> zur Übersicht Forum
10.06.2007, 10:42 von SandsturmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|et jibt doch auch jute Mieter...
Hallo,

wohne im eigenen MFH mit 4 Wohnungen. Eine davon wird seit 10 Jahren von den Eheleuten Marlies und Willi Xy bewohnt. In den letzten 8 Jahren haben wir das DG ausgebaut, das Treppenhaus renoviert, die Wohnung über denen modernisiert etc. Keine Beschwerde, keine Mietminderung und immer ein freundliches Hallo.

Als Dankeschön runde ich dafür seine BK-Nachzahlung (nicht bei Guthaben ;.) !!!) ab oder stelle ihm ab und an eine leckere Flasche vor seine Tür.

So geht's auch, aber zwei Etagen darunter hört's auch wieder schon auf ;-)

Liebe Grüßle
Alle 22 Antworten
12.06.2007, 10:36 von Augenroll
Profil ansehen
@Mortinghale,
Zitat:
Also wieso die Kritik ?

Ich habe Sie doch gar nicht kritisiert???

Zitat:
Was sind eigentlich "begründete" Mietsteigerungen ?


Meine
Meinung:

"Begründete" Mieterhöhungen sind z.B. Modernisierungsumlagen oder Erhöhungen auf Grund umfangreicher Instandhaltungen, wenn Sie den Mietern nicht aufgezwungen werden. Diese sind akzeptabel.

"Unbegründete" Mieterhöhungen sind Erhöhungen nach Mietspiegel oder über Vergleichswohnungen, da diese der vertraglich vereinbarten Miethöhe zuwiderlaufen. Diese sind inakzeptabel.

Falls jetzt über diesen Aspekt weiter diskutiert werden möchte, so bitte ich, meine Aussagen in einen neuen Thread zu kopieren, da das hier ziemlich offtopic ist!

12.06.2007, 10:00 von Mortinghale
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
ein kleines Präsentchen drinne sein


Zitat:
"Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps!"


Genau dazu habe ich doch geraten (Also wieso die Kritik ?).

Zitat:
...die Miete nur begründet steigt


Was sind eigentlich "begründete" Mietsteigerungen ?

12.06.2007, 09:32 von Augenroll
Profil ansehen
Es ist schon erstaunlich, wie dieser Thread gleich wieder umschlägt und Einzelfälle rausgekramt werden, wo es dann nicht so gut lief. Finde ich ganz schön paranoid.

Sandsturm wollte doch sicherlich mit diesem Thread auch nur mal den Normalmieter würdigen. Wir hatten uns doch in unserem Forum darauf geeinigt, dass 95% aller Mietverhältnisse korrekt ablaufen. Also ist das doch der Regelfall. Wie das hier wieder von verbitterten Griesgramen kaputtgemacht wird, finde ich nicht in Ordnung.

Wenn Ihnen jeder Ihrer "Mieterlies" alljährlich geschätzte 6.000,- € an Grundmiete bezahlt, kann schon mal alljährlich ein kleines Präsentchen drinne sein. Das finde ich sehr löblich. Aus Erfahrung weiß ich, dass Mieter sich noch mehr freuen, wenn sie und ihre "Beschwerden" stets ernstgenommen werden und die Miete nur begründet steigt.

Es gibt noch das Sprichwort: "Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps!" wenn man danach handelt, gibt es seltener "Kommunikationsprobleme".
11.06.2007, 11:01 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Nunja und deswegen sollte man schon den kleinen Finger auch nur zur Hälfte ausstrecken ;-) und man sollte auch mit gut gemeinten Handlungen und Taten vorsichtoig sein damit es nicht zur Selbstverständlichkeit wird.

Meist werden nämlich die guten Sachen schneller vergessen als einem lieb ist (was ich im übrigen hasse wie die Pest)und bei Geld hört ja bekanntlich die Freundschaft auf und nicht nur die Freundschaft.

Bei allem sollte man nicht vergessen immer alles schriftlich festzuhalten wenn es was zu beanstanden gibt und auch alles ordnungsgemäß zu machen egal wie gut man die Mieter kennt oder auch nicht das mache ich auch obwohl wir wie schon mal erwähnt überwiegend Familie, Verwandtschaft bzw.Bekannte als Mieter haben. Es geht aber alles seinen normalen Weg was die Mietverhältnisse betrifft. Und es gibt auch einen Rüffel wenn Feieren z.B. übetrieben wird und andere sich "gestört" fühlen

LG
11.06.2007, 10:48 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Ich habe vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall gehabt, in dem dann Zeugen aufgeboten wurden, die sich (nach fast 30 Jahren) noch genau erinnern konnten, obwohl sie zum Zeitpunkt des Ereignisses erst zwei bzw. vier Jahre alt waren.


Ja, es immer die Einzelfälle, deshalb handhabe ich es auch immer so, dass alles korrekt abläuft, bei Barzahlugn Quittung immer bis auf den Cent!!

Im Streitfall wird gern auf Seiten der Mieter vergessen, dass der Vermieter großzügig war.

Ich hatte einen Fall, wo Mieter doch tatsächlich klagten auf Mietminderungauf Grund von Bautätigkeiten in der Wohnung. Sie hatten jedoch vergessen, dass ich vor Beginn der Massnahme diesen einen Barbetrag per Quittung im Beisein eines Zeugen für die Unannehmlichkeiten gezahlt hatte. Dann behaupteten Sie auch noch, die Quittung wäre nicht echt , konnte aber alles bewiesen werden und die Mieter hatten noch meine Anwaltskosten zu tragen

Aber es sind immer m.E. nur Ausnahmefälle.Ich bin immer wieder überrascht, mit welcher Dummheit und Dreistigkeit einige Leutchen verfahren.

Johanni
11.06.2007, 10:07 von Mortinghale
Profil ansehen
Und genau dafür wird es dann irgendwann jede Menge Zeugen geben.

Ich habe vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall gehabt, in dem dann Zeugen aufgeboten wurden, die sich (nach fast 30 Jahren) noch genau erinnern konnten, obwohl sie zum Zeitpunkt des Ereignisses erst zwei bzw. vier Jahre alt waren.

Deshalb, kein unnötiges Risiko eingehen (wer weiß, was die Zukunft bringt).

(Was trägst Du eigentlich bei Deinen Steuererklärungen ein ?)

11.06.2007, 00:53 von Sandsturm
Profil ansehen
Mortinghale, hab noch nie an den Abrechnungen gebastelt. Der Mieter zahlt eh die Summe in bar, dann habe ich einfach beim kassieren gesagt, mein lieber Mieter er Rest geht auf's Haus ;-)
10.06.2007, 21:49 von Mortinghale
Profil ansehen
Sandstuuuuurm,

Nein, genau andersrum:

Flaschen = JA, "Herumfummeln" an der NK-Abrechnung = AUF KEINEN FALL.

10.06.2007, 21:15 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Zitat:
So positiv sich das ja anhört, davon

Als Dankeschön runde ich dafür seine BK-Nachzahlung ab

ist dringend abzuraten.

Stelle ihnen lieber zwei Flaschen vor die Tür.




So ist es ...... deshalb nehmen wir auch liebr eine kleine Tüte mit Schnuggels und 1 Piccolo zu Weihnachten / Silvester mit einem Kärtchen dabei und jut ist ...... dürfte ja wohl reichen - oder ?!?!?! Bei Geld hört ja eh meist die Freundschaft auf

LG
10.06.2007, 20:53 von Sandsturm
Profil ansehen
ok keine Flaschen mehr ;-)
10.06.2007, 20:48 von Mortinghale
Profil ansehen
Ey CMAX,

Zitat:
zwei Flaschen Doppelkorn


ist das jetzt ein Zufall ?

@Sandsturm

Die "Gefahr" besteht darin, daß, sollte das Verhältnis zu den Mietern einmal "umschlagen", dieses Verhalten rechtlich gegen Dich verwendet werden könnte.

10.06.2007, 18:27 von Sandsturm
Profil ansehen
das mache ich bei dem Mieter seit mehreren Jahren, sehe ich auch nicht als Gefahr ! Das lüppt schon... Bei einem Guthaben bekommt er dann zwei Flaschen, versprochen !!;-)
10.06.2007, 18:11 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:

Stelle ihnen lieber zwei Flaschen vor die Tür.


aber bitte nicht zwei Flaschen Doppelkorn

10.06.2007, 17:57 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
ist dringend abzuraten.

Stelle ihnen lieber zwei Flaschen vor die Tür.



da muss ich Morti zustimmen, so ein Entgegenkommen wird/kann als Schwäche ausgelegt werden und das ist meist der Anfang vom Ende...

Gru´ß
10.06.2007, 17:31 von Mortinghale
Profil ansehen
So positiv sich das ja anhört, davon

Zitat:
Als Dankeschön runde ich dafür seine BK-Nachzahlung ab


ist dringend abzuraten.

Stelle ihnen lieber zwei Flaschen vor die Tür.

10.06.2007, 17:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo

klar gibt es auch gute und nette Mieter, ich habe zu 80% davon.
Neulich bekam ein Mieter seine Garage nicht mehr auf, Tor und Schloss schon älter. Also habe ich gleich am nächsten´Tag den Schlosser bestellt und 2 Stunden später rief Mieterfrau an und bedankte sich.

Das freut einen als Vermíeter und solche Mieter lässt´man dann auch nicht "im Regen stehen".

Wenn nur die Stinkstiefel nicht wären, die einem das Leben schwer machen... aber man wird ja bescheiden.

Gruß
10.06.2007, 14:37 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Taxpert,

kommt sicherlich noch ...... ist doch Wochenende !!

LG
10.06.2007, 14:01 von taxpert
Profil ansehen
Jetzt frage ich mich nur warum Augenroll zu diesem Thema nichts zu sagen hat!
10.06.2007, 13:58 von Lilibeth
Profil ansehen
Hallo

da stimme ich vollkommen zu !!!!!!
10.06.2007, 11:45 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Wenn das Verhältnis stimmt, ist ein Vermieter auch sicher großzügiger, wenn es um Reparaturen, Ersatz von verschlissenen Gegenständen, Abrechnungen etc. geht.


....genau so sehe ich das auch !!!

MFG
10.06.2007, 11:32 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
das teile ich meinen Mieterlies auch regelmässig mit.


Ich glaube jeder freut sich über positive Aufmerksamkeiten .

Deshalb finde ich es auch richtig, wenn man langjährig guten Mietern dies zumindest auch einmal wissen lässt.
Wenn das Verhältnis stimmt, ist ein Vermieter auch sicher großzügiger, wenn es um Reparaturen, Ersatz von verschlissenen Gegenständen, Abrechnungen etc. geht.
10.06.2007, 10:51 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

mal was erfreuliches was natürlich auch mal öfters erwähnt werden sollte - es gibt natürlich überwiegend gute Mieter nur das eben meist nur über die schwarzen Schafe berichtet wird (wie umgekehrt auch bei Vermietern ) - vergleichbar natürlich in vielen anderern Situationen des Lebens wie z.B. gute Hartzler - schlechte Hartzler

Bei uns gibt es übrigens auch Weihnachten / Neujahr für die Mieter immer ein kleines "Präsent" in Form einer "Tüte" in der Weihnachtszeit vor der Haustür mit etwas Schnuckelzeug, Obst, einen Piccolo und natürlich den besten Wünschen.

Ich kann mich auch nicht über meine Mieter beschweren echt alle total Lieb und die packen auch mal alle mit an (einer hilft dem anderen auch was die Hausgemeinschaft angeht) das teile ich meinen Mieterlies auch regelmässig mit.

Es gab auch mal ganz andere Seiten die hoffentlich nicht mehr so schnell kommen !!!

LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter