> zur Übersicht Forum
16.02.2007, 21:40 von mieterProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Briefkasten
Hallo zusammen,
ich hab mal eine Frage. Gehört ein Briefkasten zur Wohnung und wenn ja was soll ich machen, wenn die Hausverwaltung nicht ein kaputtes Briefkastenschloss reperarien lassen will.
Langsam verzweifele ich mit der Hausveraltung noch
Ich wäre Euch sehr dankbar.
Viele Liebe Grüße
Britta
Alle 11 Antworten
20.02.2007, 00:24 von paleocastro
Profil ansehen
immer den ersten Schritt vor dem zweiten, dann lüppt es auch
19.02.2007, 17:18 von Augenroll
Profil ansehen
@cora:
Zitat:
ist doch mein Reden : Frist setzen, ankündigen und abziehen.

Die Reihenfolge ist aber ganz wichtig. Vornahme erst, wenn sich der Vermieter mit der Reparatur in Verzug befindet.
19.02.2007, 15:14 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
cora schrieb:
...man kauft sich ein neues Schloß, baut dieses ein, schickt die Rechnung inkl. Arbeitsaufwand an die Verwaltung. Man mahnt, setzt eine Frist und kündigt an, den Betrag von der nächsten Miete abzuziehen...

Dieses Vorgehen ist komplett falsch und führt nicht zum Ersatz der Kosten. @Mieter, lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, denn hier schreiben hauptsächlich Vermieter.

Mietminderung bringt nichts, da zu geringfügig. Vermieter konkreten Termin (ca 14 Tage) setzen bis das Schloss repariert sein muss, gleichzeitig Aufrechnung mit der Gegenforderung (Grundmiete) ankündigen. Nach Verstreichen des Termins befindet sich der Vermieter automatisch in Verzug. Erst jetzt Firma beauftragen und Schloss einbauen lassen. Rechnungskopie dem vermieter schicken und wieder mit Frist zur Zahlung auffordern, erst nach verstreichen dieser Frist darf gegen die Grundmiete aufgerechnet werden, das sollte dann aber auch erfolgen. Nicht soviel hin und her und rumeiern, sonst wirst Du vom Vermieter ewig hingehalten.


ist doch mein Reden : Frist setzen, ankündigen und abziehen.

Gruß
19.02.2007, 08:29 von Augenroll
Profil ansehen
cora schrieb:
Zitat:
...man kauft sich ein neues Schloß, baut dieses ein, schickt die Rechnung inkl. Arbeitsaufwand an die Verwaltung. Man mahnt, setzt eine Frist und kündigt an, den Betrag von der nächsten Miete abzuziehen...

Dieses Vorgehen ist komplett falsch und führt nicht zum Ersatz der Kosten. @Mieter, lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, denn hier schreiben hauptsächlich Vermieter.

Mietminderung bringt nichts, da zu geringfügig. Vermieter konkreten Termin (ca 14 Tage) setzen bis das Schloss repariert sein muss, gleichzeitig Aufrechnung mit der Gegenforderung (Grundmiete) ankündigen. Nach Verstreichen des Termins befindet sich der Vermieter automatisch in Verzug. Erst jetzt Firma beauftragen und Schloss einbauen lassen. Rechnungskopie dem vermieter schicken und wieder mit Frist zur Zahlung auffordern, erst nach verstreichen dieser Frist darf gegen die Grundmiete aufgerechnet werden, das sollte dann aber auch erfolgen. Nicht soviel hin und her und rumeiern, sonst wirst Du vom Vermieter ewig hingehalten.

Fazit: 2 klug geschriebene Briefe reichen aus, um bei allen möglichen Schäden in der Wohnung den Vermieter zur Abhilfe zu bewegen bzw. die Abhilfe selbst vornehmen zu können. Sein Geld bekommt man eh wieder, da man in diesen Fällen als Mieter stets ein Aufrechnungsrecht gegen die Grundmiete hat.
18.02.2007, 20:05 von rrutz
Profil ansehen
Auch wenn im Mietvertrag geregelt ist, das Kleinreparaturen vom Mieter zu zahlen sind - so viel ich weiss muss die Hausverwaltung auch dann tätig werden und die Reparatur veranlassen und dann den Mieter zur Kasse bitten...

Wird aber sicher immer teurer als mal eben das Schloß selbst auszutauschen.

rrutz
18.02.2007, 18:24 von FM_24
Profil ansehen
hallo Mieter,
hllo @ all,

vielleicht stellt sich die HV auch nur so zickig an, weil sie im Mietvertrag die Kosten für Kleinreparaturen auf den Mieter übertragen hat.

Also, bitte den Mietvertrag durchlesen ob eine Vereinbarung über "Kosten für Kleinreparaturen" darin enthalten ist.

Wenn das so ist, dann eben das Schloss selber wechseln (lassen).

Gruß

Jürgen
17.02.2007, 20:21 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

cora hat Recht. Kostet ein paar Euro im Beschlägehandel, dauert ganze 5 Minuten Montage und der Käse ist gegessen.

MFG
17.02.2007, 15:08 von Cora
Profil ansehen
Hallo

man kauft sich ein neues Schloß, baut dieses ein, schickt die Rechnung inkl. Arbeitsaufwand an die Verwaltung. Man mahnt, setzt eine Frist und kündigt an, den Betrag von der nächsten Miete abzuziehen.

So würde ich es machen.

Gruß
17.02.2007, 10:20 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Gibt da noch andere Sachen, aber die wollen wir hier mal lieber nicht nennen.


keine Ahnung was sonst noch vorgefallen ist, aber so ein Schloss kostet ein paar €, kaum der Rede wert.

Briefkasten sollte schon funktionieren ! Habe mal von 1% Mietminderung wegen defektem Briefkasten gehört, halte ich aber für kleinkariert, da Reparatur wesentlich sinnvoller und von der Hausverwaltung nicht besonders schlau, sich wegen ein paar Euros Stress zu machen!

Wenn also die Hausverwaltung das austauschen ablehnt, warum auch immer, muss das andere Gründe haben !?!

MFG
17.02.2007, 09:11 von mieter
Profil ansehen
Ich bin Mieter (deswegen der Name)
Und was mach ich wenn die Hausverwaltung regelrecht nerven muß bis was geschieht. Gibt da noch andere Sachen, aber die wollen wir hier mal lieber nicht nennen.
16.02.2007, 22:15 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

nur zur Klärung. Reden wir über

a) ein Mietverhältnis (gem.User-Name) oder
b) das Verhältnis Wohnungseigentümer zur Gemeinschaft
c) bzw. den Mieter einer Eigentumswohnung der den WEG Verwalter um Abhilfe gebeten hat

oder ...

Bei a) Ist der Hausverwalter dir als Ansprechpartner benannt oder ist dein Vertragspartner der Haus-/Wohnungseigentümer selbst?

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter