> zur Übersicht Forum
18.09.2007, 09:58 von dunkelROOTProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Endrenovierungsklausel
Soderle,

was habt Ihr in Euren Mietverträgen stehen zu diesem Thema?
Eigentlich soll der Mieter nur die Tapeten entfernen, Dübel raus, Türen streichen und Decken streichen. Mehr nicht.

Hat einer mal so eine Klausel von einem Anwalt prüfen lassen? Und wenn ja, ist das rechtssicher? Oder zählt das auch schon als Endrenovierungsklausel? Bin gerade so am zweifeln.

dROOT

PS
dieser keusche Faden ist für den wirklich bösartigen augenTroll mit seinen doppel Accounts verboten!
Alle 17 Antworten
18.09.2007, 15:58 von Mortinghale
Profil ansehen
Phili,

wie denn ?

Zitat:
Oh Gott,......


Auch wieder falsch ?

Ich habe es bisher für ein löbliches Unterfangen gehalten.

18.09.2007, 15:42 von MarieP
Profil ansehen
18.09.2007, 15:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
das sind auch nur Menschen.


Ja, deshalb muss man sich ja auch selbst gut auskennen und helfen.
18.09.2007, 15:32 von andreasM
Profil ansehen
Meine MarieP
18.09.2007, 15:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Da will man seine Mieter gerecht und gleichmäßig behandeln...


Oh Gott,......

Zitat:
Und nix weiter - am Ende der Mietzeit guckt man sich das dann zusammen mit dem Mieter an und diskutiert, was denn nun wie zu tun ist.


Dafür sollte der Mieter dringend einen Rechtsbeistand bzw. Hilfe des Mietervereins hinzuziehen, denn bei solchen Sachen klingelt schrill der Abzockeralarm!
18.09.2007, 14:55 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
am Ende der Mietzeit guckt man sich das dann zusammen mit dem Mieter an und diskutiert, was denn nun wie zu tun ist.



Soweit die Theorie; die Praxis ist dann: und diskutiert und diskutiert und diskutiert und ist dann irgendwann mit Sachverständigem vor Gericht.

Zitat:
Benutzt du diese Klausel mehrmals ist es eine Fomularkausel.


Das ist auch so eine schöne Regelung.
Da will man seine Mieter gerecht und gleichmäßig behandeln und schon ist es wieder verkehrt.

18.09.2007, 12:01 von Sommer
Profil ansehen
Einfach den Zeitpunkt der Maßnahme offen lassen - mein Vorschlag steht ja immer noch im Raum als die "perfekte Schönheitsrep-Klausel":

"Mieter und Vermieter vereinbaren, daß in Abweichung zu der im BGB verankerten, gesetzlichen Regelung nicht der Vermieter, sondern der Mieter diese Aufgaben übernimmt wobei der Bedarf für Art und Umfang der Schönheitsreparaturen ausschlaggebend ist."

Und nix weiter - am Ende der Mietzeit guckt man sich das dann zusammen mit dem Mieter an und diskutiert, was denn nun wie zu tun ist.

S.
18.09.2007, 11:57 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
PS
dieser keusche Faden ist für den wirklich bösartigen augenTroll mit seinen doppel Accounts verboten!
18.09.2007, 11:55 von MarieP
Profil ansehen
18.09.2007, 11:27 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ätzend dieser aufwand, ich mein kostet mich zwar nichts außer zeit aber ätzend ist das auf jeden fall, ich werde meine neuen verträge wieder mal vom anwalt prüfen lassen!



Das gehört zur normalen Vermietertätigkeit eben dazu. Als Ausgleich erhalten Sie ja auch Geld (Miete)!
18.09.2007, 11:25 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
2. Es ist möglich individualvertraglich , dem Mieter unabhängig vom Zeitpunkt seiner letzten Renovierung auch eine spezielle Schlussrenovierung aufzuerlegen.


ätzend dieser aufwand, ich mein kostet mich zwar nichts außer zeit aber ätzend ist das auf jeden fall, ich werde meine neuen verträge wieder mal vom anwalt prüfen lassen!

dR
18.09.2007, 10:32 von MarieP
Profil ansehen
18.09.2007, 10:30 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
die Tapeten entfernen

Ist vom Bundesgerichtshof als komplett unzulässig geurteilt und deshalb gekippt worden!!!!

Siehe:
Az.: VIII ZR 109/05
18.09.2007, 10:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Eigentlich soll der Mieter nur die Tapeten entfernen, Dübel raus, Türen streichen und Decken streichen. Mehr nicht.


Das ist aber schon jede Menge.

Ob die Klausel ungültig ist, kommt auf den genauen Wortlaut an.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter