> zur Übersicht Forum
16.10.2007, 18:15 von IrmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Darf man das???
In einem meiner Häuser ging ein Kabel aus einer Wohnung
in die daruntertliegende Wohnung. es lag auf dem Boden, dann
hing es quer im Treppenhaus,über der Treppe.
Ich hatte den Mieter mehrmals aufgefordert das Kabel zu entfernen
Erst hieß es Freitag dann Montag....
Ich hatte dem Mieter gesagt wenn es Montag noch da ist, schneide ich es durch.
Heute war es immer noch da, also habe ich es durchgeschnitten.
Jetzt dreht der Mieter hohl, weil er keinen Internetanschluss mehr hat.
Ich hatte ihn gewarnt.
Was wäre gewesen wenn irgendwer über das Kabel gestolpert wäre ?
Irm
Alle 31 Antworten
19.10.2007, 15:17 von Augenroll
Profil ansehen
Einigen ist wohl echt langweilig.....

Keine Arbeit?
19.10.2007, 15:11 von Apfelkuchen
Profil ansehen


Zitat:
Das fragst Du noch ??

Die hätten die Miete gemindert !!!

*lol*

Glaub ich nicht!
Die wären drüber gestolpert und hätten eine Schmerzensgeldklage gemacht

und dann die Miete gekürzt...


....und dann den Vermieter auf Zahlung einer lebenslangen Rente verklagt.
19.10.2007, 13:56 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:


Zitat:
Das fragst Du noch ??

Die hätten die Miete gemindert !!!

*lol*


Glaub ich nicht!
Die wären drüber gestolpert und hätten eine Schmerzensgeldklage gemacht


und dann die Miete gekürzt...

Kiovar
19.10.2007, 13:50 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Das fragst Du noch ??

Die hätten die Miete gemindert !!!

*lol*



Glaub ich nicht!
Die wären drüber gestolpert und hätten eine Schmerzensgeldklage gemacht
19.10.2007, 12:58 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Zitat:
Frage an Augenroll und ANdreas M.
Was hättet Ihr getan, wenn in dem Treppenhaus da wo Ihr wohnt,ein Mieter ein Kabel erst quer über den Boden und dann quer über die Treppe, so dass man nur noch durch anheben des Kabels die Treppe hin unterlaufen kann,(Kabel ca auf Bauchhöhe ) verlegt hätte ????
Irm


Das fragst Du noch ??

Die hätten die Miete gemindert !!!

*lol*
19.10.2007, 12:06 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Beim nächsten mal, mach einfach einen Stecker dran und stecke diesen kurz in die Steckdose

ich brech ab....wie geil!
19.10.2007, 12:05 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
19.10.2007, 11:55 von Irm
Profil ansehen
Frage an Augenroll und ANdreas M.
Was hättet Ihr getan, wenn in dem Treppenhaus da wo Ihr wohnt,ein Mieter ein Kabel erst quer über den Boden und dann quer über die Treppe, so dass man nur noch durch anheben des Kabels die Treppe hin unterlaufen kann,(Kabel ca auf Bauchhöhe ) verlegt hätte ????
Irm
18.10.2007, 17:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Du wolltest noch sagen warum Du Deine Miete minderst.


Habe ich bereits gestern in einem anderen Thread erklärt. Bitte Suchfunktion nutzen!
18.10.2007, 17:05 von Apfelkuchen
Profil ansehen
@ AR

Du wolltest noch sagen warum Du Deine Miete minderst.
18.10.2007, 17:00 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Der Mieter will ein Dach über den Kopf und ich will die Kohle


100% Kohle, aber nur für 100% Wohnwert!
18.10.2007, 16:47 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Zitat:
Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!


Der Mieter will ein Dach über den Kopf und ich will die Kohle
18.10.2007, 15:30 von johanni
Profil ansehen
Hallo Irm,

Zitat:
Ich habe das Kabel da wo es aus der einen Wohnungstür rauskam abgeschnitten, dann aufgewickelt und an die Tür der anderen Wohnung gehängt.
Ich wußte ,dass es für das Internet war.
Und ich hab gesagt dass ich es durchgeschnitten habe, hatte ich ja auch mehrmals angekündigt.
Bei jemandem dem schon dreimal der Strom abgedreht wurde,
vermutet man so Einiges wenn er kein Internet mehr hat.
Das so teuere Kabel war ein einfaches Telefonkabel.
Irm


Hast m.M.n. richtig gehandelt Sogeannnte Vorsorge zum Unfallschutz und " STROMKLAU"!!

Ohne Zustimmung des Vermieters dürfen Mieter keinerlei Kabelverlegungen , auch nicht im Treppenhaus vornehmen. Fliegende Leitungen sind außerdem nicht zulssig!!

Könnte ir hierbei vorstellen, dass sich der Mieter keinen Internetanschluß leisten kann und deshalb vom Nachbarn für lau diesen sich besorgt hat, das würde ich wiederum als Diebstahl ansehen!!

andreasM@
Zitat:
Um das Problem zu lösen, sollten Sie ihrem Mieter ein großzügiges Angebot unterbreiten. Auch sollten Sie freiwillig Schadenersatz leisten und eine Unterlassungserklärung dem Mieter geben! Nur so können Sie eventuell noch etwas retten.


Wie kann man nur solchen Unsinn denken bzw. schreiben!!

Johanni
18.10.2007, 15:18 von Kobes
Profil ansehen
Genauso ist damit zu rechnen das AM mal keinen Schwachsinn erzählt.
18.10.2007, 15:12 von Kiovar
Profil ansehen
Zitat:
Es ist damit zu rechnen, dass der Mieter nun Klage einreichen wird, u.a. wg Sachbeschädigung, Nötigung usw.



Daneben ist auch damit zu rechnen, dass in den nächsten 12 Monaten erst Schnee fällt und dann die Sonne wieder scheint...

18.10.2007, 13:14 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Nun hier hat der Vermieter ganz klar unrechtmäßig gehandelt!
Es ist damit zu rechnen, dass der Mieter nun Klage einreichen wird, u.a. wg Sachbeschädigung, Nötigung usw.

Um das Problem zu lösen, sollten Sie ihrem Mieter ein großzügiges Angebot unterbreiten. Auch sollten Sie freiwillig Schadenersatz leisten und eine Unterlassungserklärung dem Mieter geben! Nur so können Sie eventuell noch etwas retten.

Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!



Süßer kleiner Dummschwätzer. *mildelächel*
18.10.2007, 13:11 von andreasM
Profil ansehen
Nun hier hat der Vermieter ganz klar unrechtmäßig gehandelt!
Es ist damit zu rechnen, dass der Mieter nun Klage einreichen wird, u.a. wg Sachbeschädigung, Nötigung usw.

Um das Problem zu lösen, sollten Sie ihrem Mieter ein großzügiges Angebot unterbreiten. Auch sollten Sie freiwillig Schadenersatz leisten und eine Unterlassungserklärung dem Mieter geben! Nur so können Sie eventuell noch etwas retten.

Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!

AM
18.10.2007, 13:08 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Na wenn man sonst nichts zu tun hat kann man natürlich auch den lieben Gott [...] verklagen


Hat in den USA gerade ein Kongreßabgeordneter gemacht.

Kein Witz!

Gruß,
Dernie
18.10.2007, 12:53 von Melanie
Profil ansehen
Hi Irm,
Dein einziges Probem ist das Du es nur mündlich gemacht hast.
Wenn Du die Aufforderungen sowie Androhung der Selbsthilfe schriftlich hättest, wäre es völlig unangreifbar...
18.10.2007, 11:36 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Als Mieter würde ich Sie nun auf Sachbeschädigung, Nötigung und Schadenserstaz verklagen.


Na wenn man sonst nichts zu tun hat kann man natürlich auch den lieben Gott und den Papst verklagen...los gehts, AR!

S.
17.10.2007, 19:02 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

verbotene Eigenmacht in Verbindung zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheitspflicht.

Schadensabwehr?

Wie das im Rechtsstreit ausgeht??? Wohl eher positiv.

17.10.2007, 17:36 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Als Mieter würde ich Sie nun auf Sachbeschädigung, Nötigung und Schadenserstaz verklagen.[/QUOTE

klar, und vielleicht noch wegen nicht nutzen des Internets, gleichzeitig noch Mietminderung wegen fehlender TV-Unterhaltung und was sonst noch so in Mietköpfen rum spukt
17.10.2007, 16:10 von Melanie
Profil ansehen
*gähn*
17.10.2007, 16:04 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Darf man das???


Ganz klares: NEIN

Als Mieter würde ich Sie nun auf Sachbeschädigung, Nötigung und Schadenserstaz verklagen.
17.10.2007, 16:02 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Richtig gemacht!

Grüsse
17.10.2007, 15:16 von Cora
Profil ansehen
Hallo

gute Aktion. Wo kämen wir denn hin wenn die Mieter ihre Kabel quer durchs Treppenhaus verlegen.

17.10.2007, 14:50 von Irm
Profil ansehen
Ich habe das Kabel da wo es aus der einen Wohnungstür rauskam abgeschnitten, dann aufgewickelt und an die Tür der anderen Wohnung gehängt.
Ich wußte ,dass es für das Internet war.
Und ich hab gesagt dass ich es durchgeschnitten habe, hatte ich ja auch mehrmals angekündigt.
Bei jemandem dem schon dreimal der Strom abgedreht wurde,
vermutet man so Einiges wenn er kein Internet mehr hat.
Das so teuere Kabel war ein einfaches Telefonkabel.
Irm
17.10.2007, 14:16 von Kiovar
Profil ansehen
Hast Du das Kabel wenigstens an der Tür Deines Mieters und an der Wohnungstür des Anderen durchgeschnitten und weggeräumt ???

Ansonsten "Gefahr im Verzug" es ist halt ein Hausbesucher ist über das freiliegende Kabel gestolpert!

PS: Ich hoffe Du hattest vor dem Durchschneiden mal geschaut, dass das kein Stromkabel war, weil das hätte auch anders ausgehen können :-)

Kiovar
17.10.2007, 13:34 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Hat Dein Mieter denn gesehen das Du das Kabel durch geschnitten hast? Kann doch auch jemand anders gewesen sein .....
17.10.2007, 13:33 von Sommer
Profil ansehen
Hihi, dreist, was es nicht alles gibt...

S.
16.10.2007, 19:00 von JollyJumper
Profil ansehen
Du hast Deiner Verkehrssicherungspflicht genüge getan und fertig aus. Was wäre wenn die 75-jährige alte kurzsichtige Dame aus dem 2.OG gestolpert wäre. Nicht auszudenken...
Außerdem dürfen Kabel im TH sowieso nicht offen (ohne Abkofferung ) verlegt werden. Stichwort Brandlast!

Gruß JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter