> zur Übersicht Forum
23.12.2007, 08:40 von MarcusProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Freies Wohnen ?!
Hallo,
wie lange darf ein Mieter seine Freundin eigentlich bei sich wohnen lassen ohne es zu melden ?
Ist doch auch unfair den anderen MIetparteien gegenüber, oder ?
Alle 8 Antworten
26.12.2007, 01:05 von JollyJumper
Profil ansehen
Das A und O bei solchen Aktionen ist ja die Nachweisbarkeit.
Die Ämter gehen wenn sie auf Draht sind (und wenn man den investigative Magazinen auf den Billigsendern glauben darf) solchen Hinweisen nach, auch anonymen aber letztenendes hast Du davon nichts weil sie Dir als Vermieter kaum ein Info geben werden!
Wenn Du Deinen Mieter darauf ansprichst oder die Kopfzahl bei den BK erhöhen willst, wird er sicher sagen, dass seine Freundin 2 bis 3 mal die Woche bei Ihm ist aber keinesfalls bei Ihm wohnt!
Wie willst Du das hieb und Stichfest widerlegen!
Es gibt heutzutage so viele Paare die so leben. Jeder hat seine Wohnung und je nach Lebenslage wird mal hier mal da mal länger mal kürzer beim einen oder anderen gewohnt.

Gruß JJ
23.12.2007, 18:27 von Cora
Profil ansehen
Hallo

dann sollte der Mieter informiert werden, dass bei den künftigen NK eine Person mehr bei ihm abgerechnet wird. Und wenn man ganz bösartig ist, kann man ja das entsprechende Amt mal informieren.

Aber das tut man ja nicht schließlich weiß man heute nie, wie lange so eine "Beziehungskiste" hält.
23.12.2007, 17:59 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

Zitat:
dann werden die beiden eine Bedarfsgemeinschaft und die Dame bekommt weniger oder gar kein Geld mehr vom Staat


...genau so ist es. Es entfallen ggfalls € 345,00 zzgl. Miete und sonstiges/einmalige Beihilfen. Können schonmal (Monatlich!) €uronen 700,00-900,00 gesamt sein. (je nach Miethöhe)

Ich denke mal das ist gar nicht mal so selten anzutreffen, ich kenne so ein Fall, aber da schwierig beweissbar, wird oftmals geschwiegen.

Der Ehrliche ist dann der Dumme !

MFG
23.12.2007, 16:16 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Dann kann Sie doch ihre Wohnung kündigen und mit ihrem Mann zusammenziehen,oder ?


... dann werden die beiden eine Bedafrsgemeinschaft und die Dame bekommt weniger oder gar kein Geld mehr vom Staat (...also von uns Steuerzahlern).
23.12.2007, 14:35 von Marcus
Profil ansehen
Hallo prinzregent,
mal ganz doof gefragt.
Welchen Vorteil hat die Dame denn wenn der Staat die (ihre) Wohnung bezahlt und Sie aber nur bei ihrem Mann in meiner Wohnung wohnt ?
Dann kann Sie doch ihre Wohnung kündigen und mit ihrem Mann zusammenziehen,oder ?

23.12.2007, 13:52 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
wie lange darf ein Mieter seine Freundin eigentlich bei sich wohnen lassen ohne es zu melden ?


... endlos lange. Vielleicht wechselt der Mann ja jeden Tag oder jede Woche oder jeden Monat oder jedes Jahr ? Aber Spass und Ironie beiseite, die Dame ist vielleicht ALG2 Bezieherin und hat eine eigene Wohnung ( staatlich bezahlt ). Sie ist bei dem Mann "nur auf Besuch". Wie willst du da das Gegenteil belegen ?

Meist haben die deutschen Damen einen eigenen Wohnsitz, wo sie gemeldet sind. Da kannst du als Vermieter nichts machen. Und was solls, die Mitmieter bezahlens ja. ( Da war ein Schuss Zynismus drinne, also nicht so ernst nehmen. )
23.12.2007, 12:04 von Marcus
Profil ansehen
zu 1. Teilweise nach Personen.
zu 2. Bestimmt nicht, ihre eigene Wohnung ist ein paar Straßen weiter.
zu 3. Ca. 2 Monate.
23.12.2007, 11:48 von JollyJumper
Profil ansehen
1) Wonach werden die Betriebskosten/Nebenkosten abgerechnet!
Personen oder m²-Wohnfläche!
2) Ist sie dort polizeilich gemeldet?
3) Wie lange ist sie denn schon dort!
Gäste darf ja prinzipiell jeder zunächst mal in seiner Wohnung beherbergen. Auch wiederholt mit Unterbrechungen.

Eine Frage ist sicher die Frage der polizeilichen Meldung. Dies zu unterlassen ist eine Ordnungswidrigkeit.

Gruß JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter