> zur Übersicht Forum
29.05.2007, 22:02 von cicalinoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Dauerbesuch / Nebenkosten
Hallo an alle,

wir haben folgendes " Problem " ...

Also, unsere Mieter haben den Mietvertrag Ende letzten Jahres mit den Worten unterschrieben das ihr Sohn kurzfristig mit einziehen würde bis er eine eigene Wohnung und einen neuen Job hat.
Nun hat sich der gute Sohn aber überlegt das es zuhause doch viel billiger ist zu wohnen und gekocht wird dort auch noch.
Wir haben generell nichts dagegen das er mit eingezogen ist, aber wie verhält sich das bei den Nebenkosten ? Unsere Mieter sind Hartz 4 Empfänger und die Miete wird vom Amt gezahlt.
Dann sollten doch auch alle Bewohner eingetragen sein um anschliessend keinen Ärger bei der Jahresabrechnung zu bekommen - oder sehe ich da etwas falsch ?

Danke und viele Grüsse

Alle 5 Antworten
30.05.2007, 11:13 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Unsere Mieter sind Hartz 4 Empfänger


ei dann ist das Ganze nicht so problematisch, denn das Amt MUSS die Betriebskosten bezahlen.

Ihr könntet, neben den guten Tipps meiner Vorgänger, persönlich beim Einwohnermeldeamt nachfragen, wer in dieser Wohnung offiziell gemeldet ist. Gegen eine kleine Gebühr bekommt ihr eine gerichtsfeste Auskunft.
30.05.2007, 10:47 von Joerg_yvo
Profil ansehen
Hallo
Also grundsätzlich würde ich auch die Mieter mit Sohni und/oder das EW befragen. Für die BK kommt es doch auch darauf an wie ihr eure Kosten umlegt. Nach m², Personen/Nutzer oder WE. Denn ansonsten haben eure andern Mieter auch nichts davon. Unsere Müllgebühr wird z. B. nach Nutzern abgerechnet.
Gruß

Ganz einfach wäre es auch mal hypothetisch beim Amt für Grundsicherung nachzufragen. Denn bei den Eltern geht es doch auch um jeden Cent.
30.05.2007, 09:17 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

so wie Chum schreibt könnte man das auch noch mit einfliessen lassen in das Schreiben.

Die Familie sagte ja bei Vertragsabschluss dass Sohnemann kurzfristig mit einziehen würde - aber daraus hat sich nun ein bisher "auf Dauer" ergeben und ich sehe es schon erforderlich ihn als zusätzliche Person mit in die Abrechnung zu beziehen - die anderen Mieter würden es Dir danken

Nochmals LG
30.05.2007, 08:38 von chum
Profil ansehen
Würde einfach Schreiben, dass mehrer Nachbarn Sie informiert hätten dass jemand anderes in die Wohnung dauernd Ein- und Ausgeht und (falls hoffentlich die Wohnung im MFH liegt) sich die Nachbarn darum "gesorgt" haben, dass diese nun mehr Nebenkosten zahlen müssten, wo eh alles nochmals teurer in 2007 wird.

Daher würde Sie bitten, um Info ab die Person (und wer) dort wohnt, ab dem Datum wird der Personenabhängige NEKO-Schlüssel um 1 Person erhöht.
30.05.2007, 08:17 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

ich würde den Mietern ein Schreiben zu kommen lassen in dem ich Ihnen mitteilen würde dass ja nun der Sohn offensichtlich laufend bei ihnen ist was ja auch kein Problem und dementsprechend die NK ab sofort um Betrag XYZ mehr zu zahlen sei und auch eine Person mehr bei der NK Abrechnung berücksichtigt würde.

Vermutlich ist er auch in der Wohnung gemeldet? Kann man beim EW herausbekommen und es kann ja auch gut möglich sein dass der Arge das bekannt ist und die entsprechend mehr zahlt ?!?!?

Kann natürlich auch anders sein

LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter