> zur Übersicht Forum
30.03.2006, 08:39 von ocraMProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fehlende Kaution
Hallo,
kann mir einer die Rechte des Vermieters bei fehlender Kauton erklären?
Im Mietanhang ist geschrieben das die Kaution vor Mietbeginn auf ein Sparbuch zu zahlen ist und dieses beim Mieter verbleibt.
Was ist wenn der Mieter dieser Vereinbarung nicht nachkommt?
Müssen wir ihn trotz dem in die Wohnung lassen?
Ich hoffe mir kann einer Helfen,
vielen Dank schonmal
Schöne Grüße von Melle
Alle 4 Antworten
30.03.2006, 13:36 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Ocra,

er muss nur ein Drittel der Kaution bezahlen. Und das auch nicht vor der Übergabe. Ich verständige mich den Mietern immer dahingehend, dass sie das verpfändete Sparbuch oder den Betrag in bar zur Übergabe mitbringen sollen.

Gruss Kasperkopf
30.03.2006, 13:28 von ocraM
Profil ansehen
OK. habe ich verstanden soweit.
was ist nun wenn nicht bei Mietbeginn, also am 1.4., die Kaution oder ein Teil davon bezahlt wurde.
Hat der Mieter dann dennoch ein Recht auf die Wohnung oder nicht?
30.03.2006, 13:17 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Im Mietanhang ist geschrieben das die Kaution vor Mietbeginn auf ein Sparbuch zu zahlen ist und dieses beim Mieter verbleibt.



1. Vor Mietbeginn ist nicht korrekt.
2. Die volle Kaution ist nicht korrekt.

Ihr dürft dem Mieter dass Ratenzahlungsrecht bei der Kaution nicht nehmen. Die 1. Rate ist bei Mietbeginn fällig.

Wenn ihr das so mit dem Mieter vereinbart, dass er schon bei Abschluss des Mietvertrags die gesamte Kautionshöhe zahlen muss, ist dies noch kein Beinbruch! Gem. dem neuesten BGH-Urteil (Urteil v. 3.12.2003 - VIII ZR 86/03) ist so eine Klausel dennoch wirksam. Allerdings darf der Mieter die Kaution dennoch in 3 Raten abstottern. Unterm Strich heißt das: Er muss zwar zahlen, aber eben nicht sofort!
30.03.2006, 13:10 von volker
Profil ansehen
Hallo ocraM,

Zitat:
kann mir einer die Rechte des Vermieters bei fehlender Kauton erklären?
Im Mietanhang ist geschrieben das die Kaution vor Mietbeginn auf ein Sparbuch zu zahlen ist und dieses beim Mieter verbleibt


Zuerst einmal klären, ob der Mieter die Kaution nicht bereits gezahlt hat und der Betrag auf einem Sparbuch beim Mieter zu Hause liegt.

Die Vereinbarung, dass das Buch beim Mieter bleibt, ist wenig sinnvoll. Gibt es denn wenigsten eine Verpfändungserklärung vom Mieter an den Vermieter?

Nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 551 BGB) ist der Mieter berechtigt, die Kaution in drei Monatsraten zu zahlen. Wenn also ein Drittel der Kaution bei Mietbeginn gezahlt ist, hat der Mieter auch Anspruch auf die Wohnungsübergabe.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter