> zur Übersicht Forum
14.09.2007, 14:41 von Karina_02Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Frage an WEG Verwalter:MwSt auf Hausgeldabrechnung
Hallo an alle WEG Verwalter,

ist es richtig, daß ein vorsteuerabzugsberechtiger Eigentümer keine MwSt auf seiner Hausgeldabrechnung ausgewiesen bekommt, weil die Eigentümergemeinschaft nicht abzugsberechtigt ist??

Ich scheine hier etwas auf dem Schlauch zu stehen und bräuchte eine kurze Erläuterung, warum das so ist... - wenn es denn so ist.

Lieben Dank
Karina
Alle 7 Antworten
16.09.2007, 00:30 von MarieP
Profil ansehen
16.09.2007, 00:29 von MarieP
Profil ansehen
15.09.2007, 19:23 von Mortinghale
Profil ansehen
Und in welchem Fin.-Min.-Erlaß (z.B.) steht das ?

15.09.2007, 18:09 von Shadow1977
Profil ansehen
Super Beispiel Mortinghale... .

Wenn z.B. ein Eigentümer bei 200,- € NK monatlich nur 50 % MwSt-pflichtige Kosten hat (in der Regel sind es einiges mehr), wäre der MwSt-Anteil im Jahr knapp 190,- €.

Hier reicht eine Bescheinigung der HV, dass in der NK-Aufstellung die einzelnen Kosten (separat auflisten) X,- € MwSt beinhalten .
15.09.2007, 17:15 von Mortinghale
Profil ansehen
Die HV kann da garnichts wirksam aufteilen.

Aber man könnte ja mal z.B. den Kaminfeger auffordern, sagen wir mal 70 Einzelrechnungen an die Eigentümer zu schreiben.

15.09.2007, 16:25 von Shadow1977
Profil ansehen
Hi!

Sehe ich auch so an - die MwSt wird in der Regel nicht separat ausgewiesen.
Unter Umständen könnte man dies mit der HV so absprechen, dass die entsprechenden Kosten aufgeteilt werden oder eine separate Bescheinigung erstellt wird .
14.09.2007, 23:04 von taxpert
Profil ansehen
Empfänger der entsprechenden Rechnungen ist die Eigentümergemeinschaft der Anlage, die als Bruchteilsgemeinschaft nicht Vorsteuer-abzugsberechtigt ist (normalerweise!). Die Gemeinschaft ist (im Normalfall auch nicht berechtigt USt offen in den Abrechnungen auszuweisen! Im übrigen findet hinsichtlich des Hausgeldes auch kein Leistungsaustausch zwischen Gemeinschaft und Eigentümerstatt, der für einen USt-Ausweis notwendig wäre.
Da also die Rechnungen nicht auf den Eigentümer lauten, kann er hieraus auch keine VoSt abziehen. Da die Gemeinschaft keine UStausweisen kann, kann er auch hieraus keine VoSt geltend machen.

taxpert
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter