> zur Übersicht Forum
15.08.2004, 09:58 von VerenaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Eigenbedarfskuendigung!
Darf ich meinen Schwiegereltern trotz notariell festgelegtem, lebenslangem Wohnrecht wegen Eigenbedarfs kuendigen? Wohne im selben Haus,habe 5 Kinder von denen noch 3 ( 2,3,6 jahre alt) bei mir wohnen, jetzt moechte jedoch meine 23 jaehrige Tochter mit Lebensgefaehrtem und 10 Monate alter Tochter bei uns einziehen da sie keinen preiswerten Wohnraum finden.Meine Schwiegereltern haben eine größere Erbschaft gemacht koennten also problemlos anderen Wohnraum in der Naehe beziehen.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.[EMAIL][/EMAIL]
Alle 4 Antworten
26.08.2004, 13:03 von charly
Profil ansehen
Hallo Verena,

was für eine Rolle spielt den bei der Geschichte Dein Mann, der Sohn Deiner Schwiegereltern?

Ich würde mir nie erlauben wegen meines eigenen Wohnraumbedarfs meine Schwiegereltern versuchen "rauszuekeln", "rauszuklagen" oder gar "rauszuwerfen". Das ist unanständig. Wenn Du in einer "Notlage" bist, werden doch Deine Schwiegereltern helfen, oder nicht??
Geht denn das nicht im Gespräch miteinander(???). Der elegante Weg wäre doch, Deine Schwiegereltern nach der Erbschaft zu fragen, vielleicht bekommst Du bzw. Deine Kinder, die ja offenbar die Enkel deiner Schwiegereltern sind, was ab und ihr könnt' was finanzieren?!?
25.08.2004, 21:48 von doro
Profil ansehen

Das ist ja wohl das Letzte, Sie wollen das Wohnrecht auf Lebenszeit kürzen nur weil Ihre Kinder nicht in der Lage sind ihren eigenen Hausstand zu finazieren??? Absolute Frechheit auch nur solche Gedanken zu haben. - Hoffentlich bekommen diese Menschen Ihre Absichten nicht täglich zu spüren!!!!!
15.08.2004, 20:19 von Der große Unbekannte
Profil ansehen
Das Wohnrecht ist eine Art Dienstbarkeit.

Ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht ist ein dingliches Wohnrecht, während ein nur per Vertrag geschlossenes Wohnrecht ein schuldrechtliches Wohnrecht ist.

Ob ein schuldrechtliches Wohnrecht beim Verkauf auf den neuen Eigentümer übergeht, ist in der Rechtsprechung umstritten.

Während ein dingliches Wohnrecht unkündbar ist und in jedem Fall auf den neuen Eigentümer übergeht, ist ein schuldrechtliches Wohnrecht in einigen Ausnahmefällen durchaus kündbar.
15.08.2004, 10:11 von RM
Profil ansehen
Da wird wohl kaum jemand helfen können.
Der einzige theoretisch denkbare Ansatzpunkt wäre eine Unwirksamkeit der Wohnrechtseinräumung.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter