> zur Übersicht Forum
30.12.2007, 18:39 von ErichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|div. bezüglich Mietpreller in vielen Fällen
Hallo, könnte es etwas bringen, wenn ich mich unter Vorlage von
Beweismitteln * an das Konsulat wende, die kürzlich in der Zeitung
im Zusammenhang mit dem Münchener Überfall auf einen Pensionisten
sich so äusserten, das Verhalten solcher Typen die angeblich" voll
integriert seien und in der deutschen Gesellschaft längst angekommen" seien, zu verurteilen.

* INSOLVENZ-KONBKURS-Eidesstattliche Versicherung ca 250.000,oo€

oder ist sowas zu tolerieren?
Gruß Erich
Alle 4 Antworten
04.01.2008, 19:28 von Erich
Profil ansehen
HALLO CMAX65.

es ist wirklich eigenartig, daß die letztn Beitäge so mir nichts dir nichts verschwunden sind. Fühlt sich da jemand auf den Schlips getreten, darf man in diesem Lande seine MEINUNG nicht mehr frei äussern?
Aus welchim Winkel kommen denn die hervor?

Ich verzichte auf die weitere Teilnahme an diesem Forum und fordere hiermit den Domaine-Inhaber auf, mich zu löschen!
31.12.2007, 16:16 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi erich,

"unverschuldet" war natürlich ironisch gemeint !

Hilft aber trotzdem nichts. Der wirtschaftlich schwächere d.h. in aller Regel der Mieter bzw. Schuldner bekommt Rechte die eben dem "wirtschaftlich stärkeren" offensichtlich nicht zugebilligt werden.

Warum ?

Weil der Mieterbund ca. 2bis3 mal soviel Mitglieder hat wie der VM Bund / HUG (und da darüberhinaus viele Schlafmützen sitzen). Dies wirkt sich politisch extrem zuungunsten der Vermieter aus ! Die Folge ist die Gesetzgebeung der letzten 20 Jahre.

MFG
31.12.2007, 15:26 von Erich
Profil ansehen
Hallo Cmax 65
sagtest Du unverschuldet?

Unter dieser Promisse habe ich das noch garnicht betrachtet. Dann hätte ich als kleiner Eierdieb noch Chancen!
ICH LESE UNVERSCHULDET. Aber ob das unsere jämmerliche Justiz das auch so sieht, wenn ich z.B Beförderungserschleichung betreibe, oder im Vorbeigehen einem alten Mütterchen die Tasche entreiße?

Aber lassen wir das . Es kommt nichts dabei heraus, Faulig bis ins Mark.
MFG
Erich
30.12.2007, 22:17 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

Zitat:
ist sowas zu tolerieren


klar in Deutschland schon. Ist ja ein armer bemitleidenswerter Schuldner, der sehr wahrscheinlich
unverschuldet € 250.000,00 in den Sand gesetzt hat ???

Ist nicht immer gut was in anderen Ländern passiert aber die regeln das sehr unbürokratisch:

zahlen oder ein Stück Blei. Immerhin hat man dann eine Auswahlmöglichkeit !



MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter