> zur Übersicht Forum
21.11.2007, 11:25 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ersatzbadewanne !!!!
Ein Vermieter staunte nicht schlecht, als er bei der Wohnungsabnahme , es handelt sich hier um ein etwas luxuriöses Einfamilienhaus ,feststellen mußte, das die MODERNE LUXUS ECK WHIRLPOOL BADEWANNE gegen eine stinknormale Wanne ausgetauscht worden war.Gott sei Dank wenigstens professionell.

Der Vermieter verklagte den Mieter auf Schadenersatz.

Wärend der Verhandlung stellte sich heraus, das diese WHIRLPOOL BADEWANNE bei Ebay für 1400 € versteigert wurde.

Der Mieter hatte für die neue Normalwanne die in einem Baumarkt im Sonderangebot war, 136 € bezahlt.

Von dem Gewinn hatte der Mieter 14 Tage Urlaub auf Malle gemacht !!!
Alle 14 Antworten
22.11.2007, 15:06 von nass01
Profil ansehen
Der Typ wird die drei finger heben und der Vermieter darf seine Wohnung aus Malle verkaufen um die Anwaltskosten und die Wiederherstellung zu bezahlen.
22.11.2007, 14:30 von Sommer
Profil ansehen
Na dann kann ich nun wirklich gratulieren - an den Rechtsstaat glaube ich nämllich schon lange nicht mehr. Schön, für das Geld hätte der Typ vermutlich den ganzen Winter auf "Malle" bleiben können!!

S.
22.11.2007, 11:45 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Na, das war dann aber ein echt teurer Urlaub - aber die entscheidende Frage: War es denn überhaupt möglich, das Urteil zu vollstrecken? In der Regel gehen solche Typen doch einfach kurzerhand in die Insolvenz...



so viel ich weiss, wurde das Urteil vollstreckt. War kein armer Mieter und das etwas luxuriöse Haus hatte auch entsprechenden Mietpreis . Immerhin lebte er 12 Jahre in dem Haus ohne irgendwelche Makel zu hinterlassen, bis auf die Normalwanne
22.11.2007, 11:02 von Irm
Profil ansehen
Uns hat vor vielen Jahren ein Mieter 70 m2 Parkett raus gerissen.
Irm
21.11.2007, 20:42 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Auf die Frage ob er zu dem Urteil noch etwas zu sagen hätte , meinte der Mieter : Hauptsache er habe den Urlaub auf Malle genossen und dafür werde er es immer wieder tun !!


Na, das war dann aber ein echt teurer Urlaub - aber die entscheidende Frage: War es denn überhaupt möglich, das Urteil zu vollstrecken? In der Regel gehen solche Typen doch einfach kurzerhand in die Insolvenz...

S.
21.11.2007, 18:25 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
3 - 4 auseinandergebaute automotoren auf dem dachboden deponiert


na das war ja mal ein großzügiger Mieter
21.11.2007, 17:59 von hecke
Profil ansehen
mir hat vor jahren mal ein mieter einen ganzen wintergarten geklaut, dafuer aber 3 - 4 auseinandergebaute automotoren auf dem dachboden deponiert
21.11.2007, 16:48 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Oder nur noch Duschen verbauen *lol*
21.11.2007, 16:06 von Lilibeth
Profil ansehen
URTEIL :

Dem Beklagten wurde auferlegt die billige Badewanne wieder durch eine gleichwertige neue MODERNE LUXUS ECK WHIRLPOOL BADEWANNE zu ersetzen inkl. Neueinbau .
Ausserdem hat der Beklagte sämtliche dem Mieter dadurch entstandenen Unkosten +Mietausfall zu tragen . Die Kosten für das Gerichtsverfahren wurden ebenfalls dem Beklagten auferlegt.

Auf die Frage ob er zu dem Urteil noch etwas zu sagen hätte , meinte der Mieter : Hauptsache er habe den Urlaub auf Malle genossen und dafür werde er es immer wieder tun !!

Also keine LUXUSWANNEN mehr einbauen, denn er könnte Dein nächster Mieter sein
21.11.2007, 15:15 von Sommer
Profil ansehen
Das mit der Badewanne ist echt klasse - hatte mal von einem gehört, der beim Auszug die gesamten Armaturen (allesamt teure Grohe-Ware) mitgenommen hatte - auch klasse.

Ich hoffe nur, die Klage kommt durch und scheitert nicht mal wieder an irgendeiner Formsache - wieder mal der Beleg, daß man Mietwohnungen wirklich nicht zu teuer ausstatten sollte. Praktikabel, vollständig, funktionstüchtig - aber mehr auch nicht!

S.
21.11.2007, 14:24 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
und mach das bloß nicht nach

Das macht das Troll bestimmt und um das ganze zu toppen mindert er dann noch die Mieten,weil sich die Wohnung durch die neue Badewanne verschlechtert hat!
Denn Merke:
Zitat:
100 Prozent Miete gibt es nur für 100 Prozent Wohnwert, so wie es beim Mietvertragabschluss vereinbart war. Sinkt der Wohnwert, muss auch die Miete sinken.

Gruß JJ
21.11.2007, 12:20 von hausproblem
Profil ansehen
Andere lustige Geschichte;
war heute beim Friseur - eine Dame die soeben aus Ihrer "teuren" Wohnung (vom bösen Privatvermieter) ausgezogen ist und in eine grosse Wohnung (doppelt so groß, gehört einer Wohnungsbaugesellschaft) eingezogen ist zum fast gleichen Mietzins, hatte vor der Wohnungsübergabe das Bad gereinigt und festgestellt, dass es hinter einer Fliese "hohl" klag. Darauf hat Sie alle Fliesen abgeklopft dem VM "gehörig die Meinung" gesagt.
Bei dieser Bemerkung mussten haben sich sogar einige der blonden Friseusinnen angelacht.

Also;
Gott-sei-Dank sind die meisten Mietverhältnisse problemlos und es gibt nicht allzuviele "Geisteskinder", die nicht mal auf die Idee kommen, dass grosse Wohnungsbaugesellschaften sich es leisten können "Kampfpreise" anzubieten um den Leerstand gering zu halten. (Das mit der Fliese ist eh "daneben")
21.11.2007, 11:36 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Nennen Sie uns einen Beweis, dass Ihre Geschichte wahr ist!



von wegen Geschichte !!!!!

Es gibt nichts was es nicht gibt !!!!!

und mach das bloß nicht nach
21.11.2007, 11:30 von andreasM
Profil ansehen
Also Lilli,

wir ALLE kennen doch Ihre Einstellung zum Thema Mieter!
Nennen Sie uns einen Beweis, dass Ihre Geschichte wahr ist!

AM
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter