> zur Übersicht Forum
22.11.2007, 12:01 von pollineProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Eigenmächtige Umbauarbeiten
Hallo liebe Vermieter!

Vor einigen Tagen wurde bei mir im Büro (ist mit im Mietshaus)
ein großes, schweres Paket für eine meiner Mietparteien abgegeben.
Gestern Abend rief mich die Mieterin auf Handy an, sie wolle doch heute ihre bei mir abgegebene DUSCHTASSE abholen, ob ich denn da sei. Ich sag ja, kein Problem!

Und dann ratterte es bei mir.....Duschtasse? Das ist doch ne Duschwanne! Die wollen sich doch wohl nicht etwa das Bad umbauen ohne mich zu informieren? Wozu sollten die das Ding sonst brauchen?

Vorgeschichte:

Nette Familie (bisher!), beide berufstätig, wohnen bei mir seit Februar 2007, 16jähriger Sohn, 97m² Wohnfläche über 2 Etagen, Miete kommt pünktlich und vollständig.

Der Mann hat vor Einzug selber renoviert (wollte es so!)

Hatte bei Einzug mündlich verschiedene Umbaumaßnahmen mdl. gestattet. Die haben sich dann im Flur eine begehbare Flugarderobe gebaut, die häßliche Heizungstherme wurde großflächig verkleidet (das hat jetzt übrigens der Schornsteinfeger moniert).

Weiterhin wollten sie gern einen separaten Platz vor ihrem Hauseingang, abgeschirmt, damit andere Mieter, wenn sie über den Hof gehen, ihnen nicht auf den Teller gucken im Sommer.
Da genügend Fläche vorhanden ist, habe ich auch dies genehmigt und er hat sich vor dem Hauseingang eine ca. 10m x 10m große Fläche mit Sichtzschutzzaunelementen und Eingangstür abgrenzen dürfen.

Für diese Fläche wird keine Miete verlangt, dafür musste er die Kosten und den Einbau der Sichtschutzfelder selber tragen.

Habe eine neue Duschwand gekauft, die er sich auch selber eingebaut hat. (Da mein damals beauftragter Handwerker schon mit dem Silikonieren so geschlampt hatte, wollte der Mieter das dann selber machen.)

Also, jedenfalls haben die es sich richtig gemütlich gemacht, was ja auch so sein soll von mir aus!

Zum Bad:

vollgefließt, Wanne mit integrierter Dusche, WC, Waschbecken,
Alles ca. 10 Jahre alt.

Es ist also keine sep. Dusche vorhanden. Um diese einzubauen müsste man wirklich erstmal umbauen, da das Bad ja auch nicht so riesig ist. Die Wanne müsste dann wohl raus.

Also, da hier ja nun IHRE DUSCHWANNE steht, frag ich mich, was die vorhaben.
Wie würdet ihr die Sache sehen, wenn einfach eigenmächtig umgebaut wird?

Ich hab mich gestern Abend ganz schön aufgeregt, denn alles deutet ja auf sowas hin!

Wie würdet ihr euch da verhalten?

Bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße Polline
Alle 21 Antworten
22.11.2007, 22:52 von Cora
Profil ansehen
aha, Morti, alles klar.

Wollte ihr den Krempel erst in den 2. Stock vor die Tür stellen lassen, war mir dann aber zu kindisch. Vielleicht war's falsch
22.11.2007, 19:45 von Mortinghale
Profil ansehen
Ich meinte damit, daß die Mieterin eigentlich für die sachgerechte Lagerung zuständig war. Wenn Du ihr das inzwischen allerdings schon abgenommen hast, kannst Du das nur schwerlich wieder rückgängig machen.

22.11.2007, 19:03 von Cora
Profil ansehen
Hallo Morti

die Mieterin machte es sich einfach und lagerte die Teile erst in ihrer Garage und dann im Gemeinschaftsflur. Darüber haben sich dann andere Mieter beschwert. Auf meine wiederholten Aufforderungen, auch schriftlich, die Wandteile zu entfernen, hat sie nicht reagiert.

Darum habe ich diese in einem freien Kellerraum gelagert.

Du meinst, ich kann die Teile jetzt nicht mehr entsorgen?
22.11.2007, 17:45 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Cora,

Zitat:
ich muss diese Teile auch noch lagern, damit ich sie ihr bei Auszug zum Einbau zur Verfügung stellen kann


Das ist Unsinn. Wenn, dann muß die Mieterin sie lagern.

Jetzt dürfte es allerdings schwer werden, aus der Nummer wieder herauszukommen.

22.11.2007, 15:54 von Cora
Profil ansehen
damit sie den "Urzustand" bei einem Auszug wieder herstellen kann, so wurde mir das jedenfalls von H & G erklärt.
22.11.2007, 15:52 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
und ich muss diese Teile auch noch lagern

Wieso musst Du die lagern???

Gruß JJ
22.11.2007, 15:43 von Cora
Profil ansehen
oder so wie es mir ergangen ist:

Mieterin entfernt eigenmächtig eine Trennwand zur Küche, besteht aus Holz und Glas und baut dafür eine neue zum Wohnzimmer ein.

Das Thema "Wand entfernen" wurde nur kurz angesprochen und war ausdrücklich von meiner schriftlichen Genehmigung abhängig...das störte die Mieterin aber nicht, im Gegenteil: sie behauptete steif und fest, ich hätte meine Zustimmung gegeben.

Außerdem hat sie die Wand quasi zerschnitten, d.h. diese kann niemals mehr wieder eingebaut werden und ich muss diese Teile auch noch lagern, damit ich sie ihr bei Auszug zum Einbau zur Verfügung stellen kann
22.11.2007, 15:14 von nass01
Profil ansehen
Ich habe da kein Problem die Mieter anzusprechen, wie : "Und ich dachte sie wollen mein Badezimmer umbauen. Sollten sie mal so große Veränderungen in der Wohnung vorhaben, sprechen Sie mich doch auf jeden Fall vorher an damit keine Missverständnisse entstehen."
Da Wird kein Mieter böse sein.
Bei mir steht sogar das die Fliesen im Bad nur mit vorheriger Absprache angebohrt werden dürfen und biete sogar an dabei zu helfen.
22.11.2007, 15:05 von polline
Profil ansehen
Hallo Johanni!

Zitat:
Ich sage für solche Fälle immer, toll, welche Ideen sie umsetzen möchten, aber ein Vertrag ist nun einmal zu vertragen da, deshalb müssen wir vorher auch die Schriftform einhalten.

Im Gegenteil, nun hast Du die Bestätigung, sofor handeln bzw. fragen und damit ist schon wieder ein kleines Problemchen aus der Welt und Du hast damit sogar noch ein kleines Erfolgserlebnis!!

Wunderbar für Dich!!
Dazu noch ein Käffchen und alles ist gut!!


Ich danke Dir! Sieht jetzt gleich alles weniger grau aus!

Liebe Grüße Polline
22.11.2007, 14:57 von johanni
Profil ansehen
Hallo Polline,

habe jetzt richtig gelacht!!

Zitat:
So, grad war mein werter Herr Mieter da und hat die Duschwanne abgeholt...und puhhhhh,auf meine Frage, was er mit dem Ding vorhat, bekam ich die Antwort, es wär für seinen großen Sohn!

Du meine Güte, was kam ich mir grad bescheuert vor!


Im Gegenteil, nun hast Du die Bestätigung, sofor handeln bzw. fragen und damit ist schon wieder ein kleines Problemchen aus der Welt und Du hast damit sogar noch ein kleines Erfolgserlebnis!!

Wunderbar für Dich!!

Johanni
22.11.2007, 14:53 von johanni
Profil ansehen
Hallo Polline,

Zitat:
Ja, da hast Du sicher Recht. Und es liegt wohl daran, dass ich derzeit massenweise andere Probleme zu bewältigen habe. Irgendwann ist leider auch mal die Kraft für sowas dahin!
Nichts gegen Problembewältigung, aber wenn auch die eigene Existenz mit reinspielt, ist man von solchen Sachen doch recht angenervt!


Gerade in Krisensituationen wenn man meint, die Kraft ist nicht vorhanden,geht man in Regel Kompromisse ein, die man hinterher sehr bedauert. Ich möchte Dir empfehlen, dann gerade den Kopf hoch und sich Problemchen stellen. Denn hier hast Du m.M.n. kein Problem, sondern mußt nur konsequent deine Rechte als Vermieterin wahren!! Und bei solchen Mietern, sehe ich eigentich keine Problematik. Zeige ganz einfach Freude an der Eigeninitaive und weise aber trotzdem auf den Mietvertrag!!

Ich sage für solche Fälle immer, toll, welche Ideen sie umsetzen möchten, aber ein Vertrag ist nun einmal zu vertragen da, deshalb müssen wir vorher auch die Schriftform einhalten.
Dazu noch ein Käffchen und alles ist gut!!

Johanni
22.11.2007, 14:42 von polline
Profil ansehen
So, grad war mein werter Herr Mieter da und hat die Duschwanne abgeholt...und puhhhhh,auf meine Frage, was er mit dem Ding vorhat, bekam ich die Antwort, es wär für seinen großen Sohn!

Du meine Güte, was kam ich mir grad bescheuert vor!
Jetzt glaubt der wahrscheinlich, ich wär so einer von der Sorte neugieriger Spionvermieter!

Na wenigstens brauch ich mir jetzt keine Gedanken mehr machen!

Trotzdem, man kann ja nie wissen und wenn man bisher soviele Reinfälle erlebt hat, wer kanns einem verübeln, wenn man immer gleich ROT sieht?!

So nu `fahr ich mal wieder runter`!

Dank euch für eure Unterstützung

Polline
22.11.2007, 13:28 von polline
Profil ansehen
Hallo johanni!

Zitat:
icg glaube, Du schiebst hier ein Problem nur vor Dir vor.


Ja, da hast Du sicher Recht. Und es liegt wohl daran, dass ich derzeit massenweise andere Probleme zu bewältigen habe. Irgendwann ist leider auch mal die Kraft für sowas dahin!
Nichts gegen Problembewältigung, aber wenn auch die eigene Existenz mit reinspielt, ist man von solchen Sachen doch recht angenervt!

Zitat:
Ich würde sofort die Mieter fragen, was sie denn mit der Dusche vorhaben, kann man doch ganz freundlich fragen und gleichzeitig abklären, ob denn Mieter auch an alles gedacht haben als weiteres Argument bedarf es der Ordnung halber der Schriftform. Dieses kannst Du jedoch erst vorbereiten, wenn Du alle Einzelheiten mitgeteilt bekommst


Naja, stimmt wohl auch. Werd mich nachher kommunikativ bemühen!
Berichte dann, wenn die Mieterin da war weiter.

Bestimmt brach ich dann von euch paar Tips, für die Vorbereitung der schriftlichen Einzelheiten.

Würdest Du auf die mietvertraglichen Vereinbarungen ansprechen?

L.G. Polline

22.11.2007, 13:16 von johanni
Profil ansehen
Hallo Polline,

icg glaube, Du schiebst hier ein Problem nur vor Dir vor.

Deine vertragliche Regelungen sagen ja aus, dass hier die Genehmigung eingeholt werden muß.

Andererseits hast Du bzw. übergibst nun die neue Duschtasse!
Damit hast Du im schlimmsten Fall Kenntnis von den Umbauarbeiten. Aber das ist nur alles Theorie.

Ich würde sofort die Mieter fragen, was sie denn mit der Dusche vorhaben, kann man doch ganz freundlich fragen und gleichzeitig abklären, ob denn Mieter auch an alles gedacht haben als weiteres Argument bedarf es der Ordnung halber der Schriftform. Dieses kannst Du jedoch erst vorbereiten, wenn Du alle Einzelheiten mitgeteilt bekommst.

Johanni
22.11.2007, 13:09 von polline
Profil ansehen
Halli ich!

Zitat:
Vielleicht ist ja die Duschtasse ein Weihnachtsgeschenk für die Eltern


Das wär ja schön. Fiele mir wirklich ein Stein vom Herzen!

Aber irgendwie liegt Mortis Variante hier näher.
22.11.2007, 13:07 von polline
Profil ansehen
Hallo Morti!

Zitat:
Irgendwann bekommt man mit Mietern, die sich zu sehr als "Eigentümer" fühlen, Probleme.


Ja, dummerweise beschleicht mich genau dieser Verdacht hier auch!

Manno, warum greift man nur immer so in die Sch....e, selbst dann, wenn man glaubt, mal an super Leute zu vermieten!?
22.11.2007, 13:05 von polline
Profil ansehen
Hallo Jolly Jumper!

Zitat:
Also als erstes Puls hinunterfahren, ist schlecht für den Blutdruck!
Dann wenn die Leute die Duschtasse bei dir abholen erstmal Gespräch suchen


Ja ich weiß. Ärgere mich nur so darüber, dass hier nicht vorher angefragt wird, bevor man das vor hat.
Ich finde so eine Vorgehensweise ehrlich gesagt bisschen frech.

Und es bestätigt mir leider schon wieder meine bisherigen Erfahrungen hier, wenn man sehr kulant ist.
Ich dachte eigentlich, das wäre bei diesen Mietern nicht der Fall, da sie ja recht niveauvoll zu sein scheinen.

Aber da kann man wieder sehen, wie es ausgenutzt wird, wenn man zuviel Zugeständnisse gemacht hat, egal um welche
`Bildungsgruppe` oder `Bevölkerungsschicht` es sich handelt.

Dummerweise bin ich nicht so der kommunikationsstärkste Mensch, so von Angesicht zu Angesicht, bei Problemfällen mit Mietern.
Mir schlägt da, dank negativster Erfahrungen echt immer das Herz bis zum Halse.

Hi Melanie

Zitat:
Sollte natürlich alles fachmännisch gemacht sein. Da es sich ja auch ums Rohre verlegen oder erweitern geht. Wenn das nicht vernünftig abgedichtet ist, kann das schnell in die Hosen gehen.


Ja genau, das ist eben auch noch so ein Problem. Hätte ja nichts dagegen, wenn die sich das Bad auf eigene Kosten sanieren, aber die ART und WEISE stört mich sehr und momentan hab ich wirklich genug um die Ohren um mich mit so hausgemachten, unnützen Dingen auch noch rumzuschlagen!

Na mal schaun, hab mir jetzt Folgendes überlegt:

Ich geb ihr das Teil heute wenn sie kommt und sag erst mal nix.

Dann abwarten, was passiert. Da ich ja meist hier bin bekomm ich bestimmt was mit von den Dingen die da vor sich gehen!

Habe nämlich grad im MV nachgeschlagen und da steht dies:

§ 7 Modernisierung und bauliche Veränderung

7.1 Will der Mieter Instandsetzungen irgendwelcher Art, bauliche Veränderungen oder sonstige Änderungen der Mietsache vornehmen oder die Mietsache mit neuen Einrichtungen versehen, so bedarf es hierzu der vorherigen schriftliche Zustimmung des Vermieters.
Eigenmächtiges Handeln verpflichtet den Vermieter aus keinem rechtlichen Gesichtspunkt zur Übernahme der Kosten und berechtigt den Mieter nicht zur Aufrechnung oder Zurückhaltung.

7.2. Bei der baulichen Änderung durch den Mieter, gleich ob sie mit oder ohne Zustimmung des Vermieters erfolgt, behält sich der Vermieter das Recht vor, beim Auszug der Mieters die Wiederherstellung des früheren Zustandes zu verlangen.

7.3. Der Mieter haftet für alle Schäden, die im Zusammenhang mit den von ihm vorgenommenen Baumaßnahmen entstehen und zwar auch für solche Schäden, die nur bei Gelegenheit entstehen und stellt den Vermieter insoweit von Ansprüchen Dritter frei.
Auf ein Verschulden des Mieters kommt es insoweit nicht an.

Liebe Grüße Polline
22.11.2007, 12:50 von Ich
Profil ansehen
Hm... erstmal ruhig Blut
Vielleicht ist ja die Duschtasse ein Weihnachtsgeschenk für die Eltern

Und falls nicht - so wie meine Vorredner schon geschrieben haben: die Wohnung besichtigen und nachfragen...
22.11.2007, 12:40 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Eigentlich ist es doch schön wenn man Mieter hat die alles selber machen ??


Und eigentlich ist der Kommunismus auch eine tolle Idee.

Das wird irgendwann eine zweischneidige Sache, z.B. bei der nächsten Mieterhöhung.

Irgendwann bekommt man mit Mietern, die sich zu sehr als "Eigentümer" fühlen, Probleme.

22.11.2007, 12:30 von Lilibeth
Profil ansehen
würde mich erst mal nicht großartig aufregen sondern die Mieter ansprechen und nachfragen was sie vorhaben.

Sollte sich das bestätigen was Du vermutest, solltest Du überlegen ob es nicht doch sinnvoll und zweckmäßig ist, eine Dusche einzubauen. Sollte natürlich alles fachmännisch gemacht sein. Da es sich ja auch ums Rohre verlegen oder erweitern geht. Wenn das nicht vernünftig abgedichtet ist, kann das schnell in die Hosen gehen.
Eigentlich ist es doch schön wenn man Mieter hat die alles selber machen ??

Natürlich alles mit Zustimmung es Vermieters !!!!

Ich würde mit denen reden !!
22.11.2007, 12:26 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Wie würdet ihr euch da verhalten?

Also als erstes Puls hinunterfahren, ist schlecht für den Blutdruck!
Dann wenn die Leute die Duschtasse bei dir abholen erstmal Gespräch suchen, was da an Umbauten vorgesehen bzw. schon erfolgt ist (vorzugsweise mit Zeuge!).
Dabei darauf hinweisen, dass bauliche Veränderunge der Zustimmung des vermieters bedürfen und bei Auszug in jedem Fall zurückzubauen sind.
Ggf. ankündigen, dass Du von Deinem recht (hoffentlich im Mietvertrag verankert) zu Besichtigung der Mietsache Gebrauch machen willst und Termin dazu vereinbaren.

Gruß JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter