> zur Übersicht Forum
05.02.2008, 15:32 von Karina_02Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|entwendetes Streugut umlegen?
Hallo,

unser Hausmeister hat in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses einen Eimer mit Streugut deponiert. Dieser Eimer ist extra dort aufgestellt worden, damit die Mieter im Falle von akuter Glätte auch mal kurz selber die Auffahrt streuen können, wenn der Hausmeister noch nicht zum Winterdienst vor Ort war. Nun ist folgendes passiert:

1. Der Eimer mit Streugut war nach 2 Tagen "verschollen"...
2. wir haben die Mieter mit einem Schreiben darüber informiert, daß ein Eimer mit Streugut in der TG deponiert wird, damit im Notfall schnell selber gestreut werden kann. Wir haben darauf hingewiesen, daß die Kosten für das Streugut (auch wenn es entwendet und nicht verstreut wird) auf die Mieter umgelegt wird.

Nun meldet sich ein netter Mieterpaar, was sich darüber muckiert, daß in der TG auch Parplätze an "externe" also keine Hausbewohner vermietet sind und das daß ja jeder gewesen sein kann.

Nun meine Frage:
darf ich die Kosten auf die Wohnungsmieter umlegen?
Muss ich darauf achten, wer einen TG PLatz hat und wer nicht?

wir reden hier von ca. 40€ in einem 16Parteien Haus.

Gruß
Karina
Alle 6 Antworten
11.02.2008, 12:13 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Karina,
ich vermiete die Garagen immer mit einem extra Vertrag, unabhängig von der Wohnung !
Die Nebenkosten muss ich als Eigentümer bezahlen, die Garagen sind inkl. aller Nebenkosten vermietet. Also kalkuliere ich den Mietpreis entsprechend.
Jobo
08.02.2008, 17:21 von Karina_02
Profil ansehen
Hallo,

also, die TG-Plätze sind sowohl an Mieter im Haus als auch separat ohne NK Abrechnung vermietet.

Mir geht es hier eher um das generelle. Muss der Eigentümer die Kosten tragen, die evtl auf die TG Plätze ohne NK fallen? Wie handhabt Ihr das?

Gruß
Karina
05.02.2008, 17:38 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Wie groß war denn der Eimer?
Also ein 50 KG Streusalz sack kostet etwa 5 Euro, und Splitt kostet vielleicht doppelt so viel.


Habe auch die gleichen Gedanken gehabt, aber der Eimer könnte ja noch sehr kostspielig gewesen sein Aber mal ehrlich, wegen sone Sache son Aufhebens machen, ich könnte mich " totlachen"!!

Wenn nun der Eimer so teuer war, würde ich einfach die Tüte bzw. Sack hinstellen!!

Johanni
05.02.2008, 17:21 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Karina,
mit was wird denn bei Euch gestreut?

Wie groß war denn der Eimer?
Also ein 50 KG Streusalz sack kostet etwa 5 Euro, und Splitt kostet vielleicht doppelt so viel.
Die 40 Euro sind doch etwas hoch gegriffen oder?

Nun zu Deiner Frage:

Zitat:
darf ich die Kosten auf die Wohnungsmieter umlegen?
Muss ich darauf achten, wer einen TG PLatz hat und wer nicht?

Wie sind denn die Garagen vermietet? Gemeinsam im Mietvertrag der Wohnungen, oder mit einzel Mietvertrag ohne Nebenkostenabrechnung ?

Zitat:
daß die Kosten für das Streugut (auch wenn es entwendet und nicht verstreut wird) auf die Mieter umgelegt wird.

Hattest Du schon geahnt, dass der Eimer weg kommt! Ich meine solch eine Formulierung provoziert ja gerade die Frage Deiner Mieter.

Jobo


Jobo
05.02.2008, 15:52 von Karina_02
Profil ansehen
Hallo Musti,

ICH habe auch kein Problem....

allerdings bin ich der Meinung, daß ein Mieter sehr wohl die Kosten für die Beseitigung von Schnee und Glatteis umgelegt bekommt. Das Vermieter-Netz Betriebslexikon sagt einem sogar sehr schön, wozu es gehört:
Zitat:
"Für Plätze, Zugänge und Zufahrten im Privatbereich Ihres Mietshauses gilt § 2 Nr. 10 der Betriebskostenverordnung (bis zum 31.12.2003 noch geregelt in Nr. 10 der Anlage 3 zu § 27 der II. Berechnungsverordnung). Sie zählen zu den "Kosten der Gartenpflege"."

Meine Frage ist nur, ob die TGler hier irgendwie besonders berücksichtigt werden müssen...

Gruß
Karina
05.02.2008, 15:42 von Musti1000
Profil ansehen
Hallo,

wenn Du weiter keine Probleme hast... 40.- Euro / also 2,50 Euro pro Mietpartei.

Also, das Streugut ist generell vom Vermieter zu stellen, der auch die Pflicht hat, Schnee und Eis zu beseitigen.

Diese Pflicht kann per Mietvertrag auf die Mieter übertragen werden - Kosten für Streugut und Besen/Schneeschieber zahlt der Vermieter.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter