> zur Übersicht Forum
10.05.2007, 15:17 von moppelchenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Einbauküche
Hallo zusammen
ich habe nun beschlossen hier wohnen zu bleiben und war auch beim Rechtsanwalt der nun erst mal einen netten Brief geschrieben hat (siehe Beitrag mein nerviger Vermieter ).
Ich bekomme einfach kein neues Haus zu mieten das meinen Bedürfnissen entspricht.
Nun zu meiner Frage. In diesem angemieteten Haus ist eine kleine Einbauküche die äußerst unpraktikabel ist. Ich habe die Küche wohl mit gemietet sie steht aber nicht im Mietvertrag. Ist es nun möglich diese Küche auszubauen, meine eigene Küche zu stellen und später falls ich mal ausziehe die alte Küche wieder einzubauen??
Da eine Kommunikation mit meinem Vermieter nicht möglich ist wäre es schön wenn mir da jemand Auskunft geben könnte.
Lieben Dank
Alle 6 Antworten
10.05.2007, 19:32 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn das Verhältnis so miserabel ist, würde ich die Küche ausbauen, gut verpackt lagern und beim Auszug wieder einbauen, sofern sich dann keine andere Einigung ergibt.

Gruß
10.05.2007, 15:40 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

wenn eine explizierte Vereinbarung im MV oder individual nicht getroffen wurde, gilt die EBK als vermietete Sache.

Eine Info an VM wäre trotzdem anzuraten, damit sowohl die Lagerung und die spätere Einbringung durch M. keine unbekannte für VM darstellen.

Die EBK ist und bleibt immer noch Eigentum des VM mit den entsprechenden Sorgfaltspflichten durch den M
10.05.2007, 15:29 von moppelchen
Profil ansehen
Im Mietvertrag steht gar nichts darüber und es gibt die mündliche Absprache das wenn was kaputt geht dies zu meinen Lasten geht.
Im übrigen zahle ich meine Miete immer pünktlich und möchte nur in Ruhe gelassen weden. Wohne in einem EFH und mein Vermieter neben an.
10.05.2007, 15:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Also wer wird wohl eher nachgeben, Mieter oder Hausbesitzer bzw. VM? Also ich pers. kenne keine Hausbesitzer welcher wg seiner Mieter das Haus aufgegeben hat.


Das braucht er in diesem Fall auch gar nicht, vielleicht renkt sich das Verhältnis ja auch wieder ein.

Wichtig ist doch erstmal, dass der Vermieter gar keinen Kündigungsgrund hat und auch nicht erhält!

10.05.2007, 15:21 von dunkelROOT
Profil ansehen
Ja das geht ohne Probleme mit den Küchen!

Nur das größte Problem ist das hier:
Zitat:
Da eine Kommunikation mit meinem Vermieter nicht möglich ist


Also wer wird wohl eher nachgeben, Mieter oder Hausbesitzer bzw. VM? Also ich pers. kenne keine Hausbesitzer welcher wg seiner Mieter das Haus aufgegeben hat.

dunkelROOT
10.05.2007, 15:20 von Augenroll
Profil ansehen
Natürlich ist das möglich. Nur passen Sie gut auf, dass die Küche beim Aus-/Einbau nicht beschädigt wird.

Wie ist denn der genaue Vertragswortlaut bzw. die Absprache hinsichtlich der EBK?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter