> zur Übersicht Forum
21.05.2007, 09:52 von Otto_hansProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Brauche Hilfe
Verzeiht, gehört nicht hierher, aber ich brauche Euren Rat.

Ich habe für meinen Polo am 5.2.2007 ein gebrauchtes Getriebe(500 €) von einer Autoteile-Firma gekauft. Nun ist nach 3000 km das Ersatzgetriebe wieder kaputt. Der Händler hat mir ein Garantiezertifikat verkauft. Dies soll ein Jahr laufen.
Nun hat meine Werkstatt den Schaden der Versicherung gemeldet und es stellte sich heraus, dass die Versicherung nicht mehr mit der Autoteilefirma zusammenarbeitet. D.h. keine Garantie!?
Der Händler hält mich jetzt schon wochenlang hin. Er verspricht immer wieder ein anderes Getriebe zu organisiern oder das alte zu reparieren.
Ich denke, ich bin da einer sauberen Firma aufgesessen.
Könnt Ihr mir einen Rat geben, oder ein Forum mitteilen, wo sowas behandelt wird?

Vielen Dank

Alle 10 Antworten
21.05.2007, 19:01 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Experten zu deiner Frage gibt es auch unter http://www.recht.de,
nur für den Fall, dass du hier nicht weiterkommst.

Damit will ich nichts gegen unsere User sagen - man hat ja noch von mehr Ahnung und Wissen als nur vom vermieten - aber das Thema ist doch ein bisschen ungewöhnlich.

Gruß
21.05.2007, 14:14 von Taliesin
Profil ansehen
Hallo nochmal

wurde Dir den Geld für die Versicherung berechnet bzw. hast Du etwas dafür bezahlt? (auf der Rechnung)

Gruß
Tali
21.05.2007, 12:16 von Otto_hans
Profil ansehen
Ich hab eben keine Bestätigung von der Versicherung erhalten.
Hab aber auch keine Ablehnung erhalten. Und deswegen hab ich gedacht, es sei alles ok.
Die Versicherung hätte doch auf mein Fax antworten können, wenn es Probleme gibt,
Und die Versicherung meinte nun, ich kann den Autoteilehändler in die Gewährleistungspflicht nehmen.
21.05.2007, 12:15 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
Muss nicht trotzdem die Versicherung aufkommen?


so wie du es beschreibst, kann es gut sein, dass kein Versicherungsvertrag zustande gekommen ist. Der Autohändler hat es zwar an die Versicherung gefaxt, diese hat aber - wohl aufgrund schlechter Geschäftsbeziehungen - den Vertrag nicht akzeptiert.

Du solltest also erst einmal klären, ob der Versicherungsvertrag zustande gekommen ist. Ist dies der Fall hälst du dich ausschließlich an die Versicherung.
Wird der Abschluss des Versicherungsvertrages nicht bestätigt, kannst du dich nur an den Händler halten. Setze ihm eine Frist und lass dich nicht weiter vertrösten. Nach Fristablauf bleibt dann nur der privatrechtliche Zivilklageweg.
21.05.2007, 12:05 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
ist bei der zuständigen Industrie und Handelskammer zuerfragen

Bei der zuständigen Innung.

Zitat:
Anscheinend hatte die Versicherung Ärger mit dem Teilehändler und kündigte die Zusammenarbeit.

Ist denn der Versicherungsantrag von der Reparaturkosten-Versicherung bestätigt worden?

Wenn ja, kann in jeder anderen Vertragswerkstatt die Reparaur durchgeführt werden. Vorher Kostenanschlag machen lassen und eine Kostenübernahmebestätigung von der Versicherung geben lassen.

Achtung: Eigenbeteiligung beachten. Die Lohnkosten werden je nach Km-Leistung nur anteilmäßig übernommen. Einige Bauteile sind im Versicherungsschutz auch nicht enhalten.

21.05.2007, 10:11 von Otto_hans
Profil ansehen
Hallo Taliesin,

der Teilehändler hat mir ein GarantieZertifikat von der Versicherung INTEC ausgefüllt mit den Getriebedaten ausgehändigt. Dieses Zertifikat musste meine Werkstatt nach Einbau und Probefahren an die Versicherung faxen. Ich habe dann von der Vericherung nichts mehr gehört. Ich dachte, daß ich nun Versicherungsschutz habe. Anscheinend hatte die Versicherung Ärger mit dem Teilehändler und kündigte die Zusammenarbeit.
Telefonisch teilte nun die Versicherung mir mit, daß ich mich an den Händler wenden soll(6 Monate Gewähleistung).
Wenn der sich querstellt? Muss nicht trotzdem die Versicherung aufkommen?
21.05.2007, 10:09 von klausb
Profil ansehen
Hallo,

ist bei der zuständigen Industrie und Handelskammer zuerfragen

Gruß Klaus
21.05.2007, 10:00 von Taliesin
Profil ansehen
Hallo

Wer ist denn der Vertragspartner in Deinem Garantieschein. Da muss ja irgendwo ein Unterschrift drunter sein.
DAS ist Dein Ansprechpartner, den kannst Du anmahnen (Fristsetzung, Nutzungsausfall und dergleichen)

Gruß
Tali

...Google ist Dein Freund...
21.05.2007, 09:59 von Otto_hans
Profil ansehen
Vielen Dank,

aber wie kann ich die Schiedstelle erreichen?
21.05.2007, 09:57 von klausb
Profil ansehen
Hallo guten Morgen, ich würde mich an die entsprechende Schiedsstelle der KFZ-Innung halten, ide können ggf. weiterhelfen

Gruß
Klaus
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter