> zur Übersicht Forum
16.10.2007, 13:09 von SommerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|EFH zwangsversteigert mit Ex-Eigentümern darinnen?
Mal interessehalber nachgefragt: Ein EFH wurde aufgrund Schulden der Eigentümer zwangsversteigert. Die nun ehemaligen Eigentümer wohnen noch dort, sie haben keinen hereingelassen und auch der Gutachter dürfte nicht reinschauen.

Übernimmt nun der neue Besitzer diese Leute quasi als "Hausbesetzer" die es rauszuklagen gilt?

Die Bewohner sind alt und schwer krank - gibt es für diese Bewohner einen analogen Schutz wie bei Mietern, die über Eigenbedarf gekündigt werden?

Danke für die Infos!

S.
Alle 10 Antworten
17.10.2007, 07:35 von chum
Profil ansehen
Der neue Besitzer übernimmet die Hausbesetzer.

Wie Sie mitteilen ist das Haus noch nicht ersteigert worden. Sie sollte vor Kauf so kalkulieren; dass der Kaufpreis und Lage der Immobilie / Wert des Grundstücks derart attraktiv sind, dass Sie - nach einer Komplettsanierung - immer noch ein "Schnäppchen" machen bzw. mit Gewinn weiterverkaufen können.

Weshalb;
jemand der in einer Zwangversteigerung seine Immobilie verliert, hat eh nichts mehr zu verlieren und so wird auch der Zustand des EFHs sein d.h. es wird wohl die letzten Jahre gar nichts in Bestandserhaltung investiert worden sein, zudem kann es gut möglich sein das der Alteigentümer - der evtl. herausgeklagt werden muss - sich bestimmt bei dem Neueigentümer rächen will und mutwillig etwas zerstört.

Muss nicht sein, aber Sie sollten vom Schlimmsten ausgehen, damit es hinterher kein Böses erwachen gibt.

Wenn alles in einer Gesamtkalkulation berücksichtigt ist und es sich immer noch für Sie rechnet ist es OK. (Sie sollten aber vom Fach sein bzw. überschlägige Kalkulationen einholen)
16.10.2007, 23:08 von jaegermeister
Profil ansehen
Hallo
bei einer Versteigerung kann der neue Eigentümer beim Gericht einen Vollstreckbaren Titel beantragen, ohne Probleme sollte das Gericht dieses ausstellen. Hiermit zum Gerichtsvollzieher und Vollstrecken lassen. Wenn der Gerichtsvollzieher den EX angeschrieben hat muß er ca. 3 Wochen warten bis zum Räumungstermin.

MFG Jägermeister
16.10.2007, 16:17 von Musti1000
Profil ansehen
An AndreasM:

Ich verstehe gar nicht, warum hier einzelne immer und immer wieder unsachliche Beiträge publizieren. Wir sollten hier eine ruhige und sachliche Diskussion führen, meinetwegen auch eine Kontroverse; aber immer Themen bezogen und sachlich. So wie ich und einige andere das auch praktizieren.

Ich hoffe, dass sich dies in Zukunft verwirklichen lässt.

Auch habe ich keine Lust mehr auf Ihre sinnfreien Beiträge.
16.10.2007, 15:12 von Sommer
Profil ansehen
Keine Sorge - ich habe da ja auch nichts ersteigert. Weiß auch nicht mal, ob es versteigert wurde aber ich nehme es an da billig angesetzt und gute Lage...aber eben einen Haufen Fußangeln. War nur neugiereig was auf die möglichen neuen Besitzer zukommt...

S.
16.10.2007, 14:01 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Ein EFH wurde aufgrund Schulden der Eigentümer zwangsversteigert. Die nun ehemaligen Eigentümer wohnen noch dort, sie haben keinen hereingelassen und auch der Gutachter dürfte nicht reinschauen.


Ja dann wurde quasi eine Immobilie erworben, ohne über den Zustand informiert zu sein.

Wenn nun auch noch schwer kranke Alteigentümer dort wohnen, die nicht ausziehen wollen, Mann oh Mann!! Wie kann man bei so einem Sachverhalt nur ersteigern!!

Johanni
16.10.2007, 13:52 von johanni
Profil ansehen
Hallo Sommer,

Zitat:
Übernimmt nun der neue Besitzer diese Leute quasi als "Hausbesetzer" die es rauszuklagen gilt?
Ja!!

Wenn die Alteigentümer einen Schutzantrag bei Gericht stellen und hierzu ein Attest wegen Krankheit vorlegen, was besagt, ein Umzug ist ihnen nicht zumutbar, dürfte es schwer werden mit einer Räumungsklage. Siehe hierzu Vollstreckungsgegenklage!

Johanni
16.10.2007, 13:27 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Sie sollten Ihren Mietern ein großzügiges Angebot unterbreiten.

eindeutig Thema verfehlt!
16.10.2007, 13:24 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Hausfriedensbruch die Tür weisen lassen?



Eindeutig NEIN!

Probieren Sie einfach mal folgendes aus:

Sie sollten Ihren Mietern ein großzügiges Angebot unterbreiten. Dann werden die Leute schon ausziehen, es muss nur die Summe stimmen. Außerdem haben Sie ja das Haus sehr billig erworben, da sollte es an so einer Kleinigkeit nicht scheitern!

A. Mayer
16.10.2007, 13:21 von Sommer
Profil ansehen
Hmm, aber was denn nun, wenn die Leute einfach nicht ausziehen - kann man dann die Polizei rufen und wegen Hausfriedensbruch die Tür weisen lassen?

S.
16.10.2007, 13:18 von Dernie
Profil ansehen
Nein!

Die Eigentümer müssen meines Wissens nach einer angemessenen Karenzzeit das Haus verlassen. Ohne Kündigung o.ä.

Gruß,
Dernie
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter