> zur Übersicht Forum
16.09.2004, 14:32 von Gisela WenkeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Eigenbedarfskündigung
Meine Frage ist, in unserem Haus wohnt unser Ex-Schwager mit seiner neuen Familie. Vorher lebte er mit meiner Schwägerin in der Wohnung. Weil wir ihn sehr gut kennen, erlaubten wir (ohne Vertrag), einen Teil des Gartens, die Garage und einen Stellplatz, kostenlos zu benutzen.
Aber seit seine neue Frau, seit 5 Jahren da ist, haben wir nur noch Party im Garten. Bei dem ersten schönen Sonnenstrahl, sitzt die gesamte Familie mit ihren Angehörigen, Freunden und vielen Kindern, Tag für Tag in unserem Garten. Wir haben niemals Ruhe. Gespräche haben wir schon viele geführt, aber es hat nie etwas genutzt. In diesem Sommer hat sich die Lage zugespitzt, es wurden einige Partys veranstaltet mit Ruhestörung bis nächsten Morgen, so daß sich die Nachbarn bei uns beschwert haben. Wir haben versucht ruhig mit ihnen zu reden, das ist gescheitert, wir wurden von ihnen angeschrien, beschimpft, es wurde alles abgestritten, sie hätten niemals Besuch usw. Nach Anschuldigungen ihrerseits uns gegenüber ist meinem Mann der Kragen geplatzt und hat ihnen wegen Eigenbedarf gekündigt. Der besteht auch, denn unsere Tochter hat ein Baby bekommen und benötigt eine Wohnung mit Kinderzimmer. Wir wollten es eigentlich nicht auf diese Art und Weise machen, weil wir immer noch Rücksicht auf unseren Ex-Schwager genommen haben. Sind wir jetzt im Recht und können wir das so machen. Und wie lange besteht die Kündigungsfrist?
Alle 9 Antworten
22.09.2004, 10:15 von Gisela Wenke
Profil ansehen
Hallo ihr, wir haben ein 4-Fam.-Haus. In Paterre haben wir unser Geschäft und meine Schwiegermutter eine kleine Wohnung.
Im ersten Stock, wohnt unsere Tochter in einer 2-Zimmer-Wohnung und nebenan, dann unser Ex-Schwager mit Familie.
Oben im Dachgeschoß, wohnen mein Mann und ich.
Gisela!
21.09.2004, 18:27 von Eigentümer
Profil ansehen
Gisela,
Frank meint - durch die vorherigen Diskussionen etc. ist eine Eigenbedarfskündigung möglicherweise zum Scheitern verurteilt.

Gast könnte meinen - wenn es ein Zweifamilienhaus ist, gibt es keine Probleme mit der Kündigunmg - ohne Gründe !
MfG
21.09.2004, 13:44 von GAst
Profil ansehen
Hallo Gisela,

was ist denn das für ein Haus, in dem Ihr die Wohnung vermietet habt?

LG Kruemel
19.09.2004, 21:00 von Ein Dritter Gast
Profil ansehen
Auch ein Vertrag ohne Schriftstück ist ein Vertrag - nur eben halt ein mündlicher. Mit z.B. der Folge, dass der Gekündigte die Wohnung auch noch unrenoviert und ungesäubert hinterlassen darf.
19.09.2004, 17:08 von Gisela Wenke
Profil ansehen
Was soll diese Antwort? Ich habe auf einen Rat gehofft. Ist diese Seite dazu da um beleidigt zu werden. Na dann danke!
19.09.2004, 13:27 von Frank
Profil ansehen
Sie haben sich durch Ihre Äußerungen eindeutig disqualifiziert. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!
19.09.2004, 12:35 von Gisela Wenke
Profil ansehen
Warum antwortet mir keiner mehr? Ich hätte gerne noch ein paar Antworten gehabt.
Jetzt bin ich genauso ratlos wie vorher!!
Bitte um Hilfe, was für Rechte haben wir?
17.09.2004, 10:57 von Gisela Wenke
Profil ansehen
Ich hatte vergessen zu erwähnen, das es zwischen uns niemals einen Mietvertrag gegeben hat.
Vielleicht hört es sich auch so an, als wenn wir nur einen Grund gesucht hätten, um unserem Ex-Schwager zu kündigen. Das ist nicht der Fall, wir hätten noch eher unsere Tochter mit Baby ausziehen lassen, weil wir Rücksicht auf ihn und seine Familie nehmen wollten. Aber jetzt ist das Fass eben übergelaufen.
Meine Frage ist, was für Rechte hat jetzt unser Ex-Schwager ohne Mietvertrag. Vor Gericht möchten wir natürlich nicht gehen, das müßte ja wohl auch anders zu regeln sein.
16.09.2004, 17:30 von Ein Dritter Gast
Profil ansehen
Inwieweit die Kündigung wirksam ist, kann im Zweifelsfall nur ein Gericht feststellen. Die Kündigungsfristen richten sich nach §573c BGB, es sei denn Sie hätten im Altmietvertrag (geschlossen vor dem 1.9.2001) anderes wirksam vereinbart.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter