> zur Übersicht Forum
23.01.2007, 12:05 von ChristophL2Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fenster
Hallo Zusammen,

kennt sich jemand mit Fenstermarken aus?
Ich würde gerne neue Fenster in meine Wohnung einbauen lassen. Die alten, nun schon 32 Jahre alt, haben Ihr Werk geleistet und sollen nun, neuen weißen Kunsthofffenstern weichen.

Mittlerweile habe ich 2 Angebote vorliegen, kenne mich aber mit den Fenstermarken nicht so aus.

Das eine Angebot beinhaltet Schüco und das andere Drinkuth Fenster. Sagen jemandem diese Hersteller etwas?

Grüße
Christoph

Alle 16 Antworten
24.01.2007, 14:01 von ChristophL
Profil ansehen
Was ich auch wichtig finde, sind Fenster mit einem sogenannten Warem Randverband. Das soll das beschlagen, der Fenster in Rahmennähe verhindern.

Gruß Christoph
24.01.2007, 10:52 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Also immer nach dem U-Wert des Gesamtfensters Uw fragen!!!

Unbedingt und richtig, nur allein mit diesen Angaben kann der " Laie" nichts anfangen. Denn, auch die schon produzierten Fenster( überholte U-Werte vormals k-Werte) müssen ja noch einen Abnehmer finden!!

Man sollte sich unbedingt fachlichen Beistand einholen, bevor man mit einer Fenstersanierung beginnt.

Übrigens hatte ich einen Fall, wo eine bestimmte Ausfertigung der Glasscheiben bestellt und bezahlt wurde, dann auf Kosten des Lieferanten nach Überprüfung der k-Werte komplett ausgetauscht werden musste, weil eben diese Werte nicht vorhanden waren.Hierbei handelte es sich um 135 Fensterelemente!! Na ja, ich bekam einen V-Scheck als Wiedergutmachung, aber die Arbeit, der Ärger, ich kann Euch sagen.


LG Johanni
24.01.2007, 10:31 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
U-Wert!! Dieser bezieht sich auf die Gesamtmassnahme, Rahmen und Fenster.


Um das ganze nochmal gerade zu ziehen:
Nach neuster Bezeichnung (DIN 4108-1 umgestellt auf internationale Symbole-> "Es lebe Europa") gibt es nur noch den U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient).
Dieser entspricht dem was früher der k-Wert war.

Bei Fenstern ist zu unterscheiden in

U-Wert der Verglasung Ug (g = glass (englisch) )
U-Wert des Rahmens Uf (f = frame (englisch) )
U-Wert des Gesamtfensters Uw (w = window (englisch) )

Damit errechnet sich der U-Wert des Gesamtfenster UW dem U-wert der Verglasung Ug und des Rahmens Uf.

Dazu gibt es verschiedene Rechenverfahren die über die oben genannten Eingangswerte noch einige andere Parameter berücksichtigen. Das einfachste Verfahre ist sicherlich nach DIN V 4108-4.

Der Glashersteller gibt logischerweise nur den U-Wert seiner Verglasung (Ug)an.
Entscheidend ist aber (auch für eventuell erforderliche Wärmeschutznachweise der U-Wert des Gesamtfensters Uw).
Wenn ich also eine sehr gute Verglasung einbaue, aber nur ein schlecht gedämmtes Fensterprofil habe dann verschlechtert mi das den U- Wert des Gesamtfensters!
Also immer nach dem U-Wert des Gesamtfensters Uw fragen!!!

Gruß JollyJumper
24.01.2007, 10:16 von ChristophL2
Profil ansehen
Es gibt ja wirklich unzählige Profilsysteme. Das macht es einem nicht gerade leicht.

Von den Preisunterschieden mal ganz abgesehen.
24.01.2007, 09:57 von johanni
Profil ansehen
Hallo Mieterliebe

Zitat:
HalloACHTUNG - leider ist dir da ein Fehler unterlaufen!!!

Der k-Wert von 1,1 ist entschieden besser als 1,3.
Mieterliebe,


Sher gut aufgepasst: War ein Schreibfehler von mir, ich meinte
U-Wert!! Dieser bezieht sich auf die Gesamtmassnahme, Rahmen und Fenster.

Fachleute raten bei Modernisierung: Scheiben k-Wert 1,0 besser 0,9!!

LG Johanni

24.01.2007, 06:59 von ChristophL
Profil ansehen
3 Kammerscheiben lohnen sich nicht, ich habe auch eine normale Doppelverglasung mit einen 5 Kammer System gewählt.

Gruß Christoph
23.01.2007, 21:47 von Mieterliebe
Profil ansehen
Johanni

ACHTUNG - leider ist dir da ein Fehler unterlaufen!!!

Der k-Wert von 1,1 ist entschieden besser als 1,3.

Richtig ist, dass 1,1 heute schon Standard ist aber häufig werden noch Verglasungen mit dem schlechteren k-Wert angeboten.

CHRISTOPH L 2

Dreikammerscheiben halte ich für zu teuer.

Besser ist ein Fensterprofil zu wählen, dass auch mit seinen mehreren Kammern einen guten Dämmwert leistet.

Irrtümlicher Weise werden Fenster leider nicht in ihrer gesamte Wärmedämmfähigkeit ausgezeichnet.

Eine gute Verglasung ist wichtig - aber ein gutes Profil ebenso. Denn hier verhält es sich wie mit einer Kette und dem schwächsten Glied. Also ist die "Scheibe" gut und der Rahmen nicht, dann geht die Wärme über den Rahmen verloren.

In meinen Häusern habe ich überwiegend Fensterprofile von Kömmerling, KBE verarbeiten lassen.

Neuerdings bevorzuge ich allerdings das Profil von Gealan, weil hier eine gute "rundum" Wärmedämmung zu erzielen ist. Die letzten 32 Stück wurden im Dezember 2006 verbaut.

Grüße
23.01.2007, 20:47 von ChristophL
Profil ansehen
Tach Namensfetter,

also ich habe Fenster von Aluplast verbaut, die haben ein 5 Kammersystem und preislich waren Sie nicht zu teuer.

Gruß Christoph
23.01.2007, 13:26 von ChristophL2
Profil ansehen
......danke für die Tips :-)
23.01.2007, 13:09 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo
Christoph,
Wenn du ein VEKA Profil erwischen kannst, hast du was feines, auch wenn es nicht so gestromt aussieht wie Schüco.
Hierbei ließe sich auch ohne große Probleme ein 3 fach Glas einbauen um den K-Wert zu optimieren.
( siehe Johanni ) Wenn schon ein neues Fenster, dann auch ein Glas mit hohem k-Wert. Beim Glas verlierst du die Energie und wie die nächsten 30 Jahre mit Energie aussehen, weißt du.
23.01.2007, 12:47 von johanni
Profil ansehen
Hallo Christopher,

1,1 ist inzwischen Standard, besser wäre 1,3!
Lese Dich bitte mal unter dem angegebenen Link ein.
Dort bekommst Du hervorragende Informationen zwecks Modernisierung- Fenster.

Wenn Du schon modernisieren willst, mache das optimale draus.

Und schon an Deinen Angeboten siehst Du, dass die Angebote mit Angabe 1,1 nicht das optimale Angebot bzw. Beratung ist.

LG Johanni
23.01.2007, 12:38 von ChristophL2
Profil ansehen
Hallo Frischebrise,

bei dem einen Angebot arbeitet der Schreiner mit Drinkuth- Veka zusammen.

Grüße
Christoph
23.01.2007, 12:36 von ChristophL2
Profil ansehen
Hallo Johanni,

im Angebot steht 1,1W/m²K.

Ist das gut?
23.01.2007, 12:32 von johanni
Profil ansehen
Hallo Christoph,

schau auch mal unter www.Baulinks.de

LG Johanni
23.01.2007, 12:22 von johanni
Profil ansehen
Hallo Christoph,

welchen K-Wert haben denn die Scheiben in Deinen Angeboten?

LG Johanni
23.01.2007, 12:17 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo
Christoph, ja Schüco ist ein alter Hersteller eines Mehrkammerprofiles, i.d.R. leicht gebaut, statisch nur an den Beschlagsseiten verstärkt.
Es gibt nur wenige Profilhersteller in Deutschland die überlebt haben.
Marktbeherrschend ist das Thyssen Profil, Weru sei noch zu nennen.
Veka hat nicht überlebt.
Von Drinkuth habe ich persönlich noch nichts gehört.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter