedensbruch wenn ich einfach in die Wohnung gehe?
lg.
Tom
27.06.2007, 14:51 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
war jemand von der Firma Ista da,und hat die Zählerstände abgelesen,obwohl wir niemanden von der Firma beauftragt haben


Ja manche Mieter sind dummdreist & dämlich!
Das mit dem Ablesen würde ich auch locker angehen. Bestelle die Ableser wg deiner Zwischenabrechnung zum Tag des Auszuges und gut ist es. Die unplanmäßige Zwischenablesung geht zu Lasten des dummen Mieters. Was der mit den Daten will ist unklar und kann dir egal sein.

dR
27.06.2007, 14:42 von Cora
Profil ansehen
Hallo

hast du denn der fristlosen Kündigung schon widersprochen???
Dein Mieter meint es anscheinend Ernst, da solltest du dich nicht mit Kleinigkeiten wie Ablesefirma beschäftigen, sondern schriftlich widersprechen und alles weitere in die Wege leiten.

Gruß
26.06.2007, 21:10 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo Tom67,

über die ungefragte Zwischenablesung nicht aufregen. Ich kann doch als Mieter jeden Dienstleister beauftragen so oft ich mag ... wenn ich ihn dann auch bezahle.

Den genauen Termin des Nutzerwechsels gibst ja du am Ende des Rechnungsjahres beim Ausfüllen der Betriebskostenblätter an. Nur lies mindestens zur Sicherheit beim Auszug alle HKV mit Zeugen nochmal selber ab und lass dir zur Abstimmung eine Kopie der Zwischenablesung von ISTA aushändigen.

Gruß
26.06.2007, 21:01 von Tom67
Profil ansehen
Hallo,
gestern habe ich erfahren, dass meine Mieter bis zum 1.07.07 aus der Wohnung draussen sind,heute war jemand von der Firma Ista da,und hat die Zählerstände abgelesen,obwohl wir niemanden von der Firma beauftragt haben.Darf ein Mieter das einfach machen,ist doch meine Sache oder nicht? Wir haben einen Wartungsvertrag mit der Firma Ista,aber so was geht noch nicht oder?
Und ich habe noch keinen Termin zur Wohnungsübergabe und auch nicht die neue Adresse wo die hinziehen.

20.06.2007, 17:36 von hecke
Profil ansehen
@ dedl,

ja es is ttatsaechlich so, nk gibts nicht zurueck, da sie vom voreigentuemer nicht einzeln aufgelistet wurden, nur der hinweiss mieter zahlt...bla bla reicht nicht aus.

in meinem fall darf ich jeden monat fuer dieses subjekt noch 75 € nk zahlen
20.06.2007, 16:16 von Cora
Profil ansehen
Hallo

auch ich würde a) der fristlosen Kündigung widersprechen, b) Mietminderung zurückweisen und anfordern,c) auf weiterer Mietzahlung bestehen, so lange bis eine ordentliche Kündigung vorliegt d) Küche muss du absolut nicht übernehmen, e) lt. MV ist der Mieter verpflichtet Interessenten die Besichtigung zu gewähren. Kinderlärm ist außerdem hinnehmbar, so lange er nicht überhand nimmt.

Wenn du schon eine Rechtschutzversicherung hast würde ich die auch nutzen.

Gruß
20.06.2007, 14:44 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

na das hört sich ja super an !*ironie*

Sucbe bitte ein Gespräch mit den Mietern und gehe so vor wie Jobo geschrieben hat.

Ich denke kaum dass die Mieter mit dem (so wie Du schreibst) durchkommen werden - aber es kann durchaus sein dass sie einen RA aufsuchen - man weiss nie - Rechtschutzversicherung können die Mieter auch haben oder sie gehen zum Mieterverein.

Was die "Lärmbelästigung" betrifft ..... da versuchen mal wieder Leute die Kirche nicht im Dorf zu lassen ....

Die Mieter müssen schon nachweisen können dass es sich um eine richtige Lärmbelästigung handelt um die Miete zu mindern ...... wer anklagt muss auch beweisen können .... na dan bin ich ja mal gespannt.

Ich würde auch die 100,00 Euro Mietminderung anmahnen

LG
20.06.2007, 14:33 von Jobo
Profil ansehen
Also dann würde ich mal mit denen reden.
1. Klar stellen, dass es sich nicht um eine Lärmbelästigung handelt. Entsprechende Urteile zitieren.
2. Klar stellen, dass keine firstlose Kündigung möglich.
3. Entgegenkommen zeigen, dass Du versuchst die Wohnung früher zu vermieten damit dein bisheriger Mieter früher aus dem Vertrag kommt und die Kündigungsfrsit nicht einhalten muß.
4. Klar stellen, dass Du die Küche nicht übernehmen mußt.
5. Entgegenkommen zeigen, dass Du versuchst die Küche an den Nachmieter zu vermitteln, dass der Nachmieter diese kauft.
(direktes Geschäft Mieter Nachmieter)

6. Wenn keine Einsicht, dann kein Entgegenkommen und gang zum RA.

Jobo
20.06.2007, 14:09 von Tom67
Profil ansehen
Hallo, sie hat mich ein paar Mal wegen dem angeblichen Lärm angesprochen (meine Mutter ist den ganzen Tag daheim und hört auch nichts von den Kindern),daraufhin war ich ja mal bei der Familie und siehe da es geht normal zu.Aber das wäre ja klar, dass wenn ich da wäre eine Ruhe ist, ich solle mal kommen und mich nicht zeigen, dann würde ich schon merken wie es oben abgeht.

Zum Fernseher meiner Mutter, sie hört tatsächlich ein wenig schlecht, aber ich glaube nicht, dass man das als Lärmbelästigung bezeichnen kann.Und es kann ja auch niemand was dafür, wenn die mittleren Schichtarbeit haben und darum tagsüber oder früh abends schlafen müssen. Meine oberen Mieter können ja ihre Kinder nicht anbinden oder den Mund zukleben.

Die Küche haben die letztes Jahr einbauen lassen, sie hat angeblich einen Wert von 2200€.Ich glaube die haben schon eine andere Wohnung, wahrscheinlich mit Küche, und darum ist die denen ein Klotz am Bein.Wenn die nicht so blöd wären könnte man ja eine Kompromiß eingehen, so lange die Miete weiterzahlen bis ich einen Nachmieter habe, das kann schon nach 4 Wochen sein,und jeder hätte Ärger und Geld gespart.
Ich glaube auch die haben keinen Rechtsanwalt,ich dagegen habe eine Rechtschutzversicherung und die übernimmt die Kosten für den Rechtsanwalt,mein Vorteil.
20.06.2007, 10:54 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
...Miete im Mai um 100€ gekürzt, wegen Lärmbelästigung

Wurde Dir der Mangel ordentlich angezeigt, gibt es Lärmprotokolle oder sogar Messprotokolle ? Lärm ist sehr subjektiv !
Ist dies nicht der Fall, sehe ich keine Veranlassung das die Mietminderung gerechtfertigt ist, geschweige denn eine fristlose Kündigung ermöglicht.

Wie lange haben die den "lärmende Fernseher" deiner Mutter schon gedultet. Zum Thema Kinderlärm gibt es ja einschlägige
Urteile, dass Kinder keinen "Lärm" machen.

Also auf das Überlassen der Küche als Miete würde ich auf keinen Fall eingehen. Denn du mußt die Küche dann wieder an den Nachmieter losbekommen und wenn die Küche nicht gefällt ist sie eher hinderlich.

Jobo

PS:
Mortinghal´s Ausführungen kann ich mich anschließen !
20.06.2007, 08:13 von Augenroll
Profil ansehen
Ich möchte zwischendurch mal wieder kurz darauf hinweisen, dass Mortinghales Ratschläge mit Vorsicht zu genießen sind.

Dieser User schreibt in mindestens 3 verschiedenen Mietrechtsforen und hat insgesamt schon über 2370 Beiträge "gesammelt".

Besonders Mietern (aber auch gemäßigten Vermietern) werden dort wissentlich Falschauskünfte erteilt und Sie werden auf arrogante und infame Weise veralbert.

Wer die anderen Foren über Google nicht findet, kann sich gern per PN an mich wenden um dort mal selbst nachzulesen.

Holzauge sei wachsam!

-------------------------------------------------------------
Einst zog ich umher, frei wie der Wind. Jetzt bin ich hier, das ist alles.
20.06.2007, 00:06 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
"nebenkosten werden vom mieter getragen", d.h. fuer mich im klartext der mieter brauch keine nk. zu zahlen.

wie jetzt?
19.06.2007, 23:31 von hecke
Profil ansehen
hallo,

ich kann mortinghale in allen pkt. zustimmen, dass problem mit den besichtigungen wird die terminvereinbarung sein, evtl. kann es u.u. auch besser sein eine besichtigung ohne mieter (nach auszug) durchzufuehren, die haben dann leider oft die angewohnheit den mund zu themen die voellig unwichtig sind zu oeffnen nur um dir eins auzuwischen


auch mit den muellgebuehren ist das leider so, ich habe ein mfh erworben, und in dem einen schon bestehenende mietvertrag heisst es : "nebenkosten werden vom mieter getragen", d.h. fuer mich im klartext der mieter brauch keine nk. zu zahlen.
vom voreigentuemer ein eigentor in der 90. minute, aber nicht zu aendern

bye
19.06.2007, 22:49 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Tom,

worauf das alles hinausläuft, ist ja wohl eindeutig.

Die Mieter sind nicht berechtigt, fristlos zu kündigen.
Besichtigungen durch potentielle Nachmieter, die nach den geltenden Regeln durchgeführt werden, können sie ebenfalls nicht verhindern.

Die Einbauküche brauchst Du nur zu übernehmen, wenn Du sie willst (ist schließlich kein Zahlungsmittel).

Wenn die Müllgebühr nicht wirksam vereinbart wurde, kann sie auch nicht umgelegt werden (blindes Huhn findet auch mal ein Korn).

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter