> zur Übersicht Forum
01.10.2010, 20:59 von MountainManProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Erhöhung Warmmiete
Hallo.
Ich bin Eigentümer eines Mehrfamilienhauses mit insgesamt 4 Geschossen, 3 davon sind als Wohngemeinschaft vermietet.
Mit allen WG-Mietern habe ich keinen schriftlichen Mietvertrag.
Alle Zimmer sind als Warmmiete "all-inclusive" vermietet - weil ich mir den Stress und die Arbeit mit Abrechnung etc. ersparen möchte, vor allem bei den häufigen Mieter-Wechseln.

Ich habe in den letzten beiden Jahren (2008 und 2009) die Miete (bzw. die Nebenkosten) jeweils geringfügig angehoben mit Verweis auf gestiegene Bezugskosten für Gas und hohen Stromverbrauch.

Das hat in der Vergangenheit auch immer gut funktioniert, aber wie es halt immer so ist, es gibt immer einen Ausreiser, der meint, er müsse die Erhöhung nicht bezahlen, was er in den letzten beiden Jahren auch nicht gemacht hat und ich aus Faulheit auch nix unternommen habe.
Die Erhöhung habe ich immer nur per E-Mail kommuniziert.
Nun habe ich das Haus komplett saniert (Wärmedämmung, Fenster, Lüftungsanlage etc.) und habe einen "handfesten" Grund, die Miete zu erhöhen, speziell bei diesem Kandidaten.

Nun meine vielen Fragen:
1. Kann ich nur bei diesem Mieter die Miete erhöhen (bei den anderen ist das nicht nötig - siehe folgender Punkt)
2. Muss ich bei den anderen Mietern "bekanntgeben", dass die kalkulatorische Netto-Kaltmiete steigt (wg. Sanierung) und die Nebenkosten (Heizung) dafür sinken?
3. Kann ich dem Mieter einfach kündigen (wäre mir eh am Liebsten, da er in der WG eh nur für Misstimmung sorgt - es sind schon ein paar Mieter u.a. wg. diesem ausgezogen)
4. In einem Stock befindet sich noch ein Büro. Die haben einen Kaltmietvertrag. Kann ich hier "einfach" die Miete erhöhen und die Nebenkosten dann entsprechend senken (vgl. Punkt 2)?
5. Könnten die Mieter mir im Nachhinein noch die Miete wg. der Renvierungsarbeiten, die quasi abgeschlossen sind, kürzen oder ist der Zug abgefahren (hat der eine nämlich auch mal angedroht)?

Gruß & Danke für alle Beiträge ;-)
Alle 2 Antworten
19.11.2010, 18:28 von Agatha24
Profil ansehen
Sie können einfach den bestehenden Vertrag mit dem einen Mieter aufkündigen und dann entsprechend anspassen, sofern der Mieter verlängern will.
05.10.2010, 13:54 von Gate
Profil ansehen
Ich fürchte, Sie werden bei dieser (vorsichtig ausgedrückt) abenteuerlichen Gemenge-Lage kaum jemanden finden, der Lust verspürt, Ihnen zu antworten... Hinweis: Schließen Sie künftig schriftliche Mietverträge mit (gestaffelter) Nettokaltmiete und Betriebskostenvorauszahlungen ab.

Der Verwalter
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter