> zur Übersicht Forum
11.07.2007, 16:56 von Paul_ErlichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Fehlende Fensterbänke
Ich habe vor geraumer Zeit ein Mehrfamilienhaus angefangen zu sanieren. Erneuert wurden Heizung, Elektro und die Fenster. Da ich die Fassade nicht gleich im Anschluss dämmen konnte, wurden die Montage der Fensterbänke äußen nicht durchgeführt. Dieses soll mit der Anbringung der Wärmedämmung erfolgen.
Sind die fehlenden Fensterbänke (außen) ein Wohnraummangel, der eine Mietminderung berechtigen? Nach meinem Ermessen wird hierdurch die Wohnqualität nicht beeinträchtigt. In der Wohnung ist alles vorhanden.
Wer kann mir hierzu einen Rat geben?
Alle 46 Antworten
17.07.2007, 11:56 von Augenroll
Profil ansehen
Graffity berechtigt jedoch auch zur Mietminderung, wenn die optische Beeinträchtigung des Hauses seit MV Abschluss deutlich zugenommen hat.
17.07.2007, 11:54 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Aber hauptsächlich erstmal über das unzureichende äußere Erscheinungsbild des Hauses, wollen wir doch nicht vergessen, oder?


Und schon sind wir wieder bei der Rechtsprechung zu Graffiti (= erheblich größere Beeinträchtigung des äußeren Erscheinungsbildes).

Bis wir das durchhaben, sind die Fensterbänke längst installiert.

17.07.2007, 11:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wohl keiner ausser Ihnen !


Dann sind Sie aber ganz schön offtopic.
17.07.2007, 11:49 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Bzw. über "Schwierigkeiten beim Fensterputzen" ließe sich eine evtl. Mietminderung doch überhaupt erst begründen.

Aber hauptsächlich erstmal über das unzureichende äußere Erscheinungsbild des Hauses, wollen wir doch nicht vergessen, oder?
17.07.2007, 11:35 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
...Wer wollte dem nicht grundsätzlich zustimmen?

Wohl keiner ausser Ihnen !
17.07.2007, 11:35 von taxpert
Profil ansehen
@ Mortinghale

Treffende Antwort!
17.07.2007, 11:28 von Mortinghale
Profil ansehen
Bzw. über "Schwierigkeiten beim Fensterputzen" ließe sich eine evtl. Mietminderung doch überhaupt erst begründen.

17.07.2007, 11:21 von Jobo
Profil ansehen
na klar paßt Fensterputzen hier her, denn die Kosten für "Fensterputzen" kann man als Immoblienbesitzer und Vermieter streuerlich gelten machen, geht als Mieter leider nicht.
Jobo
17.07.2007, 11:08 von Augenroll
Profil ansehen
Mietminderung passt hier rein, Fensterputzen jedoch nicht. Wer wollte dem nicht grundsätzlich zustimmen?
17.07.2007, 11:06 von Jobo
Profil ansehen
wir sind hier nicht in einem Mietrechtsforum
auch wenn es ihnen nicht paßt!

Das Forum heißt "Forum für V e r m i e t e r f r a g e n"
Sie können zwar versuchen, alles in die von ihnen gewünschte Richtung zu interpretieren, allerdings klappt das nicht immer,
vor allem nicht, wenn es so offensichtlich ist.
Jobo
17.07.2007, 11:00 von JollyJumper
Profil ansehen
???
Zitat:
Mietrechtsforum
???

Dann lesen Sie mal oben im Kopf des Forums nach

->Forum für Vermieterfragen
17.07.2007, 10:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Lasst uns lieber bei der Diskussion über's Fensterputzen bleiben!

Dann machen Sie aber bitte dazu einen eigenen Thread auf, und zwar in einem Putzforum, nicht hier im Mietrechtsforum.
17.07.2007, 10:54 von taxpert
Profil ansehen
Lasst uns lieber bei der Diskussion über's Fensterputzen bleiben! Erspart uns die Kommentare bestimmter Forumsteilnehmer!
17.07.2007, 10:43 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo kittyhawk,

Zitat:
Sorry, habe die restlichen Beiträge nicht gelesen

Das hätten Sie aber müssen, denn so ist Ihre Antwort völlig abseits des eigentlichen Themas geraten.
13.07.2007, 15:28 von kittyhawk
Profil ansehen
Würde Fensterbänke sofort einbauen - und entsprechenden Höhenversatz für die nachträgliche Wärmedämmung unterlegen lassen.( z.B. mit Unterlegkeilen)

Die Fensterbänke sollen u.a. auch das Regenwasser + auch anderes Schmutzwasser (nach einem Fensterputz) ableiten und denke die kann nur gewährt werden, wenn die Freifläche (wo später die Fensterbänke hingehören) ordentlich abgespachtelt wird.

Wenn natürlich die Dämmung innerhalb der nächsten Monate erfolgt ist es egal.

Wohnraummangel liegt nicht vor, da die Wohnung ja "normal" genutzt werden kann.

P.S.:
Sorry, habe die restlichen Beiträge nicht gelesen - evtl. beantwortet;
habe jetzt erst gesehen dass wieder einige Seiten als Diskussion zwischen einigen Forenschreiber ausgeartet sind und natürlich keine Lust jedes Posting nachzulesen ob etwas zu Thema geschrieben ist oder es sich wiederum nur um Kinderkram handelt.


13.07.2007, 14:03 von Augenroll
Profil ansehen
@Gipsy,
Zitat:
........Dont feed the troll.......

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
13.07.2007, 13:57 von Gipsy
Profil ansehen
Genau das ist es......

Vorallem sieht M dann hier wird gearbeitet

Gipsy
13.07.2007, 13:37 von tobiwittmann
Profil ansehen
Alles Kindergeburtstag!
Ich würde noch eine Folie an die Fassade hängen.

Keine Aussicht--> Kein Öffnen des Fensters zum Rausgucken --> Keine Notwendigkeit, sich abzustützen --> kein Mangel durch die nicht vorhandene Fensterbank --> keine Mietminderung

Wenn das mal nicht schlüssig ist. Von mir könnt Ihr noch was lernen...

13.07.2007, 13:30 von Augenroll
Profil ansehen
Na dann weisen Sie doch mal nach, warum fehlende Fensterbänke nicht zu einer Mietminderung führen sollten!
13.07.2007, 11:21 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Ich sehe das schon als Mangel an, denn das äußere Erscheinungsbild der Mietsache ist beeinträchtigt und man kann sich beim Rausschauen eventuell nicht aufstützen. Und das gehört alles zur Mietsache dazu.

Besuch des Mieters könnte sagen: "Na Du lebst wohl auf einer Dauerbaustelle?"



Das nennst Du eine schlüssige Begründung ? WOW

Zitat:
Das kann dann jeder selbständig nachrecherchieren.


Wie sollen wir finden, was es nicht gibt ? Können wir ja gleich die Quadratur des Kreises suchen.

Bei Graffiti beschränken sich die Minderungsmöglichkeiten auf extreme Ausnahmefälle (hatte ich drauf hingewiesen); sind also im normalen Alltag garnicht vorhanden.

13.07.2007, 11:11 von Augenroll
Profil ansehen
Na ich hatte doch wohl schlüssig begründet, dass eine Mietminderung sehr wohl möglich ist. Das kann dann jeder selbständig nachrecherchieren.

Übrigens Graffity am Haus ist je nach Einzelfall auch ein Mietminderungsgrund. (Hauptsächlich dann, wenn zum MV Abschluss das Haus in einem besseren Zustand war.)
13.07.2007, 11:02 von Mortinghale
Profil ansehen
Sag mal, Phili,

hast Du jetzt den Thread verwechselt ?

Wo wurde denn hier gängige Rechtssprechung betrachtet ?

Mal abgesehen von meinem Vergleichshinweis auf Graffiti (die keine Minderung begründet).

13.07.2007, 10:54 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Woraus hat sich das denn ergeben ?

Aus der Diskussion und der Betrachtung der gängigen Rechtssprechung.
13.07.2007, 10:47 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Die Diskussion ergab jedoch, dass den Mietern in diesem Fall sehr wohl eine Mietminderung gesetzlich zusteht.



Woraus hat sich das denn ergeben ?

13.07.2007, 10:44 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
War doch schon geklärt = gibt keine Mietminderung.

Die Diskussion ergab jedoch, dass den Mietern in diesem Fall sehr wohl eine Mietminderung gesetzlich zusteht.

Hören Sie mal auf, mit Nebelkerzen zu werfen, die sich als Blindgänger rausstellen.
12.07.2007, 11:58 von Mortinghale
Profil ansehen
War doch schon geklärt = gibt keine Mietminderung.

12.07.2007, 11:48 von Augenroll
Profil ansehen
Hier ging es um Mietminderungen, nicht um Fensterputzen!!!

Also bitte beim Thema bleiben!
11.07.2007, 18:43 von Mortinghale
Profil ansehen
Ach, Mara, schon wieder falsch (wo soll das nur enden ?).

11.07.2007, 18:24 von maralena
Profil ansehen
@Morti: ich staune - ich dachte nur mein Mann könnte kochen Aber dafür ist Deine Frau wahrscheinlich auch der Finanzminister so wie ich

@Johanni: Jungendstilfenster im Fersehturm? Da fliegste aber nur ein einziges Mal im Leben Nimm lieber doch die Teleskopstange von Leifheit

Gruß
Mara
11.07.2007, 18:22 von johanni
Profil ansehen
Hallo Mara,



Fliegen ist schöner

Und sag nix zu den Männern, wenn Du diesen elektrische Wischgeräte zur Verfügung stellst, kommt das Kind im Manne durch , dauert dann zwar länger, aber die Freude ist groß.

Johanni
11.07.2007, 18:21 von Mortinghale
Profil ansehen
Tut mir leid, Mara,

aber bei uns läuft alles andersrum.

11.07.2007, 18:13 von maralena
Profil ansehen
@Johanni:

ich stelle mir gerade einen verzweifelten Mann mit Fensterleder in der einen Hand, eine von den Dutzend Sprossen in der anderen Hand, sich mit dem Ellbogen auf der Fensterbank abstützend, an einer Jungendstilfassade im 3. Stock hängend vor;-)

Mir wird schwindelig;-)

@Morti: ich weiß doch, dass ihr alle keine Fenster putzt - wenn das schon losgeht mit "wie geht denn das...?" und dann am Ende all die chinesischen Malereien am Fenster... überlass es den Fachfrauen und mäh mal lieber den Rasen - der wächst wenigstens wieder nach;-)

Gruß
Mara
11.07.2007, 18:13 von Mortinghale
Profil ansehen
@Maralena: Gut, daß Du mich nicht gefragt hast.

11.07.2007, 18:03 von johanni
Profil ansehen
Hallo Mara,

@
Zitat:
Johanni: wer putzt bei Dir zu Hause die Fenster? Nicht Du - gib es zu


Für meine Fenster würde ich gar keinen Putzer finden , weil diese dermaßen unpraktisch sind, aber es musste ja seinerzeit unbedingt er Stil eingehalten werden
Sprossenfenster zig an der Zahl.

Johanni
11.07.2007, 17:55 von maralena
Profil ansehen
@Johanni: wer putzt bei Dir zu Hause die Fenster? Nicht Du - gib es zu

Aber mal im Ernst - ich habe gerade nachgesehen: in meinem Haus gibt es nicht ein einziges Fenster, das nach aussen aufgeht.

Es gibt 1 altes Badezimmerfenster, was man nur auf Kipp stellen kann, aber zum Putzen kann man es komplett nach Innen drehen.

Ansonsten kann man nur noch den Fensterputzer bestellen - weil von Aussen putzen kann ja lebensgefährlich werden - ob mit oder ohne Fensterbänke

Gruß
Mara
11.07.2007, 17:54 von johanni
Profil ansehen
Hallo Morti,

meinte natürlich die Fensterflügel, in Altbauten mit hohen feststehenden Elementen ganz häufig. Um diese putzen können, muss man sich auf der Fensterbank mit dem Fuß abstützen.

Johanni
11.07.2007, 17:49 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Johanni,

Zitat:
Fenster, die nach außen aufgehen


habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gesehen (komme anscheinend nicht genug rum).

Könnte mir aber vorstellen, daß so etwas bei mehrstöckigen Gebäuden garnicht zulässig ist (unpraktisch ist es ja ohnehin).

11.07.2007, 17:39 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Also Paul, laß Dich nicht beirren.



Augenroll hat einfach nur Langeweile
11.07.2007, 17:38 von johanni
Profil ansehen
Hallo Morti,

Zitat:
Aufstützen sollte man sich auf Außenbänke ohnehin nicht
.

Warum nicht? Wie willst Du denn Fenster, die nach außen aufgehen putzen, ohne auf die Außenfensterbank sich abzustützen? Geht nicht

Johanni
11.07.2007, 17:34 von maralena
Profil ansehen
Hallo Paul,

ist das Haus bereits vermietet?

Falls nicht, dann solltest Du zu Deiner Sicherheit im Mietvertrag einen entsprechenden Zusatz bezüglich der Fensterbänke (und Fassade, falls die mit "dranhängt" wie von Johanni beschrieben) machen.

Für die Dauer der Sanierung würde ich geringfügig die Miete nachlassen und nach Einbau der Fensterbänke dann die vereinbarte Miete verlangen.

Das sollte dann Gegenstand der Zusatzvereinbarung sein. Die Höhe des Nachlasses hängt von Dauer sowie der Art der Beeinträchtigung ab, die ich hier eher gering (wenn überhaupt!) einschätzen würde.

Ich habe derartige Nachlässe immer kurzfristig bei Sanierungen vereinbart, aber dann ging es auch eher um größere Arbeiten - näheres dazu gerne per PN.

Gruß
Mara

11.07.2007, 17:34 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Besuch des Mieters könnte sagen: "Na Du lebst wohl auf einer Dauerbaustelle?"


Was können erst Besucher sagen, die ein vollkommen mit Graffiti zugeschmiertes Haus betreten müssen ?

Gilt aber auch nicht als Mangel (bis auf wenige Ausnahmen).

Aufstützen sollte man sich auf Außenbänke ohnehin nicht.

Also Paul, laß Dich nicht beirren.

11.07.2007, 17:20 von Augenroll
Profil ansehen
@Lilibeth,

wie ich bemerke, Sie kennen mich noch nicht zur Gänze.
11.07.2007, 17:18 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Ich sehe das schon als Mangel an, denn das äußere Erscheinungsbild der Mietsache ist beeinträchtigt und man kann sich beim Rausschauen eventuell nicht aufstützen. Und das gehört alles zur Mietsache dazu.

Besuch des Mieters könnte sagen: "Na Du lebst wohl auf einer Dauerbaustelle?"



sehr weise von Dir

alle Achtung !!!! kluges Kerlchen !!!
11.07.2007, 17:09 von Augenroll
Profil ansehen
Ich sehe das schon als Mangel an, denn das äußere Erscheinungsbild der Mietsache ist beeinträchtigt und man kann sich beim Rausschauen eventuell nicht aufstützen. Und das gehört alles zur Mietsache dazu.

Besuch des Mieters könnte sagen: "Na Du lebst wohl auf einer Dauerbaustelle?"
11.07.2007, 17:07 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Sind die fehlenden Fensterbänke (außen) ein Wohnraummangel, der eine Mietminderung berechtigen? Nach meinem Ermessen wird hierdurch die Wohnqualität nicht beeinträchtigt. I


Würde mal sagen, dass es auf das Gesamterscheinungsbild des Hauses ankommt. Es waren bestimmt vor der Sanierung Fensterbänke vorhanden. Wenn nun Abbruchspuren vorhanden sind, die Fassade dementsprechend aussieht, könnte ein Mieter vielleicht auf die Gedanken kommen.

Johanni
11.07.2007, 17:03 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Paul,

solange unter den Fenstern nicht der Wind reinpfeift oder Feuchtigkeit eintritt, ist das kein Mangel.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter