> zur Übersicht Forum
18.04.2007, 18:51 von anno1978Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|einkünfte aus vermietung freibetrag
hallo. ich brauch infos ob es bei einküften aus vermietung einen freibetrag beim finanzamt gibt?
Alle 9 Antworten
21.04.2007, 17:29 von taxpert
Profil ansehen
@ ChristphL

Nicht umsonst sind etwa 85% der weltweiten Literatur zum Steuerrecht in deutscher Sprache!

Aber im Ernst!

Jetzt muss anno1978 erstmal erklären was er will!

Soll ein Teil der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung nicht der Steuer unterliegen? Wäre schön, ist aber nicht möglich!

O D E R wilsst du dir vielleicht wegen negativer Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen? Das ist natürlich jederzeit unterjährig aber auch nach Erhalt der LStK für das Folgejahr möglich. Die Verluste mindern dann die vom Arbeitgeber abzuführende LSt und du musst nicht bis zum nächsten Jahr bei der Steuererklärung warten.

Bei erstmaliger Vermietung mit negativen EInkünften könnte man, soweit festgesetzt, auch einen Antrag auf Herabsetzung der vierteljährlichen ESt-Vorauszahlungen stellen!

taxpert
20.04.2007, 15:21 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo ChristophL,
Zitat:
Leider ist das Steuerrecht in Deutschland recht kompliziert.

Ja das stimmt, ist mir auch schon aufgefallen.

Gruß AR
19.04.2007, 18:51 von ChristophL
Profil ansehen
Leider ist das Steuerrecht in Deutschland recht kompliziert.

Gruß Christoph
19.04.2007, 15:48 von Mortinghale
Profil ansehen
@Zaunkoenig

Zitat:
... soweit die Einkünfte (nicht der Gewinn) ...


Was ist denn da der Unterschied ?

19.04.2007, 09:08 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
hallo. ich brauch infos ob es bei einküften aus vermietung einen freibetrag beim finanzamt gibt?

Was sollte denn mit solch einem Freibetrag abgedeckt bzw. abgegolten werden???
19.04.2007, 08:09 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind grundsätzlich steuerpflichtig.

Der hier informatinshalber vorliegende Freibetrag ist eigentlich kein Freibetrag, und schon gar nicht auf eine spezifische Einkunftsanrt beschränkt.
Dabei handelt es sich um § 70 EStDV zu § 46 EStG, der eine Häftefallregelung in bestimmten Fällen vorsieht.

So sollen ansich steuerpflichtige Einkünfte dann nicht der Einkommensteuer unterliegen, soweit die Einkünfte (nicht der Gewinn) nicht mehr als 410 Euro beträgt. Dann brauchen diese Einkünfte nicht angegeben werden.

18.04.2007, 19:52 von anno1978
Profil ansehen
ich habe eine info das es bis zu 400€ im monat frei sein soll.
vielleicht auch ein irrtum....aber das möchte ich gerne genau wissen.
18.04.2007, 19:45 von Cora
Profil ansehen
Schade eigentlich, oder? Könnte man ja mal anregen
18.04.2007, 18:53 von ChristophL
Profil ansehen
Nein, den gibt es nicht.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter