> zur Übersicht Forum
07.07.2007, 17:06 von JamieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|EX-Mieter wollen Widerklage erheben
Hallo,

wir bekommen einfach keine Ruhe. Habe gerade letzte Woche berichtet, das wir von unseren Mietern die Schlüssel glücklicherweise ganz normal bekommen haben. Jetzt kommt gerade ein Brief von deren Anwältin, das sie einer Erledigungserklärung bezgl. der Räumungsklage nicht zsutimmen werden, sondern prüfen , ob Widerklage zu erheben ist. Gibt es soetwas wirklich ?? Wir erklären die Klage für erledigt und dann soll von denen ein Widerspruch kommen ??
Wo kann ich dazu etwas nachlesen ?? Was wird damit bezweckt ?

Gruß Jamie
Alle 6 Antworten
08.07.2007, 18:16 von Jamie
Profil ansehen
Doch !! Die Räumungsklage war in Ordnung. Habe unserem 1. Anwalt gekündigt und bin jetzt bei einem Anwalt von Haus & Grund, der ist wirklich super. Er ist auch als Mensch klasse und kümmert sich.
08.07.2007, 11:24 von johanni
Profil ansehen
Hallo Jamie,

Zitat:
Jetzt kommt gerade ein Brief von deren Anwältin, das sie einer Erledigungserklärung bezgl. der Räumungsklage nicht zsutimmen werden, sondern prüfen , ob Widerklage zu erheben ist.


Anwälte schreiben immer gern, wenn dafür gezahlt wird.
Laß Dich nicht verunsichern. Sie schreibt doch, will noch prüfen , soll sie doch prüfen. Nur was will sie prüfen?Du erklärst die Rücknahme bzw. die Erledigung Deiner Klage. Was will sie denn mehr?

Oder war Deine Räumungsklage nicht in Ordnung?

Johanni
07.07.2007, 18:56 von Cora
Profil ansehen
sie hätten ja nicht ausziehen brauchen, wenn sie der Räumungsklage widersprechen und trotzdem draussen sind, weiß ich auch nicht was das soll. Oder es geht evtl. nur um die Kosten, die sie zu tragen hätten.

Musst dich gedulden...
07.07.2007, 18:55 von Cora
Profil ansehen
Hallo

also ich verstehe das so, dass eine fristlose Kündigung nicht unbedingt schriftlich ausgesprochen werden muss.

Warte doch mal bis sich die Experten melden, über's Wochenende sind sie vielleicht alle am entspannen

Ich verstehe auch nicht so ganz was die jetzt eigentlich wollen? Die Kündigung zurücknehmen, Geld oder was?

Gruß
07.07.2007, 17:27 von Jamie
Profil ansehen
Das kam ja schon von unserem Anwalt, ich finde es nur schrecklich, jetzt übers Wochenende wieder hier zu sitzen und nichts machen zu können. Den einen Satz verstehe ich nicht:
Sieht der Mietvertrag für die ordentliche Kündigung die Schriftform vor, so erstreckt sich dieses Formerfordernis nicht ohne Weiteres auch auf eine außerordentliche Kündigung.
Im Mietvertrag steht: für die außerordentliche Kündigung gelten die gesetzlichen Kündigungsgründe. Auch sie bedarf der Schriftform.

Haben die Chancen ??
07.07.2007, 17:20 von Cora
Profil ansehen
Hallo Jamie,

das hatte dir Rita u.a. geschrieben:

Zitat:
Auszug und Einstellung der Mietzahlungen als außerordentliche Kündigung: Wenn der Mieter auszieht und seine Mietzahlungen einstellt, erklärt er konkludent die außerordentliche Kündigung des Mietvertrages. Sieht der Mietvertrag für die ordentliche Kündigung die Schriftform vor, so erstreckt sich dieses Formerfordernis nicht ohne Weiteres auch auf eine außerordentliche Kündigung. OLG Frankfurt, Urteil vom 04.03.2005 - 24 U 71/04 -



vielleicht braucht dein Mieter noch ein bisschen Kleingeld für die neue Wohnung? Manche Leute sind echt dreist. Geh zum RA.
Anders kommst du nicht weiter.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter