> zur Übersicht Forum
28.05.2008, 16:25 von sasProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Bunte Wände, muss der Mieter bei Auszug streichen?
Wie ist das denn nun mit den bunten Wänden.

Wir stehen gerade vor dem Problem, dass sich unsere Mieter weigern bei Auszug die farbigen Wänder wieder weiß zu streichen. Mit der Begründung sie hätten ja während der Mietzeit gestrichen -> farbig.. (Beim Einzug waren alle Wände weiß und in gutem Zustand)

Mit dem dezenten pastell apricotton in dem einen Raum können wir leben. Das schönste Zimmer der Wohnung ist allerdings komplett knall orange gestrichen und zum Teil hat die helle Holzdecke und der Kachelofen Farbspritzer abbekommen. Das Zimmer wirkt nun überhaupt nicht mehr, und wir möchten mögliche Nachmieter nicht verschrecken.

Wie ist hier die rechtliche Lage. Müssen unsere Mieter nicht mindestens diese knallige Wand weißen? und wie setzt man das am besten durch? Unsere Mieter sind etwas schwierig und nur auf den eigenen Vorteil bedacht.

Kann gegebenenfalls ein Teil der Kaution für anfallende Kosten einbehalten werden?

Über hilfreiche antworten oder verweise zu entsprechenden Gesetzestexten wäre ich sehr dankbar!
Alle 5 Antworten
29.05.2008, 11:01 von CMAX_65
Profil ansehen
Zitat:
Original geschrieben von sas
@Giro: danke, das hilft schon ein Stück weiter..

@all: gibt es eigentlich irgendeinen Paragraphen der besagt, dass der Mieter streichen muss? das wäre super hilfreich!

Paragraphen nicht, aber es gibt Gerichtsurteile wie z.B.:

Grün, Rot und Blau muss der Vermieter nicht akzeptieren

Der Mieter ist zur Durchführung von turnusmäßigen Malerarbeiten in der Mietwohnung grundsätzlich nur bei Vorliegen einer wirksamen Schönheitsreparaturklausel im Mietvertrag verpflichtet. Hat der Mieter jedoch durch farbliche Gestaltung das äußere Erscheinungsbild der Wohnung wesentlich verändert (z. B. durch ungewöhnliche Farbanstriche oder durch Streichen der mit Klarlack behandelten Naturholzrahmen von Fenstern oder Türen mit farbigen Lack) ist er unabhängig von einer vertraglichen Schönheitsreparaturklausel zur Tragung der Kosten für die Beseitigung der Anstriche und Herstellung des ursprünglichen Zustandes verpflichtet. Gleiches gilt bei einem Anstrich der Räume mit grüner, roter oder blauer Farbe. Diese muss der Mieter bei seinem Auszug, unabhängig von der Wirksamkeit einer Schönheitsreparaturklausel beseitigen, wenn ihm die Räume bei Beginn des Mietverhältnisses mit einem hellen neutralen Anstrich übergeben worden sind (AG Burgwedel, Urteil v. 30.9.2005, 73 T 123/05, WuM 2005, 771).

MFG
29.05.2008, 09:42 von sas
Profil ansehen
@Giro: danke, das hilft schon ein Stück weiter..

@all: gibt es eigentlich irgendeinen Paragraphen der besagt, dass der Mieter streichen muss? das wäre super hilfreich!
28.05.2008, 18:50 von Gico11
Profil ansehen
http://www.ra-koester-ue.de

Hier ist ein gutes Wohnungsabnahmeprotokoll, welches man ausdrucken oder in Word kopieren und noch ergänzen kann.

Die orangefarbene Wand muss auf keinen Fall geduldet werden, bei den Kritzeleien bin ich mir nicht sicher.
28.05.2008, 18:07 von sas
Profil ansehen
@cora: danke für die schnelle antwort.

Die Mieter sind bereits raus, obwohl der Mietvertrag noch gut 2 Monate läuft. Nachmieter haben sie auch noch keinen genannt, Wohnungsübergabe war nocht nicht. Dass sie nicht streichen haben sie erst am Wochenende angekündigt.

Wie sieht es aus wenn Kinder Kritzeleien an den Wänden sind, müssen diese vom Mieter entfernt werden?

Wir müssen die Wohnung auch noch auf sonstige Mängel prüfen gibt es irgendwo eine Checkliste zur Wohnungsabnahme? Bzw. kann man eine solche auch nutzen, wenn man die Wohnung mit dem Mieter vor Mietbeginn nicht nach Liste durchgesehen hat?

Sind unsere ersten Mieter mit denen wir Probleme haben, daher waren wir da etwas nachlässig und hatten wohl zuviel Gottvertrauen.
28.05.2008, 17:22 von cora1
Profil ansehen
Hallo

knallige Farben müssen vom Vermieter nicht hingenommen werden, und Farbspritzer an Holzdecke und Ofen ebenfalls nicht.

Gibt mehrere Urteile zum Thema, evtl. mal googeln.
Dem Mieter eine Frist setzen und ankündigen, dies auf seine Kosten malern zu lassen wenn er nicht dazu bereit ist.
Mit dem HInweis auf Kautionseinbehalt wäre ich vorsichtig, da einige Mieter diese dann gern "abwohnen".

Da kann man immer noch mit arbeiten.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter