> zur Übersicht Forum
12.10.2007, 17:03 von PHANTOMIASProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Eigentum der Gemeinschaft?
Hallo an alle!

Ich wohne in einem Haus mit 8 Parteien (ich bin Eigentümer einer Wohnung), das mit zwei weiteren Häusern zusammengehört mit je 6 Parteien und von einem Verwalter "gemanaged" wird.

Nun folgende Sachlage: In meinem Haus wurde von einem Eigentümer an den Verwalter die Frage gestellt, ob er ein Schrank, der sich im Keller befindet und Gesamteigentum ist, für sich verwenden darf. Die Antwort des Verwalters lautete anscheinend, dass wenn alle Eigentümer des Hauses einverstanden sind, der Schrank genommen werden darf.

Nur wurde ich dabei übergangen und nicht gefragt. Fazit: der Schrank ist nun weg und der andere Eigentümer will ihn auch nicht mehr zurückgeben. Mittlerweile kam mir zu Ohren, dass auch ein weiterer Eigentümer über dies nicht informiert wurde.
Wie sieht das denn rechtlich nun aus? Muss dieser Schrank wieder zurückgegeben werden? Im Prinzip habe ich nichts dagegen, dass dieser Schrank weg ist, aber meines Erachtens darf man nicht übergangen werden und verschenkt hätte ich den Schrank, der sicherlich einen Wert von ca. 400-500 Euro hat, nicht. Ich hätte vorgeschlagen ihn zu verkaufen, so dass dies den Rücklagen zu Gute kommt.
Wenn das ja immer so läuft, dann bedient sich ja irgendwann jeder nach dieser Vorgehensweise...

Was kann nun gemacht werden? Der Eigentümer, der sich dieses Schranks bedient hat, stellt sich stur und der Verwalter konnte bisher auch keine friedliche Einigung erzielen. Muss der Verwalter hier was unternehmen oder muss ich dagegen vorgehen?
Und was soll man tun? Gleich einen Anwalt einschalten, o.ä.? Bzw. wer ist denn überhaupt im Recht? Ich denke halt wenn der Verwalter nun etwas in diese Richtung initiiert, dann fallen ja Anwaltskosten an, und man ist an dem Punkt, dass man wahrscheinlich Verluste macht.

Was denkt ihr darüber? Was wäre sinnvoll zu tun, und wie am Besten vorgehen?

Gruß Tim
Alle 4 Antworten
12.10.2007, 22:10 von PHANTOMIAS
Profil ansehen
Diebstahl, daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber irgendwie stimmt es ja... Mal schauen was der Verwalter dazu sagt;mit dem werde ich mich mal dann Anfang nächster Woche unterhalten.

Danke + Gruß.
12.10.2007, 21:48 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Dann wurde der Verwalter (das ist so ein Immobilienunternehmen) wiederum angerufen mit der Zusage des Eigentümers, dass alle positiv zugestimmt hätten.
Dann ist das ja wohl der entscheidende Punkt. Also eine unwahre Behauptung des Eigentümers. Also ich würde mit dem Eigentümer sprechen und klarstellen, dass du dein Einverständnis nicht gegeben hast. Sollte dieser sich uneinsichtig zeigen hilft nur eine Anzeige wegen Diebstahls, basta!

Gruß,
dp
12.10.2007, 21:28 von PHANTOMIAS
Profil ansehen
Hallo,

vielen Dank für die Antwort.
Der Schrank ist weg, wurde von ihm irgendwohin mitgenommen.

"wenn alle Eigentümer des Hauses einverstanden sind, der Schrank genommen werden darf"
Und warum wurden dann nicht alle gefragt?
-> Ich tippe, dass dem Eigentümer klar war, dass ich wohl nicht sagen würde: "Nimm ihn als Geschenk".

Aber die Sache ist m.E. ganz einfach. Hat dieser Eigentümer eine schriftliche Erlaubnis vom Verwalter? (Oder mündlich mit Zeugen, etc)

Nein, die Aussage des Verwalters war, dass er angerufen wurde und der Eigentümer ihn gefragt hat ob er den Schrank haben kann. Dann hätte er gemeint, dass nur mit Zusage aller Eigentümer des Hauses, der Schrank in seinen Besitz übergehen darf. Dann wurde der Verwalter (das ist so ein Immobilienunternehmen) wiederum angerufen mit der Zusage des Eigentümers, dass alle positiv zugestimmt hätten. Aufgrund dieser Aussage wurde von ihm zugestimmt.
(das habe ich vom anderen Eigentümer, der übergangen wurde, heute Abend noch erfahren)

Hmm, da hätte der Verwalter sich das wohl schriftlich geben lassen sollen?! Aber im Prinzip darf doch der Verwalter auch gar nicht sein "ja" dazu geben, denn es ist ja Besitz der Eigentümer. Also ist dessen "ja"-Zusage eigentlich nicht rechtswirksam, oder?!

Welch verzwickte Lage, ich habe keine Ahnung was ich nun tun kann... Wer hat denn nun schuld? An wen wende ich mich?
12.10.2007, 21:05 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
für sich verwenden darf

Zitat:
der Schrank ist nun weg
Darf er den Schrank benutzen, oder ist er weg?

Zitat:
wenn alle Eigentümer des Hauses einverstanden sind, der Schrank genommen werden darf
Und warum wurden dann nicht alle gefragt?

Aber die Sache ist m.E. ganz einfach. Hat dieser Eigentümer eine schriftliche Erlaubnis vom Verwalter? (Oder mündlich mit Zeugen, etc)

NEIN --> Dann kann er den Schrank mal gleich räumen.
JA --> Dann hat der Verwalter ein Problem.

Gruß,
dp
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter