> zur Übersicht Forum
09.08.2007, 10:33 von albulaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Erste Mieterhöhung
Hallo,

ich vermiete seit gut 4 Jahren das Elternhaus.

In der Zeit sind meine Kosten für die Versicherungen gestiegen, gerade im letzten Jahr war es heftig.

Derzeitige Kaltmiete ist 700,- EUR.
Die Erhöhung sollte 20,- EUR betragen.

Beginn der Erhöung ab 01.01.2008.

Wie soll ich am sichersten vorgehen.

Danke für die Tips
Kalle
Alle 14 Antworten
09.08.2007, 14:43 von albula
Profil ansehen
Hallo Cavalier,

vielen Dank für die umfassende Hilfe.

Gruß
Kalle
09.08.2007, 13:53 von cavalier
Profil ansehen
@Endu,

Zitat:
War das ein billiger Versuch mir zu unterstellen dass ich keinen Verstand habe weil ich das nicht unterschreiben würde?

Das kann ich nicht einschätzen

09.08.2007, 13:50 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Ich denke aber nur Mieter mit Verstand.


Genieale Aussage!

War das ein billiger Versuch mir zu unterstellen dass ich keinen Verstand habe weil ich das nicht unterschreiben würde?

09.08.2007, 13:44 von cavalier
Profil ansehen
@Endu,

Zitat:
Gibt es wirklich Mieter die sowas unterschreiben?

Ja!

Ich denke aber nur Mieter mit Verstand.

Im Übrigen steht dem Mieter bei Mietererhöhnung ein Sonderkündigungsrecht zu.

Hier geht es um eine Mieterhöhung von 2,86 % (0,72 % p.a.) nach vier Jahren.
09.08.2007, 13:39 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Hier ein Muster aus www.vermieternetz.de


Gibt es wirklich Mieter die sowas unterschreiben?

Schon sehr frech, eigentlich hat man keinen Anspruch auf Erhöhung aber man gauggelt dem lieben Mieter vor man hätte einen.
09.08.2007, 12:50 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Kalle,

denn kannst du nur versuchen, die Miete einvernehmlich zu erhöhen.

Hier ein Muster aus www.vermieternetz.de

Zitat:
An: Eheleute/Herrn/Frau

...................................

...................................



...................................

...................................



(Ort/Datum)

Einvernehmliche Mieterhöhung

Ort des Mietobjekts Vermietername Mietername Mietvertrag vom


Sehr geehrte Frau ....................,

sehr geehrter Herr ...................,

wenn ich mich heute mit einem Mieterhöhungsvorschlag an Sie wende, so liegt dies daran, dass sich Ihre Miete trotz gestiegener Kosten und Mietpreissteigerungen in der Vergangenheit nicht geändert hat.

Der Netto-Mietzins für Ihre Wohnung beträgt seit dem ............................ monatlich unverändert .................... Euro. Dies ergibt bei ........... m2 einen Mietzins von ........... Euro/m2.

Dies entspricht allerdings schon seit einiger Zeit nicht mehr dem Mietzins vergleichbarer Wohnungen. Die ortsübliche Miete, auf die der Vermieter nach § 558 BGB einen gesetzlichen Anspruch hat, liegt für Ihre Wohnung schon seit geraumer Zeit bei mindestens .................... Euro/m2, so dass nunmehr leider eine Mietzinsanhebung notwendig wird.

Ich schlage Ihnen deshalb eine Anhebung der Netto-Miete um .................... Euro auf .................... Euro monatlich vor, beginnend ab dem ......................, und bitte Sie, mir binnen 14 Tagen Ihre Zustimmung zu diesem neuen Mietpreis auf dem beigefügten Doppel zu bestätigen.

Die Höhe der neben der Miete zu entrichtenden weiteren Zahlungen (wie z.B. Betriebskosten, Garage usw.) wird hiervon nicht berührt. Sie sind neben der Miete in der bisherigen Höhe weiter zu entrichten.

Ich würde mich freuen, wenn wir die Angelegenheit auf diese Weise schnell und unkompliziert erledigen könnten, und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

.........................................
(Vermieter)

PS: Bitte denken Sie daran, Ihren Dauerauftrag rechtzeitig bei Ihrer Bank zu ändern.

...................

EINVERSTÄNDNIS

Ich/wir erkläre(n) entsprechend obigem Schreiben mein/unser Einverständnis zur Mietzinserhöhung.

.........................................
(Ort/Datum)

.........................................
(Mieter)
09.08.2007, 12:45 von albula
Profil ansehen
Nein,

mehr ist da nicht aufgelistet.

Kalle
09.08.2007, 12:33 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Kalle,

sind in deinem Vertrag nicht noch die Betriebskosten (Aufstellung der Neben- und Betriebskosten) einzeln aufgelistet?
09.08.2007, 12:14 von albula
Profil ansehen
Jetzt hab ich mal im Mietvertrag nachgeschaut:

§3 Punkt2
Außerdem hat der Mieter nachfolgende Nebenkosten zu tragen:
Müllabfuhr, Straßenreinigung, Schornsteinfeger, Bewässerung/Entwässerung, Stromversorgung, Schnee- und Eisbeseitigung.

Das ist ein fertiger Vordruck für "Vermietung eines Hauses".

So und nun

Gruß
Kalle
09.08.2007, 11:54 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Irgendwann am Anfang von dem Ganzen hat jemand gesagt, die Versicherungen gehörten da nicht rein.

Auch hier gilt: Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Guckst Du Ziffer 13 in http://www.gesetze-im-internet.de/betrkv/__2.html
Meines Wissens sind die Versicherungen rund um das Mietobjekt umlagefähige Nebenkosten...
09.08.2007, 11:30 von chum
Profil ansehen
Was steht in dem Mietvertrag bzgl. der Versicherungen ?

Die Kaltmiete können Sie nicht erhöhen aufgrund gestiegener Versicherungen, da die Versicherungen - wenn vertraglich vereinbart - in den Nebenkosten enthalten sind.

Sie können die monatlichen Nebenkostenvorauszahlungen Ihrer Mieter nach jeder Abrechnung anpassen.

Falls möglich; ist es ratsam die Nebenkostenvorauszahlungen so weit zu erhöhen, dass die Mieter bei der nächsten Jahresabrechnung mit einer Erstattung rechnen können; gibt weniger Probleme.
09.08.2007, 11:21 von albula
Profil ansehen
Ich habe bisher jedes Jahr eine Abrechnung gemacht.

Irgendwann am Anfang von dem Ganzen hat jemand gesagt, die Versicherungen gehörten da nicht rein.
Die wären meine Sache.

Wie kriegt ich das jetzt geregelt?

Gruß
Kalle
09.08.2007, 11:03 von dedl
Profil ansehen
Sowas ist kein zulässiger Grund, die Miete zu erhöhen. Dergleichen wird über die Betriebskostenabrechnung geregelt (oder hast Du in den letzten vier Jahren keine gemacht?).
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter