> zur Übersicht Forum
26.01.2007, 21:43 von dontpanicProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Da geht mir die Galle über
Hallo,

ich gebe zu, ich spioniere gerne mal in Mieterforen. Was man da manchmal lesen muss ist echt zum kotz....

http://www.mietrecht-forum.com/topic,36543,c7a53e35c60e45370c99de0e64e74218,-instandsetzung-des-parketts-bei-auszug.html

Gruß,
dp
Alle 32 Antworten
29.01.2007, 18:00 von Augenroll
Profil ansehen
@Susanne:
habe mich auch dauernd verlesen: Parkett, Laminat, Dielen alles kam vor.

Aber für die ursprüngliche Frage war es auch irrelevant.
29.01.2007, 14:40 von KleinesArschloch
Profil ansehen
MAHLZEIT.

IKEA?

IKEA- besser als jedes Kino. Verstehe echt nicht, warum ich mich bislang immer gesträubt habe da hin zu fahren.


JA, es gibt auch Laminat bei IKEA.

29.01.2007, 13:55 von Susanne
Profil ansehen
Zitat:
Zum Laminat kann ich nur sagen, es ist allegmein ein Problem, weil bei der Auswahl nicht( oftmals mangels Fachwissen)auf die Härte sprich Beanspruchsmerkmalen geachtet wird. Hier mal den Rat bei den Fachunternehmen einholen, bevor man bei z.B. Ikea o.ä. kauft.
Eigentlich sollte es klar sein, warum es Preisunterschiede gibt, ich kann bei 3 Euro nicht den gleichen Härtegrad wie z. B. 10 Euro erwarten. Die Billigprodukte eignen sich in der Regel für Wohn-Schlafraum ohne besondere Beanspruchung. Bei Arbeitszimmern/Kinderzimmer, Fluren ist in der Regel immer ein höhrer Wert anzunehmen. Und in Küchen: würde ich niemals machen, da Laminat Feuchtigkeit nicht gut verträgt. Gleiches gilt natürlich auch für Teppichboden.


Es handelt sich um Schäden im PARKETT, die durch Aufbauarbeiten von IKEA-MÖBELN entstanden sind. Da wird dann durch unaufmerksames Lesen Ikea Laminat daraus, wobei ich nicht weis, ob's bei Ikea überhaupt Laminat gibt?

Mir ist auch schon aufgefallen, dass hier nicht gründlich gelesen wird, das ist manchmal schlimmer als "stille Post".

Und zum Thema Laminat überhaupt: die schlimmste Erfindung der 90er, wobei es hauptsächlich Probleme beim Trittschall gibt. Man sollte nicht vergessen, hoher Preis birgt doch nicht immer für Qualität, es bleibt doch mit Leim zusammengepreßte Holzspäne!
29.01.2007, 13:46 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Na klar geht es. Durch eine Betrachtung mehrerer Meinungen bin ich zu einer richtigen Ansicht gekommen.

Sehr lobenswert. (Meine ich Ernst)

Gruß,
dp
29.01.2007, 12:42 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

auch ich finde, dass ein Forum nicht nur lehrreich sondern auch unterhaltend sein kann/sollte/muss

Zum Laminat kann ich nur sagen, es ist allegmein ein Problem, weil bei der Auswahl nicht( oftmals mangels Fachwissen)auf die Härte sprich Beanspruchsmerkmalen geachtet wird. Hier mal den Rat bei den Fachunternehmen einholen, bevor man bei z.B. Ikea o.ä. kauft.
Eigentlich sollte es klar sein, warum es Preisunterschiede gibt, ich kann bei 3 Euro nicht den gleichen Härtegrad wie z. B. 10 Euro erwarten. Die Billigprodukte eignen sich in der Regel für Wohn-Schlafraum ohne besondere Beanspruchung. Bei Arbeitszimmern/Kinderzimmer, Fluren ist in der Regel immer ein höhrer Wert anzunehmen. Und in Küchen: würde ich niemals machen, da Laminat Feuchtigkeit nicht gut verträgt. Gleiches gilt natürlich auch für Teppichboden.

LG Johanni
29.01.2007, 12:27 von prinzregent
Profil ansehen
ehrlich gesagt macht es mir Spass diese Diskussion zu lesen.

Jedenfalls geb ich zu, ich hab die Dielen/ das Parkett / oder was auch immer nicht gesehen
29.01.2007, 12:09 von Augenroll
Profil ansehen
@dontpanic:

Zitat:
Na also. Geht doch...


Na klar geht es. Durch eine Betrachtung mehrerer Meinungen bin ich zu einer richtigen Ansicht gekommen. (Hört sich bescheuert an, ist aber so. )
29.01.2007, 12:03 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Also kann man sagen: Übliche Abnutzung trägt der Vermieter, außergewöhnliche(mutwillige, unsachgemäße) Schäden der Mieter. Grenzfälle entscheidet der Richter unter Berücksichtigung aller Randbedingungen nach Tagesform.
Na also. Geht doch...

Zum Vergleich hier dein erstes Posting:
Zitat:
Abnutzung durch Wohnen (dazu gehört auch Möbelaufstellen!) des Fußbodens ist Vermietersache. Als Gegenleistung erhält er die Grundmiete. Auch Abnutzungen sind dort mit einzupreisen. Daher sind Grundmieten auch relativ hoch (monatlich 3stellige Beträge!)
Warum lässt der Vermieter auch zu weiches Holz einbauen?



Gruß,
dp
29.01.2007, 11:41 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni:

Zitat:
Fällt erst später auf?? Erst später Fotos gemacht?? Was sollen denn das für Beweise sein??


Es waren nicht wirklich schlimme Kratzer, bei dem Besuch war die Aufregung sowieso sehr groß! Ein Auszug ist noch nicht erfolgt, daher existieren die Fotos und die Zeugenaussage nur für den Fall dass... Imho laufen besagte Kratzer über normale Abnutzung.

Zitat:
wenn ich einem Besucher den Wohnungseintritt ohne Schuhe abfordere, biete ich ihm natürlich entsprechende "Schlappen oder Überzieher" an.


Ein Urteil (finde ich leider leider jetzt nicht) besagt, dass der Vermieter + Handwerker für Überzieher selbst sorgen muss. In der Terminbestätigung wurde ihm mitgeteilt: Schuhe aus oder Überzieher sind mitzubringen. hat er sich nicht dran gehalten.

29.01.2007, 11:20 von MarieP
Profil ansehen

Zitat:
Sie haben sicherlich nicht ohne Grund den Teufel-Smiley gewählt, weil Sie genau wissen, wie menschenverachtend Ihre Aussage ist!

Solche Art von Überheblichkeit und Sarkasmus (finde ich hier übrigens dauernd im Forum) finde ich zum k...en.



ups - Sie haben mich erkannt - Hochachtung

Zitat:
Gääääähhhhhhhhhn.

Ja, ja sammmelt mal schön Beiträge, um "Mega"-User zu bleiben.



...und aus dem Chaos sprach eine Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer werden." Und ich lachte und war froh und es wurde schlimmer.

manchmal hilft denken...., aber ....
29.01.2007, 11:15 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Vermieter macht Wohnungsbesichtigung und weigert sich die Schuhe auszuziehen (droht schon mit Einstweiliger Verfügung bei Nichteinlass!). Er erhält also mit Schuhen Einlass und hat einen Stein im Schuhprofil, es gibt Kratzer auf den Dielen. Fällt erst auf als er weg ist.


Fällt erst später auf?? Erst später Fotos gemacht?? Was sollen denn das für Beweise sein??

Kleiner Tipp: wenn ich einem Besucher den Wohnungseintritt ohne Schuhe abfordere, biete ich ihm natürlich entsprechende "Schlappen oder Überzieher" an.

LG Johanni
29.01.2007, 11:10 von Augenroll
Profil ansehen
@MarieP:

Zitat:
Wenn jemand das nicht zahlen will - soll er sich ein Eigentum anschaffen, am Besten mit Einliegerwohnung etc zum vermieten od. sich ein Zelt kaufen od. eine Decke.


Sie haben sicherlich nicht ohne Grund den Teufel-Smiley gewählt, weil Sie genau wissen, wie menschenverachtend Ihre Aussage ist!

Solche Art von Überheblichkeit und Sarkasmus (finde ich hier übrigens dauernd im Forum) finde ich zum k...en.
29.01.2007, 11:09 von MarieP
Profil ansehen
Zitat:
Erstmal ist es üblich, dass der Mieter sich Ikea-Möbel aufbaut


korrekt

Zitat:
Allerdings hat er sich auch eine Pappe unterzulegen.




ach

Zitat:
Also kann man sagen: Übliche Abnutzung trägt der Vermieter, außergewöhnliche(mutwillige, unsachgemäße) Schäden der Mieter


man kann es nicht "nur" sagen - es entspricht dem Gesetz

Zitat:
Was wäre wenn kein Zeuge dabei gewesen wäre? Dann hätte sicherlich wieder der böse Mieter alles kaputtgemacht, oder?



Natürlich - wie sollte es auch sonst sein!
29.01.2007, 11:02 von Augenroll
Profil ansehen
Schöner Beispielfall aus dem Bekanntenkreis:

Vermieter macht Wohnungsbesichtigung und weigert sich die Schuhe auszuziehen (droht schon mit Einstweiliger Verfügung bei Nichteinlass!). Er erhält also mit Schuhen Einlass und hat einen Stein im Schuhprofil, es gibt Kratzer auf den Dielen. Fällt erst auf als er weg ist.

Ich sage nur: Schön, das ich als Zeuge dabei wahr, und gleich Fotos gemacht, denn die Späne der Kratzer lagen noch daneben!

Was wäre wenn kein Zeuge dabei gewesen wäre? Dann hätte sicherlich wieder der böse Mieter alles kaputtgemacht, oder?

Da geht mir die Galle über!
29.01.2007, 10:54 von Augenroll
Profil ansehen
Ich zitiere hier mal den Text aus dem Mieterforum:

Zitat:
nehmen wir an, Mieter AB will nach drei Jahren aus einer Wohnung ausziehen. Das dunkle Parkett in der Wohnung scheint aus recht weichem Holz zu sein, jedenfalls finden sich stellenweise Abdrücke, die offenbar von IKEA-Aufbauarbeiten herrühren (länglich, schmal, nur von der Seite zu sehen).


Erstmal ist es üblich, dass der Mieter sich Ikea-Möbel aufbaut. Allerdings hat er sich auch eine Pappe unterzulegen.

Letztendlich können wir alle aus der Ferne nicht abschließend beurteilen, ob nun übliche oder außergewöhnliche Abnutzung unter Betrachtung der Beschaffenheit des Laminats gegeben ist.

Also kann man sagen: Übliche Abnutzung trägt der Vermieter, außergewöhnliche(mutwillige, unsachgemäße) Schäden der Mieter. Grenzfälle entscheidet der Richter unter Berücksichtigung aller Randbedingungen nach Tagesform. Aber ist jetzt wirklich kein Grund, dass einem die Galle jetzt übergeht.
29.01.2007, 10:49 von MarieP
Profil ansehen
@ prinzregent

Zitat:
Hallo, liebes Forum

ich habe da eine Frage bzgl. eines Auszuges:

nehmen wir an, Mieter AB will nach drei Jahren aus einer Wohnung ausziehen. Das dunkle Parkett in der Wohnung scheint aus recht weichem Holz zu sein, jedenfalls finden sich stellenweise Abdrücke, die offenbar von IKEA-Aufbauarbeiten herrühren (länglich, schmal, nur von der Seite zu sehen).
29.01.2007, 10:42 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Fußbodens ist Vermietersache


ich seh das wie augenroll. Wenn Vermieter ein preiswertes weiches Laminat hat einbauen lassen muss Vermieter für die Folgen grade stehen. Stehen Möbel auf dem Laminat, Ikea ist ja ein total normales Möbel, und der Laminat hält das nicht aus, bin ich der Auffassung, dass Vermieter den Gebrauch selbst zahlen muss.

29.01.2007, 10:38 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

ganz ehrlich - ich weiß nicht was das hier soll.

z.B.

Zitat:
Ich empfehle, erstmal immer alles vernünftig durchzulesen, bevor man hier postet.


vollkommen in Ordnung - man sollte aber beim posten vernünftig und objektiv bleiben.

Zitat:
Abnutzung durch Wohnen (dazu gehört auch Möbelaufstellen!) des Fußbodens ist Vermietersache. Als Gegenleistung erhält er die Grundmiete. Auch Abnutzungen sind dort mit einzupreisen. Daher sind Grundmieten auch relativ hoch (monatlich 3stellige Beträge!)



Wenn jemand durch unsachgemäßen Gebrauch oder infolge seines Verschuldens die Sache verschlechtert - ist dieser jemand schadensersatzpflichtig.
Ein normaler Mensch geht nicht nur mit dem ihm anvertrauten Eigentum anderer vernünftig um - in dem wie hier z.B. beim Auspacken/Aufbau darauf achtet Schäden zu vermeiden - er versucht auch mit dem neuen Möbelstück vorsichtig um zugehen - sodass keine Schäden entstehen.

und ein korrekter Mensch (egal ob Mieter od. Vermieter) steht zu dem Schaden den er durch unsachgemäßen Gebrauch oder infolge seines Verschuldens verursacht hat.

Mir fällt hierzu wirklich nichts mehr ein außer

es gibt in Deutschland seit Jahren ein Sprichwort:

Lieber ein glücklicher zufriedener Mieter sein, der sich um nichts kümmern brauch, wie ein gebeutelter Vermieter, der auch noch die Schäden die seine Mieter, infolge unsachgemäßen Gebrauch und durch eigenes Verschulden, hinterlassen haben bezahlen darf.

Zitat:
Daher sind Grundmieten auch relativ hoch (monatlich 3stellige Beträge!)



Wenn jemand das nicht zahlen will - soll er sich ein Eigentum anschaffen, am Besten mit Einliegerwohnung etc zum vermieten od. sich ein Zelt kaufen od. eine Decke.
29.01.2007, 10:04 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Ob qualifiziert oder nicht, ob hilfreich oder nicht, soll halt jeder selbst für sich beantworten. Ich möchte mir ein (öffentliches) Urteil drüber nicht erlauben.

Zitat:
Seien Sie doch zufrieden, dass ich mich zu erkennen gebe, so wissen Sie wenigstens woran Sie sind.


ICH bin sowieso zufrieden, da ich jeden Tag hier etwas zu meine Amüsement lese. BTW, ich bin auch Kleinstvermieter (und "nebenbei" auch Mieter [nat. von der netten Sorte ]) und lese hier i.A. extrem Nützliches und Hilfreiches!!!!!

Zitat:
Ich sehe das als faires Verhalten, als Mieter und stiller Mitleser auch mal was zu schreiben.


MAL was zu schreiben? Okay, ich mußte schon wieder recht herzhaft lachen.... .
Könnte ein recht kurzweiliger Tag werden...... .

Viele Grüße,
Dernie
29.01.2007, 09:54 von Augenroll
Profil ansehen
@CMAX_65:

Sie waren doch gar nicht angesprochen!

@Dernie:

Zitat:
seine qualifizierten oder unqualifizierten Bemerkungen kund zu tun

Danke für das Kompliment.

Zitat:
Zwischen spionieren (das impliziert ja geradezu "leise" zu sein...

Seien Sie doch zufrieden, dass ich mich zu erkennen gebe, so wissen Sie wenigstens woran Sie sind. Ich sehe das als faires Verhalten, als Mieter und stiller Mitleser auch mal was zu schreiben.

Übrigens hatte Rita im 11 Posting im Thread "Kummerkasten" geschrieben:
Zitat:
Na also - der Mensch hat anscheinend einfach nur noch nicht erkannt, dass er hier am falschen Platz ist = also abhaken/ignorieren


So jetzt ab zurück zum Thema, muss hier ja nicht wieder alles vollgespamt werden!!!!
29.01.2007, 09:47 von Dernie
Profil ansehen
Jetzt muß aber auch ich mal meinen Senf dazugeben... .

Zwischen spionieren (das impliziert ja geradezu "leise" zu sein, also eben nicht aktiv zu posten) und immer wieder seine qualifizierten oder unqualifizierten Bemerkungen kund zu tun (und andere damit bewußt zu reizen oder genau dies zu beabsichtigen) ist eben doch ein himmelweiter Unterschied.... .

Ich habe das Ganze jetzt schon einige Zeit verfolgt, kann mich aber nicht daran erinnern, daß jemandem das Recht auf die pure Anwesenheit abgesprochen wurde.

Aber vielleicht täusche ich mich ja schon wieder, ist halt noch relativ früh ..... .

Viele Grüße,
Dernie
29.01.2007, 09:46 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo augenroll,

Zitat:

nicht zu versuchen rumzurabulisieren


und was machen Sie, davon abgesehen dass mir dieses Wort nicht geläufig ist. Vielleicht liegts ja daran dass Sie schlauer sind !!!

MFG
29.01.2007, 09:42 von Augenroll
Profil ansehen
@axelmax:

Haben Sie das nicht gelesen??
Zitat:
...scheint aus recht weichem Holz...


Das hinkt hier ja wohl mächtig:
Zitat:
Mir fällt beim Aufhängen mein eigens aus Stahl hergestellter Kronleuchter runter und haut ein Loch in das Laminat

Das ist ein ganz anderer Sachverhalt (unsachgemäße Montage), oder Kronleuchter nicht allgemein üblich. Das würde in der Tat Schadenersatzforderungen begründen.

Ich empfehle Ihnen mal, nicht zu versuchen rumzurabulisieren, sondern sich auf Fakten zu konzentrieren.
29.01.2007, 09:28 von axelmax
Profil ansehen
Hallo,

ich lese hier mehr mit als dass ich schreibe , aber zu der Aussage von augenroll muss ich auch meinen Senf dazugeben:

Zitat:
Abnutzung durch Wohnen (dazu gehört auch Möbelaufstellen!) des Fußbodens ist Vermietersache.


Stimmt, die Abnutzung durch Wohnen ist Vermietersache und durch die Miete abgegolten, aber Schäden durch Möbelaufstellen beim besten Willen nicht, dann das hieße ja beispielsweise:
Mir fällt beim Aufhängen mein eigens aus Stahl hergestellter Kronleuchter runter und haut ein Loch in das Laminat, tja Vermieter, Pech gehabt: normale Abnutzung....

Gruß
Alex
29.01.2007, 07:40 von Augenroll
Profil ansehen
@ChristophL:

Zitat:
Welche Dellen??

Zitat:
länglich, schmal, nur von der Seite zu sehen

das steht dort schon im ersten Posting.

Ich empfehle, erstmal immer alles vernünftig durchzulesen, bevor man hier postet.

Abnutzung durch Wohnen (dazu gehört auch Möbelaufstellen!) des Fußbodens ist Vermietersache. Als Gegenleistung erhält er die Grundmiete. Auch Abnutzungen sind dort mit einzupreisen. Daher sind Grundmieten auch relativ hoch (monatlich 3stellige Beträge!)

Warum lässt der Vermieter auch zu weiches Holz einbauen?

Ich verstehe die Aufregung hier nicht.

Zitat:
ich gebe zu, ich spioniere gerne mal in Mieterforen.

Ich erinnere höflich daran, dass mir hier schon mehrmals das Recht abgesprochen wurde, mich in diesem Forum aufzuhalten.
28.01.2007, 18:48 von ChristophL
Profil ansehen
Welche Dellen??

Gruß Christoph
28.01.2007, 18:43 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

ich bin Vermieter.

Zitat:
Ich denke es kommt immer auf die Sichtweise an


Stimmt, die Dellen sind ja nur von der Seite zu sehen.

Gruß,
dp
28.01.2007, 18:13 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ all

es schadet gar nicht verschiedene Sichtweisen zu verfolgen. Ich habe z.B. ein relativ altes Mietrechtsbuch das extrem pro Mieter ausgelegt ist das schaue ich mir immer wieder an. Die Tipps sind zwar noch legal aber aus Vermietersicht "am Rande" dessen was erlaubt ist.

Sporadisch kaufe ich immer wieder ein neues Mieterecht für Mieter (gibts viele Taschenbücher, so z.B. Mieterlexikon 2007 wie ChristophL erwähnt, Information aus versch. Richtungen schadet auf keinen Fall !)

MFG
27.01.2007, 22:53 von anatevka
Profil ansehen
Hallo dontpanic

Bist du Mieter oder Vermieter???
Ich denke es kommt immer auf die Sichtweise an
27.01.2007, 19:39 von ChristophL
Profil ansehen
Ich habe mir auch mal das Mieterlexikon 2007 bestellt, mal sehen was die so schreiben.

Gruß Christoph
27.01.2007, 10:29 von Anita
Profil ansehen
Zitat:
Ich gebe zu, ich spioniere gerne mal in Mieterforen


Da bist Du ganz bestimmt nicht der Einzige!

Gruß Anita
26.01.2007, 21:48 von ChristophL
Profil ansehen
Tja Mieter meinen halt, dass sie alles mit dem Vermieter machen können was Sie wollen. Leider bekommen Sie auch fast immer Recht.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter